Katze trinkt nicht

Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
Hallo,
Ich habe über die Suche leider nichts zum Thema gefunden (vielleicht waren meine Suchbegriffe zu ungenau) und da ich mir langsam Sorgen mache, habe ich gedacht, frag ich mal nach.
Ich habe seit einer Woche eine Katze. Die Kleine ist bereits 2 Jahre alt und musste von den Vorbesitzern aufgrund eines Umzugs abgegeben werden. Die Vorbesitzerin sagte bereits, dass sie nicht viel frisst und trinkt. Das allein wäre jetzt nicht beunruhigend, allerdings trinkt sie nichts pur. Das heißt, dass ich derzeit nur Futter mit Sauce kaufe, damit sie Flüssigkeit zu sich nimmt und seit 2 Tagen geb ich auch ein bisschen Extrawasser mit in den Futternapf. Allerdings darf das nicht zu viel sein, da sie sonst weder das Wasser trinkt noch frisst.
Allerdings trinkt sie nichts von ihrem eigentlich bereitgestellten Wasser. Ich habe schon mehrere Näpfe oder Napfersätze in der Wohnung aufgestellt, aber an keinen geht sie ran. Sie hat vorher definitiv auch nur Leitungswasser bekommen. Ich hab auch schon Milch mit Wasser versetzt versucht, aber das nimmt sie auch nicht. Und sie hat definitiv durst. Denn wenn ich ihr frisches Fressen hinstelle, schleckt sie zuerst die Sauce weg und will mehr...
Ich wäre dankbar für jede Art der Hilfe.
Liebe Grüße
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Du machst alles richtig! Etwas Wasser ins NaFu, dann ist alles geritzt!
Ich habe Macha in einem Jahr 1 mal trinken sehen, Findus noch nie.
Katzen die NaFu bekommen decken damit ihren Flüssigkeitsbedarf.
Ich würde ihr aber kein TroFu geben!!!
 
Jacy

Jacy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
142
Also ich kenn mich damit leider nicht damit aus aber warst du schon mit ihr beim TA?Zum TA würde ich aber auch nur gehen wenns wirklich super super schlimm ist,und sie überhaupt keine Flüssigkeit mehr zu sich nimmt.

Was gibst du ihr für Wasser?Leitungswasser?Oder du kannst es mit
extra Katzenwasser versuchen.


Ich weiß da leider auch nicht mehr,vielleicht melden sich ja noch andere.
Sry
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Minewitt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
454
Das sie zuerst die Soße schleckt muss nicht heißen das sie Durst hat, nur das ihr die gut schmeckt. Unsere trinken Wasser, aber beim Füttern wird auch immer als erstes die Soße geschleckt. Wenn es dir trotzdem zu wenig erscheint, versuch Futtersorten mit viel Soße wie z. B. Bozita. Oder aber du versuchst es mal mit selbstgekochter Rinderbrühe á la Raupenmama ;-) Normalerweise langt aber bei reiner Nassfutter gab das völlig aus.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

meine Maxi hat zuletzt kurz nach Weihnachten drei Schlucke getrunken, mit Wasser vermengtes Futter ist ihr zuwider. Allerdings bin ich froh, dass sie wenigstens ca. dreimal wöchtentlich Putenfleisch frisst, dass ich ihr schön nass serviere - da mag sie das Wasser.

Auch ohne zusätzliches Trinken beehrt sie das Kaklo täglich mindestens dreimal mit ihrem kleinen Geschäft. Also ist auch bei Hitze ohne zusätzlichen Wasserkonsum alles im Lot.

Wasser steht bei uns übrigens überall rum. Wir haben den großen KIH-Trinkbrunnen im Flur, einen großen Napf im Wohnzimmer und auf der Terrasse steht Moritz Lieblingstrinkstelle - ein Wassereimer . Bauer... . Moritz trinkt viel. Aber für ihn ist das wichtig, denn er frißt mit wenigen Ausnahmen nur TroFu.

Die Expertenmeinungen gehen zu dem Thema ja auch abenteuerlich auseinander. Am ehesten halte ich es hier noch mit Roger Tabor der dazu folgendes schreibt:

"die Zusammensetzung von Dosenfutter ähnelt dem der natürlichen Beute - etwa 75% Wasser mit Trockengewichtsbestandteilen von 35% Protein und 10-15% Fett. TrFu ist bequem zu füttern, es enthält aber nur 10% Waser. Normalerweise decken Katzen fast ihren gesamten Flüssigkeitsbedarf aus der Nahrung. Wenn sie nicht etwa 150 ml Wasser pro Tag zu sich nehmen können, wird der Urin zu konzentriert. Es können sich Harnsteine bilden, die zu einer Schädigung der Niere führen"

So kannst du dir anhand der Nassfuttermenge gut ausrechnen, ob wirklich Grund zur Sorge besteht.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
Also dass sie durst hat, schließe ich auch daraus, dass sie mir und meiner Mitbewohnerin immer auf das Wasser schaut und dass sie, wenn der Wasserhahn läuft auch immer neugierig ankommt und vor der Toilette sitzt, wenn gespült wurde und maunzt. Heute lag sie etwas in der Sonne und hat dann maunzend vor ihrem Fressen gestanden. Fressen war noch da, aber ich habs dann doch mal gewechselt. Und die Soße war wieder sofort weg, das Fressen wurde aber nicht angerührt. Danach stand sie maunzend vor dem Napf. Allerdings habe ich nicht so viel Erfahrung mit Katzen, von daher bin ich schon mal beruhigter wenn ihr sagt, dass geht so.

Dann stell ich das TroFu mal weg. Das hat sie zusätzlich nämlich immer noch dastehen.

Im Moment hab ich nur Leitungswasser versucht (einmal auch abgekochtes), aber das hat sie alles ignoriert. Katzenwasser gibt es bei Sage und Schreibe 5 Supermärkten in unserer Umgebung nicht. Aber ich werde spätestens Montag mal bei ein paar schauen, die etwas weiter weg sind. Mich wundert es nur, da die Vorbesitzerin eben meinte, sie hat auch nichts anderes gegeben.

Steht das Rezept für die Rinderbrühe hier im Forum? Dann begeb ich mich mal auf die Suche :)

Beim Tierarzt war ich noch nicht, aber schon ein paar Mal kurz davor. Aber sowohl Vorbesitzerin als auch weitere Menschen in meiner Umgebung, die sich ein wenig mit Katzen auskennen, meinten, das wäre nicht nötig.

Bozita kenn ich von der Marke auch noch nicht, aber ich werde mal schauen, ob ich das irgendwo finde.
Ich danke euch allen schon mal für die Hilfe und dass ihr mich ein wenig beruhigt habt.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
Hallo,

meine Maxi hat zuletzt kurz nach Weihnachten drei Schlucke getrunken, mit Wasser vermengtes Futter ist ihr zuwider. Allerdings bin ich froh, dass sie wenigstens ca. dreimal wöchtentlich Putenfleisch frisst, dass ich ihr schön nass serviere - da mag sie das Wasser.

Auch ohne zusätzliches Trinken beehrt sie das Kaklo täglich mindestens dreimal mit ihrem kleinen Geschäft. Also ist auch bei Hitze ohne zusätzlichen Wasserkonsum alles im Lot.

Wasser steht bei uns übrigens überall rum. Wir haben den großen KIH-Trinkbrunnen im Flur, einen großen Napf im Wohnzimmer und auf der Terrasse steht Moritz Lieblingstrinkstelle - ein Wassereimer . Bauer... . Moritz trinkt viel. Aber für ihn ist das wichtig, denn er frißt mit wenigen Ausnahmen nur TroFu.

Die Expertenmeinungen gehen zu dem Thema ja auch abenteuerlich auseinander. Am ehesten halte ich es hier noch mit Roger Tabor der dazu folgendes schreibt:

"die Zusammensetzung von Dosenfutter ähnelt dem der natürlichen Beute - etwa 75% Wasser mit Trockengewichtsbestandteilen von 35% Protein und 10-15% Fett. TrFu ist bequem zu füttern, es enthält aber nur 10% Waser. Normalerweise decken Katzen fast ihren gesamten Flüssigkeitsbedarf aus der Nahrung. Wenn sie nicht etwa 150 ml Wasser pro Tag zu sich nehmen können, wird der Urin zu konzentriert. Es können sich Harnsteine bilden, die zu einer Schädigung der Niere führen"

So kannst du dir anhand der Nassfuttermenge gut ausrechnen, ob wirklich Grund zur Sorge besteht.

Das beruhigt mich noch ein wenig mehr. Das KaKlo sucht sie auch regelmäßig auf und hab da täglich mehrere Klumpen drin, also scheint das okay. Nur ich kenne nur die Katze meiner Cousine und die trinkt immer recht ordentlich nebenbei von daher hab ich mir gedacht, dass da etwas nicht stimmt. Ich rechne das mal nach. Das Problem ist nur, dass sie morgens meistens nicht auffrisst, aber ich versuchs mal zu addieren. Danke schön.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ja, stell das TroFu weg. Eine Katze, die nicht trinkt, sollte wirklich keines bekommen.

Katzenwasser? Halte ich für überteuerten Unfug.

Wenn es bei euch einen "Dehner-Gartenfachmarkt" gibt, dann kannst du Bozita dort kaufen. Meine fanden das Futter aber sehr eklig ;).

Hast du mal versucht, rohes Fleisch zu füttern? Ich wärme es immer mit gut handwarmen Wasser auf, lasse ein wenig Wasser im Napf, so dass Maxi dabei ganz gut Flüssigkeit aufnimmt. Vielleicht mag deine Katze ja gerne rohes Fleisch? Der Versuch wäre es wert.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
Ich hab schon ein wenig im Forum hier gelesen und auch etwas zum Thema Barfen und hab mir auch schon überlegt, das mal zu probieren. Wollte mit Rinderherz oder ähnlichem anfangen, was es aber mal wieder bei uns in keinem Supermarkt gibt. Und auch sonst scheint nur Putenfleisch (was ja zu mager zu sein scheint, wie ich gelesen habe) und Schweinefleisch (Was ja wieder Bakteriengefahr birgt) in zu sein. Ich wollte am Montag mal in einen größeren Supermakt. Vielleicht haben die es ja dort oder anderes Fleisch, was ich der Kleinen vorsetzen kann.
Von dem Gartenfachmarkt habe ich noch nicht gehört. Aber das kann ich ja im Internet nachschauen, obs den irgendwo hier gibt.
Beim Fressen war sie im Moment nicht mehr so wählerisch, von daher denk ich mal, versuchen wird sie es bestimmt. Kann ja erstmal nur eine kleine Packung zum Probieren kaufen und dann weitersehen.

Von Katzenwasser halte ich an sich auch nichts, aber hab halt gedacht, eh sie gar nichts trinkt. Was macht man nicht alles für die lieben Kleinen :D

Danke für die ganzen schnellen Hilfen.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #10
Katzenwasser halte ich auch für reine Geldschneiderei und absoluten Blödsinn. Normales Leitungswasser, Regenwasser u.ä. reicht völlig aus.

Du darfst eins nicht vergessen - Katzen sind stammesgeschichtlich Wüstentiere - und brauchen daher wenig Wasser bzw. können es aus der Nahrung decken. Deswegen sind die oben genannten "Tricks" völlig ausreichend.

Das "vor dem Futternapf sitzen und mauzen" ist nix anderes als deine Erziehung. Madame wollen noch mehr von der leckeren Sosse und du als gehorsames Dosi hast das gefälligst da reinzutun :D :D

Gib dich keinen Illusionen hin - du wirst gerade dazu erzogen, ein "gutes Dosi" zu werden, dass brav alle Wünsche deiner Prinzessin auf Zuruf erfüllt :D

Gewöhn dir ruhig ein wenig mehr Gelassenheit im Umgang mit deiner Katze an. Halt dich an die alte Regel meiner Mutter zur Kindererziehung - "es blutet nicht, es guckt kein Knochen hervor, hat kein Fieber und sieht auch sonst normal aus. Brüllt nur - lebt also und ist gesund" ;)

Und falls du noch irgendwelche Zweifel hast:
9cl030809.gif
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #11
@Hexi :D

Ich werds mir merken. Na ich les mich noch ein bisschen hier im Forum schlau und dann wird das schon.
Hab mich nur nie so genau mit Katzen beschäftigt, da ich immer einen Hund wollte. Und das der Kleinen ja gut gehen soll, wird erstmal gemacht, was sie sagt *gg* Aber ich werds mir abgewöhnen.

Danke nochmals.
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #12
Du kannst Deiner Katze alles Fleisch anbieten was Du für Dich kaufst. Rindergulasch, Hähnchen, Pute egal... Nur kein Schwein roh, das musst Du abkochen. Herz wird bei uns übrigens verschmäht! Du kannst aber auch billige Dinge wie Hühnermägen oder Hälse(die gerne MIT Knochen aber NUR roh).
Ich schneide bei allem Fleisch was ich uns zubereite die Sehnen und Fett ab, das bekommen die Katzen.
Du solltes aber darauf schauen das Du in der Wöchentlichen Bilanz nicht über 20% Fleisch kommst.
Sonst musst Du dich näher mit dem Thema Barf auseinander setzen.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #13
sollte Dich das Thema Ernährung genauer interessieren......
dann kuck doch auch mal hier: www.holisticats.de

20 % Rohfleisch kannst Du ohne Probleme und Zusätze (Supplemente) sowieso füttern......
ich füttere über 90 % Barf - Geflügel (Huhn und Pute, Rind, ab und an Hühnerherzen, Rinderherz......)
generell wäre Taurin als zusätzlicher Zusatz, auch bei industriellem Futter, sinnvoll....

zum Thema Trinken hast Du ja bereits ausreichend Infos bekommen.....

lg Heidi
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
Probier mal verschiedene Futtersorten aus, manche lassen sich sehr gut anwässern, ohne daß das Futter seinen Geschmack verliert, andere schmecken dann nur noch wäßrig und die Katzen verweigern es. Felix bekommt aufgrund seiner Erkrankung Kattovit-Naßfutter, das ist so eine Art Pate. Pro Mahlzeit versetze ich das Futter mit 50-60ml Wasser, zermatsche alles, und es wird gerne aufgeschleckt wie eine Suppe. Andere Sorten kann ich dagegen gar nicht mit Wasser versetzen. Probier mal ein paar Pate-Sorten aus, vielleicht findest du da etwas, was gern gewässert gefressen wird! Ach ja, Felix habe ich auch seit Monaten nicht mehr trinken sehen ;)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #15
Ich hab schon ein wenig im Forum hier gelesen und auch etwas zum Thema Barfen und hab mir auch schon überlegt, das mal zu probieren. Wollte mit Rinderherz oder ähnlichem anfangen, was es aber mal wieder bei uns in keinem Supermarkt gibt.

Ich habe das Putenfleisch nur als Anregung geschrieben, weil es das einzige Rohfleisch ist, was meine Katzen annehmen (bis auf Maus, die Moritz sehr gerne vollständig auffrisst).

In vielen Supermärkten gibt es auch abgepackt (meist von Wiesenhof) Hähnchenherzen. Die sind sehr gesund und werden von vielen Katzen sehr gerne genommen. Nur als Test-Tipp :).

Schweinefleisch würde ich wegen der - wenn auch geringen - Gefahr der immer tödlichen Pseudotollwut/Aujeszkysche Krankheit auf gar keinen Fall füttern.

Also, viel Erfolg beim Probieren.

PS: Wenn deine Katze mehrmals täglich das Katzenklo aufsucht, dann ist sicher alles in bester Ordnung und deine Sorgen unbegründet und alle deine künftigen Aktivitäte sind nur darauf ausgerichtet, Katzi noch glücklicher zu machen :).
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #16
Habe hier auch zwei "wenig-Trinker". Ich habe auch schon viele "Tricks" probiert aber Katzis fressen ihr Futter nicht wenn ich Wasser beimische.

Mein TA sagte, es ist nicht schlimm wenn sie wenig trinken Gedanken soll ich mir dann machen wenn sie viel trinken, hmm.

Da ich Freigänger habe kann ich eh nicht kontrollieren was getrunken wird, Pippi´s (Katerchen markiert alles in seinem Garten) werden mehrmals täglich gemacht.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #17
Hm vielleicht versuchst du es mal mit abgestandenem Wasser. Meine Katzen trinken auch nichts frisches, sondern erst, wenn es schon ein, zwei Tag steht. Ausserdem trinken sie dann auch kaum aus dem Napf, sondern lieber aus der Blumengiesskanne oder dem Blumenübertopf. Vielleicht geht deine Katze auch da lieber ran.
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
333
  • #18
Seit meine ihr Trofu eingeweicht bekommen, und auch etwas Wasser ins Nassfutter, habe ich sie auch nicht mehr trinken sehen.
Aber probier mal den Klodeckel oben zu lassen, oder in der Badewanne ein kleines bisschen Wasser stehen zu lassen. Katzen haben in der Hinsicht so manche Marotten :)
Der Kater eines Bekannten rennt jedes Mal mit einem auf die Toilette, und verlangt das der Wasserhahn aufgedreht wird, damit er trinken kann. Wasser aus dem Napf rührt er auch nicht an.
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #19
Danke schon mal für die vielen weiteren Hinweise.
Mit dem Thema Barfen werde ich mich mal näher beschäftigen, aber noch nicht im Moment. Ich werde mal schauen, ob sie Kleinigkeiten nimmt, da sie so nicht gerne kaut und ich hoffe, dass sie so ein wenig die Kaumuskulatur trainiert.

@Barbarossa
Hab das mit dem Putenfleisch eher gesagt, weils eben nur das bei uns gab und ich das vorher in dem Barfen-Forum gelesen hatte. War gar nicht so speziell auf deinen Beitrag gerichtet.
Werd am Montag mal im Kaufland oder MarktKauf vorbeischauen. Die haben bestimmt etwas, was ich meiner Kleinen anbieten kann.

@Heidi und Mafi
Danke für die Tipps. Ich warte nur erstmal die Prüfungszeit ab, bevor ich mich näher mit dem Thema Barfen beschäftige. Hab im Moment leider noch nicht die Zeit dazu. Werde aber immer mal was kleines testen, um zu sehen, wie sie das annimmt. Aber da werd ich mit Sicherheit unter den 20% bleiben.
Solange werd ich mal mit dem NaFu ein wenig herumexperimentieren.

@Alannah
Ich schau mal, was sich machen lässt. Im Moment nimmt sie zu viel Wasser nicht an. Aber vielleicht liegts auch am Futter. Ich werd mich mal fleißig umschauen und experimentieren.

@Cat & Alannah
Bin immer wieder froh zu lesen, dass meine nicht die Einzige ist. Das beruhigt mich etwas.

@racoonie
Davon wurde mir wieder abgeraten, weil sie davon krank werden könnte. Hab allerdings auch mal einen Napf vergessen und da ist sie auch nicht dran.
Na ja, ich stell einfach weiterhin ein paar Sachen aus, aus denen sie trinken kann und vielleicht nimmt sies ja irgendwann. Ansonsten mach ich mich daran, das Mischen zu perfektionieren :)
 
Pachanguera

Pachanguera

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
699
Ort
back in hometown
  • #20
@Andrea
Wir haben in der Toilette so ein Reinigungsteil. Das verbreitet sich ja auch in dem Wasser. Von daher will ich sie da lieber nicht ranlassen.
Tropfenden Wasserhahn hab ich schon probiert, weil die Vorbesitzerin meinte, das mag sie, aber etwas Wasser im Waschbecken oder Wanne lassen ist eine gute Idee. Werd ich mal ausprobieren.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
27
Aufrufe
966
Lirumlarum
Antworten
17
Aufrufe
6K
Barbarossa
Antworten
21
Aufrufe
3K
SILKCHEN
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben