Katze trinkt nicht nach Kastration

K

Kischaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
4
Hallo ihr lieben,

Ich habe meine beiden Fellpopos Namens Juna (8 Monate) und Trixie (13 Monate) gestern kastrieren lassen. Der Eingriff wurde zwischen 15 und 16:30 Uhr durchgeführt. Gestern Abend um 23 Uhr habe ich die beiden dann aus den Boxen gelassen. Sie sind beide einmal durchs Wohnzimmer getorkelt und haben sich dann auf ihre Decken gelegt. Der Tierarzt meinte ich solle sie erstmal nicht füttern aber frisches Wasser hinstellen. Nun trinken sie aber nichtmal Wasser. Muss ich mir da Sorgen machen? Sie sind beide anwesend und zeigen auch Reaktion - jedoch liegen sie schon den ganzen Tag auf dem gleichen Fleck. Ab wann muss ich mir Sorgen machen? Dass sie wohl ne Weile ohne essen auskommen, ist klar. Aber wie ist das mit dem Wasserhaushalt?
Mir tut das so leid und mich quält das so sehr. Ich hoffe, dass ich eine Antwort bekomme. ♥
Vielen Dank schonmal und allen einen schönen Abend.
 
Werbung:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.174
Ort
Klein-Sibirien
Wenn sie nicht direkt trinken, ist das kein Problem, auch nicht wenn sie noch kein Futter bekommen. So sehr aus Zucker sind Katzen nun auch wieder nicht! ;)

Aber sie sollten auf jeden Fall an einem sicheren Platz bleiben, bis sie wirklich wieder sicher auf allen vier Beinen sind! Bei uns ist die Duschkabine der Platz, wo sie zum Ausnüchtern (nötigenfalls auch über Nacht) eingeknastet werden. Mit Decken weich ausgelegt, Klöchen rein und Transportbox als Häuschen und Wasser zum Trinken. Und die Tür der Dusche natürlich fest versperrt, damit sie nicht ausbrechen können. ;)

Es geht darum, dass sie noch nicht das Gleichgewicht wieder richtig halten können (deswegen ja auch das Torkeln) und einen Unfall erleiden könnten, wenn sie trotzdem wo hochklettern oder springen. Und dann runterfallen.

Meiner Meinung nach hätten sie besser über Nacht in der Praxis bleiben sollen; die OP am späten Nachmittag finde ich (gerade wenn es um die Kätzin geht!) viel zu spät für eine wache Abgabe. Ich hätte die Uhrzeit für die OP abgelehnt und auf einer OP am Morgen bestanden!
Und so halbwach, wie deine augenscheinlich wieder in deine Hände gegeben wurden, finde ich ausgesprochen unprofessionell für einen TA.
Aber nun ist es so, wie es ist, daher sperr die beiden Süßen bitte in einen Raum, wo sie nicht klettern oder springen und von oben runterfallen können!
Und mit nur Wasser. Wie gesagt, es spielt keine große Rolle, wenn sie noch nicht viel trinken wollen.

Sinnvoll wäre gewesen, wenn sie in der Aufwachzeit in der Praxis eine Infusion mit Kochsalzlösung bekommen hätten, um das Narkosemittel auszuleiten. Bei meinem TA und in der TK ist es Standard, da muss man gar nicht drum fragen (zumal es auch nicht wirklich teuer ist), und eine gute Praxis sollte diesen Service zumindest anbieten und auf die Möglichkeit und Vorteile hinweisen.
Du könntest versuchen, mit Hilfe einer Spritze ohne Nadel den beiden etwas Wasser einzuflößen, aber solche Zwangsmaßnahmen werden gern auch mal mit Kralleneinsatz beantwortet. :rolleyes:

Das Mädel sollte einen Body haben, um die Kastranaht (Naht oder Klammern) zu schützen; ersatzweise und wenn sie damit klarkommt, eine Tüte (Lampenschirm, Kragen). Die Tüte kann beim Fressen und Trinken arg stören, wenn es aber keinen Body gibt, ist es wichtig, die Naht auf diese Weise zu schützen, damit sie nicht durch intensives Schlecken und Waschen aufgeht.
Beim Kater ist das nicht so wild; da wird auch nicht genäht, sondern bestenfalls etwas geklebt. Meist aber gar nichts, außer vllt. Silberspray zum Desinfizieren. ^^

Normalerweise überstehen Katzen die Narkose sehr gut, auch wenn sie jetzt nicht großartig getrunken haben beim Aufwachen. Die Bemerkungen, die ich zum Thema Uhrzeit, Infusion etc. gemacht habe, bezeichnen den guten Standard, der bei euch anscheinend eher nicht eingehalten wurde, aber es bedeutet nicht, dass die beiden Kleinen nun sogleich tot umfallen werden! ;)

Morgen früh bzw. im Lauf der Nacht werden sie wieder die Alten sein und sich wahrscheinlich bitterlich beschweren, wo das lecker Fressen bleibt, auf das sie den ganzen Tag schon gewartet hatten! :)

Wenn sie morgen immer noch nichts getrunken haben, kann es sein, dass sie etwas dehydrieren. Dann kann eine Infusion mit Kochsalzlösung sinnvoll sein.

Dehydration kannst du leicht prüfen, indem du über den Schulterblättern ins Fell greifst und die lose Haut hochziehst. Wenn die Falte stehen bleibt und nur langsam zurückgeht, ist das Katz mindestens leicht dehydriert und sollte infundiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kischaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
4
Vielen dank!

Das beruhigt mich etwas. An einem sicheren Ort sind sie 😊👍

OK dann war es bei uns wohl nicht Standardgemäß. Ist natürlich blöd gelaufen aber lässt sich ja jetzt leider nicht mehr ändern. Für die Zukunft bin ich auf jeden Fall schlauer. Ob sie noch torkelig sind, kann ich gar nicht sagen. Liegt ja nun 22 Stunden zurück dass ich sie torkelig gesehen habe. Hab heute immer mal wieder nach ihnen gesehen und ihnen Wasser angeboten aber sie liegen einfach nur da. 😔

Deiner Antwort nach zu urteilen kann ich aber heute ja erstmal beruhigt schlafen gehen. Falls es sich morgen nicht ändert, werde ich zum Tierarzt fahren.

Ich danke dir ganz herzlich für deine ausführliche Antwort 🙏 😘
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.174
Ort
Klein-Sibirien
Du kannst aber, schon um auf Nummer Sicher zu gehen, den Test mit der Hautfalte an der Schulter machen. Dann weißt du sicher, dass es ihnen nicht geschadet hat. Oder du weißt, dass du morgen gleich als erstes einen Termin in der Praxis machst, damit deine Süßen eine Infusion bekommen. ;)
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Dieübermässige Torkelei entsteht nur dann, wenn sie mit ner Spritze in den Pöppes abgeschossen werden.
Vernünftige TA legen s hon lange nen Venenkatheter und geben nur so viel Narkose wie nötig.
Es wird nur bei Bedarf dann nachgespritzt (die Pritze mit der fürs Gewicht maximal zulässigen Gesamtdröhnung liegt am Katheter).

Meine Fellingers waren 3h nach der OP alle wieder fit, 6h danach konnten sie wieder größere Portionen futtern.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.733
Ort
Berlin
Dieübermässige Torkelei entsteht nur dann, wenn sie mit ner Spritze in den Pöppes abgeschossen werden.
Vernünftige TA legen s hon lange nen Venenkatheter und geben nur so viel Narkose wie nötig.
Nope, es kann auch nach Injektionsnarkose (über den Zugang im Bein) bis zu 12 Stunden dauern, bis sie ganz fit sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kischaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
4
Immer noch nicht fit.

Gestern haben beide ein kleines bisschen getrunken und etwas frische hühnerbrust gegessen. Jedoch nur ganz wenig. Seitdem liegen sie wieder die ganze Zeit nur rum und wollen von essen und trinken nichts wissen. Habe gerade unseren Tierarzt angerufen und ich soll heute Abend noch mal mit den beiden kommen.

Die Wunden sehen aber super aus. Es sind weder Beulen erkennbar, noch ist irgendwas eitrig oder so... Sie lassen sich auch streicheln und freuen sich über Gesellschaft. Ich werde euch auf dem laufenden halten. Vielen Dank für eure Antworten 😊

Gibt's hier eigentlich eine Möglichkeit, Fotos in die antworten zu posten? Dann würde ich euch die beiden mal zeigen 😇
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.733
Ort
Berlin
Am besten lädst Du die bei picr hoch und postest dann hier den Link :)
 
K

Kischaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2020
Beiträge
4




Ich hoffe, dass es geklappt hat 😊 die bunte ist unsere Juna und die rote unsere Trixie.

Juna ist heute schon etwas neugieriger und hat auch schon ein klein wenig gefuttert. Trixie leider nicht. War gerade nochmal mit ihr zum Tierarzt. Sie hat eine Spritze zur Appetitanregung bekommen. Unser Tierarzt wohnt nur eine Straße weiter und ich kann ihn zum Glück 24/7 anrufen. Er sagte ich soll jetzt eben abwarten und sonst morgen nochmal wieder kommen. Die Wunde sieht super aus und auch sonst sieht alles gut aus. Nur etwas schwach ist sie. Das legt sich nach der Spritze jetzt hoffentlich 🙏
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.733
Ort
Berlin
  • #10
Die sind aber hübsch :pink-heart:
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.942
Ort
Mittelfranken
  • #11
Grüß Dich
Haben deine beiden eine Injektionsnarkose bekommen?
Du müsstest das auf der Rechnung sehen.
Ich hatte mal einen Schwesternpaar bei einer Adoptandin, da hat die eine diese Narkose überhaupt nicht vertragen und bei der anderen war gar kein Problem
Aber die erstgenannte Schwester hat sich nach 3 bis 4 Tagen dann auch wieder erholt
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben