Katze streikt bei Zusammenführung

S

Sury&Chino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2011
Beiträge
3
Hey,

ich habe mich mal hier angemeldet, in der Hoffnung hier vielleicht noch ein paar Tipps zu bekommen!
Wir haben ein kleines felliges Problem zu Hause. Und zwar haben wir seit einem Jahr eine Katzendame, sie liebt uns über alles und ist sehr auf mich und meinen Freund bezogen. Nun dachten wir, wir tun ihr etwas gutes, wenn wir ihr noch einen Freund dazu holen.

Einen 12Woche alten Kater. Nun lebt er seit knapp 2 Wochen bei uns. Ich war sehr positiv gestellt und dachte, dass die beiden sich sicherlich arrangieren werden.
Leider kommt das nur von der Seite des Katers, er will immer auf sie zu gehen und mit ihr spielen. Sie ist total zickig und verkloppt und jagt ihn. Manchmal fängt es mit Spielen an und dann wirds ernst.
Wir lassen die beiden das alleine regeln, damit klare Ordnung zwischen den beiden herrscht.
Wir wollen unsere Dame immer bevorzugen, damit sie merkt, dass sie immer noch unsere Nummer 1 ist. Leider klappt das nie. Da sie uns nicht mehr richtig an sich ran lässt. Sie faucht sofort und schlägt nach uns. Manchmal lässt sie es für kurze Zeit zu, aber bloß nicht zu lange streicheln.

Jeder hat ein eigenes Katzenklo und Futterschüssel.
Es wäre so toll wenn die beiden wenigstens nur miteinander auskommen könnten!
Der Sinn des Katers war, dass sie nicht so alleine ist wenn mein Freund und ich arbeiten gehen. Da hier keine Katzenklappe in unserer Wohnung erlaubt ist.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll .

Sie hat gestern ein homöopathisches Mittel gegen Eifersucht bekommen.

Wir wollen noch 2, 3 Monate warten. Da ich eigentlich keinen von beiden abgeben möchte!

Das wäre unsere einzige letzte Notlösung wenn gar nichts mehr geht.
Habt ihr noch Ideen?

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort!

Lieben Gruß
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Wie alt ist die Kätzin?

Der Kater kam mindestens zwei Wochen zu früh von der Mutter weg. Ihm fehlt daher die vollständige Sozialisierung, was nicht gut ist.

Dazu kommt, dass er eben ein Kitten ist - die wollen ständig spielen. Und er ist ein Kater - die spielen eh anders, als Mädels. Also keine so wirklich gute Kombi.

Wenn sie sich nicht zusammen raufen, solltest Du einen weitere Kater dazu holen, aber bitte nicht jünger als 12 Wochen.
 
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
478
Ich sehe das ganz genauso. Eine "ältere" Katze und ein kleiner Kater, das passt nicht zusammen. Dass sie ihn haut und verjagt, ist völlig normal - aber nun überhaupt nicht schön für den kleinen Kater. Ihr solltet da auch nicht tatenlos zusehen. Dass sie euch nicht mehr an sich heranlässt, ist auch typisch. Sie ist in der Situation unglücklich, der kleine Kater ebenso.

Warum bloß erkundigt man sich nicht mal vorher, was passen könnte? Es gibt gute Literatur ("Aller guten Katzen sind..." von Sabine Schroll zum Beispiel) und/oder Katzenforen (wo man auch VOR einer solch schwerwiegenden Entscheidung mal aufkreuzen könnte).

Ich finde es eine Zumutung für BEIDE Katzen, einfach mal zwei bis drei Monate ins Land ziehen zu lassen. Eine Trennung von dem kleinen Kater wird dann mit Sicherheit nicht leichter. Deinen Satz "da ich eigentlich keinen von den beiden abgeben möchte" sehe ich auch sehr zwiespältig... Wenn du einen abgibst, ist es doch selbstverständlich, dass du nicht die Katze, die du schon länger hast, abgibst!! Zumal sie dich "über alles liebt"...

Mein Tipp: Entweder Kater in gute Hände abgeben - aber zu einem anderen Kater im ungefähr selben Alter. Oder einen Kater in seinem Alter dazu holen. Gut sozialisiert (auf Katzen!). Aber KEINESFALLS zuwarten. Das wird nicht besser, sondern eher schlechter.
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
Ich kann mich nur anschließen. Die jetzige Situation ist für beide Katzen alles andere als schön und wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit wirklich eher verschlechtern als verbessern.

Der Kleine ist noch ein Baby und kann nie ausgelastet werden durch deine Katze, zumal sie ihn ja auch abblockt. Das ist kein Leben für den kleinen Fellpuschel, er ist alleine! Und deine Katze steht unter enormem Stress.

Das beste wäre, wirklich noch ein gut sozialisiertes Kater-Kitten dazuzuholen, dann sollte sich die Situation deutlich entspannen. Wenn nicht solltet ihr euch ( ich weiß, das fällt schwer...) von dem kleinen Katermann trennen und ihn in ein artgerechtes Zuhause vermitteln. Je länger ihr wartet, desto mehr wird euch das Herz bluten :(

Was mich allerdings auch sehr irritiert hat: Sollte es zu einer Abgabe kommen: Zieht ihr wirklich in Erwägung, evtl. eure Katze abzugeben anstelle des Katers?? Hoffentlich haben wir das falsch verstanden
 
S

Sury&Chino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2011
Beiträge
3
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Unsere Katzendame Sury ist genau 1 Jahr alt. Ich habe etliche Bücher gelesen über Katzen und da stand unter anderem, dass man am besten Kater und Katze zusammen tut. Da Gleichgeschlechtliche sich meistens im hohem Alter aus dem Weg gehen. Zu dem habe ich schon, seit ich klein bin, Katzen und weiß wie man mit Katzen umgeht. Dies war auch nicht meine erste Zusammenführung. Aber wie man ja weiß, ist jede Zusammenführung wieder eine andere. Unseren Kater Chino mussten wir mit 12 Wochen mitnehmen, da die Familie die Katzen so schnell es geht abgeben wollte. Und ab 12 Wochen kann man ja die Kitten von der Mutter trennen.
Er hat sich total schnell an uns gewöhnt und ist schon sehr auf uns bezogen!
Sury spielt noch genau so gerne wie Chino, da gibt es keinen Unterschied.
Wir sehen nur zu, wenn es zum Beispiel um die Verteidigung des Essens geht oder um ihren Schlafplatz.
Beide sind Freigänger und müssen nicht in der Wohnung aufeinander hocken.
Seit ein paar Tagen ist es auch schon besser geworden.
Beide jagen sich immer gegenseitig durch die Wohnung und draußen ebenfalls :).
Sie Lieben sich zwar noch nicht ganz und es gibt auch immer noch geknurre und gefauche. Ich hoffe das wird sich legen!
Damals konnten wir keine weitere Katze zu Sury dazu holen, da sie uns zu gelaufen ist. Fürs nächste mal werde ich mir auf jeden Fall sofort 2 zusammen holen. Aber das dauert hoffentlich noch ewig bis es so weit ist.
Ja und falls es sich in der nächsten Woche wieder verschlimmern sollte, dann werden wir natürlich Chino abgeben und nicht Sury!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dorothea

Dorothea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
478
Sorry, WAS FÜR BÜCHER hast du denn da gelesen? :eek:

Lies die Bücher von Sabine Schroll (z. B.), die hat wirklich Ahnung von Katzen.

Ansonsten: Ich "liebe" es, wenn Leute posten, um Hilfe rufen, und es dann eh alles besser wissen. :rolleyes:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Ich habe etliche Bücher gelesen über Katzen und da stand unter anderem, dass man am besten Kater und Katze zusammen tut. Da Gleichgeschlechtliche sich meistens im hohem Alter aus dem Weg gehen. Zu dem habe ich schon, seit ich klein bin, Katzen und weiß wie man mit Katzen umgeht.

Katzen - Kater
 
S

Sury&Chino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 September 2011
Beiträge
3
Hm, ich habe nicht gesagt dass ich irgendwas besser weiß.
Nur das ich auch schon Erfahrungen habe und nicht ganz unwissend bin. Das ich auch Ahnung von Katzen habe, heißt doch nicht, dass ich dann nichts fragen darf.
Die Bücher die ich gelesen habe, sind von einer Bekannten die selber 3 Katzen hat und die Bücher haben sich ziemlich ergänzt. Aber ich werde den Buchtipp mal dankend annehmen. Da ich hier eigentlich nicht angemeldet bin um zu streiten oder irgend etwas besser zu wissen. Ich habe lediglich mein Wissen preis gegeben. Und wollte von anderen Antworten haben die vllt ein ähnliches Problem hatten oder noch einen guten Rat wissen. Man lernt ja nie aus!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
Antworten
28
Aufrufe
979
Lehmann
Antworten
15
Aufrufe
4K
Tanja290174
Antworten
18
Aufrufe
2K
juliechen1993
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben