Katze sozialisieren

K

kira2011

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Februar 2013
Beiträge
1
Hallo,
um mein Problem zu beschreiben muss ich weiter ausholen. Kira kam mit 5 Wochen zu mir. Ich weiß dass das viel zu früh ist allerdings wurde der angeblich der gesamte Wurf verstoßen und mit der Flasche großgezogen,dies wurde den ersatzeltern zu viel und somit haben sie die kleinen knirpse nach und nach abgegeben. Ich wusste es damals nicht besser und hab sie als Hauskatze zu mir geholt. Mitlerweile ist sie 1 Jahr und 4 Monate alt. Und überhaupt nicht sozialisiert. Ich wollte sie nun decken lassen bevor sie kastriert wird und eine Kitte behalten so dass sie nicht mehr alleine ist wieder Vertrauen zu Katzen fassen kann, aber selbst das klappt nicht weil sie andere Katzen wegfaucht und wegbeist.
Jetzt meine Frage: Ich will sie nicht auf brechen und biegen decken lassen mir geht es um die Sozialisierung nicht darum kitten zu haben. Wie kann ich sie am besten sozialisieren? Kann ich in diesem Zustand überhaupt eine Zweitkatze holen oder bekommt sie dadurch den schock ihres Lebens? Wenn Zweitkatze eher Kater oder Katze? Und lieber jünger älter oder gleichalt? Oder würde es evtl schon reichen ihr Freigang zu ermöglichen? (dabei ist meine Angst dass sie sich dennoch nicht mit anderen Katzen versteht und es umsonst war)
Habt ihr Tipps für mich?
Oder sollte ich darüber weggehen und sie einfach alleine weiter halten?
Ich bin viel zu hause und beschäftige mich sehr viel mit ihr. Sie scheint auch nicht unausgelastet oder traurig nur ist mein Gedanken dass ich unmöglich einen Katzensozialkontakt ersetzen kann.
LG
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2009
Beiträge
13.440
Du bekommst doch keine sozialisierte Katze durch eine Trächtigkeit!!!
Bitte lasse die Katze umgehend kastrieren.
Wenn du eine Zusammenführung starten willst brauchst du viel Ruhe und Geduld.
Eine langsame Zusammenführung mit Trennung durch eine Gittertüre.
Keine viel jüngere Katze aber eine gut sozialisierte Katze dazu.
Keinen Kater.
Aber zuerst kastrieren lassen.
 
S

schattenkatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2008
Beiträge
840
Hallo kira,

tut mir leid, aber das mit dem decken lassen war leider eine absolute Schnapsidee. Bitte lass sie kastrieren, denn eine potente Katze wird mit kastrierten Artgenossen immer große Probleme haben und außerdem ist jede Rolligkeit für deine arme Maus purer Stress.

Was die Zweitkatze betrifft, würde ich es, wenn überhaupt mit einer ungefähr gleichaltrigen, sehr sozialen Katze versuchen, die vom Temperament ähnlich ist. Und hier solltest du vor allem langsam und mit sehr viel Geduld vorgehen. Knurren und Fauchen ist am Anfang da vollkommen normal, weil eine fremde Katze das Revier betreten hat, das deine Katze erst mal natürlich verteidigen will. Und solange es nicht zu großen Prügeleien kommt, sollte man da anfangs auch nicht dazwischen gehen.
Ältere Katzen sind in den meisten Fällen nicht wie Hunde, die freudig auf Artgenossen zugehen und spielen. Von daher kann man bei 1-2 Stunden noch gar keine Aussage treffen, ob zwei Tiere miteinander klarkommen oder nicht.

Was Freigang betrifft, solltest du dir genau überlegen, ob es in deiner Gegend eine gute Idee ist. (Verkehrslage, Nachbarschaft, usw. ...) Hier ist ebenfalls eine Kastration vorher unumgänglich! Und wenn sie da mit den anderen Katzen nichts zu tun haben will, dann eben nicht.
Du kannst deine Katze nicht "zwangssozialisieren". Es kann einfach sein, dass sie durch ihr vorheriges Leben nicht mit anderen Katzen klar kommt, was natürlich traurig ist, aber dann ist es nur Quälerei für sie, wenn du es krampfhaft versuchst.
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
Hallo,
das Beste für deine Katze ist, wenn du sie gar nicht decken lässt!!!
Kennst du dich mit Genetik aus, mit Geburt&Aufzucht, mit Infektionskrankheiten, die durch den Deckakt übertragen werden können?
Hast du mindestens 2000-5000€ auf der hohen Kanten? -> Soviel kostet die Aufzucht eines Wurfes nämlich, wenn man´s richtig macht.
Nur weil sie schwanger wird ist sie nicht von heute auf morgen sozialisiert - wie denn auch, wenn sie es nie gelernt hat.
Lass deine Katze umgehend kastrieren, jede Rolligkeit ist Stress für das Tier und erhöht das Risiko von Krebserkrankungen enorm.
Ein Kitten ist kein adäquater Spielpartner für eine 1 1/2 jährige Katze, die beiden haben komplett unterschiedliche Bedürfnisse.
Für deine Süßen ist eine gut sozialisierte Katze im gleichen Alter, von der sie lernen kann am Besten geeignet.
Ließ dich ins Thema Zusammenführung ein.
Hier im Forum suchen viele Katzen aus dem Tierschutz ein neues Zuhause, vielleicht ist ja etwas passendes für euch dabei.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
1K
JeLiGo
N
Antworten
40
Aufrufe
12K
Nicht registriert
N
  • carokggggr
  • Kitten
2
Antworten
24
Aufrufe
1K
teufeline
Antworten
4
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben