Katze seit zwei Jahren unsauber - Ratlosigkeit

  • Themenstarter EAbernathy
  • Beginndatum
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
Hallo ihr lieben,

ich habe mich vor knapp zwei Jahren schon einmal an auch gerichtet, als wir (mein Mann und ich) unsere beiden Katzen Mimi (EKH/BKH-Mix) und Paula (EKH) von privat übernommen haben. Paula ist seit dem unsauber und wir sind in der Zwischenzeit relativ sicher, dass sie auch deswegen (und nicht wegen einer Allergie wie behauptet) abgegeben wurde.
Wir lesen quasi seit zwei Jahre in allen Foren, Ratgebern etc und so langsam wissen wir einfach nicht mehr weiter, dies ist noch einmal eine Verzweiflungstat.
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Paula
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: März 2007 (Vor-Vorbesitzerin)
- Alter: 9 Jahre
- im Haushalt seit: Juli 2013
- Gewicht (ca.): 5 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Juli 2014
- letzte Urinprobenuntersuchung: Oktober 2015 (wurde im letzten Jahr zwei Mal getestet in einer Katzenklinik mit Hinweis auf regelmäßige Unsauberkeit, beide Male kein Krankheitsbefund)
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasenentzündung gleich zu Beginn, bestand wahrscheinlich schon, wurde mit Antibiotika und Uro-Pet-Paste behandelt, wurde damals als geheilt bezeichnet
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 7
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): wahrscheinlich im Tierheim geboren, dann zwei Vorbesitzerinnen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 1 Stunde ca.
- Freigänger (ja/Nein): nein (nur Zugang zum Balkon)
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Umzug im Juli 2014
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):
ignorieren sich, kämpfen ab und zu, so dass Fellballen fliegen, gehen sich sehr aus dem Weg (vor allem Paula)

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3 (schon immer)
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, kürzlich komplett umgerüstet mit Ikea-Kisten (=sehr viel Platz, sehr hohe Wände wegen Stehpinklerei)
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt 2x am Tag, ausgewechselt ca. alle 6-8 Wochen
- welche Streu wird verwendet: seit Neuestem Biokat's Diamond Care classic, davor Extreme Classic Katzenstreu (immer parfümfrei)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 10-20 cm
- gab es einen Streuwechsel: ja vor einem Monat, Unsauberkeit besteht aber schon immer
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
1.) Im Badezimmer, relativ nah am Ausgang gegenüber der Badewanne (Schlauchbad), benutzen sie gerne (in unmittelbarer Nähe zur typischen Unsauberkeits-Stelle)
2.) im Schlafzimmer an der Wand
3.) im Arbeitszimmer in der Ecke an der Wand
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:
anderer Raum (Küche)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: seit Paula bei uns ist (etwas mehr als 2 Jahre)
- wie oft wird die Katze unsauber: manchmal regelmäßiger (alle zwei Tage) manchmal nur wöchentlich (vor allem Anfang der Woche) selten auch mal 3-4 Wochen gar nicht
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: In der neuen Wohnung immer im Eingangsbereich des Badezimmers vertikal gegen gefließte Badewanne, generell schon immer eher auf glatte Flächen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Vertikal gegen Fliesen
- was wurde bisher dagegen unternommen:
  • Wir haben Feliway im Einsatz (ist im Moment leer)
  • Seit 10 Tagen bekommt Paula Zylkene ins Futter
  • Wir reinigen mit Isoproylalkohol aus der Apotheke und Enzymreiniger (früher Biodor jetzt Biolopur Wir lassen Alkohol und Reiniger immer in Pfützen stehen und einwirken, da wir befürchten, dass die Fugen Geruch angenommen haben
  • Wir haben die Stelle zeitweise mit Alufolie unzugänglich gemacht, hatten allerdings Angst, dass sie woanders unsauber wird (wie in der anderen Wohnung überall, in der neuen Wohnung beschränkt es sich meist aufs Bad, immer an der gleichen Fliesenstelle)
  • Wir haben Leckerlie-Spielzeuge an der Stelle aufgestellt, dann wurde etwas weiter daneben gegen die Badewanne gepinkelt
  • Wir sind teilweise an manchen Tagen 8 Stunden nicht daheim, dann werden Fummelbretter, selbst gebastelte Spielzeuge (Zeitungspapier im Karton mit Leckerlies) etc aufgestellt.
    • Wir haben an der Unsauberkeits-Stelle ein leeres Klo aufgestellt (Vermutung, dass sie kein Streu mag). Dort wurde ein Mal reingemacht, danach etwas weiter hinten neben das Klo.

Wir sind wie gesagt etwas ratlos. Wir vermuten, dass es einerseits mit unserer Abwesenheit zu tun hat. In letzter Zeit wird sie oft zu Beginn der Woche unsauber, am Wochenende, wo wir mehr da sind, gibt es weniger Probleme. Paula ist sehr menschenbezogen (vor allem auf meine Person, meinen Mann mag sie aber auch), kommt morgens und abends immer ins Bett und schläft ansonsten in einer Hängematte im Schlafzimmer. Abends setzt sie sich immer auf den Rücken meines Mannes und geht dann schlafen. Arbeit und Uni lassen sich für die Katzen aber nicht aufgeben :(

Auf der anderen Seite besteht schon immer das Problem, dass Mimi und Paula sich nicht besonders mögen. Sie wurden schon immer zusammen vermittelt (Paula wurde damals aus dem Tierheim zu Mimi dazu geholt), sind aber nicht verwandt. Manchmal geht Mimi auf Paula zu und leckt ihr den Kopf, Paula weicht aber immer sofort aus und verschwindet.

Paula frisst nur Trockenfutter (wir haben anfangs alles versucht, aber dann kam es zum Hungerstreik), das jedoch in der doppelten bis dreifachen Menge Wasser schwimmt. Die alte TA meinte, das sei in Ordnung.

Der Mix aus Unsauberkeit an vertikalen Stellen (was für Markieren spricht) und den immer sehr großen Pfützen (was für Unsauberkeit spricht, laut Ratgeber von Frau Hauschild) verwirrt auch etwas.

Habt ihr irgendwelche Ideen? Was könnte man beim TA alles untersuchen lassen. Paula hat einen kleinen Hängebauch von der Kastration, Bindegewebsschwäche könnte ja auch ein Problem sein?
Habt ihr gute Erfahrungen mit Tierpsychologen gemacht?
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Für mich hört es sich stark nach Markieren an. Und gegen Markieren ist es schwer, etwas zu unternehmen.

War sie irgendwann einmal Freigängerin?

Vielleicht ist das Problem auch, dass die beiden Katzen sich nicht verstehen. Und Paula einfach mit dem Markieren zeigt, dass es ihr Revier ist. Oder es ist eine Unsicherheit und sie braucht den eigenen Geruch, um sich sicher zu fühlen. Sicher vor der anderen Katze (?) oder charakterlich bedingt.

Habt Ihr schon einmal versucht, ihr Bachblüten oder Zylkene zu geben?

edit: Sehe gerade, Zylkene ist im Einsatz. Vielleicht zusätzlich Bachblüten geben?


Euer Klomanagement klingt für mich ok.

Aber vielleicht fällt dem ein oder anderen noch etwas ein.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Noch ein Tipp: Man kann Fugen "versiegeln". So kann die Pipi nicht eindringen. Wenn es nur das Bad ist, könnte ich damit leben. Kann man ja grundsätzlich ganz gut reinigen.

Ich selber habe 2 Kater, die auch vor dem WoZi oder dem SchlafZi nicht halt machen :rolleyes:
 
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
Hey,

danke für die schnelle Antwort :)
Welche Anzeichen sprechen für dich dafür, dass es eher markieren ist? Ich rätsel schon seit längerem, wie beschrieben aufgrund der widersprüchlichen Zeichen (große Pfützen, aber immer an vertikalen Stellen).

Bei Bachblüten bin ich immer etwas skeptisch, hast du damit gute Erfahrungen gemacht?

Hehe, stimmt, wir sind auch ganz froh, dass es sich in der Regel auf das Bad beschränkt. In der alten Wohnung war kein Raum sicher, da vermuten wir aber auch, dass ziemlich viele Gerüche im alten Dielenboden hingen.
Der Tipp mit dem Versiegeln der Fliesen ist gut, da erkundige ich mich mal:)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Fugenversiegelung:

http://www.molto.de/produkt/molto-fugen-versiegelung/

Markieren, da es vertikal geschieht. Mein Sternchen Lilly hat auch so markiert. GsD nur draußen, drinnen war sie artig ;) Wenn sie Pipi musste, hat sie sich, wie es sich gehört, hingesetzt. AUch draußen im Garten. Wenn sie markieren wollte, hat sie es wie die Kater gemacht: Stehend, Schwanz ein wenig vibrierend und leicht trippelnd. Aber nicht nur ein paar Spritzer, sondern einen Schwall Pipi.

Bachblüten: Viele Katzen sprechen darauf an. Aber es gibt auch Katzen, die nicht darauf ansprechen. Einen Versuch ist es aber immer wert. Vor allem, weil es Naturkräuter sind und keine Medizin, die auf irgendwelche Organe geht.

Die Userin Ina1964 hier im Forum kennt sich sehr gut damit aus und hat schon vielen Dosis geholfen. Schreib ihr doch mal eine PN.

Bei meinen beiden Pinklern hat es leider nicht geholfen. Aber wie gesagt, ich würde es in jedem Fall versuchen.
 
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
Danke, Mikesch, für die Tipps!

Mich würde noch interessieren, ob ich Zylkene im Sinne des Hausfriedens vlt lieber beiden Katzen füttern sollte, wenn es wirklich an Unstimmigkeiten zwischen den beiden liegen sollte. Was meint ihr?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Es kann nicht schaden, da Zylkene in dem Sinne ja kein Medikament ist. Es wird beide beruhigen. Aber es wirkt nicht von jetzt auf gleich, sondern Du musst schon ein paar Tage abwarten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Kannst du mal die Ergebnisse der Urinuntersuchung posten?

Wurde nur mit einem Teststreifen getestet oder wurde auch unter dem Mikroskop nach Harngries gesucht?

Wie war der ph vom Urin?
Wie war das spezifische Gewicht vom Urin?

Wenn sie Trockenfutter frißt und trotzdem große Mengen Urin absetzt muß auch an einen Nierenerkrankung gedacht werden!
Wurde das Blut mal darauf hin untersucht?

bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasenentzündung gleich zu Beginn, bestand wahrscheinlich schon, wurde mit Antibiotika und Uro-Pet-Paste behandelt, wurde damals als geheilt bezeichnet

Gebt ihr die Uro-Pet Paste noch?
Warum wurde sie verordnet, das spricht eigentlich nicht für eine Blasenentzündung sondern für Harngries und zwar für Struvit.

Wichtig wäre der aktuelle ph wert vom Urin, bitte kauft doch auch mal Teststreifen und meßt den ph selber.
Wenn sie eh auf den Boden pinkelt ist es ja kein Problem da mal einen Teststreifen rein zu halten.
Uralyt u von Madaus zum Beispiel aus der Apotheke.

Ihr solltet bitte weiter versuchen sie vom Trockenfutter weg zu kriegen!!
 
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
Wir haben leider keine Ergebnisse der Untersuchung in die Hand bekommen, ich werde aber mal Teststreifen kaufen und den ph-Wert testen

Das mit dem Trofu ist echt eine schwierige Angelegenheit, sie ist sehr angeekelt von allen erdenklichen Sorten Nassfutter, aber wir versuchen es. Die Tierärztin meinte, dass es immerhin gut sei, dass sie so viel Flüssigkeit mit dem Futter aufnimmt, wie gesagt, es scheint immer nur etwas Trofu in viel Wasser.
Aber wir werden wieder suchen nach dem richtigen Futter
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #10
Wir haben leider keine Ergebnisse der Untersuchung in die Hand bekommen, ich werde aber mal Teststreifen kaufen und den ph-Wert testen

Es wäre hilfreich, wenn du die Ergebnisse der letzten Urinuntersuchung besorgen und hier einstellen würdest.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Wie wurde der Urin denn getestet? Spezifisches Gewicht usw.? Wurde auch mal die Blase per Ultraschall untersucht? Nur ein Teststäbchen reinhalten wird nicht ausreichen. Wenn du die Ergebnisse nicht hast, bitte doch die TA, sie dir auszuhändigen, es muss ja Unterlagen darüber geben.

Eine Trennung auf Zeit der Katzen wäre vielleicht ein Versuch. Kann allerdings auch weitere Probleme mit sich bringen. Bestünde dazu überhaupt die Möglichkeit? Wie reagieren die Katze, wenn zB nur die andere beim TA war?
 
Werbung:
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
  • #12
Eure Anmerkungen und Fragen haben mich jetzt ehrlich gesagt nochmal darin bestärkt, mit Paula zu einer anderen TA-Praxis zu gehen und sie richtig untersuchen zu lassen.
In dieser Katzenklinik kam man sich vor wie bei einer Massenabfertigung, Auskunft/Ergebnisse wurden nur am Telefon mitgeteilt und dann auch nicht von der Ärztin selbst.
ich schaue mal, was ich vor den Feiertagen hier mit Terminen noch ausrichten kann und halte euch auf dem Laufenden.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #13
Hier gibt's jede Menge Berliner User, ich meine da hat es sogar schön Empfehlungen für gute Praxen oder Kliniken gegeben. Du kannst ja mal eine separate Anfrage zu starten oder das Forum durchsuchen
 
EAbernathy

EAbernathy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. August 2013
Beiträge
19
Ort
Frankfurt
  • #14
Jetzt ist es Frankfurt, aber da werde ich bestimmt auch fündig :D
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #15

Ähnliche Themen

EAbernathy
Antworten
37
Aufrufe
5K
M
B
Antworten
7
Aufrufe
885
Bienebremen
B
K
Antworten
0
Aufrufe
917
Kimsmama
K
M
Antworten
22
Aufrufe
2K
Mrs Norris
M
S
Antworten
5
Aufrufe
3K
Labahn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben