Katze schwanger??

  • Themenstarter Scarlett1
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
Hallo,

ich ahbe die letzten Tage die Befürchtung meine Katze könnte schwanger sein. Sie ist am Bauch runder geworden und er fühlt sich sehr hart an. Auch hat sie plötzlich die Eigenart entwickelt an mir zu kleben, was sie bis vor wenigen Tagen eher selten gemacht hat. Allerdings beruht meine Befürchtung eher darauf dass sie erst 7 Monate alt ist und ich mich frage ob es "gesund" wäre, in dem Alter schon zu werfen, zumal sie körperlich noch sehr klein ist??

Um mal etwas weiter auszuholen: Meine Katze ist ene reine Wohnungskatze, allerdings habe ich noch einen kleinen Kater der erst Monate alt ist und eg in seiner Entwicklung zurück hängt, weil er eine Handaufzucht ist. Kann er die Katze trotzdem geschwängert haben??
Außerdem habe ich bei meiner Katze keine Rolligkeit beobachten können. Aber bis vor wenigen Tagen hat sie auch überall hin gemacht oder makiert, sofern weibchen das machen.

Kann mir vllt jemand nen Rat geben, was da los sein könnte??


Liebe Grüße
Scarlett
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Geh zum Tierarzt.
Und zwar gestern.
 
J

Joline

Gast
ich kann dir einen Rat geben, und zwar geh morgen direkt mit ihr zum TA und lass klären ob sie trächtig ist oder nicht. Dann direkt Termin zur Kastra...für beide.
Sollte sie tragend sein würde ein Abbruch eventuell noch in Frage kommen, darüber solltest du nachdenken, denn sie ist noch zu jung, das geht meißt nicht ohne komplikationen mit sehr oft Kaiserschnitt bis hin zum Sterben von mutter und kitten.

Tu ihr das nicht an. geh morgen bitte direkt zum TA
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Katzen sind mit 3-4 Monaten bereits geschlechtsreif.
Werfen sollte einer Katze in dieser Zeit sowieso nicht, die Tierheime sind restlos überfüllt. Ich möchte dir keine Vorwürfe machen, aber gerade wenn ein Kater dabei ist, sollte die Katze immer kastriert werden.
Ein harter Bauch kann allerdings auch auf eine andere Erkrankung hindeuten.
Wie gesagt; bitte sehr schnell zum TA oder Tierklinik.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Die katze ist mit 7 monaten noch ein Kind und es gefährdet sowohöl ihr leben als auch das der kleinen wenn sie schwanger ist und die Kleinen bekommen sollte. Zudem wird sie als so junge Katze vermutlich überfordert mit den Babies sein und dann hast du viele handaufzuchten, falls sie es überhaupt überleben. Geh bitte zum Tierarzt und lass das klären ...
 
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
Vielen Dank für eure Antworten, ging ja sehr schnell ;)

Ich kenn nur dass Katze/Kater im Alter von 6-7 Monaten geschlechtsreif werden und mein Tierarzt daher auch keinen von beiden kastrieren wollte. Für meinen Kater hatte ich in 3 Wochen schon einen Termin zur Kastration weil er dann 6 Monate wird. Deshalb bin ich so ratlos.
Aber Samstag werde ich dann auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, wenn das wirklich so gefährlich ist. Denn gegen 2-3 Katzenbabys, wie sie im ersten Wurf vorkommen, wäre nichts einzuwenden. Aber das Risiko werde ich nicht eingehen.

Vielen Dank nochmal!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Aber Samstag werde ich dann auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, wenn das wirklich so gefährlich ist.
Gut, daß die Katze auf jeden Fall schwanger sein muß und nicht vielleicht doch etwas anderes haben könnte.
Dann hast du ja Zeit ..

Denn gegen 2-3 Katzenbabys, wie sie im ersten Wurf vorkommen, wäre nichts einzuwenden.
Dagegen ist einfach alles einzuwenden.
 
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
Was bitte ist denn dagegen einzuwenden, wenn ich den Platz und die Möglichkeiten habe, diese Kitten auch noch "aufzunehmen" bzw zu behalten?!

Es wäre was dagegen einzuwenden, wenn ich sie abgeben müsste ins tierheim oder zu sonstigen menschen. aber doch nicht, wenn ich sie selbst behalten kann.
 
J

Joline

Gast
du könntest sie aber nicht behalten, weil das unter geschwistern und elterntieren eigentlich niemals gut geht.

Aber eh du darüber diskutierst schau lieber das das mausi nicht krank ist... setzt sie denn regelmäßig kot ab?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #10
Und wenn es doch sechs werden? Behälst du die auch alle?
 
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
  • #11
wie ich schon sagte ich habe den Platz und die Möglichkeit und ja auch 6...großes haus mit garten in einer ruhigen wohngegend...das heißt, die können auch raus. Bei den beiden jetzigen wollte ich mit dem Freigang eigentlich nur bis nach der Kastration warten.

Und ja koten tut sie im Überfluss, so schnell kann man da gar nicht hinterher sein. Aber das war eg schon von klein auf so, ich habe zumindest keinen Unterschied festgestellt. Auch an der Menge der Nahrung nicht. Daher wundert mich das schon ein wenig.

Aber ich denke ja mal, dass der Tierarzt mir das mehr sagen kann.


Und für alle die es scheinbar noch nicht mitbekommen habe, ich habe die Möglichkeit die Kitten dann nicht ins Tierheim stecken zu müssen.
Und ja ne mir ist nicht in den Sinn sie könnte was anderes haben, deshalb habe ich auch so gar nicht um Rat gefragt. Ist eben nicht so ganz einfach zum Tierarzt zu kommen bei ner 60 Stunden Woche.
Achja und zur Aufzucht und Geburt, ich habe mich genug damit beschäftigt. Da ich meine Katze von Geburt an aufgezogen habe, sowie ihre Geschwister. Und ich habe auch die Geburt miterlebt. Ich habe mir den theoretischen KRam riengezogen und ich habe es auch schon in der PRaxis erlebt.
Also hör auf zu erzählen...

Unfassbar wie grässliche manche Leute sind, wenn man um Rat fragt...da fällt einem nichts mehr ein
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #12
du könntest sie aber nicht behalten, weil das unter geschwistern und elterntieren eigentlich niemals gut geht.

Aber eh du darüber diskutierst schau lieber das das mausi nicht krank ist... setzt sie denn regelmäßig kot ab?

Das kann ich so nicht bestätigen,Joline.

Wir haben aus unserem Wurf zwei behalten und Mutter und Söhne lieben sich abgöttisch.

Aber ich gebe Euch Recht. Mit 7 Monaten ist sie zu jung für eine Schwangerschaft.

Ich würde auch zum TA gehen und sie kastrieren lassen.

LG
Marga
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.658
  • #14
Vielen Dank für eure Antworten, ging ja sehr schnell ;)

Ich kenn nur dass Katze/Kater im Alter von 6-7 Monaten geschlechtsreif werden und mein Tierarzt daher auch keinen von beiden kastrieren wollte. Für meinen Kater hatte ich in 3 Wochen schon einen Termin zur Kastration weil er dann 6 Monate wird. Deshalb bin ich so ratlos.
Aber Samstag werde ich dann auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, wenn das wirklich so gefährlich ist. Denn gegen 2-3 Katzenbabys, wie sie im ersten Wurf vorkommen, wäre nichts einzuwenden. Aber das Risiko werde ich nicht eingehen.

Vielen Dank nochmal!
Es soll auczh schon Katzen gegeben haben, die in ihrem Ersten Wurf 6-8 Katzenbabies hatten...und nicht eben wenige.

Wenn ich genau drüber nachdenke, kenne ich eigentlich nur 2 Katzen,die im ersten Wurf 2-3 Katzenbabies hatten... Alle anderen hatten eher 5-7
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #15
Was bitte ist denn dagegen einzuwenden, wenn ich den Platz und die Möglichkeiten habe, diese Kitten auch noch "aufzunehmen" bzw zu behalten?!

Es wäre was dagegen einzuwenden, wenn ich sie abgeben müsste ins tierheim oder zu sonstigen menschen. aber doch nicht, wenn ich sie selbst behalten kann.


Grundsätzlich bin ich dagegen, schwangere Katzen (bei erwiesener, gesunder u./o. fortgeschrittener Trächtigkeit) kastrieren zu lassen. Aber in Deinem Fall bzw. dem Deiner Katze liegt das ja etwas anders:
1. wenn überhaupt, ist sie wohl nur erst paar Tage "schwanger" (das wäre kein Problem für eine Kastra - auch nicht für die Katze!)
2. extrem junge und kleine Katzen so wie Deine erleiden schlimme körperliche Mängel/Langzeitschäden durch sehr frühe Schwangerschaften/Geburten
3. oft sind die Kitten nicht lebensfähig
4. oft nimmt die Mama sie nicht an (s. g. "Übungswurf")

WILLST DU DIR WIRKLICH DAS LEID ANTUN, ZUZUSCHAUEN, WIE ALLE KITTEN ELENDIG EINGEHEN UND AUCH EIN TIERARZT SIE NICHT RETTEN KANN???
OBWOHL DU SIE VIELLEICHT EIN, ZWEI; GAR DREI WOCHEN LANG MIT DER HAND AUFZIEHST???

Glaube mir, viele andere hier und auch ich haben schon versucht, zu retten, was ev. noch zu retten ist; das Leid, wenn die Kleinen einem in der Hand wegsterben, ist unermeßlich! :eek:

Tu es bitte bitte bitte weder Deiner jungen, noch kindlichen Katze an, noch Dir selbst, ein solches Drama jemals erleben zu müssen!!!!






PS:
Solltest Du die passenden Links zu den ganzen tragisch verstorbenen Kitten haben wollen, kannst mich gerne anschreiben, ich schick sie Dir gerne.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.658
  • #16
Aber ich denke ja mal, dass der Tierarzt mir das mehr sagen kann.

da würde ich mich jetzt nciht unbedingt drauf verlassen...
Die meisten TÄs haben wenig Ahnung von Schwangerscahft, Entbindung( spontan) und KItten unter 14 Tagen, denn die meisnten Patienten der TÄs sind mindestens 4-6 Wochen alt und / oder kastriert
 
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
  • #17
Nein gerade das will ich eben nicht.
Deshalb sagt ich ja gegen Katzenbabys an sich wäre nichts einzuwenden, aber nicht zu dem Preis. Das war ja meine Sorge, weswegen ich ja auch geschrieben habe, und wie ich auch schon schrieb, ist das Risiko defintiv dann zu hoch. Aber ich denke ja mal das mir der Tierarzt das auch nochmal genau erklären kann, wenn es der Fall sein sollte.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.658
  • #18
Ist eben nicht so ganz einfach zum Tierarzt zu kommen bei ner 60 Stunden Woche.

Wie willst du dann eine Handaufzucht stemmen,wenn deine Katze die Trächtigkeit oder Geburt nicht überlebt, oder einfach keinen Bock auf Babies hat, wie es bei Kitten, die kitten bekommen ja nun mal öfter vorkommt?
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #19
Nein gerade das will ich eben nicht.
Deshalb sagt ich ja gegen Katzenbabys an sich wäre nichts einzuwenden, aber nicht zu dem Preis. Das war ja meine Sorge, weswegen ich ja auch geschrieben habe, und wie ich auch schon schrieb, ist das Risiko defintiv dann zu hoch. Aber ich denke ja mal das mir der Tierarzt das auch nochmal genau erklären kann, wenn es der Fall sein sollte.

Richtig,Scarlett.

Dann mach doch mal schnell einen Termin beim TA um zu wissen ob sie wirklich schwanger ist.

Und dann solltest Du zum Wohle der jungen Katze entscheiden.

LG
Marga
 
S

Scarlett1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
9
  • #20
Resturlaub nehmen, den ich eg bis dezember aufheben wollte, aber das wären die katzen mir schon wert. und achja bevor ich mich gleich wieder für meine lebensumstände rechtfertigen muss, obwohl ich einfach nur einen Rat wollte und nicht mein leben diskutieren : ich habe genug angesammelt bis die babies aus dem gröbsten raus wären.
sonst noch irgendwelche rechenschaften, die ich ablegen sollte?!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
3K
Bianca1974
Bianca1974
S
Antworten
52
Aufrufe
24K
solianas
S
Antworten
125
Aufrufe
27K
sunny09
S
M
Antworten
17
Aufrufe
5K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben