Katze schüttelt den Kopf

  • Themenstarter Surie
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
Hallo,

seit etwa drei Wochen schüttelt meine Motte häufig ihren Kopf. Ich war vorletzte Woche Beim TA und er hat sich die Ohren angesehen. Er hat ein Ekzem in beiden Ohren festgestellt. Er meint es könnte eine beginnende Nahrungsmittelunverträglichkeit/Allergie sein. Am Bauch um die letzte Zitze ist sie auch etwas lichte im Haarkleid, aber ich persönlich finde das sie dort schon immer so aussah.

Jedenfalls hat er mir Surolan mitgegeben um das zweimaltäglich in die Ohren zu geben. Leider hat das wie ich finde bisher nicht geholfen. Der Juckreiz ist besser, aber den Kopf schüttelt sie ebenso häufig. Dreckig sind die Ohren auch täglich, wenn auch minimal weniger.

Ich bin irgendwie unzufrieden.
 
A

Werbung

minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.407
Alter
54
Ort
NRW - Münsterland
milben sind ausgeschlossen?
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
Laut TA ja. Er hat seinen Angaben nach bei der Untersuchung keine gesehen. Keine Ahnung ob er ne Lupe an seinem Ohruntersuchungsteil hat.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.407
Leider hast du viel zu lange gewartet. 3 Wochen sind eine viel zu lange Zeit, zumal davon auszugehen ist, dass es schon länger vorlag - es könnten schon bleibende Schäden entstanden sein. Da es nicht besser geworden ist, würde ich eine zweiten TA aufsuchen, der das mal ordentlich abklärt.
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
Wo bitte habe ich lange gewartet? Welche bleibenden Schäden sollen da nun vorliegen? Keine Ahnung welche Angst du mir damit machen möchtest. Zumal Ohrmilben ja laut TA nicht da sind.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.407
Wo bitte habe ich lange gewartet? Welche bleibenden Schäden sollen da nun vorliegen? Keine Ahnung welche Angst du mir damit machen möchtest. Zumal Ohrmilben ja laut TA nicht da sind.

Na ja, du schreibst, sie schüttelt seit 3 Wochen den Kopf. Das heißt ja, dass die Entzündung mindestens 3 Wochen vorlag, eher noch länger, weil die Katzen meist nicht sofort "reagieren". Jetzt hatte ich zwar überlesen, dass du wohl "vorletzte" Woche schon beim TA warst, insofern hatte ich dich also falsch verstanden. Deswegen vergiss das mit dem Warten, sorry.
Mit Angst machen hat das nicht wirklich etwas zu tun, z.B. das Trommelfell könnte beschädigt sein, was am Ende zu einer Taubheit (Hörbeeinträchtigung) führen kann oder eine Schädigung des Gesichtsnervs oderoder. Ich würde eben einen zweiten TA aufsuchen, da der aktuelle ja scheinbar nicht helfen kann.
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
Danke Doppelpack für die Erläuterung.
Das Trommelfell sieht zum Glück gut aus, schon beim ersten TA-Besuch.

Ich komme grad wieder vom TA. Die Entzündung ist eher schlimmer geworden. Das Trommelfell selber ist aber gut. Tief im Ohr siehts gut aus, es ist eher mittig im Gehörgang und auf dem Weg nach draußen entzündet. Keine Ahnung wie ich das beschreiben soll.

Er vermutet immer noch eine Allergie. Milben wohl nicht, da sie auch kein Freigänger ist. Trotzdem hat sie Stronghold bekommen, keine Ahnung ob er sich da jetzt selber nicht mehr so sicher war. Vielleicht auch um mich zu beruhigen, es ist aber brauner Schmodder im Ohr mit dunklen Stippen wie Krusten. Könnte Milbenkot sein oder eben Krusten. Wenns Milben sind sind es noch nicht viele. Da hab ich im Tierschutz schon andere Ohren gesäubert. Aber das heißt ja nicht das sich nicht doch welche verstecken.

Zur Allergie: Cortison wurde gespritzt. Ich hab jetzt Pferdefleisch gekauft und werde mich mal mit Barfen auseinandersetzen. Einen Allergiebluttest können wir erst in 8-10 Wochen machen weil sie ja schon in Behandlung ist, laut TA.
Wir dann in 10 Wochen gemacht.

Der TA hat heute gut geholfen. Ich denke ein anderer würde da auch nichts anderes machen. Ich bin wohl auch ein schwieriger Halter, ich wills halt genau wissen. Sollte das jetzt immer noch nicht besser werden werde ich mir eine Zweitmeinung holen. Leider gibt es hier nicht wirklich einen guten Katzentierarzt.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.560
Ort
Mittelfranken
Du bist eher gründlich, das ist doch in Ordnung.
Welche PLZ wohnst Du denn?
Vielleicht kann Dir jemand einen guten TA empfehlen....
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
Ich wohne in Hamm (Westfalen).
Für eventuelle TA Empfehlungen bin ich offen.
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #10
Aus eigener leidiger Erfahrung mit meinem Gustavo, eine lange Geschichte:

Bitte bestehe beim Tierarzt, ob nun deinem jetztigen oder einem neuen,
auf einem Abstrich des Ohrensekrets!
Nur so kann herausgefunden werden, was Ursache der Beschwerden ist
und entsprechend behandelt werden.

Ich würde heute einem Tierarzt, der ohne Abstrich ggfs wochenlang rumrätseln und auf Verdacht behandeln will, gehörig Dampf machen bzw. direkt wechseln.

Falls durch Abstrich wirklich keine Milben, Pilze oder Bakterien gefunden werden
(wobei mein Kater letztere hatte UND etliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etc. Grund: schlechtes Immunsystem)
suche am besten mal eine gute THP auf. Die sind in der Ermittlung der Ursachen was Allergien und Unverträglichkeiten angeht, wesentlich weiter als die klassische Tiermedizin.
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
  • #11
Weiß hier jemand ob man auch einen Abstrich vom Ohrsekret nehmen kann unter der Behandlung mit Surolan?
Ich bin mir unsicher ob das jetzt dann Sinn macht, sprich ob man da ein aussagekräftiges Ergebniss bekommt.
 
Werbung:
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
1.021
  • #12
Hallo,

was wurde denn an Untersuchungen im Vorfeld gemacht?
Was hat sie alles für Symptome? Nur die Ohren oder noch mehr?
Wie lang gibts schon das Surolan und wie ist der Verlauf in der Zeit? (besser, schlechte, gleich?)

Abstrich sollte immer vor Beginn einer Therapie gemacht werden. Eine Zytologie um zu sehen ob Hefen oder Bakterien beteiligt sind und daraufhin ein Medikament auszuwählen was passt.
Bei Beteiligung von Bakterien bzw. wenn vorrangig Bakterien in der Zyto sichtbar sind, sollte eine Bakteriologische Untersuchung inkl. Antibiogramm angefertigt werden.

Zyto sollte gehen, wenn du an dem Tag selber keins gibst und Abends Abstrich genommen wird, für eine BU mit Antibiogramm sollten über mind. 48h keine Medikamente, insbesondere Antibiotika, in die Katze gekommen sein.
 
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
  • #13
Sie hat ja Cortison gespritz bekommen vor zwei Wochen. Mit Surolan behandle ich das Ohr jetzt schon drei Wochen.

Die Ohren sind das einzige Problem welches sie hat.

Ich finde schon das die Ohren beide besser geworden sind. Es nässt nicht mehr so viel. Ganz weg ist es aber auch nicht.

Der TA hat nur in die Ohren geschaut und sich das Maul, als auch ihr Fell angesehen. Er hat nur die Ekzeme im Ohr gefunden.
Ich bin mir unsicher wie ich jetzt weiterhandeln soll, eventuell bin ich einfach zu ungeduldig, keine Ahnung wie schnell ein Ekzem besser werden muss unter Behandlung, angenommen es ist wegen der Nahrungsmittelallergie.
Sie bekommt ja nun auch erst seit zwei Wochen die Ausschlussdiät.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.185
Ort
Köln
  • #14
Hallo,
Würdest du auch bis Wuppertal fahren?
Dort ist ein guter Katzenarzt, der nur Katzen behandelt.
Dr. Kremendahl.
Er hat meiner Katze damals wie heute sehr gut geholfen, nachdem 3 Tierärzte unserer Katze nicht helfen konnten.
Es ist eine reine Katzenpraxis.
Wir fahren auch 60km bis dort, wenn was ernstes vorliegt..
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Surie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2011
Beiträge
278
Alter
44
  • #15
Leider habe ich keinen Führerschein. Daher ich Wuppertal nicht wirklich erreichbar.

Darf ich fragen was deine Katze hatte, dass es die 'normalen' Tierärzte nicht gefunden haben?

Ich werde mich mal umhören ob jemand mit mir fahren kann. Aber tendenziell fahre ich bei schwierigen Sachen bisher immer zur Tierklinik Ahlen. Ne Freundin fährt mich da, die mag aber keine Autobahn. :D Aber ich frag sie nochmal.
Brauch man da einen Termin?

Ergänzung: Das sind für mich von hier aus 90 Kilometer.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2006
Beiträge
3.258
  • #16
Das klingt fast wie bei meinem Kater
Er hat das nun schon seit fast 4 Jahren. Ich habe natürlich eine Zweit-, Dritt- und Viertmeinung eingeholt, keiner weiß, was man noch machen könnte.

In der Tierklinik in Ahlen gibt es eine Dermatologin, da bist Du sicher gut aufgehoben.

Ich drücke Euch die Daumen, dass es nicht sowas langwieriges wird wie bei meinem Ciri.
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.185
Ort
Köln
  • #17
Leider habe ich keinen Führerschein. Daher ich Wuppertal nicht wirklich erreichbar.

Darf ich fragen was deine Katze hatte, dass es die 'normalen' Tierärzte nicht gefunden haben?

Ich werde mich mal umhören ob jemand mit mir fahren kann. Aber tendenziell fahre ich bei schwierigen Sachen bisher immer zur Tierklinik Ahlen. Ne Freundin fährt mich da, die mag aber keine Autobahn. :D Aber ich frag sie nochmal.
Brauch man da einen Termin?

Ergänzung: Das sind für mich von hier aus 90 Kilometer.



Jep 90 km, aber 1 Stunde Fahrt wie mir Google von Hamm aus anzeigt.
Darauf kommts ja letztendlich an.
Wir fahren auch etwas über 1 Stunde auch wenn es nur knapp 60km sind.
Ja man braucht nen Termin.
Meine Katze hat FORL und Pankreatitis.
Das hat er erkannt und 3 bzw 4 Tierärzte vor ihm nicht..
Wenn die Tierklinik gut ist,würde ich an deiner Stelle schnellst möglich hinfahren.
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
26
Aufrufe
938
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77
S
Antworten
15
Aufrufe
1K
Sahajo
Sahajo
N
Antworten
8
Aufrufe
1K
Sunny659
Sunny659
Sae
Antworten
37
Aufrufe
2K
Sae
Sae
Hundkatze
Antworten
21
Aufrufe
2K
NicoCurlySue
NicoCurlySue

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben