Katze schreit plötzlich auf beim Fressen und trinken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Brunfelsia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
4
Hallo,
Unsere Katze schreit seit ein paar Tagen plötzlich laut auf während sie frisst oder auch während sie trinkt.
Nur kurz, es klingt irgendwie schmerzerfüllt und wie ein "Au!"
Danach trinkt oder frisst sie jedoch weiter.
Ihre Zähne sind hervorragend.
Wovon kann es sonst kommen?

Ich könnte jetzt natürlich zum Tierarzt. Im "Normalfall" wäre das auch meine erste Handlung.
Unsere Katze verkraftet aber keinen Besuch beim Tierarzt. Jedesmal steht sie kurz vor einem Herzinfarkt, sodass mehrere Tierärzte die Behandlung bereits abgebrochen haben.
Eine Narkose würde sie mit ihrem biblischen Alter, 25 Jahre, wohl nicht mehr überleben.

Weil sie lediglich 2,1kg wiegt aber teilweise bis zu 500g Nassfutter täglich zu sich nimmt, bekam sie Schilddrüsenmedikamente. Diese musste sie leider ständig erbrechen. Außer Schmerzmittel verträgt sie keine Medikamente, die oral verabreicht werden.

Neuerdings konnten wir nun auch noch einen weichen und beweglichen Knubbel in Höhe der Nieren, links von der Wirbelsäule fühlen.

Vorgestern war das Katzenstreu an einer Stelle rosa, ich vermute, dass sie Blut im Urin hat, da sie aber auch Kot daneben abgesetzt hat könnte es auch aus dem Analbereich gewesen sein. Ihr Stuhl ist immer sehr hart und sie kämpft oft währenddessen.

Seit gestern hustet sie und atmet häufig mit offenen Mund ein. Der Husten klingt feucht und röchelnd.
Das hat sie immer mal zwischendurch kurz, aber heute ist es sehr oft aufgetreten.

Bis vor ein paar Monaten war sie noch sehr verspielt für ihr Alter.
Mittlerweile zieht sie sich immer mehr vom Familienleben zurück, genießt trotzdem noch die Streicheleinheiten und ihre Lieblings-Naschereien.

Ich weiß, es scheint als sei ihre Zeit gekommen. Das vermuten wir allerdings schon seit Jahren. Ich frage mich ob ich ihr auch ohne Behandlung und Stress helfen kann oder ob ich loslassen muss..
Es fällt mir so schwer das zu entscheiden, vielleicht ist es ja doch nur ein akutes Problem und man bekommt es wieder in den Griff, wobei sich ja doch die Symptome häufen.
Oder vielleicht doch noch mal zum Tierarzt und ihr den Stress antun? Sie mag keine Menschen, keine Autos und Behandlungen schon gar nicht. Dadurch dass sie noch gut zubeißt und sich keinen Maulkorb anziehen lässt, müsste sie irgendwie anders fixiert bleiben. Nach dem letzten Besuch ging es ihr wirklich sehr schlecht und sie war zwei Tage ganz verändert.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, einen Trick, einen guten Rat, irgendwas. Ich wüsste selber nicht was ich empfehlen würde. Aber hier gibt es ja sehr viele Experten, vielleicht erkennt ja sogar jemand ein zusammenhängendes Krankheitsbild..

Egal in welcher Form ihr mir antwortet, ich bin euch sehr dankbar.

Viele Grüße
 
Werbung:
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.106
Ort
Tharandter Wald
Um einen Arztbesuch werdet ihr kaum herumkommen. Kann einer zu euch nach Hause kommen und/oder ihr fragt mal nach einem Beruhigungsmittel wie Gabapentin ?
Alles Gute für euer Ömchen.
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
168
Kot und Urinproben kann ich hier auch ohne Tier zur TÄ bringen.

Hier sind 2 Daumen und 8 Pfoten für deine Katzenlady gedrückt.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.776
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Um einen Arztbesuch werdet ihr kaum herumkommen. Kann einer zu euch nach Hause kommen und/oder ihr fragt mal nach einem Beruhigungsmittel wie Gabapentin ?
Alles Gute für euer Ömchen.
Dem schließe ich mich an.
 
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
333
25 Jahre? Wow. Was für ein Alter!

Ehrlich gesagt kann ich es verstehen, wenn man seinem Tier in diesem Alter und Zustand keine stressige Behandlung mehr zumuten mag.

Allerdings hat sie definitiv ihre Baustellen (logo in dem Alter)und nun ist der Zeitpunkt wo sie anscheinend extreme körperliche Schmerzen bzw Reaktionen darauf zeigt. Katzen verbergen Schmerzen meist Recht gut. Mein Kater hatte nach Zahnreinigung und Dentalröntgen 3 Zähnen weniger. Und der hat völlig normal gefressen und wurde öfter geschimpft weil der neben dem Leckerli öfter auch mal gerne den ganzen Finger mitgenommen hat, der Gierlaps. Es spielt erstmal überhaupt keine Rolle woher es kommt. Aber wenn du sicher bist dass sie tatsächlich Schmerzen hat, dann hat sie mit Sicherheit sich vorher auch schon nicht gut gefühlt aber es war noch aushaltbar/kaschierbar.

Ich finde dann eigentlich nur noch 3 Möglichkeiten vertretbar:

1)
Behandlung und zwar möglichst stressfrei. Zum Beispiel direkte Vollnarkose auch wenn sie lebensverkürzend/sogar tödlich sein kann und dann ein richtig gründlicher Rundumcheck mit allem piepapo um möglichst gut beurteilen zu können was sie hat und wie groß die Schmerzen bei diesen Beschwerden sind.
Die Frage ist halt ob man das der Katze noch antun muss und finanziell ausgeben will. Alleine die Narkose wird ja für die Katze stressig und anstrengend.

2)
Direkt einschlafen lassen.

3)
Schmerzmittel hoch dosiert auf Teufel komm raus geben und hoffen dass sie anschlagen. Sonst hat man nur die ersten beiden Möglichkeiten.


Klingt böse. Tut mir leid. Aber ich persönlich finde dass es nicht sein muss dass sich ein Tier in den Tod quält. Dann ziehe ich vorher die Reißleine. Insbesondere nach einem langen tollen Leben.
 
B

Brunfelsia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
4
Danke für eure Antworten. Ich habe mit dem Tierarzt telefoniert und ich kann gleich ein stärkeres Schmerzmittel abholen.
Sie hat auch noch eine kleine dickere Kugel am Hals. Heute mauzt sie teilweise stumm, klingt heiser und frisst sie so gut wie nichts. Habe ihr laktosefreie Sahne gegeben und weichen ganz klein gemachten Fisch, davon bekommt sie etwas runter. Heute morgen hat sie sich massiv erbrochen, sehr viel Flüssigkeit und zwei mal Gallensekret..
Wir werden sie sehr wahrscheinlich in den nächsten Tagen erlösen lassen. Es macht ja tatsächlich einfach keinen Sinn mehr.. es kommt gerade täglich etwas dazu. Ich habe mir immer gewünscht, dass sie einfach einschläft. Aber nun habe ich Angst, dass sie unter Qualen sterben muss. Das möchte ich absolut nicht..
 
Captain Meow

Captain Meow

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2021
Beiträge
168
Sehr traurig, ich hatte schon die Befürchtung, dass das Ende naht.
25 Jahre sind wirklich ein hohes Alter für eine Katze.
Für die kommende Zeit wünsche ich euch viel Kraft.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.649
Hallo,
euer Ömchen hat ein so stolzes Alter erreicht, ein Leben voller Liebe und Hingabe erlebt....
Ich würde sie jetzt nicht mehr mit starken Schmerzmitteln am Leben erhalten.
Die Symptome zeigen deutlich, dass es ihr sehr schlecht geht.
Ich weiß, wie schwer solche Entscheidungen fallen, aber sieh es mal so, bei unseren Tieren haben wir GsD die Wahl, dass sie in Würde und ohne schlimmste Schmerzen gehen dürfen. :(

Ich würde den Tierarzt zu euch nach Hause kommen lassen, so dass sie in ihrer geliebten Umgebung gehen darf.

Ich möchte dir einen Spruch schreiben...

"Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben."

Ganz viel Kraft für euch und die richtige Entscheidung.
 
B

Brunfelsia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
4
Sie wurde heute erlöst, nachdem es ihr plötzlich über Nacht viel schlechter ging und sie plötzlich Wasser in den Hinterbeinen und unter der Brust hatte. Ich weiß nun, dass es die richtige Entscheidung war und sie konnte noch ein paar mal die Sonne im Garten spüren :pink-heart: trotzdem bin ich tieftraurig.. ich hoffe ihre kleine Seele ist nun frei..
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.997
Ort
Unterfranken
  • #10
Mein herzliches Beileid :(
Aber du hast richtig entschieden, so konnte sie gehen, ehe größere Schmerzen dazu gekommen wären.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.106
Ort
Tharandter Wald
  • #11
Sie hatte ein schönes , langes Katzenleben und wurde offensichtlich sehr geliebt.
Run free, kleine Miez.
Es tut mir sehr leid für euch.
 
Werbung:
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
  • #12
Das tut mir sehr leid. :cry:
Gute Reise und eine Kerze für die kleine Mietz. 🕯️
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.649
  • #13
Komm gut rüber, kleine Maus...🌈⭐🕯️
Brunfelsia, es tut mir sehr leid....es war die richtige Entscheidung 😢
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.776
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Mein herzliches Beileid und viel Kraft für die kommende Zeit.🕯️
Deiner Mietze wünsche ich einen sanften Weg über den Regenbogen 🌈
 
T

Tigerjungsdosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
333
  • #15
Mir tut es auch sehr sehr leid. Auch wenn es die richtige Entscheidung war und sie ein tolles langes Leben hatte, dieser Schritt ist dadurch bestimmt nicht leichter gewesen. Gute Reise für sie und euch ganz viel Kraft.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.132
  • #16
Du hast richtig entschieden, auch wenn es sehr schwer war 🕯️

Ich wünsche dir viel Kraft.
 
B

Brunfelsia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
4
  • #17
CYMERA_20210301_130430.jpg

CYMERA_20210301_130638.jpg

Der kleine Schmetterling setzte sich neben mich als ich aus Ästen im Garten, das Kreuz gebunden habe :) ich bin mir sicher, dass das ein Zeichen ist :)

cymera_20210301_130901-jpg.140451
 

Anhänge

  • CYMERA_20210301_130901.jpg
    CYMERA_20210301_130901.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 41

Ähnliche Themen

V
Antworten
5
Aufrufe
9K
AnnaAn
F
Antworten
5
Aufrufe
6K
ottilie
A
Antworten
38
Aufrufe
13K
Poldi
I
Antworten
5
Aufrufe
303
tiha
M
2 3 4
Antworten
60
Aufrufe
2K
Usambara
Usambara

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben