Katze schreit laut und permanent!

  • Themenstarter tensh_iie
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alter kater lautes schreien
tensh_iie

tensh_iie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
180
Ort
Schleswig Holstein
Hallo :)

Ich habe mal eine Frage. Und zwar ist meine Katze (er lebt nach wie vor bei meinen Eltern) stolze 17 Jahre alt und bei meinem momentanen Besuch in der Heimat ist mir aufgefallen das mein sonst immer sehr ausgeglichener, ruhiger Kater sich sehr veraendert hat.

Ich habe ihn zuletzt letztes Jahr im September gesehen und da war er noch ganz normal. Heute... schreit er in einer massiven Lautstaerke (und nein, er ist nicht taub, er reagiert auf Ansprache ganz normal) und permanent. Immer und ueberall. Er ist nur ruhig wenn man sich mit ihm beschaeftigt, bzw er einfach dabei sein kann. Natuerlich ist das im normalen Alltagsgeschehen nicht immer moeglich bzw ja auch stoerend wenn man im Haus Dinge erledigen moechte und einem immer die Katze zwischen den Beinen steht.

Auch nachts ist er oft unruhig, steht immer wieder auf, frisst, laeuft umher, schreit/ruft und legt sich dann wieder hin.

So hat meine Mama mittlerweile zu der Massnahme gegriffen ihn hin und wieder im Buero einzusperren (wo er so und so 60% des Tages sich aufhaelt) - da schreit er dann auch eine Weile, legt sich aber hin und entspannt wenn er merkt es kommt keiner.

Meine Frage - woran kann das liegen? Hat meine Mama ihm das einfach angewoehnt weil sie auch immer reagiert wenn er was will? Wird er einfach komisch im Alter? Ist es vielleicht Demenz? Liegt es vlt daran das er auch mittlerweile nicht mehr nach draussen geht, da wir im Grundstueck viele andere Katzen haben und ihn das zu verunsichern scheint?

Er fisst vollkommen normal, die Blutwerte waren auch in Ordnung bei der letzten Kontrolle.

Ich weiss einfach nicht wie es sein kann das er sich in den letzten 7 Monaten so stark veraendert hat :eek:
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Geht so schnell wie möglich mit ihm zum Tierarzt. Dein Kater ist 17, der kann längst Alterskrankheiten haben. Und die können durchaus ein permanentes Schreien oder ein nächtliches Schreien oder sonstwas auslösen.

Laßt unbedingt ein geriatrisches Blutbild machen, die Schilddrüsenwerte sind wichtig, bei SDÜ kommen so Schreianfälle z.B. häufig vor.

Zum einsperren ins Büro sag ich lieber mal nix.
 
tensh_iie

tensh_iie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
180
Ort
Schleswig Holstein
Er ist nicht krank. Wie ich geschrieben habe sind seine Blutwerte alle in Ordnung und werden auch regelmaessig ueberprueft da er vor Jahren mal schwer Probleme mit den Nieren hatte.

Und wo ist das Problem ihn in ein Zimmer zu bringen in dem er sich eh viel aufhaelt - da viel schlaeft waehrend in dem Zimmer gearbeitet wird. Ist ja nicht so als ob er dahin abgeschoben wird und ihn keiner mehr anguckt. :confused: Nicht immer gleich voreilige Schluesse ziehen.

Zumal er, sobald man bei ihm ist, bzw. er im selben Raum ist - auch still ist. Fast als woellte er nicht alleine bleiben... kA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Wann war denn die Untersuchung. Mein Kater wurde auch mal komplett untersucht beim Tierarzt und knapp eine Woche später lag er flach. Um sicher zu gehen würde ich ihn auch nochmal untersuchen lassen, gerade in dem Alter.

Per Ferndiagnose kann man immer nur vermuten.
 
Heide

Heide

Forenprofi
Mitglied seit
25. September 2012
Beiträge
1.974
Alter
76
per Ferndiagnose hier im Forum - das geht ja mal gar nicht!

Zum Einsperren im Büro, weil man die Katzen als störend zwischen den Beinen empfindet und das Schreien nervt - das geht auch mal gar nicht!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Kannst du das Blitbild mal bitte einstellen?

Ihr müsst überlegen, der Kater ist 17 Jahre, also ein wirklich alter Opi. So gesehen sollte man froh sein, wenn Schreien sein einziges Problem ist. Einsperren finde ich auch nicht gerade toll, alte Leute sperrt man auch nicht weg, oder? Habt Verständnis für seine "Macken", die bekommen alle im Alter, egal ob Mensch oder Tier!

Und ja, was genau wurde beim TA untersucht, Schmerzen können durchaus auch zu so einer Auffälligkeit führen.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Hallo
Und wo ist das Problem ihn in ein Zimmer zu bringen in dem er sich eh viel aufhaelt - da viel schlaeft waehrend in dem Zimmer gearbeitet wird. Ist ja nicht so als ob er dahin abgeschoben wird und ihn keiner mehr anguckt. :confused: Nicht immer gleich voreilige Schluesse ziehen.

Du schreibst aber,der Kater legt sich hin und entspannt wenn er merkt es kommt keiner.(Büro).
Oder hast du dich verschrieben?Ist er jetzt alleine eingesperrt oder hält sich eine Person immer im Büro meistens auf .Und dann wird der Kater ruhig,wenn sich jemand in seiner Nähe befindet.

Das Einsperren würde ich unterlassen-davon wird es auch nicht besser!

Auch nachts ist er oft unruhig, steht immer wieder auf, frisst, laeuft umher, schreit/ruft und legt sich dann wieder hin.

So hat meine Mama mittlerweile zu der Massnahme gegriffen ihn hin und wieder im Buero einzusperren (wo er so und so 60% des Tages sich aufhaelt) - da schreit er dann auch eine Weile, legt sich aber hin und entspannt wenn er merkt es kommt keiner.

Wie viel frisst der Kater -ist aufgefallen das er mehr frisst?
Was für Schilddrüsen-Werte sind den überprüft worden?

Vielleicht braucht der Kater jetzt mehr Beschäftigung oder mehr Zuneigung,da er jetzt nicht mehr nach draußen möchte.(Zum Ausgleich).
Das müssen jetzt natürlich keine "wilden Renn-Spiele "mit 17 jahren sein,aber halt eine Beschäftigungsmaßnahme mit euren Kater.

Von einem Tierarzt würde ich den Kater trotzdem nochmals untersuchen lassen.

Edit:Arthrose ,vielleicht hat der Kater schmerzen beim laufen.(Der Kater schläft viel).
Röntgen wäre eventuell auch mal sinnvoll.(Falls noch nicht geschehen).

http://vetdiscount-tiershop.de/info/arthrosekatze/
 
Zuletzt bearbeitet:
tensh_iie

tensh_iie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
180
Ort
Schleswig Holstein
Noch einmal.....

Der Kater verbringt 70% des Tages im Buero - und das nicht weil er da den ganzen Tag eingesperrt wird, sondern weil in dem Buero gearbeitet wird und er eben dann da dabei sein moechte/ist und dann da schlaeft. Da er da seinen Ruheplatz hat und da eben viel Zeit verbringt, bringt meine Mutter ihn eben manchmal auch dahin wenn sie nicht selber im Buero, eben wenn sie ihn grad mal nicht um sich rum gebrauchen kann. KA wie ihr bitte zb. staubsaugt wenn die ganze Zeit die Katze davor steht und euch in die Beine rennt. Da wuerdet ihr sie auch fuer die Zeit in einen anderen Raum bringen wahrscheinlich. Ich versteh nicht wo das Problem ist. Ihr tut ja gerade so als ob wir ihn da den ganzen Tag einsperren und er null Anschluss in der Familie mehr hat oder so.

Und das hab ich nun schon zwei mal geschrieben. Der Kater wird nicht rund um die Uhr irgendwo hingesperrt weil er nervt. Darum geht es hier auch nicht. Es ging lediglich um kurze Zeitraeume - und wie gesagt, er legt sich dann hin und schlaeft, eben weil er es so kennt und auch so viel Zeit in dem Zimmer verbringt am Tag.

Nachts ist er bei mir im Zimmer (bzw meinem alten Zimmer) und schlaeft da, genau wie schon die ganzen 17 Jahre zuvor auch. Ansonsten ist er immer bei meiner Mama dabei - nur eben wie gesagt teilweise sehr lautstark.

Er frisst nach wie vor die selbe Menge. Das hat sich nicht geaendert, nein.

Und er bekommt ja viel Zuneignung. Meine Mutter is den ganzen Tag um ihn rum und macht und tut, aber sie muss ja nun auch mal arbeiten (und das tut sie ja nun schon von zu Hause aus) und andere Dinge erledigen und kann nicht immer ihn bespassen :(

Zuletzt untersucht wurde er letzten Monat soweit ich weiss!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ja, dann poste mal die Ergebnisse der Blutuntersuchung, ohne kann man nicht so viel damit anfangen - damit man auch mal sieht, was genau untersucht wurde, Blutbild ist ja kxijt gleich Blutbild.

Ich sperre meine Katzen beim täglichen staubsaugen und putzen nicht weg, wieso auch, die gehen schon zu Seite (oder man saugt halt außen rum, so viel Fläche nimmt eine Katze ja wirklich nicht ein^^).
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #10
In einem Monat kann sich viel ändern,gerade in dem Alter. Wenn eine Katze sich anders verhält kann immer eine Krankheit dahinter stecken. Deshalb würde ich zum Tierarzt gehen.
Ich mach es zumindest so, lieber einmal zuviel als zuwenig.
 
tensh_iie

tensh_iie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
180
Ort
Schleswig Holstein
  • #11
Ja, dann poste mal die Ergebnisse der Blutuntersuchung, ohne kann man nicht so viel damit anfangen - damit man auch mal sieht, was genau untersucht wurde, Blutbild ist ja kxijt gleich Blutbild.

Ich sperre meine Katzen beim täglichen staubsaugen und putzen nicht weg, wieso auch, die gehen schon zu Seite (oder man saugt halt außen rum, so viel Fläche nimmt eine Katze ja wirklich nicht ein^^).


Er geht ja nicht weg, er geht immer mit, steht im Weg, laeuft um und in die Beine. Ist am Ende auch egal...

Ich kann ie Ergebnisse nicht posten weil ich nicht glaube das meine Mama die hier schriftlich vorliegen hat, muessten wir erst beim TA anrufen. :(
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Vielleicht kann sich ja mal am Montag nachfragen, ob er sie per Mail oä zuschickt. Wäre auch wichtig für die eigenen Unterlagen (also die deiner Mutter). Könnte ja immer mal notfallmäßig was sein und dann ist es besser, sowas da zu haben.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
896
J
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
schnubbi05
S
N
Antworten
19
Aufrufe
2K
LillyVanilli
L
T
Antworten
4
Aufrufe
2K
Winged Hussars
W
F
Antworten
11
Aufrufe
2K
Flauschmaus
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben