Katze scharrt!

C

Conda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
3
Hallo,

ich bin neu im Forum und habe ein Problem mit meiner Amelie, die seit ca. 1 1/2 Monaten bei mir wohnt. Sie stammt aus einem Tierheim und ist ca. 2 Jahre alt. Im Tierheim wurde mir gesagt, sie sei eine Wohnungskatze und würde außerdem mit anderen Katzen nicht klar kommen.
Eigentlich lief es mit uns beiden ganz gut und sie hatte von Anfang an Vertrauen zu mir.
Seit ca. 1 Woche hat sie jedoch angefangen zu scharren. Ich meine damit nicht das Kratzen an Möbeln oder Wänden. Auch nicht das Scharren im oder vor dem Katzenklo oder dem Futternapf. Dazu habe ich mir hier auch schon einige Beiträge durchgelesen, aber das hat mir leider nicht weiter geholfen, da es bei Amelie anders ist. Ganz plötzlich geht sie an eine Tür (die geöffnet ist) oder an den Sockel meines Epianos (auch aus Holz) und fängt an daran rumzuscharren ohne die Krallen auszufahren. Ich mache mir einfach Sorgen um sie, da es auf mich den Eindruck von Hospitalismus macht.
Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, ob dieses Verhalten etwas zeigt? Ob ihr etwas fehlt? Ich mach mir einfach Sorgen um die Kleine!

Lg Conda
 
Werbung:
opti

opti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Dezember 2012
Beiträge
707
Hallo,
ich glaub, du mußt dir keine Sorgen machen.
Vielleicht ist das so eine Art Spiel von ihr.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo Conda,

mein Kater hat dieses Verhalten auch alle paar Jubeljahre mal gezeigt. Er "scharrte" ohne Krallen an der Schranktür rum. Allerdings kam das sehr selten vor und war immer nur ein kurzer Moment. Wie häufig macht deine Katze das? Jeden Tag der letzten Woche?

Wenn sie als Einzelkatze in der Wohnung lebt, braucht sie natürlich wesentlich mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung ihres Menschen als eine Katzengruppe. Bist du berufstätig bzw. länger außer Haus? Womit begründete das TH ihre "Katzenunverträglichkeit"?

Gruß
Jubo
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Eine zweijährige Katze ist sicherlich keine Einzelkatze. Sie wurde bestimmt falsch eingeschätzt, was im TH wegen der Stresssituation leider sehr häufig der Fall ist.

Das hat aber mit dem Verhalten vermutlich nichts zu tun. Ich hab auch so eine. Sie scharrt an allen vertikalen Flächen. Offene oder geschlossene Türen, Fensterscheiben, Plastikboxen, Kühlschrank, Türrahmen, Badewanne... Es macht ihr scheinbar Spaß, weiß der Himmel wieso. Aber sobald ich sie ablenke vergisst sie, dass sie gescharrt hat und macht nicht weiter.
 
C

Conda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
3
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten.
Habe jetzt auch nochmal bei einem
angehenden Tierarzt nachgefragt, der meinte auch, dass ich mir keine Sorgen machen muss.
Sie macht es jeden Tag mehrfach, sobald ich sie anspreche (normal ohne zu schimpfen) oder weglocke, hört sie sofort auf.
Im Tierheim hat es sich wohl so gezeigt, dass sie sich immer in Ihrer Kratzbaumhöhle aufgehalten hat und keinen Kontakt außer durch Fauchen zu den anderen Tieren aufgenommen hat.
Ich weiß, dass Einzelhaltung in der Wohnung nicht gerade das Optimum darstellt. Ein Versuch sie mit einer anderen Katze zusammen zu bringen, ist leider gescheitert. Ich habe jetzt Sorge, dass es genauso laufen würde, wenn ich mir jetzt noch eine Katze dazu holen würde und was mache ich dann?
Ich beschäftige mich sobald ich zuhause bin richtig viel mit meiner Miez. Rede mit ihr, spiele mit ihr und schmuse ausgiebig mit ihr.
Ich werde es weiter beobachten, vielleicht gibt es sich ja auch wieder.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Wie lange ist dieser Versuch denn gewesen?
Du wirst eine Partnerin mit ähnlichem Charakter brauchen und eine langsame Zusammenführung mittels Gittertür machen müssen, dann würde das sicherlich gehen.
 
C

Conda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 April 2013
Beiträge
3
Wahrscheinlich hast du recht, wir werden zu früh aufgegeben haben. Mal schauen, ob ich wen passendes finde.
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
Wie lang war der Versuch denn nun? Ein paar Tage, eine Woche, 1 Monat?
Bei mir ist Katze Nummer 3 vor 4 Wochen einzogen und Vivi faucht ihn heute noch manchmal an. Die erste Woche ist sie gar nicht aus dem Fauchen rausgekommen.
Mit Bachblüten hab ich sie aber auch etwas unterstützt und ich finde, das + die Zeit haben etwas gebracht.
 
Levidien

Levidien

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2012
Beiträge
1.632
Ort
Sachsen
Wahrscheinlich hast du recht, wir werden zu früh aufgegeben haben. Mal schauen, ob ich wen passendes finde.

brav :D stell hier doch im thema gesuche was ein, ordendlich schildern ect :)

(ps.: denke nicht das das scharren davon kommt, ier wird gescharrt :D lotta in leeren pappkartons, pepper am mülleimer)
 
S

susiwongist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 April 2013
Beiträge
2
  • #10
Katze "scharrt" ohne Kralen

Hallo,

ich bin neu im Forum und habe ein Problem mit meiner Amelie, die seit ca. 1 1/2 Monaten bei mir wohnt. Sie stammt aus einem Tierheim und ist ca. 2 Jahre alt. Im Tierheim wurde mir gesagt, sie sei eine Wohnungskatze und würde außerdem mit anderen Katzen nicht klar kommen.
Eigentlich lief es mit uns beiden ganz gut und sie hatte von Anfang an Vertrauen zu mir.
Seit ca. 1 Woche hat sie jedoch angefangen zu scharren. Ich meine damit nicht das Kratzen an Möbeln oder Wänden. Auch nicht das Scharren im oder vor dem Katzenklo oder dem Futternapf. Dazu habe ich mir hier auch schon einige Beiträge durchgelesen, aber das hat mir leider nicht weiter geholfen, da es bei Amelie anders ist. Ganz plötzlich geht sie an eine Tür (die geöffnet ist) oder an den Sockel meines Epianos (auch aus Holz) und fängt an daran rumzuscharren ohne die Krallen auszufahren. Ich mache mir einfach Sorgen um sie, da es auf mich den Eindruck von Hospitalismus macht.
Hat vielleicht irgendjemand eine Idee, ob dieses Verhalten etwas zeigt? Ob ihr etwas fehlt? Ich mach mir einfach Sorgen um die Kleine!

Lg Conda

Hallo,
Meine Katze (5 Jahre alt) macht das sehr oft am Futternapf und an der Wand.
 

Ähnliche Themen

Antworten
94
Aufrufe
9K
Antworten
2
Aufrufe
3K
Antworten
15
Aufrufe
3K
redandyellow
Antworten
2
Aufrufe
1K
SchaPu
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben