Katze sabbert und zittert vor Angst?

  • Themenstarter witchen3842
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kitten sabbern zusammenführung gescheitert
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
Hallo liebe Community,

ich bin noch ganz neu hier und habe seit 1,5 Wochen zwei Kitten bei mir wohnen. Das erste Kätzchen ist 4 Tage vor dem zweiten eingezogen. War am Anfang wie zu erwarten ängstlich und hat teilweise (aus Stress ?) gesabbert. Das hat sich aber schnell gelegt und die Kleine wurde offener, hat viel gespielt und war anhänglich und zutraulich. Bis das zweite Kätzchen eingezogen ist. Dieses war auch ängstlich, immer wenn unser erstes Kätzchen sich genährt hat, hat sie sich auf den Boden gelegt und gefaucht. Es gab nie einen Kampf zwischen den beiden. Beide scheinen Angst voreinander zu haben. Mir ist es zwischendrin immer mal wieder gelungen die beiden nebeneinander zu füttern, zu streicheln und mit beiden zu spielen. Solange sie abgelenkt sind, verstehen sie sich. ansonsten gehen sie sich aus dem Weg, das Fauchen nimmer aber immer mehr ab. Tendenziell scheint die Entwicklung positiv zu sein, aber seit gestern baut unser erstes Kätzchen ab. Immer häufiger sabbert sie extrem, zittert teilweise, starrt vor sich hin und will nicht mal mehr spielen. Ich werde heute sobald der Tierarzt aufmacht, mal mit ihr hin. Auch wenn das noch mehr Stress bedeutet. Kurz bevor wir sie geholt haben, war sie noch mal beim Tierarzt. Kann der Tierarzt denn was tun, wenn es "nur" Stress ist. Habt ihr noch Ideen? Ich bin übrigens den ganzen Tag zu Hause und schau nach den beiden, aber ich weiß nicht, was ich tun soll.

Viele Grüße,
Nicole
 
Werbung:
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.204
Hallo und Willkommen.

Es ist natürlich für mich aus der Ferne schwer zu beurteilen, aber anhand deiner Beschreibung würde ich sagen, dass dein erstes Kitten nicht gesund ist.
Dass Katzenkinder auch erstmal fauchen und nicht erfreut über Neuankömmlinge sind, passiert schon häufig mal. Auch dass sie sich die ersten Tage aus dem Weg gehen, aber letztendlich sieht die Neugierde und der Spieltrieb bei so jungen Tieren.
Aber das was du beschreibst klingt für mich nach einer körperlichen Reaktion, die auf Krankheit hindeutet. Wenn Stress sowas auslöst, dann vermute ich dass das Immunsystem komplett schwach ist (sowie andere Dinge im Körper vorgehen. Vielleicht starker Wurmbefall usw).

Kannst du ein paar Angaben machen wie genaues Alter, Impfungen vorhanden (wenn ja, welche und wie viele) und was du fütterst? Wie sieht der Kotabsatz aus?
 
  • Like
Reaktionen: GroCha, Margitsina, Pitufa und 2 weitere
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
Danke schon mal für deine Antwort.

Beide sind mehrfach entwurmt und geimpft (Katzenschnupfen und Seuche). Die Impfung kann ich ja in dem mitgegebenen Impfpass überprüfen, die Entwurmung nicht. Sie frisst auch ganz ordentlich, Kot sah bisher normal aus denke ich. Ich habe das Klo erst sauber gemacht, aber das nächste Mal schaue ich mal genauer hin. Würde man Würmer sehen oder worauf muss ich achten? Wir haben sie übrigens mit 14 Wochen geholt. Unser zweites Kitten ist etwas älter als 12 Wochen. Wir füttern Feringa Kitten und Animonda Kitten (beides nass). Das ist je das Futter, mit dem die beiden aufgewachsen sind. Ich stell aktuell noch beides hin bis sie sich eingewöhnt haben.
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.204
Also Wurmbefall bemerkst du bei Kitten oftmals durch weichen Stuhl/Durchfall. Ein aufgeblähter Bauch.
Bei starkem Befall können dann auch Würmer vorn und hinten raus kommen, aber dann ist es wirklich schon arg.
Im Kot könntest du Wurmteile sowie Eier sehen, aber auf Nummer sicher gehst du wenn du eine Kotprobe (über drei Tage gesammelt) untersuchen lässt.

Ich würde dir aber raten nochmal den Tierarzt aufzusuchen und das kleine Ding nochmal anschauen zu lassen. Fieber messen, vllt auch täglich Gewicht messen um zu schauen ob eine Gewichtsabnahme stattfindet.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat und Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.251
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo und herzlich Willkommen.
Puh ganz ehrlich? Ich würde nicht warten bis der TA offen hat und dann mal hin fahren.
Sondern beide Zwerge einpacken und als Notfall in die Tierklinik fahren. So kleine Mäuse bauen sehr schnell ab wenn da ein Infekt oder ähnliches gärt.
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt, Pitufa, bohemian muse und 4 weitere
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
5.537
Ort
Bochum ganz im Osten
Hallo und herzlich willkommen von Duman, Damla und dem Personal (=MagnifiCat).
Ich denke auch, obwohl wir hier keine Ferndiagnosen geben können: da ist was physisch im unreinen → ganz hurtig zum TA! oder, wenn das zu lange dauert, dann fix in die Tierklinik, wie @Poldi sagt.
 
  • Like
Reaktionen: Azar und Poldi
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
847
Da schließe ich mich an, schnell zur Untersuchung!
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
MagnifiCat

MagnifiCat

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2020
Beiträge
5.537
Ort
Bochum ganz im Osten
Da Du anscheiend noch online bist:
Nimm es bitte ernst und unternimm sofort etwas!

Ich will Dir keine Angst machen. Aber wenn man einmal erlebt hat, wie schnell infektiöse Tiere abbauen können (und wir hatten das mit einem schon erwachsenen Kater erlebt!), vergisst man das nicht mehr.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und basco09
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.397
Auch ich rate dir ganz dringend zu einem Tierarztbesuch.
Warte damit nicht noch ab.

Was du beschreibst hört sich nicht gut an.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
  • #10
Wir sind dann halb drei zum Tierarzt und saßen da ne Weile. Sie hat weder Fieber, noch etwas im Rachen, lediglich einen aufgeblähten Bauch. Wir haben jetzt Futter bekommen und sollen Montag noch mal vorbei kommen. Also so richtig geklärt ist es noch nicht. Mal schauen vllt ist es wirklich nur die Verdauung und der Stress.
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.613
Ort
Quito, Ecuador
  • #11
Wir sind dann halb drei zum Tierarzt und saßen da ne Weile. Sie hat weder Fieber, noch etwas im Rachen, lediglich einen aufgeblähten Bauch. Wir haben jetzt Futter bekommen und sollen Montag noch mal vorbei kommen. Also so richtig geklärt ist es noch nicht. Mal schauen vllt ist es wirklich nur die Verdauung und der Stress.
Blutuntersuchung?
Kotprobe?
Entschuldigung, das geht nicht gegen dich, aber der TA hat in meinen Augen eine "Wischiwaschi" Untersuchung gemacht.
Das Tier gehört von oben bis unten auf den Kopf gestellt. Zittern, aufgeblähter Bauch und sabbern ist nicht normal, weder bei nem Kitten noch bei einer ausgewachsenen Katze.
Was hat denn so etwas mit Futter zu tun?
Du wurdest ohne Diagnose wieder nach Hause geschickt?
Fahre bitte zu einem anderen TA oder in eine Tierklinik.
 
  • Like
Reaktionen: Margitsina und Azar
Werbung:
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
625
  • #12
Hm :unsure: , gut, dass Du mit der Kleinen zum TA warst.

Hat der TA Deine Katze durchgetastet? Wie alt ist sie jetzt? 4 Monate?

Hat der TA nach den Zähnen geguckt? Es könnte sein, dass das erste Kitten (wie heißen die beiden eigentlich? Wir können dann individueller schreiben) mit dem Zahnwechsel anfängt. WENN das so ist, könnte dies das sabbern erklären.

Zittern kann auf Schmerzen hindeuten. Deswegen betrachte auch ich die Lage als dringlich. Die am wenigsten Besorgnis erregende Erklärung für einen aufgeblähten Bauch, wäre Luft im Bauch aufgrund von Stress. Aber es kann auch eine ernste Erkrankung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Azar
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.111
  • #13
Sehe ich auch so.
Bei mir schlagen gerade alle Alarmglocken aus... Tut euch allen den Gefallen und sucht doch nochmal eine Tierklinik auf 😕
 
  • Like
Reaktionen: Birgitt und FindusLuna
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
  • #14
Die kleine heißt Mina. Der Arzt hat nach den Zähnen geschaut da war alles ok. Außerdem hat er ihr eine Spritze gegeben, um ihren Magen-Darm-Trakt zu entspannen. Futter ist auch extra für einen empfindlichen Darm. Aktuell schläft sie und ich glaube sie hat Blähungen. Bisher aber immerhin keine "Anfälle". Ich werde mal abwarten und wenn es Morgen nicht deutlich besser ist, hole ich mir eine Zweitmeinung ein. Kot ist optisch unauffällig, wir hätten eine Probe mitgebracht. Daher wollte er nichts näher untersuchen. Wäre ja schön, wenn es "nur" ein aufgeblähter Bauch mit eventuellen Krämpfen ist/war. Mich wundert dann nur, warum sie trotzdem so gut frisst.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
2.111
  • #15
Okay, wenn sie diese Anfälle nicht mehr hat, ist das ja schonmal etwas...
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
625
  • #16
Dass sie gut futtert, ist ja schon einmal etwas Positives. Dass der Kot zumindest optisch unauffällig ist, ist auch positiv, wenngleich das nicht heißt, dass sie wurmfrei ist.

Als meine Katzen klein waren, gab es auch manchmal einen Blähbauch. Ich habe dann das gemacht, was man bei kleinen Kindern tut: ganz sanft mit kreisförmigen Bewegungen den Bauch massiert.

Es ist gut, dass Du Dich kümmerst und ja auch bei uns Rat suchst und auch schon daran denkst, ggf. eine 2. Meinung einzuholen.
Ich wünsche Mina gute Besserung!
 
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
  • #17
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.251
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #18
Wenn sie wieder einen Anfall hat, dann mache mit dem Smartphone ein Video. Das kann beim TA hilfreich sein.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
W

witchen3842

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2021
Beiträge
20
  • #19
Update: letze Nacht hatte sie noch mal zwei schwächere Anfälle, aber die letzten 12 Stunden war dann wirklich Ruhe. Ich konnte weder in ihrem Bettchen, noch in ihrem Fell Speichelreste finden. Es scheint wieder bergauf mit ihr zu gehen. Sie ist trotzdem noch sehr schlapp und müde. Immerhin liegt sie jetzt wieder entspannter in ihrem Bettchen bzw. in ihrer Transportbox (die mag sie halt als Bett) und schläft auch wieder tiefer. Das Futter (Royal Canin gastrointestinal) und die Spritze scheinen zu helfen. Eigentlich wollten wir nichts mit Getreide und Zucker füttern, aber wenn es hilft. Montag geht es (wenn es nicht schlimmer wird) wieder zum Tierarzt zur Kontrolle.

Danke noch mal für eure Hinweise und moralische Unterstützung.
 
Phillis

Phillis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2014
Beiträge
625
  • #20
Ich freu mich, wenn es der kleinen Maus besser geht. Gastrointestinale hat mir mein TA auch schon mal mitgegeben.

Ich würde mich freuen, wenn Du weiter von Mina und auch von dem Katerchen berichtest.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat und FindusLuna
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
8
Aufrufe
3K
Inai
C
Antworten
33
Aufrufe
1K
catmom99
C
Cheetah
Antworten
3
Aufrufe
990
Julia1984
Julia1984
K
Antworten
10
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
M
Antworten
4
Aufrufe
1K
steinhoefel
steinhoefel

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben