Katze sabbert stark

B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
Hallo,
ersteinmal mein ganzes Problem, ich habe seit ca 4 Monaten eine 2te Katze sie ist 1,5Jahre alt und nicht kastriert und eine reine Wohnungskatze! Vor ca.1 Woche ist sie für 3 Tage ausgebückst...und stand danach wieder vor der Tür...sie ist nicht tollwut geimpft :eek: ich war mit ihr beim Arzt und der meinte das alles io sei lediglich hat sie Ohrmilben wofür er mir etwas mit gab und vorsichtshalber noch eine Wurmkur.Gestern bekam sie Durchfall also rief ich beim Tierarzt an und konnte dann mit Katze vorbei kommen....diesmal war die Frau vom Tierarzt da...sie schaute sich meine Katze an und ich fragte wieder panisch: kann es sein das sie tollwut hat?! Daraufhin sagte sie: wir sind seit 8 Jahren Tollwutfrei (damit meinte sie Dresden) es wäre also unwahrscheinlich das sie das hat, da ist die Wahrscheinlichkeit höher das sie was anderes bekommen würde, da müssen sie sich keine Gedanken machen! Heute früh wache ich auf weil ich etwas nasses auf meiner Lippe bemerkte, da saß meine Katze vor mir und hat mir mit ihrem speichel auf die Lippe getropft....ich bin sofort ins Bad und habe mein Gesicht mit Seife abgewaschen und dann noch Lippe und rings rum desinfiziert....ich habe jetzt panische Angst das sie tollwut infiziert ist und mich jetzt angesteckt hat :( wurde von euch auch schon mal jemand von der Katze angesabbert oder ist sie auch schon ohne tollwut Impfung abgehauen? Ich leide noch dazu unter einer Angsterkrankung.Bitte schreibt mir.Lg
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
guten Morgen,

ich frage mal direkt was du mitbekommen hast gegen die Ohrmilben und womit sie entwurmt wurde?

Warum ist sie denn nicht kastriert? Auch wenn sie eine reine Wohnungkatze ist, so muss sie alleine schon aus gesundheitlichen Gründen kastriert werden.

Unkastrierte Katzen werden oft dauerrollig, bekommen Entzündungen der Gebärmutterschleimhaut, Gebärmutterkrebs, sind anfällig für Milchdrüsenkrebs und vor allem leiden sie sehr darunter das sie sich nicht verpaaren können.

Das sie sich mit Tollwut infiziert hat halte ich eher für ausgeschlossen.

Welches Geschlecht hat die andere Katze? Ist diese Kastriert?

Deine ausgebüchste Katze scheint keine reine Wohnungskatze zu sein. Sie ist weggelaufen und hat sich von allein wieder eingefunden. Nun musst du damit rechnen das sie einen Kater gefunden hat und nun schwanger ist.

Sobald abgeklärt wurde warum sie sabbert und sie gesund ist, würde ich sie direkt noch nächste Woche kastrieren lassen. Du willst doch keine Katzenwelpen, oder?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
nicht kastriert und eine reine Wohnungskatze! Vor ca.1 Woche ist sie für 3 Tage ausgebückst...

Deine Katze muss sofort kastriert werden, sonst hat sie in 2 Monaten Nachwuchs. Dabei kann deine TÄ direkt ihre Zähne kontrollieren und die Narkose nutzen, um möglichen Zahnstein zu entfernen. Die Zähne sind offensichtlich nicht in Ordnung, schmerzen und sind Ursache für das Sabbern.

Deine Panik vor Tollwut ist völlig unbegründet. Es gibt in Deutschland keine! Bei Tollwut wird übrigens nicht gesabbert, sondern geschäumt. Und dies erst im Endstadium. Da hätte deine Katze dann noch ganz andere Probleme.

Kümmere dich also um die Kastration, die muss nun nach ihrem dreitägigen Verschwinden jetzt sofort (!) erfolgen und nicht um Dinge, die es nicht gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.627
Ort
35305 Grünberg
Hör auf so einen Quatsch zu erzählen. :mad:
Das grenzt ja echt schon an Panikmache . Deutschland ist tollwutfrei seit Jahren.
Wahrscheinlich fütterst du auch Trockenfutter, weil das so gesund ist.:(
Dir fehlt einiges an Wissen über Katzen, sonst wäre deine Katze kastriert.
Sie hat sicher Probleme mit den Zähnen. Lass sie sofort kastrieren und die Zähne sanieren. Und zwar wirklich SOFORT.

Wie lebt denn deine Katze? Wieviel Platz hat sie? Wer ist ihr Katzenkumpel?
Wo hast du sie her? War sie schon vorher draußen?
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
@ Margitsina
es gibt keinen Grund so unfreundlich zu sein. Wir werden hier immer wieder fetsstellen das es Katzenhalter gibt die tatsächlich wenig Erfahrung mit Katzenhaltung haben. Da sollten wir eher helfen als so zu reagieren.:mad:

Das die Tierärztin so schlecht aufgeklärt hat ist eher der Hammer. :grr:

Die müssten doch wissen das eine Katze kastriert werden muss, auch wenn sie Wohnungkatzen ist.

Ja mag sein das sie auch Trockenfutter bekommen, das ist eher dann ein weiterer Beweis das man aus Unwissenheit dieses füttert, was wir hier ja mit guter Beratung wieder in den Griff bekommen können.

Das die Katze nun sabbert kann auch von dem Entwurmungmittel kommen welches man der Halterin mitgegeben hat. Oder auch an dem Ohrmilbenmittel. Sollte es ein Spot on gewesen sein.

Das nun die Katzen fix kastriert werden müssen ist klar. Aber nun wollen wir mal abwarten was bellarock weiter berichtet.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Hör auf so einen Quatsch zu erzählen. :mad:
Das grenzt ja echt schon an Panikmache . Deutschland ist tollwutfrei seit Jahren.
Wahrscheinlich fütterst du auch Trockenfutter, weil das so gesund ist.:(
Dir fehlt einiges an Wissen über Katzen, sonst wäre deine Katze kastriert.
Sie hat sicher Probleme mit den Zähnen. Lass sie sofort kastrieren und die Zähne sanieren. Und zwar wirklich SOFORT.

Wie lebt denn deine Katze? Wieviel Platz hat sie? Wer ist ihr Katzenkumpel?
Wo hast du sie her? War sie schon vorher draußen?

Gehts noch?:mad:

Hallo Bellarock

Wegen Tollwut brauchst du dir keine Gedanken zu machen.Die ist,zum Glück,in Deutschland so gut wie ausgerottet.
Auch das sie sich in den wenigen Tagen die sie unterwechs war mit einer anderen,gravierenden Krankheit angesteckt hat halte ich ehr für unwarscheinlich.
Eventuell hat sie sich drausen Erkältet,aber ich würde am ehesten vermuten das deine Katze Zahnstein hat.
Auf jeden Fall muß deine Katze kastriert werden.Auch wenn sie Wohnungskatze ist.
Nicht kastrierte Katzen können dauerrollig werden.Auch das Risiko von Mamatumoren ist bei nicht kastrierten Katzen deutlich erhöht.
Ich würde dir raten sie auch Impfen und Chipen zu lassen.


Und nochmal du kannst dich nicht mit Tollwut angesteckt haben.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo Bellarock,


Hallo,
ersteinmal mein ganzes Problem, ich habe seit ca 4 Monaten eine 2te Katze sie ist 1,5Jahre alt und nicht kastriert und eine reine Wohnungskatze!

Warum ist die Katze nicht kastriert?


Vor ca.1 Woche ist sie für 3 Tage ausgebückst...und stand danach wieder vor der Tür...sie ist nicht tollwut geimpft :eek: ich war mit ihr beim Arzt und der meinte das alles io sei lediglich hat sie Ohrmilben wofür er mir etwas mit gab und vorsichtshalber noch eine Wurmkur.Gestern bekam sie Durchfall also rief ich beim Tierarzt an und konnte dann mit Katze vorbei kommen....diesmal war die Frau vom Tierarzt da...sie schaute sich meine Katze an und ich fragte wieder panisch: kann es sein das sie tollwut hat?! Daraufhin sagte sie: wir sind seit 8 Jahren Tollwutfrei (damit meinte sie Dresden) es wäre also unwahrscheinlich das sie das hat, da ist die Wahrscheinlichkeit höher das sie was anderes bekommen würde, da müssen sie sich keine Gedanken machen!

Die TÄin hat Recht und du brauchst dir wirklich keine Gedanken wegen Tollwut zu machen.
Eher das deine unkastrierte Katze evtl. von einem Kater gedeckt wurde.
Also mach bitte umgehend ein Termin für eine Kastration aus.

Durchfall könnte auch eine Nebenwirkung von der Entwurmung sein. Ansonsten kannst du Kot über drei Tage sammeln und untersuchen lassen.

....ich habe jetzt panische Angst das sie tollwut infiziert ist und mich jetzt angesteckt hat :( wurde von euch auch schon mal jemand von der Katze angesabbert oder ist sie auch schon ohne tollwut Impfung abgehauen? Ich leide noch dazu unter einer Angsterkrankung.Bitte schreibt mir.Lg

Nochmal: du brauchst dir wirklich keine Gedanken zu machen, dass deine Katze sich Tollwut eingefangen hat!

Sabbert sie regelmäßig? Dann würde ich vom Tierarzt mal gründlich das Mäulchen anschauen lassen ob Zähne und Zahnfleisch in Ordnung sind.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
@ Margitsina

Liest du eigentlich und vor allem: verstehst du was du liest?:mad:
 
B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
Erstmal danke für die zahlreichen Antworten! Das es schlimme Folgen haben kann das sie nicht kastriert ist davon weiß ich....und das ich dies machen lassen muss weiß ich auch...die Tierärztin hat mich darüber aufgeklärt!
Meine andere Katze ist 3 Jahre alt und Kastriert...wir haben eine riesige 3 Raum Wohnung mit Balkon; das heißt sie haben genug Auslauf. Für manche die mich hier so angehen, ich bitte ein wenig um Verständnis das ich nicht allzu viel Plan habe, einiges weiß ich, manches nicht.Also seit ein wenig nachsichtig mit mir ;-) ...mich macht zu der Tollwut noch verrückt das sie sagte das diese erst in 2-3Wochen Anzeichen zeigen würde...und eine Freundin sagte mir das zwar Füchse tollwutfrei sind nicht aber Fledermäuse :wow: die Tierärztin hat sich Zähne und Zahnfleisch angesehen, da ist alles in Ordnung.Sie hat auch den Bauch überprüft und abgehört und festgestellt das sich dort Flüssigkeit drin befindet sie nimmt an das sie draußen etwas falsches gefressen hat...und hat ihr ein Antibiotika verschrieben und zusätzlich noch etwas gespritzt.Mir wurde als ich sie geholt habe versichert das sie eine reine Wohnungskatze sei.Als sie wieder da war wich sie mir nicht mehr von der Seite, war nur noch am treteln und sabbern als wäre sie auf LSD (scherz), sie schläft auch viel und ist verschmuster als vorher! Die Tierärztin sagte das das volle Dankbarkeit von peppi sei (so heißt sie übrigens meine miez)
zu der Tollwut nochmal: wer sagt denn das Deutschland tollwutfrei ist, also wer bestimmt das denn?und können nicht auch andere Tiere Tollwut haben außer Füchse und Fledermäuse?
Also die Wurmkur heißt:Milbemax
Antibiotikum: Amox das soll sie erst ab Samstag nehmen! Danke für die Geduld mit mir! Lg ::oops:
 
B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
  • #10
Achso gegen die Ohrmilben hat sie eine Flüssigkeit in beide Ohren bekommen...das erfolgte beim Tierarzt...ich weiß also nicht wie es heißt.lg
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #11
mich macht zu der Tollwut noch verrückt das sie sagte das diese erst in 2-3Wochen Anzeichen zeigen würde...und eine Freundin sagte mir das zwar Füchse tollwutfrei sind nicht aber Fledermäuse :wow: die Tierärztin hat sich Zähne und Zahnfleisch angesehen, da ist alles in Ordnung.Sie hat auch den Bauch überprüft und abgehört und festgestellt das sich dort Flüssigkeit drin befindet sie nimmt an das sie draußen etwas falsches gefressen hat...und hat ihr ein Antibiotika verschrieben und zusätzlich noch etwas gespritzt.zu der Tollwut nochmal: wer sagt denn das Deutschland tollwutfrei ist, also wer bestimmt das denn?und können nicht auch andere Tiere Tollwut haben außer Füchse und Fledermäuse?

Um die Jahreszeit geht die Gefahr, dass Katze von einer Fledermaus gebissen wird, gegen null, weil sich die Fledermäuse in der Winterruhe befinden. Außerdem hätte die Tierärztin dann Bisswunden feststellen müssen.

In Deutschland gab es seit vielen, vielen Jahren keinen Tollwutfall mehr, weder bei Mensch noch bei Katze oder Hund. Ein Sechser im Lotto wäre deutlich wahrscheinlicher als dass Deine Katze an der Tollwut erkrankt ist.

Wenn die Panik da bei Dir aber zu groß ist, dann kannst Du das Blut Deiner Katze auf Antikörper untersuchen lassen, so viel ich weiß. Kostet aber irrsinnig viel Geld und ist absolut unnötig - wie oben schon gesagt.

Ich weiß, das ist bei einer Angsterkrankung schwierig, aber Dir wäre mit Sicherheit mehr geholfen, wenn Du an diese irrationalen Ängsten arbeiten könntest. Ich hoffe, Du bist diesbezüglich bereits in Therapie. Nicht Deine Katze ist eine potentielle Gefahr für Dich, sondern Deine Ängste, die Dir das Leben schwer machen.

Das Sabbern Deiner Katze könnte - wie schon gesagt - an den Zähnen liegen. Es gibt auch Medikamente, die für verstärkten Speichelfluss sorgen, z.B. Buscopan.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
  • #12
Ich habe für Januar einen Termin bekommen zur Kastration, hat sie mir gleich gegeben.Also ich bin da echt hinterher.Sie sagte auch das sie einen Schock haben wird.
Ja ich bin seit vielen Jahren in Behandlung wegen meiner Angsterkrankung, nehme auch Medikamente dagegen.Aber ab und zu hat man trotzdem eine down...ich habe eine wahnsinnig Panik vor Krankheiten :-( einfach ist das nicht.Meine Freundin fragte mich schon wie ich auf Tollwut komme! Und schüttelte mit dem Kopf :reallysad: habe am Dienstag einen Termin bei meiner Psychologin.Vorhin stand miezi da und sabberte wieder und leckt sich dann das Maul ab...jetzt hat sie was gefressen und schläft wieder.Ich getraue mir garnicht mehr sie anzufassen weil ich gelesen habe das tollwut auch durchs streicheln übertragen werden kann weil sie sich ja ihr Fell lecken.ach man.
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2013
Beiträge
769
  • #13
Katzen sabbern auch, wenn sie sich besonders wohlfühlen bei dir, beim Streicheln. Das ist wie das Treteln. Das ist vielleicht etwas beruhigend für dich.

Kannst du den Termin für die Kastra nicht schon eher machen? Wenn sie draußen unterwegs war, könnte das auch bedeuten, dass...:grin:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #14
Ich habe für Januar einen Termin bekommen zur Kastration, hat sie mir gleich gegeben.Also ich bin da echt hinterher.Sie sagte auch das sie einen Schock haben wird.
Ja ich bin seit vielen Jahren in Behandlung wegen meiner Angsterkrankung, nehme auch Medikamente dagegen.Aber ab und zu hat man trotzdem eine down...ich habe eine wahnsinnig Panik vor Krankheiten :-( einfach ist das nicht.Meine Freundin fragte mich schon wie ich auf Tollwut komme! Und schüttelte mit dem Kopf :reallysad: habe am Dienstag einen Termin bei meiner Psychologin.Vorhin stand miezi da und sabberte wieder und leckt sich dann das Maul ab...jetzt hat sie was gefressen und schläft wieder.Ich getraue mir garnicht mehr sie anzufassen weil ich gelesen habe das tollwut auch durchs streicheln übertragen werden kann weil sie sich ja ihr Fell lecken.ach man.

Dss ist Unsinn. Tollwut wird nur über Bisse übertragen.

Aber Deine Katze hat keine Tollwut. Du "bestrafst" sie gerade für Deine Ängste, für etwas, das nur in Deinem Kopf stattfindet und nirgendwo sonst. Versuch mal, Dir das bewusst zu machen, vielleicht hilft das ja etwas.

@Edit: Ich würde sie auch früher kastrieren lassen. Was machst Du denn, wenn sie in diesen Tagen schon geschwängert wurde?
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #15
Daraufhin sagte sie: wir sind seit 8 Jahren Tollwutfrei (damit meinte sie Dresden) es wäre also unwahrscheinlich das sie das hat, da ist die Wahrscheinlichkeit höher das sie was anderes bekommen würde, da müssen sie sich keine Gedanken machen!

Als ich das gelesen habe war mein erster Gedanke: "Ja klar, Babies."

Ich verstehe nicht, warum sie erst im Januar kastriert werden soll. Bis dahin ist es allenfalls zu spät. Möglicherweise ist sie bereits gedeckt worden und man könnte jetzt allenfalls noch einen Abbruch vornehmen.

Tollwut halte ich auch für ausgeschlossen. Aber vielleicht hat sie etwas gefressen, dass ihr nicht gut tut und sie speichelt deswegen so sehr?
Frisst sie normal und hat sie auch normalen Kot- und Urinabsatz?
 
Olesch

Olesch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2014
Beiträge
170
  • #16
Aus Wikipedia

Deutschland gilt seit April 2008 nach den Kriterien der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) als tollwutfrei (d. h. frei von terrestrischer Tollwut)

Der letzte Fall von klassischer Tollwut bei einem Fuchs wurde am 3. Februar 2006 im Landkreis Mainz-Bingen festgestellt. Seit 2008 gilt die Bundesrepublik nach den Kriterien der Weltorganisation für Tiergesundheit, OIE, offiziell als tollwutfrei. Nur Fledermäuse erkranken hierzulande noch an einer Variante der Tollwut, der nach ihrem Wirt benannten Fledermaustollwut. Der Erregertyp der Fledermaustollwutviren unterscheidet sich deutlich von der klassischen Tollwut. Ein Überspringen der Viren auf Hunde ist bisher nicht bekannt.

Unkontrolliertes Sabbern ist übrigens schon das zweite Stadium, im ersten hätte sie Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Verhaltensänderungen.

Du kannst sie ruhig streicheln, sie hat defintiv keine Tollwut.
Das schlimmste, was passiert sein könnte, dass sie auf einen unkastrierten Kater trifft und evtl schwanger ist.

Das habe ich noch zum Thema Fledermäuse gefunden:

Selbst in Regionen, in denen im Sommer sehr viele Fledermäuse zu sehen sind, kann man im Winter wenige bis gar keine Fledertiere mehr sehen. Dies kann daran liegen, dass die Tiere in ein geeigneteres Winterquartier umgezogen sind – doch selbst wenn sie in der Region geblieben sind, fliegen sie aufgrund ihres Winterschlafes nicht mehr.

Also überhaupt gar keine Gefahr :)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #17
Ich habe für Januar einen Termin bekommen zur Kastration.

Du hast scheinbar nicht verstanden, welche Art Vergnügen deine Katze draußen gesucht hat?

Bis dahin ist sie kugelrund, denn im Februar müsste sie werfen.
 
K

kadnathur

Benutzer
Mitglied seit
5 Oktober 2014
Beiträge
30
  • #18
Wenn deine Katze etwas gegen Würmer, Flöhe und Milben bekommen hat: war das eventuell ein Spot-On-Medikament dabei? Manche Katzen schaffen es, sich doch etwas davon abzulecken und fangen dann an, ordentlich zu sabbern. Das gibt sich dann aber wieder.
 
B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
  • #19
Doch das hab ich verstanden, aber ich kann ja nichts dafür wenn sie mir erst für Januar einen Termin gibt!Meine Hausärztin sagte auch das man das Blut von ihr untersuchen könnte das aber Schweineteuer wäre und sie es nicht machen lassen würde.Es muss ja auch noch heißen das sie schwanger ist :verstummt: aber natürlich kann es sein.Ich habe jetzt noch bei 2 anderen Tierärzten angerufen die hätten sogar erst im Februar einen Termin für mich :wow: das ist ja noch später :eek: sie hatte gestern Durchfall und darauf hin bin ich ja sofort wieder mit ihr zum Tierarzt gefahren und dafür hat sie dann ein Antibiotikum bekommen und eine Spritze, wurde abgehört, abgetastet und Maul und Zähne überprüft.
 
B

bellarock

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2014
Beiträge
21
Ort
Dresden
  • #20
Wenn deine Katze etwas gegen Würmer, Flöhe und Milben bekommen hat: war das eventuell ein Spot-On-Medikament dabei? Manche Katzen schaffen es, sich doch etwas davon abzulecken und fangen dann an, ordentlich zu sabbern. Das gibt sich dann aber wieder.

Das Mittel gegen Ohrmilben hat der Tierarzt ihr dort verabreicht...war eine Flüssigkeit in einer "Spritze" das hat er ihr in beide Ohren gegeben und anschließend einmassiert.Keine Ahnung wie das heißt/hieß.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben