Katze rufen -> Katze kommt! Wie beibringen?

T

tim181

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
5
Hallo,

wie kann ich meiner Katze beibringen, wenn ich ihren Namen rufe, dass sie dann kommt? Nicht jetzt so gesehen, dass wenn sie draußen ist und ich raus gehe und ihren Namen rufe, sondern so gesehen, dass wenn ich unten bin, und sie im 2. Stock ist, ich sie rufe, und sie kommt. Also nicht wenn die Katze irgendwo draußen ist, sondern Zuhause.

PS.: Hoffe ihr versteht die Frage, ich wusste nicht wie ich es Erklären könnte.
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Jede Katze ist so schlau, dass sie das ohne groß was zu lernen kapiert - aber jede Katze ist auch so schlau, dass sie nur dann kommt, wenn sie das auch gerade will :D
 
N

nisi3010

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
393
Reine Gewohnheit. Bei mir klappt es (meistens). Also vor allem ganz ganz oft mit Namen ansprechen, z.B. beim Füttern etc.
Und nicht beim Schimpfen, das ist ja negativ.

Was noch besser geht als rufen ist der Clicker. Wir sind zwar noch gaaanz am Anfang, aber wenn ich da einmal drauf drücke, dann stehen beide vor mir wie ne eins :D
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

nunja... gleich wie bei einem hund? ;)
das wort 'komm' beibringen. zb. das können meine ua. und wenn ich 'komm' sage, dann kommen sie, wenn ich 'rauf' sage, dann gehts rauf ins katzenzimmer, usw.

einfach zb. jedesmal wenn er/sie sowieso kommt 'komm' sagen, loben, streicheln. wenns futter gibt 'komm', loben, futter hin.

in einer woche können sie das. ;)
auf zwang werden sie die jedoch niemals wie ein hund kommen.

liebe grüsse
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Denke, sie weiß schon jetzt genau wer gemeint ist, wenn Du sie mit Namen rufst....aber:
Jede Katze ist so schlau, dass sie das ohne groß was zu lernen kapiert - aber jede Katze ist auch so schlau, dass sie nur dann kommt, wenn sie das auch gerade will
__________________
so ist es.:smile:;);)


LG
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Ich habe ihre Namen immer gerufen, wenn es Futter gab, wenn ich ein neues Spielzeug hatte usw.

Beim Streicheln habe ich auch den Namen verwendet, und wenn sie zu mir gekommen sind - also einfach bei allem, was für sie positiv war.

Silver kommt immer, wenn ich rufe, bei Lori hab ich das Gefühl, er läuft eher Silver hinterher als meinem Ruf.

Aber egal, es kommen jedenfalls beide.

Übrigens auch ohne Rufen.

Genauer gesagt hängen sie ohnehin immer bei mir rum, deshalb hab ich auch schon ewig nicht mehr gerufen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.662
Bestechung zieht (fast) immer.
Also Katze rufen und ggf. mit Leckerchen rascheln; wenn sie kommt, mit Leckerli belohnen. Nach etwas Zeit funktioniert es auch, wenn es nicht jedesmal, sondern nur jedes 2. Mal ein Leckerchen gibt etc.

:D
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich muss die Leckerlidose nur in de Hand nehmen da kommt Herr Lehmann schon geschossen. Tante Käthe lässt sich meistens etwas länger bitten, reagiert aber auf das Klappern auch..... meistens.
 
Yessa

Yessa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2011
Beiträge
230
Ort
Hude
Irgenwann habe ich angefangen einen bestimmten Pfeifton von mir zu geben, die Namen meiner Katzen und "Frühstück!" zu rufen... Wenn sie eingetrudels sind, gab es halt Futter...
Das war mehr unbewußt, aber irgendwie funktioniert das bei allen und sie kommen jedesmal, auch wenn es keine komplette Mahlzeit sondern nur ein Leckerli gibt...
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #10
"Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von einem Schuh- und lauscht." -unbekannt

*grins* Am besten den Ruf mit Futter/ Leckerli verbinden, ich denke das bringt's wirklich.
 
XtremeSchmuckDE

XtremeSchmuckDE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2010
Beiträge
367
Ort
Kassel
  • #11
Bei meinem Kater klappt das wenn er draußen ist. Ich stell mich in die Tür, rufe laut "Caaaassiiiiiiniiiiii" und je nachdem, wie weit er weg ist, taucht er früher oder später im Laufschritt auf. Kann durchaus was damit zu tun haben, dass es dann immer ein Leckerchen gibt.
Liegt er allerdings in der Wohnung irgendwo rum, dann kann ich mir den Wolf rufen, das interessiert ihn überhaupt nicht.
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #12
Ich denk Katzen sind sehr gut in der Lage bestimmte Wörter und ihren Namen zu lernen.

Ich habe meine immer direkt angesprochen, Handlungen kommentiert (z.B. ich geh jetzt rauf und bin dann die Treppe hoch, komm und ihn gelockt, wir gehen raus und bin dann mit ihnen raus) und immer wenn sie gehört haben gabs ein Leckerlie.

Heute kann ich auch wenn sie draußen sind rufen und es kommt wirklich nur der gerufene - außer ich rufe "Jungs" dann kommen beide :D (und zu 95% kommen sie wirklich wenn ich rufe)

Wenn ich sage wir gehen rauf dann sind meine Kater schon vor mir im ersten Stock auch wenn ich noch keinen Fuss auf der Treppe habe usw.
 
F

felitastic

Benutzer
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
50
Ort
Spießbaden
  • #13
Bei meinen Katzen kam das mit den Namen immer von selbst. Ich hab sie direkt damit angesprochen, gerufen, wenn was war und innerhalb weniger Tage wussten sie eigentlich, dass das ihr Name ist. Elaine hört auch noch auf einige Kosenamen :grin:

Und Tricks, bestimmte Befehle kann man super mit Leckerchen beibringen.
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
  • #14
Wenn ich Pan rufe, kommt Lyra :confused::D
 
C

Catma

Gast
  • #15
Ich denk Katzen sind sehr gut in der Lage bestimmte Wörter und ihren Namen zu lernen.

Ich habe meine immer direkt angesprochen, Handlungen kommentiert (z.B. ich geh jetzt rauf und bin dann die Treppe hoch, komm und ihn gelockt, wir gehen raus und bin dann mit ihnen raus) und immer wenn sie gehört haben gabs ein Leckerlie.
Bei uns funktioniert das auch.
Meine Kater hören auch - wie Hunde.
Sie verstehen viele Worte und ihre Bedeutungen - auch in Kombinationen...
ihre Namen - "ja" - "nein" - "komm" - "fressen" - "schmusen" - "spielen!" - "wo ist der Ball" - "Ruhe" ;) nachts - sie hören sogar meistens darauf - "Staubsaugen" (sie evakuieren sich im Vorfeld, anstatt sich plötzlich zu erschrecken) - "alles klar / kannst wieder raus kommen" - etcpp

Es gibt nur 2 Unterschiede zum Hund

1. - ich habe es anders beigebracht - also nicht durch Befehle lernen, sondern so wie oben beschrieben, durch ständiges Wiederholen der gleichen Worte bei gleichen Handlungen in Kombination mit Leckerli oder anderen positiven Bestärkungen - und eigentlich "so nebenbei" also ohne großartigem Anspruch, dass sie hören müssten, es ist eher ein Spiel...

2. Sie verstehen jedes Wort - aber hören nicht immer darauf :aetschbaetsch2:

Aber wenn sie kommen müssen und nicht hören, dann kommen sie doch, wenn ich mit Leckerli raschle. :zufrieden:
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #16
Irgenwann habe ich angefangen einen bestimmten Pfeifton von mir zu geben, die Namen meiner Katzen und "Frühstück!" zu rufen... Wenn sie eingetrudels sind, gab es halt Futter...

bei uns ist das umgtekehrt: meine Jungs rasen in die Küche und rufen dann nach mir - und ich habe rasch gelernt, auf meinen Namen zu hören und laufe los :D:D:D
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
16
Aufrufe
401
Bohne
B
K
Antworten
14
Aufrufe
2K
Kaly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben