Katze rennt durch Wohnung und setzt Kot ab - Teil 2

  • Themenstarter aergin
  • Beginndatum
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
HaLlo Zusammen

Vor einiger Zeit habe ich von meiner Maine Coon Katze berichtet welche in Panik gerät sobald sie Kot absetzen sollte.
Leider hat sich diesbezüglich nichts geändert. Der Tierarzt konnte keine Krankheit feststellen. Der Kot ist weich aber ich merke, dass sie den Kot zurückhält und wirklich nur dann ihr Geschäft macht wenn sie es nicht mehr zurrückhalten kann. Sie rennt dann durch die Wohnung und ist total in Panik und hat Angst. Habe ihr ein paar mal Rescue Tropfen gegeben damit sie sich schneller erholt. Nun möchte ich wissen ob jemand von euch ein pflanzliches Mittel kennt das gegen solche Situationen hilft, Panik und Angst vor einer Situation. Da körperlich alles in Ordnung ist muss ich es auf diesem Weg versuchen. Wer kennt etwas?
Vielen Dank
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Frage mal Deinen TA, ob Zylkene angebracht wäre.

Zylkene

Hattest Du speziell Notfalltropfen gegeben, oder eine richtige Mischung auf das Angsthasel zusammenstellen lassen?


Zugvogel
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
Ich habe nur Rescue Tropfen gegeben da ich nichts anderes hatte. Mit den Bschblütenmischungen kenne ich mich nicht aus. Kannst du mir etwas empfehlen? Das Medikament Zylkene hat mir der Tierarzt gegeben aber hat bisher nichts gebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
Der Tierarzt hat ein Röntgenbild gemacht und konnte nichts finden, Urin setzt sie ganz normal ab und hat keine Schmerzen. Auch hat er ein Schmerzmittel gegeben welches auch nicht gewirkt hat.
 
Stan

Stan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2010
Beiträge
111
Hast du denn mal auf Würmer untersuchen lassen?
Ich bin ja ansich nicht der Experte, aber die Katze meiner Schwester hatte die gleichen Symptome und der Befund waren Würmer...

Lg, Stan
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
Hallo Stan

Die Katzen deiner Schwester rannten auch wie von Panik getrieben durch die Wohnung beim Kot absetzen und hatten Würmer?
Nein, darauf wurde sie nicht untrsucht, aber kann ja mal eine Wurmkur machen. Reicht das aus?
 
Stan

Stan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2010
Beiträge
111
Also nach den Berichten meiner Schwester rannte sie durch die Wohnung und setzte dabei den Kot ab...so als ob sie davon weglaufen wollen würde...hatte also auch offensichtlich Schmerzen.
Bevor du deiner Katze eine Wurmkur verpasst, kannst du beim Tierarzt eine Kotprobe abgeben und untersuchen lassen!
Falls sie nämlich doch wurmfrei ist, wäre das eine unnötige, zusätzliche Belastung für den sowieso schon strapazierten Körper!
Ich glaube die meisten Tierärzte können die Probe direkt vor Ort untersuchen, so dass du morgen schon bescheid wissen könntest und evtl. behandeln oder aber auch nach einer anderen Ursache forschen kannst...

Wünsch deiner Katze auf jeden Fall eine Gute Besserung!!!

Lg, Stan
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Stan

Die Katzen deiner Schwester rannten auch wie von Panik getrieben durch die Wohnung beim Kot absetzen und hatten Würmer?
Nein, darauf wurde sie nicht untrsucht, aber kann ja mal eine Wurmkur machen. Reicht das aus?
Wurmbehandlung bitte erst dann, wenn Würmer tatsächlich nachgewiesen werden!
Man kann bei Befall auch homöopathisch behandeln und bei einem eh schon verschreckten Kater würde ich das in jedem Fall vorziehen, weil Homöopathie den Darm/Organismus nicht in dem Maß belastet, wie die üblichen Entwurmer.


Zugvogel

PS: Willst Du mal diese Seite sorgfältig durchlesen und dann entscheiden, ob es ein Weg zur Behandlung wäre? Haaranalyse
 
Stan

Stan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Oktober 2010
Beiträge
111
Hallo aergin,

Wie ist denn der Stand der Dinge? Geht es deiner Katze besser oder bist du schon zu neuen Erkenntnissen gelangt?

Lg, Stan
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #10
Hallo Zusammen
Entschuldigt bitte, dass ich mich erst heute melde.
Meiner Katze geht es nicht besser. Sie unterdrückt das Kot absetzen und immer wenn sie merkt das sie muss, rollt sie sich zusammen und hält den Kot zurück. Natürlich ist sie so immer wieder verstopft und es wird nicht besser.
Ich habe es mit Tierkommunikation versucht, aber hat nichts gebracht. Nun habe ich noch eine Homöopathin kontaktiert. Aber ich weis nicht mehr weiter.
Würmer hat sie auch keine.....
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #11
Ja ich war bereits bei drei Tierärzten. Alle sind Ratlos
 
Werbung:
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #12
Hallo,

kannst du den kot der Coonie mal beschreiben ?
Konsistenz, Aussehen und Geruch.

LG Silke
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #13
Da sie ihn natürlich immer zurückhält ist er hart (ich kann ihn nicht eindrücken), meist geruchlos, und etwas dunklere Farbe
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #14
Jerrely, ha bitte erinnere dich......:verschmitzt:
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
  • #15
Hast du schon mal versucht, den Kot aufzuweichen ? Lactulose kann da helfen.
Denn wenn der Kot schon sehr früh im Darm aushärtet, kann es sein daß es schmerzt und sie deshalb einhält. Natürlich wird er dadurch noch härter.

Etwas Milchzucker unter das Futter gemischt hilft auch.
Wir wenden es bei den inkontinenten Katzen an, die eine Wirbelsäulenverletzung mit Nervschädigung haben. Durch die Schädigug des Nerv ist eine Lähmung im Bereich des Darmausgangs da. Der Kot staut sich im Enddarm und bleibt auf den letzten Milimetern quasi stecken. Er muß ausmassiert werden. Leichter geht es tatsächlich mit diesen zwei Mittelchen.

Frag mal den Tierarzt.

LG Silke
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #16
Das habe ich alles versucht, Milchzucker, Sahne, öl das hilft ja alles auch die Paste vom Tierarzt bekommt sie täglich aber das Problem wird damit nicht gelöst, wenn sie den Stuhl zurückhält und nicht absetzen will. Heute war der kot weich.
 
aergin

aergin

Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
76
  • #17
Jeden zweiten tag aber dann nur wenn es wirklich sein muss.
 

Ähnliche Themen

aergin
Antworten
12
Aufrufe
8K
Fellmull
aergin
Antworten
7
Aufrufe
9K
HaMau

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben