Katze reißt/kratzt sich Fell raus

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Hallo,

unsere Katze ist jetzt 3 1/2 Jahre alt, Wohnungskatze und ist von ihrer Art sehr beseidet.

Nun ist es so, wenn ich heimkam das Haarbüschel rumlagen. Hatte mir am Anfang nichts dabei gedacht, da ich dachte sie hätte mit ihrer Schwester gespielt bzw gezankt. :dead: An beiden Katzen war nichts zu sehen.

Doch irgendwann "erwischte" ich sie dabei, das sie sich das Fell "rausleckt":wow:

War mit ihr beim Tierarzt dieser stellte erstmal nichts fest, da man am Fell nichts sehen konnte. 1 Woche später konnte man die erste kahle Stelle sehen, wieder zum Tierarzt. Dieser meinte entweder wäre es eine Neurodermitis oder es ist nervlich bedingt. Ich bekam Prednisolon 5 mg und sollte ihr es geben. Am Anfang eine Tablette am Tag, am Schluss ausschleichend. Hat wunderbar geholfen, nur hat es nach Absetzen 3-4 Tage später wieder angefangen.

Wieder zum Tierarzt, wieder Prednisolon. Nun hilft noch nicht mal mehr die 5 mg Dosis, sondern wir füttern teilweise 10 mg. Sie meinte das man von der Dosis immer mal regulieren kann, d.h. leckt sie sich schlimmer dann 10 mg, weniger 5 mg.

Nun fand ich gestern eine weitere Stelle die Kahl ist. :sad:

Die Katze ist 3 1/2 Jahre, ich kann ihr doch nicht bis Lebensende Prednisolon geben??? Es hat sich rein garnichts in ihrem Leben verändern, weder die Wohnung umgeräumt, weder das wir weniger Zhs sind oder ein anderes neues Tier.

Mache mir dann heute wieder einen Termin beim Tierarzt aus, vielleicht hat jemand mal eine Idee oder evtl. die gleichen Probleme und kann hier berichten.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was fütterst Du, welche Streu hast Du, welche Wohngifte könnten in Frage kommen?

Wo genau leckt sie sich, sind die kahlen Stellen?



Zugvogel
 
Kitty__

Kitty__

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2013
Beiträge
609
Auch wenn sich für dich nichts geändert hat, heißt das nicht das selbe für deine Katze...
Versuch doch mal mit mehr Spieleinheiten sie "abzulenken". Unser Opi hat das mit ca. 15 gemacht. Hörte nach ner Zeit wieder auf. Er musste sich daran gewöhnen nicht mehr der König der Nachbarschaft zu sein.

Versuch doch mal mit BB zu unterstützen. Durch das ewige lecken sind Hautveränderungen leider keine Seltenheit..
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Deine Katze sollte erstmal vernünftig untersucht werden, bevor sie permanent Medikamente bekommt.

Es könnte so ziemlich alles sein:
- Allergie
- Futtermittelunverträglichkeit
- Hautpilz
- Milben

Geh am besten zu einem anderen Tierarzt und lass sie gründlich untersuchen.
Mit Blutbild und Probe der Haut einer kahlen Stelle.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.544
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Mein Efron hat sich vor gar nicht langer Zeit immer geleckt, vor allem am Bauch-da war er zuerst kahl, dann unter der Achsel und Hinterbeine....
Die Brusthaare nahm er zwischen die Zähne um sie auszurupfen

Hat Deine Katze eine für sie beliebte Stelle ?
Sind vielleicht irgendwo Stiche zu sehen (Flöhe,Mücken)

TA konnte nichts feststellen, sei evtl. Psychisch bedingt....hier hatte sich auch gar nichts verändert im Haus ect.
Habe es mit Zylkene versucht...half nicht, Bachblüten fand ich eine gute Unterstützung und vor allem habe ich ihn vom Lecken abgelenkt durch Aufmerksamkeit, Streicheln und Jagdtspiele - er hat sich wunderbar ablenken lassen ! Das immer gucken und sofort reagieren ist natürlich nervig aber was tut man nicht alles. Nach einer Woche hat er sich schon weniger geleckt, es wurde immer besser und nun ist es ganz weg. Spielen muß ich natürlich beibehalten. Anscheinend ist Efron nicht ausgelastet, er ist 3 1/2 Jahre alt.

Der TA tippte auf Futtermittelalergie...wenn es sich nicht gebessert hätte.

Hoffe, Du kannst Deinem Liebling helfen !!

Übrigends ist Efron auch "nur" Hauskatze und lebt mit Sunny 4 1/2 J. zusammen
 
Zuletzt bearbeitet:
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Was fütterst Du, welche Streu hast Du, welche Wohngifte könnten in Frage kommen?

Wo genau leckt sie sich, sind die kahlen Stellen?



Zugvogel

Füttern tu ich seit sie 3 Jahren mit dem Futter von Josera. Also gab es auch keine Futterumstellung.
Streu hab ich Premiere von klein auf.

Die kahle Stellen sind oben auf dem Rücken, durch die Medikamente sind die Haare langsam wieder nachgewachsen. Nun ist wie gesagt eine neue wieder da.
 
A

annie1988

Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
45
Ort
63796
Mein Efron hat sich vor gar nicht langer Zeit immer geleckt, vor allem am Bauch-da war er zuerst kahl, dann unter der Achsel und Hinterbeine....
Die Brusthaare nahm er zwischen die Zähne um sie auszurupfen

Hat Deine Katze eine für sie beliebte Stelle ?
Sind vielleicht irgendwo Stiche zu sehen (Flöhe,Mücken)

TA konnte nichts feststellen, sei evtl. Psychisch bedingt....hier hatte sich auch gar nichts verändert im Haus ect.
Habe es mit Zylkene versucht...half nicht, Bachblüten fand ich eine gute Unterstützung und vor allem habe ich ihn vom Lecken abgelenkt durch Aufmerksamkeit, Streicheln und Jagdtspiele - er hat sich wunderbar ablenken lassen ! Das immer gucken und sofort reagieren ist natürlich nervig aber was tut man nicht alles. Nach einer Woche hat er sich schon weniger geleckt, es wurde immer besser und nun ist es ganz weg. Spielen muß ich natürlich beibehalten. Anscheinend ist Efron nicht ausgelastet, er ist 3 1/2 Jahre alt.

Der TA tippte auf Futtermittelalergie...wenn es sich nicht gebessert hätte.

Hoffe, Du kannst Deinem Liebling helfen !!

Übrigends ist Efron auch "nur" Hauskatze und lebt mit Sunny 4 1/2 J. zusammen


Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Leider bekomme ich das "Rupfen" nicht mit, da sie das immer macht wenn wir nicht Zuhause sind. Wie gesagt habe es nur einmal mitbekommen:grummel:. Werde es trotzdem beobachten. Tierarzttermin besteht und werde auführlich mit meiner Haupttierärztin darüber sprechen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde auch raten, von den kahlen Stellen ein Hautgeschabsel nehmen zu lassen, auf Pilz testen.


Ist das Futter trocken oder Dosenfutter? Wieviel futtert sie täglich davon, haste die Portionen mal gewogen? Wieviel trinkt sie dazu?
Gibts irgendwelche Leckerli zwischendrin?


Immerzu nur unterdrücken mit Cortison ist sicher nicht das Gelbe vom Ei, nicht mal das Hellgelbe. Das kann auf Dauer sogar zu Diabtes führen.

Dann natürlich ein Blutbild machen lassen, auf jeden Fall!



Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Grizabella
Antworten
2
Aufrufe
4K
KiaraMN
S
Antworten
18
Aufrufe
5K
schubbeli
S
Nicholetta
Antworten
8
Aufrufe
584
Megam
M
Pepperino
Antworten
10
Aufrufe
8K
Jaded

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben