Katze putzt Welpen nicht genügend

L

Laprima21

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2019
Beiträge
2
Hallo,
ich habe eine Frage . Unsere Katze hat vorgestern zum ersten Mal Junge bekommen. Es sind gleich 6 Stück geworden. Jetzt haben wir das Problem, dass sie den Urin nicht genügend aufleckt und die Decke feucht wird und stinkt. Ich wechsele schon regelmäßig alles und versuche sie zum Ablecken zu animieren, indem ich die Kleinen mit einem Wattepad ausmassiere und etwas Paste, die sie gerne mag, bei den Kleinen auf das Fell schmiere. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Woran kann das liegen und was kann ich noch tun? Ich habe große Angst, dass die Kleinen sich daran gewöhnen auf die Decke zu pinkeln und dann später unsauber wereen. Weiß jemand Rat?
Laprima
 
Werbung:
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
Hast du keinen erfahrenen Züchter als Mentor zur Hand?

Wie sich das liest nicht...bist du denn Züchterin mit Gesundheitscheck der Eltern, Vereinszugehörigkeit, Stammbaum, Genetikwissen etc. ?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.673
Ort
Vorarlberg
Hallo,
ich habe eine Frage . Unsere Katze hat vorgestern zum ersten Mal Junge bekommen. Es sind gleich 6 Stück geworden. Jetzt haben wir das Problem, dass sie den Urin nicht genügend aufleckt und die Decke feucht wird und stinkt. Ich wechsele schon regelmäßig alles und versuche sie zum Ablecken zu animieren, indem ich die Kleinen mit einem Wattepad ausmassiere und etwas Paste, die sie gerne mag, bei den Kleinen auf das Fell schmiere. Leider nur mit mäßigem Erfolg. Woran kann das liegen und was kann ich noch tun? Ich habe große Angst, dass die Kleinen sich daran gewöhnen auf die Decke zu pinkeln und dann später unsauber wereen. Weiß jemand Rat?
Laprima

Ich hab ein ganz schlechtes Gefühl dabei...

Ich habe den Verdacht, dass die Mutterkatze mit 6 Welpen einfach überfordert ist. Würde besonders passen, da es ihre ersten Welpen sind und wenn sie dann vielleicht noch sehr jung ist...:massaker:

Warum willst Du eigentlich, dass Deine Katze Junge bekommt?
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.369
Hast du keinen erfahrenen Züchter als Mentor zur Hand?

Wie sich das liest nicht...bist du denn Züchterin mit Gesundheitscheck der Eltern, Vereinszugehörigkeit, Stammbaum, Genetikwissen etc. ?

Sehr unwahrscheinlich. Scheint eine Vermehrerin zu sein. Die armen Katzen.
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.129
Hallo
Als Vereinszüchter bekommt man die nötigen Infos von seinem Mentor.
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
Wo steht denn, dass es ein geplanter Vermehrerwurf ist? Es gibt doch auch Leute, die z.B. Notfälle aufnehmen, die sich als schwanger herausstellen.
Lest ihr alle zwischen den Zeilen? :confused:
 
M

Motzkatze

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
1.356
Wo steht denn, dass es ein geplanter Vermehrerwurf ist? Es gibt doch auch Leute, die z.B. Notfälle aufnehmen, die sich als schwanger herausstellen.
Lest ihr alle zwischen den Zeilen? :confused:

Sie schreibt:" Meine Katze hat vorgestern zum ersten mal Junge bekommen."
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #10
Deshalb werden die Kleinen später nicht unsauber. Viel wichtiger ist die Frage, wie gut sich die Mutter ansonsten um die Kleinen kümmert.
Läßt sie die Kleinen ausreichend trinken? Unruhige Kitten sind ein Zeichen dafür, das sie Hunger haben.
Legt sie sich zu den Kleinen, wärmt sie die Babys?

Wiegst du die Kitten regelmässig? Das solltest du tun, mit einer Küchenwaage mind. 1 mal täglich. Mach dir eine Tabelle, wo du alles reinschreiben kannst. Die Kleinen sollten jeden Tag zunehmen, so 7 - 10 g dürfen das schon sein. Falls die Kitten nicht zunehmen, mußt du zufüttern! Und zwar mit Aufzuchtsmilch für Kätzchen.

Es kann auch sein, das die Kätzin noch ein bisschen Zeit braucht und sich in ein paar Tagen besser um die Babys kümmert.
Wie alt ist die Kätzin?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #11
Huhu!

Ich kenn mich mit dieser Thematik kaum aus. Bitte vergiss nicht die Kleinen täglich zu wiegen und darauf zu achten, dass sie pro tag (um die 10g denke ich) zunehmen. Es klingt auch für mich ein wenig so, als wäre sie überfordert mit den Babys, da ist es wichtig darauf zu achten, dass jeder gut zunimmt, zur not müsst ihr zufüttern (habt ihr schon alles nötige dafür besorgt?).
Und jetzt müsst eben ihr den Job der mama übernehmen. ich denke übrigens nicht, dass sie es sich angwöhnen immer auf die Decke zu pinkeln, denn die Stubenreinheit lernen sie ja erst viel später (mit etwa 7 bis 8 wochen denke ich) von ihrer mama die Katzentoilette zu benutzen.
Bitte denk dran die Mama rechtzeitig kastrieren zu lassen und gebe auch die Kleinen nur gemeinsam ab (also immer midn 2 bzw zu einem bereits vorhandenen Kitten dazu), frühestens ab der 12. Woche. Davor sollte bereits (ab der 8. und 12. woche denke ich) die impfungen und entwurmungen erfolgt sein, bestenfalls die frühkastration und das Chippen.
Ich drücke euch die daumen.
lg
 
Werbung:
dysto

dysto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Dezember 2012
Beiträge
312
Ort
Schweiz
  • #12
Sie schreibt:" Meine Katze hat vorgestern zum ersten mal Junge bekommen."

Dieser Satz bringt mich auch zum Nachdenken.

Wäre es einfach nur der ein erster, ungeplanter (und einziger) Wurf, würde der Satz eher lauten „Unsere Katze hat ihren ersten Wurf bekommen“. Dass es der erste Wurf ist, ist demzufolge schon wichtig, weil die Katze mit der Mutterrolle ja noch nicht vertraut und womöglich überfordert ist. Vielleicht würde „Unsere Katze ist zum ersten mal Mutter geworden.“ auch gehen.

Aber „Unsere Katze hat zum ersten mal Junge bekommen“ klingt schon so, als seien noch mehr Würfe geplant. Wiederum muss es nicht sein. Eigentlich könnte man jede Variante, die ich soeben vorgeschlagen hätte, auch so interpretieren, dass die Katze mehrmals werfen sollte... hmpf :rolleyes:
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #13
Also wie man aus der Formulierung "das erste Mal Junge bekommen" oder "den 1. Wurf bekommen" ableiten möchte, ob das geplant war oder nicht und ob weitere Würfe geplant sind, nun, diese Glaskugel möchte ich auch haben.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.457
Ort
Unterfranken
  • #14
Also ich lese aus "zum ersten mal Junge bekommen" einzig heraus, dass die Katzenmutter keine Erfahrung mit Aufzucht hat, da es eben der erste Wurf ist...
Das ist eine gängige Floskel, die auch von Leuten verwendet wird, die eine trächtige Katze aufnehmen, bei der die Kastration schon geplant ist.
Ich denke, die TE hat grad echt andere Sorgen, als sich über solche Formulierungen und deren Interpretation Gedanken gemacht zu haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Laprima21

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2019
Beiträge
2
  • #15
Eigentlich suche ich einen Rat und keine Unterstellungen.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.524
  • #16
Hier gibts leider nur beides im Kombi-Pack.

Wenn ihr Hilfe braucht dann kontaktier ruhig den örtlichen Tierschutz, die haben mit sowas Erfahrung.
Ich kenn mich da leider nicht aus.

Paar mehr Infos und Antwort auf Rückfragen wär aber nötig um hier zu helfen.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
2.805
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #17
Eigentlich suche ich einen Rat und keine Unterstellungen.

Alle im Forum warten auf echte Information, statt nur zwei Sätze.

Informationen beginnen bei deiner Person und gehen dann über die Schwangerschaft bis hin ... wie weit hast du Mensch dich vorbereitet mit Wissen um die Neubürger und was machst du schon jetzt was Tierarzt und deine Unternehmungen anbelangt.

Dann können Hilfestellungen und Lösungsansätze vom Forum kommen.
 
Kajci

Kajci

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
2.625
  • #18
Ich wüsste auch gern, ob du den Vermehrern zählst, weil ich dann nämlich nicht weiter hier schreiben würde.
Aber die Antwort sagt ja schon einiges... :(:(
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #19
Ich wüsste auch gern, ob du den Vermehrern zählst, weil ich dann nämlich nicht weiter hier schreiben würde.
Aber die Antwort sagt ja schon einiges... :(:(

Aber da können doch die kleinen Miezen nichts dafür :(
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #20
Wenn ich es richtig gelesen habe, geht es wohl eher um ein kosmetisches Problem, was das Verhalten des Mütterchens angeht, als um ein medizinisches oder verhaltenstechnisches - oder lese ich das falsch?

Es geht nicht darum, dass das Mütterchen die Kitten richtig ableckt, um die Verdauung zu fördern, sondern dass sie nach dem kleinen Geschäft den Urin nicht aufschleckt.

TE, meiner Meinung nach ist das "Problem" kein echtes Problem, sondern eben etwas, was dein persönliches Befinden stört. Also dass du die Unterlagen regelmäßig wechseln musst und dass dich persönlich der Uningeruch stört.

Und in so einem Fall - gerade, weil im Grunde die Versorgung der Kitten nicht wirklich beeinträchtigt wird - lautet mein Ratschlag dahingehend, dass du die kleine Familie beim Tierschutz abgeben solltest, damit sie dort angemessen versorgt werden. Und du hast deine Ruhe und musst deine Nase nicht durch den Geruch nach Katzenurin beleidigen lassen. ;)

Das Mütterchen hält das Nest sauber und beseitigt Kot und Urin der Saugwelpen, weil in der Natur jeder Geruch verraten würde, wo die noch unreifen Welpen zu finden sind, und das könnte ihren Tod bedeuten (Beute für andere Räuber).
Allerdings (und auch anders, als bei im Haus geborenen Kitten) zieht das Mütterchen mit den Welpen auch in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen um und sucht sich einen neuen Unterschlupf.

Viel wichtiger als deine Sorge um die Sauberkeit der Unterlagen und den Geruch, TE, ist die Frage, ob die Erstgebärende ihre Welpen ordnungsgemäß versorgt, indem sie sie VOR der Verdauung, also nach dem Saugen, kräftig abschleckt. Durch das Lecken am Bauch der Welpen wird die Verdauung angeregt, und gerade in der ersten Lebenszeit erleichtern sich die Kleinen allein durch diesen wichtigen Außenreiz.

Wenn diese Versorgung durch das Mütterchen ordnungsgemäß gewährleistet ist, kann dir das Thema Geruch, Unterlagen usw. eigentlich egal sein.

Aber wie gesagt: wenn dich schon der Urin von Saugwelpen stört, gib die kleine Familie bitte möglichst zügig an den Tierschutz ab, denn sobald die Kleinen anfangen Fleisch zu fressen, wird auch der Kot normal katzenmäßig riechen. (Das ist in etwa vergleichbar mit Menschenbabys, die von Brust/Flasche auf Beikost umgestellt werden.)

Und ab diesem Alter (ab ca. drei bis vier Wochen) werden die Kleinen auch richtig aktiv und machen jede Menge Unsinn. Sie könnten daher - wie kleine Kinder - auch eine wertvolle Porzellanvase vom Tisch werfen, klettern an den Vorhängen hoch und ziehen aus dem Stoff Fäden, oder sie erbrechen sich in deine teuren Highheels. Oder machen ihr Geschäft in dein Bett, weil im Spiel der Weg zum normalen Katzenklo noch zu weit ist.
Sie sehen zwar niedlich aus, aber sie machen sehr viel kaputt und richten eventuell auch richtig schweren Schaden an, z. B. wenn sie in eine Steckdose pinkeln oder in ein Stromkabel beißen.
Daher mein Tipp: gib sie ab, und zwar die komplette Familie, denn die Kleinen brauchen ihre Mama noch bis zum Alter von mindestens vier Monaten (16 Wochen), da sie in dieser Zeit sehr viel kätzisches Sozialverhalten lernen müssen. :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
800
EmmieCharlie
EmmieCharlie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben