Katze pinkelt so ziemlich überall hin

  • Themenstarter katakovski
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bett katze katze uriniert katzenklo markieren pinkeln rollig unsauber urin wohnungskatze
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
Hallo :) Ich brauche dringend hilfe.. und zwar pinkelt meine Katze (ca 8 monate alt) seit einiger zeit überall hin, war aber eigentlich seit Tag 1 stubenrein. Zuerst dachte ich es liegt daran dass sie rollig war und hoffte dass es wieder aufhören würde, ist aber nicht der fall. Kastrationstermin ist nächste woche. Sie uriniert mittlerweile in mein bett, klamotten die rum liegen, auf die garderobe, die couch aber eben auch ins katzenklo. Ich habe vom TA einen pheromonstecker und beruhigungsmittel für sie bekommen, zeigen aber beide keine wirkung. Nach der kastration werde ich sie raus lassen, bis jetzt war sie eine reine wohnungskatze da ich nur eine dachterrasse habe und sie somit an den dächern spatzieren muss (wollte ich eigentlich vermeiden), der TA meinte jedoch dies wäre kein problem.
Vorab ich habe weder Futter noch Streu geändert, am Tagesablauf hat sich auch nichts geändert und wir spielen täglich mindestens 3 stunden aktiv mit der katze.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Hi!

Willkommen im Forum!

Fülle mal bitte folgenden Fragebogen aus, dann kann dir besser geholfen werden!

Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist

- Name:
- Geschlecht:
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann:
- Alter:
- im Haushalt seit:
- Gewicht (ca.):
- Größe und Körperbau:

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch:
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund:
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt:

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch:
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein):
- Freigänger (Ja/Nein):
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es:
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert:
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm:
- gab es einen Streuwechsel:
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)

- wird ein Klo-Deo benutzt:

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt:
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah:

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme:
- wie oft wird die Katze unsauber:
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
- Urinpfützen oder Spritzer:
- wo wird die Katze unsauber:
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen:
 
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Lychee
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: wird nächste woche kastriert
- Alter: ca 8 monate
- im Haushalt seit: ca 5 monaten
- Gewicht (ca.): keine ahnung
- Größe und Körperbau: ganz zierlich und klein

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor einem Monat
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: nur sie
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 3 monate ca
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): bauernhof
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, ca 70x40
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 2 mal täglich gereinigt, alle 2 wochen komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): klumpstreu von molly
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca 30cm
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) : nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): in der ecke hinter einer halb verschlossenen bar im wohnzimmer (also ein blickgeschützter und ruhiger platz)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: allzweckreiniger & heißem wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein, ist in der küche

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: probleme bestehen seit ca 3 monaten, häuft sich aber seit kurzem
- wie oft wird die Katze unsauber: ca 2 bis 3 die woche, vorallem wenn ich nicht zuhause bin
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: garderobe, bett, couch, klamotten, tisch,..
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: alles wurde stark gereinigt, beruhigungsmittel und pheromonstecker wurden verwendet, katzenklo-putz-rhythmus wurde verändert, futternapf ist noch weiter vom katzenklo entfernt worden, schlafzimmer ist mittlerweile natürlich sperrgebiet für die katze.

vielen dank schonmal im vorraus, ich bin echt langsam am verzweifeln
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.808
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo.
Als erster Hinweis, die Kastration hätte schon vor drei Monaten stattfinden sollen. Dann wäre es meiner Meinung auch nicht zum Pinkelproblem gekommen.
Das Klomanagement sollte geändert werden. Die Faustregel besagt pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo. Viele Katzen trennen ihre Hinterlassenschaften.
Füllst du wirklich 30 cm Streu ins Klo?
Ich habe hohe Samlaboxen und zwischen 10 und 15 cm Streu drin, und das ist schon viel.
Das Klo nur mit heißem Wasser reinigen, es braucht um als Klo erkannt zu werden einen Eigengeruch.
Gegebenfalls mit einem Neutralreiniger säubern.
Dann müssen die Pinkelstellen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert, werden ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
N

Nicht registriert

Gast
Also, ich bin jetzt nicht der Experte. Aber die Profis hier, hinterfragen immer Folgendes und eins davon passt dann meist:

1. es könnte Protestpinkeln sein, weil ihr langweilig ist. Sie ist noch sehr jung, ihr fehlt eine gleichaltrige Freundin (gerade, da sie vom Bauernhof stammt, war sie ja mit vielen anderen Katzen zusammen).

2. evtl hat sie eine Blasenentzündung und die Oberflächen sind für sie angenehmer, wie das Katzenklo. Bitte dringend beim TA Urin (und zwar den Großtest mit allem drum und dran - auch Ultraschall und/oder röntgen)

3. bekommt sie genug Nassfutter? All you can eat? Was füttert ihr? Katzen werden sehr 😖, wenn sie hungrig sind.

4. wurde sie allgemein mal gründlich untersucht? Viele Bauern achten leider nicht so 100%ig auf die Katzen, die dort leben.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.808
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Es gibt kein Protestpinkeln.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2020
Beiträge
580
Katzen pinkeln nicht aus Protest.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
N

Nicht registriert

Gast
Katzen pinkeln nicht aus Protest.
Es gibt kein Protestpinkeln.
Unsicherheitsfaktor-/Angst-/Unwohlsein-Pinkeln? Es gibt ja auch Stresspinkeln.
Ich wollte damit KEINESFALLS sagen, dass die Katze das macht, um den Dosi zu ärgern. Nur, um ihn auf einen Umstand aufmerksam zu machen, der ihr missfällt, Angst macht, bekümmert etc. Es tut mir leid, ich habe mich da falsch ausgedrückt 😔😕
 
  • Like
Reaktionen: ElfiMomo
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
Also, ich bin jetzt nicht der Experte. Aber die Profis hier, hinterfragen immer Folgendes und eins davon passt dann meist:

1. es könnte Protestpinkeln sein, weil ihr langweilig ist. Sie ist noch sehr jung, ihr fehlt eine gleichaltrige Freundin (gerade, da sie vom Bauernhof stammt, war sie ja mit vielen anderen Katzen zusammen).

2. evtl hat sie eine Blasenentzündung und die Oberflächen sind für sie angenehmer, wie das Katzenklo. Bitte dringend beim TA Urin (und zwar den Großtest mit allem drum und dran - auch Ultraschall und/oder röntgen)

3. bekommt sie genug Nassfutter? All you can eat? Was füttert ihr? Katzen werden sehr 😖, wenn sie hungrig sind.

4. wurde sie allgemein mal gründlich untersucht? Viele Bauern achten leider nicht so 100%ig auf die Katzen, die dort leben.
der TA meinte auch entweder eine 2. katze dazu oder Freilauf anbieten, den wird sie nach der Kastration auch bekommen damit sie draußen rumtoben kann :)

Ich werd dann auch gleich um eine untersuchung bitten um abzuklären ob gesundheitlich alles in ordnung ist.

Trockenfutter hat sie immer bereitstehen, nassfutter bekommt sie 2 mal täglich lässts aber immer eher stehen als es aufzufressen.
 
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
  • #10
Hallo.
Als erster Hinweis, die Kastration hätte schon vor drei Monaten stattfinden sollen. Dann wäre es meiner Meinung auch nicht zum Pinkelproblem gekommen.
Das Klomanagement sollte geändert werden. Die Faustregel besagt pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo. Viele Katzen trennen ihre Hinterlassenschaften.
Füllst du wirklich 30 cm Streu ins Klo?
Ich habe hohe Samlaboxen und zwischen 10 und 15 cm Streu drin, und das ist schon viel.
Das Klo nur mit heißem Wasser reinigen, es braucht um als Klo erkannt zu werden einen Eigengeruch.
Gegebenfalls mit einem Neutralreiniger säubern.
Dann müssen die Pinkelstellen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert, werden ansonsten riecht es dort für die Katze nach

Die Kastration ist erst so spät weil ich sie ursprünglich garnicht kastrieren wollte (wird sie nun ja auch nur weil sie danach raus darf)
Ein 2. Klo werde ich besorgen, soll ich da auch ein offenes oder lieber eins mit haube nehmen?? und bei den 30 cm hab ich mich leider vertippt ich meinte 20, also wirklich recht voll mir ist aber aufgefallen dass sie ihr klo lieber benützt wenn viel streu drin ist.
Gibts beim enzymreiniger irgendwas das ich beachten muss?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.453
Ort
Vorarlberg
  • #11
Mannomann. Besonders bei weiblichen Katzen ist nicht-kastrieren ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Sie bekommen sehr viel öfters Tumore der Geschlechtsteile. Allein deshalb sollten sie frühzeitig kastriert werden.

Klo würde ich ein offenes nehmen.

Die 20cm hast Du nicht gemessen, gell? Miss mal nach, 20cm wäre echt eine Rekordhöhe.

PS: Protestpinkeln gibt es nicht
 
  • Like
Reaktionen: ElfiMomo, Bernkastel, basco09 und eine weitere Person
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Mannomann. Besonders bei weiblichen Katzen ist nicht-kastrieren ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Sie bekommen sehr viel öfters Tumore der Geschlechtsteile. Allein deshalb sollten sie frühzeitig kastriert werden.

Klo würde ich ein offenes nehmen.

Die 20cm hast Du nicht gemessen, gell? Miss mal nach, 20cm wäre echt eine Rekordhöhe.

PS: Protestpinkeln gibt es nicht
Hatte mich schon entschuldigt:
Unsicherheitsfaktor-/Angst-/Unwohlsein-Pinkeln? Es gibt ja auch Stresspinkeln.
Ich wollte damit KEINESFALLS sagen, dass die Katze das macht, um den Dosi zu ärgern. Nur, um ihn auf einen Umstand aufmerksam zu machen, der ihr missfällt, Angst macht, bekümmert etc. Es tut mir leid, ich habe mich da falsch ausgedrückt 😔😕
 
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
  • #13
Hallo :)
Also ein kleines Update : Mieze wurde erfolgreich kastriert und wie bereits erwartet lag da das problem. Seitdem sie kastriert ist hat das Pipiproblem ein ende genommen. Couch etc hab ich reinigen lassen und wie empfohlen mit einem pheromonspray besprüht.
Das 2. Katzenklo habe ich ihr in einen anderen raum gestellt zu dem die tür immer offen war, steht da jetzt seit einer woche und wird nur skeptisch angestarrt. hab auch versucht etwas alte streu vom anderen katzenklo hinein zu geben, mag sie auch nicht.
alles in allem ist es mir recht egal ob sie dieses katzenklo nun benützt oder nicht, sie ist immerhin wieder stubenrein :) vielen dank für die hilfe.
 
  • Like
Reaktionen: Froschn
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.356
  • #14
Schön, dass die Kastration erfolgt ist und nun kein Pinkelproblem mehr vorhanden zu sein scheint und Danke für die Rückmeldung.

Würdest du jetzt vielleichnkcich einmal überlegen wolken, ob nicht in eine zweite Katze iFrage e kommt? Leider war deine nun Wirklich sehr lange und einen wichtigen Abschnitt in Ihrem Leben alleine.

Katzen und insbesondere Kitten benötigen doch gleichaltrige Artgenossen für ... Alles! Toben, Putzen, kätzische Interaktion, Kratzbaum rauf und runter flitzen, sich am Po riechen, Schmusen und Raufen... und DAS kann ein Mensch, egal wie viel er/sie zu Hause ist und sich mit der Katze beschäftigt, gar nicht bieten und nie ersetzen.

Schade, dass du nicht vorher daran gedacht hast.
 
K

katakovski

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2021
Beiträge
6
  • #15
Schön, dass die Kastration erfolgt ist und nun kein Pinkelproblem mehr vorhanden zu sein scheint und Danke für die Rückmeldung.

Würdest du jetzt vielleichnkcich einmal überlegen wolken, ob nicht in eine zweite Katze iFrage e kommt? Leider war deine nun Wirklich sehr lange und einen wichtigen Abschnitt in Ihrem Leben alleine.

Katzen und insbesondere Kitten benötigen doch gleichaltrige Artgenossen für ... Alles! Toben, Putzen, kätzische Interaktion, Kratzbaum rauf und runter flitzen, sich am Po riechen, Schmusen und Raufen... und DAS kann ein Mensch, egal wie viel er/sie zu Hause ist und sich mit der Katze beschäftigt, gar nicht bieten und nie ersetzen.

Schade, dass du nicht vorher daran gedacht hast.
Ich habe natürlich daran gedacht eine zweite Katze dazu zu nehmen, muss aber sagen dass ich es mir selbst nicht zutraue noch so einen rabauken zuhause zu haben. Mein kätzchen ist wirklich SEHR agil, hat in meiner wohnung den vorteil dass es eine dachboden wohnung ist mit vielen alten holzbalken die an der decke quer die wohnung verlaufen und zu denen sie uneingeschränkten zugang hat, diese werden auch tagtäglich von ihr erkundet jedoch wird trotzdem immer wieder alles verwüstet und beim spielen leider zerstört. ein 2. kätzchen müsste da ja mithalten können, also käme ein ruhiges eher nicht in frage und noch so ein energiebündel könnte schwierig werden😅
mal davon abgesehen dass ich alle kosten dann doppelt hätte, Futter, TA, noch einen Kratzbaum usw..
dass mein vermieter bei dem einen kätzchen schon ein auge zugedrückt hat sollte ich vielleicht auch erwähnen, deshalb dachte ich solange ich ihr dann ab jetzt (wenn die kastrationswunde verheilt ist und der TA sein ok gibt) freilauf anbieten kann sollte sie doch ausgelasteter sein oder?
 
ElfiMomo

ElfiMomo

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2020
Beiträge
3.356
  • #16
Es gibt verschiedene Meinungen zum Thema Zweitkatze. Es scheint nur einige wenige sagen, (erwachsene) Katzen im Freigang bräuchten nicht zwangsläufig eine/n Partner:in zu Hause, ich bin da zwiegespalten. In Wohnungshaltung ist es absolut notwendig und bei Kitten auch!

Auch wenn Katzen draußen "Kontakte" zu Artgenossen haben, sind die i.d.R. nicht in der Qualität, wie sie mit einem Freund zu Hause gelebt werden (können) mit Putzen, Spielen etc. Draußen geht es darum, das Revier zu verteidigen, da entstehen zumeist nicht unbedingt Freundschaften.

Da deine Fellnase nun bereits so lange alleine war, hat sie die typische Katzensprache verlernt und es wird nicht einfach für sie, auf Artgenossen angemessen zu reagieren und zu verstehen, was sie meinen, wenn sie die Ohren anlegen, Fauchen etc. Versteh mich nicht falsch, das kann mit ihr alles auch gut klappen, aber vielleicht hat sie es draußen auch zunächst einmal sehr schwer.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #17
Ich habe natürlich daran gedacht eine zweite Katze dazu zu nehmen, muss aber sagen dass ich es mir selbst nicht zutraue noch so einen rabauken zuhause zu haben. Mein kätzchen ist wirklich SEHR agil, hat in meiner wohnung den vorteil dass es eine dachboden wohnung ist mit vielen alten holzbalken die an der decke quer die wohnung verlaufen und zu denen sie uneingeschränkten zugang hat, diese werden auch tagtäglich von ihr erkundet jedoch wird trotzdem immer wieder alles verwüstet und beim spielen leider zerstört. ein 2. kätzchen müsste da ja mithalten können, also käme ein ruhiges eher nicht in frage und noch so ein energiebündel könnte schwierig werden😅
mal davon abgesehen dass ich alle kosten dann doppelt hätte, Futter, TA, noch einen Kratzbaum usw..
dass mein vermieter bei dem einen kätzchen schon ein auge zugedrückt hat sollte ich vielleicht auch erwähnen, deshalb dachte ich solange ich ihr dann ab jetzt (wenn die kastrationswunde verheilt ist und der TA sein ok gibt) freilauf anbieten kann sollte sie doch ausgelasteter sein oder?
Du hast da eine völlig falsche Denkweise. Zwei Katzen machen weniger Arbeit und powern sich gegenseitig aus. Eine gleich alte Freundin ist ein MUß. Deine Katze ist unsozial und hat die Katzensprache verlernt. Was denkst du, wie problematisch das auch draußen ist.
Doppelter kratzbaum ist Blödsinn, doppeltes Futter auch, weil größere Dosen im Verhältnis deutlich billiger sind.
Einzelhaltung ist Tierquälerei.
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Razielle

Ähnliche Themen

H
2
Antworten
24
Aufrufe
5K
Pestwurz
P
Kitty006
Antworten
8
Aufrufe
1K
BellaCiao
B
S
Antworten
5
Aufrufe
3K
Petra-01
Petra-01
xdSandra
Antworten
38
Aufrufe
1K
xdSandra
xdSandra
evalina99
2
Antworten
20
Aufrufe
555
Birgitt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben