Katze pinkelt plötzlich überall hin, warum??

  • Themenstarter autumnsrain
  • Beginndatum
  • Stichworte
    pinkel sofa stubenrein
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
3.227
  • #41
Nein, das ist schon richtig, wir kennen deine Hintergründe nicht.
Tun wir in der Regel bei niemandem, der neu dazu kommt. Das sind auch keine Mutmaßungen meinerseits gewesen, ich habe mich lediglich gefragt, warum man sich eine Katze einzeln anschafft, wenn man für die Zukunft sowieso zwei möchte.
Dass du das (ebenso wie viele andere, unter anderem ich) nicht wusstest mit der Einzelhaltung, ändert nichts daran, dass es so schnell wie möglich geändert werden sollte. Es tut mir leid, dass du ein Tier brauchst, um deinen psychischen Problemen Herr zu werden, aber auch das ändert leider nichts, was das Tierwohl angeht 😕
Was das Finanzielle angeht: das ist natürlich blöd. Aber wesentlich mehr (wenn die Tiere gesund bleiben, was meiner Meinung nach eher der Fall ist, wenn sie psychisch ebenso gesund bleiben [Stichwort Zweitkatze]) kostet ein zweites Tier nicht. Für die ersten Behandlungen wie Kastration und impfen, klar. Aber in einer solchen Situation wie der euren ist dann doch erst einmal gar nicht abzusehen, wann sich die Lage verbessert. Für wann ist dann geplant, dass eure Katze einen Spielkameraden bekommen soll?
Und das soll nun wieder kein Angriff sein, aber wir erleben es hier so häufig, dass Leute Probleme mit ihren Katzen haben, wo sich alles mit einer Zweitkatze erledigt. Daher sind viele hier auch sehr nachdrücklich, wenn es darum geht, den neuen Mitgliedern mindestens ein zweites Tier ans Herz zu legen.
 
  • Like
Reaktionen: Froschn
Werbung:
J

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
1.422
  • #42
Besonders Magenschmerzen bereitet es mir dabei, dass dein Vater sie zusätzlich mit seinen Strafen unter Stress setzt. Sollte er sein Verhalten der Katze gegenüber nicht ändern würde ich dringend empfehlen die Katze weiter zu vermitteln.
Hier möchte ich auch noch meine Sorgen kundtun, wie denn er Vater wohl auf ein verhaltensauffälliges Tier reagieren wird. Wenn der so schon mit Tieren nicht viel am Hut hat, wird der dann einfach klaglos eine unsaubere, evtl. verhaltesgestörte Katze akzeptieren? Ich fürchte da eher, dass sich sein Verhalten der Katze gegenüber noch weiter negativ verändern wird.
 
  • Like
Reaktionen: Okami, Poldi und Yarzuak
Pinku

Pinku

Forenprofi
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
1.192
Ort
NRW
  • #43
Es tut mir Leid, wie deine persönliche Situation ist. Das ist schon belastend genug. Dazu noch die Verantwortung für eine Katze und dann läuft es nicht so, wie man es sich vorstellt.

Das klingt leider weder für dich, noch für die Katze gesund. Wer auch immer dich auf die Idee gebracht hat, jetzt auch noch eine Katze aufzunehmen, hat leider sehr unverantwortlich gehandelt.

Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung wirklich nur ans Herz legen, dich bei psychischen Problemen an eine Therapeutin zu wenden, wenn es geht und du das noch nicht getan hast.
Die Kassemärztliche Vereinigung hilft dir dabei, wen zu finden. Du kannst jederzeit die 116 117 anrufen.
 
  • Like
Reaktionen: Hagebutti, Yarzuak und bohemian muse

Ähnliche Themen

L
Antworten
26
Aufrufe
45K
Hanneli
Hanneli
W
Antworten
12
Aufrufe
5K
Woooza
W
N
Antworten
9
Aufrufe
2K
kittytomi
K
Mylana
Antworten
13
Aufrufe
534
Mylana
K
Antworten
0
Aufrufe
1K
Katzensturm
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben