Katze pinkelt auf alles Flauschige

  • Themenstarter felina
  • Beginndatum
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
Liebe Katzen-Experten,

ich bin mit meinem Latein am Ende.

Unsere 1,5 jährige Katze lebt seit März diesen Jahres bei uns und hat sich wirklich sehr gut eingelebt. Sie versteht sich bestens mit meiner Tochter, lässt sich von mir auch streicheln, der Umgang mit Tierarzt usw. ist kein Problem mehr. Am Anfang war sie sehr scheu, das ist sie jetzt nur noch bei Fremden, was ich okay finde. Unser Kater und sie lieben sich heiß und innig. Spielen, kuscheln, schlafen zusammen. Sie meldet auch sofort wenn er vor der Türe steht und rein will. Sie selbst will keinen Freigang, was ich so auch noch nicht kannte vorher.

Seit dem Sommer pinkelt die Katze leider immer wieder auf flauschige Sachen. Wäsche, die am Boden liegt. Eine Decke, die auf der Couch liegt. Ins Bett meiner Tochter. Auf mein Bett. Auf den Badvorleger.
Wir waren deswegen schon mehrfach beim Tierarzt, beim ersten Mal hatte sie eine Blasenentzündung, die behandelt wurde. Sie benutzt auch die Katzenklos, leider nicht nur. Wir haben mittlerweile 5 Katzentoiletten aufgestellt. Sie benutzt alle, pinkelt aber dann auch wieder auf die Couch. Wir haben Toiletten mit Haube, ohne Haube. Große, Kleine. Feines Streu von Premiere (das mit dem Babypuderduft) und etwas gröberes Streu von der Baywa. Ich reinige die Toiletten täglich, was bei 5 Toiletten und 2 Katzen (davon einer tagsüber draußen) ja reichen sollte.
Ich wasche alle Textilien, die angepinkelt wurden bei 60 Grad mit Hygienespüler. Die Couch wird mit so einem speziellen Reiniger dafür (Biodur oder so) und dem Waschsauger gereinigt.
Ich habe nicht das Gefühl, dass es ihr bei uns nicht gefällt. Sie liegt zufrieden auf dem Kratzbaum am Fenster und schaut raus. Warum sie nicht raus will, weiß ich nicht. Ich denke, sie ist unsicher. Unser Kater würde sie gerne mit rausnehmen. Er steht oft draußen und wartet auf sie, aber sie traut sich nicht.

Jetzt ziehen meine Tochter und ich nach Weihnachten mit meinem neuen Lebensgefährten zusammen in ein neues Haus. Kompletter Neubau. Nichts riecht. Wir nehmen so gut wie nur seine Möbel mit. Die vollgepinkelte Couch usw. bleibt im alten Haus. Quasi DIE Gelegenheit.
Was kann ich tun, damit das Gepinkel aufhört? Woran kann es liegen? Manchmal glaube ich einfach, sie weiß nicht, dass es nicht okay ist. Sie rennt auch nicht weg wenn ich komme während sie auf die Couch pinkelt. Ich bin einfach ratlos.
Ich habe lange nach einem Haus gesucht, in dem Tierhaltung erlaubt ist. Ich möchte sie unter keinen Umständen abgeben. Mir ist jeder Aufwand recht, egal wie teuer und aufwändig.
Es würde unserem Kater und meiner Tochter das Herz brechen. Aber es geht auch einfach nicht, dass dauerhaft bei uns das ganze Haus nach Katzenpisse riecht (sorry).
Unser momentanes Haus ist sehr groß, daher bleiben derzeit die Schlafzimmer zur Sicherheit geschlossen wenn wir nicht im Bett liegen. Aber im neuen Haus gibt es deutlich weniger Platz, ich würde sie nur ungerne so limitieren vom Platz her.
Die Betten haben mittlerweile einen wasserdichten Schutz auf den Matratzen, aber das geht für mich nur im Winter, weil ich sonst zu sehr schwitze beim schlafen. Und es ist ja auch nicht die Lösung des Problems.

Ich fülle gleich noch den Fragebogen aus und hoffe auf Eure Hilfe.

Viele Grüße
Felina
 
Werbung:
felina

felina

Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
57
Ort
Bayern
==============================
Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Marlen
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vor ca 1 Jahr
- Alter:
- im Haushalt seit: März 2016
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): normal

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: November 2016
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Blasenentzündung
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 1 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Tierheim, Fundtier
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Sie spielt nicht mit uns, nur mit sich selbst und dem Kater
- Freigänger (ja/Nein): theoretisch ja, aber sie will nicht
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Trennung von meinem Mann, aber wir leben bisher noch im gleichen Haus. Als es anfing, hat zum ersten Mal seine Freundin im Haus übernachtet. Kann es echt daran liegen?
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Sie lieben sich heiß und innig. Ich habe noch nie Katzen erlebt, die so gut harmoniert haben.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Verschiedene, ohne Klappe weil sie das nicht verstehen/wollen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: jeden Tag/einmal im Monat
- welche Streu wird verwendet: Premiere und ein etwas gröberes, wird beides gut benutzt
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: So hoch es geht ohne dass es überläuft
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ein ja, eins nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Im Keller von mitten im Raum bis zur Ecke, werden alle benutzt. Im Wohnzimmer neben dem Kratzbaum, benutzt sie auch gerne (der Kater nicht weil für ihn zu klein, wurde extra so gewählt weil er problemlos in den Keller geht und tagsüber eh draußen ist
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: weit weg. Raum ist 70 qm groß, offene Küche, Esszimmer, Wohnzimmer. Futter in der Küche, Toilette im Wohnzimmer.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: im Sommer
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen, letztens aber auch Spritzer auf der Couch
- wo wird die Katze unsauber: überall wo es flauschig ist
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: reinigen, mehr Toiletten, Tierarztbesuch, Blasenentzündung behandelt, immer wieder reinigen. Katze aus Schlafzimmern aussperren. Sonst nur Ratlosigkeit.

==============================
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Der erste Schritt sollte eine Urinuntersuchung sein. Nicht nur mit einem Stick oder Streifen, sondern er sollte auch in einem Labor untersucht werden. Der Urin muss frisch sein. Eventuell hat sie wieder eine BE und/oder Grieß. Wenn Bakterien gefunden werden, wäre es am besten, wenn direkt ein Antibiogramm erfolgt.

Wurde bei ersten Mal der Urin untersucht oder gab es einfach so ein Medikament?

Ich würde zumindest von zwei Toiletten die Hauben abnehmen. Viele Katzen mögen keine Hauben.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Die Erfahrung zeigt daß Katzen die auf weiche Unterlagen pinkeln in fast allen Fällen nicht mit dem Streu/Klo zufrieden sind oder Schmerzen beim pinkeln haben/hatten.

Ich würde nur feines Streu anbieten, je feiner je besser. Sehr empfehlenswert ist auch Extreme classic oder auch Golden Grey master.

Und ich würde möglichst alle Hauben abnehmen und zwei mal am Tag! morgens und abends die Klumpen raus nehmen.
Klar, 5 Klos sind viel aber wenn man das zwei mal am Tag macht ist immer irgendwo ein Klo zu finden das komplett sauber ist. Und manche Katzen brauchen genau das!

Dann, wann war die letzte Urinprobe und wie war da das Ergebniss?
Es kann außer einer wiederkehrenden Blasenentzündung auch Harnrgries sein. Wurde auf Harngries untersucht?
Hast du ein schriftliches Ergebniss bekommen?
Wenn nein und das in den letzten drei Monaten untersucht wurde frag bitte noch mal danach.

Ansonsten bitte noch mal neu den Urin testen lassen.
Nicht einschicken sondern in der Praxis möglichst frisch auf Bakterien untersuchen lassen und den ph, das spezifische Gewicht, auf Harngries, Leukos, Eiweiß und Blut.

Wenn da alles komplett unauffällig ist und die Klos noch weiter optimiert würde ich an eine Therapie mit Bachblüten denken oder an Zylkene oder an eine homöopathische Therapie. Aber wirklich erst dann.
 
H

Hazelundpaul100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2016
Beiträge
109
Was mir dazu einfällt, wenn keine gesundheitlichen Probleme bestehen:

Ich würde Dir ein weiteres Streu empfehlen (benutzt mein Pflegi gerne und
hatte zuvor auch das Weichpinkelproblem). CatsBest Öko plus. Katzen die vielleicht die ersten Lebensmonate draußen gelebt haben, nehmen bei Auswahl gerne dieses an.

Wichtig ist es auch, dass die Toiletten uneinsehbar "geschützt" steht und "offene" sind bei einigen Katzen tatsächlich nicht so beliebt.

Außerdem gehen, meiner Erfahrung nach, Katzen nicht gerne auf überfüllte Tois höchstens 3/4 voll, eher noch etwas weniger und lieber häufiger frisches obendrauf.

Zusätzlich finde ich den Ort am Kratzbaum nicht optimal. Das lässt sich jetzt bei Umzug gut noch einmal ändern.

Benutzt die Kleine fürs Große immer dieselbe Toi und für Pipi verschiedene?
Ist ihr Katzenfreund dann gerade draußen, wenn es passiert?
Wenn sie nicht mit Euch spielt, ist sie noch ängstlich in vielen Situationen,
steht ihr Lieblingsklo in der Nähe einer Geräuschquelle (Waschmaschine u.ä.?).

LG von Nele
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde Dir ein weiteres Streu empfehlen (benutzt mein Pflegi gerne und
hatte zuvor auch das Weichpinkelproblem). CatsBest Öko plus. Katzen die vielleicht die ersten Lebensmonate draußen gelebt haben, nehmen bei Auswahl gerne dieses an.

Wichtig ist es auch, dass die Toiletten uneinsehbar "geschützt" steht und "offene" sind bei einigen Katzen tatsächlich nicht so beliebt.

Außerdem gehen, meiner Erfahrung nach, Katzen nicht gerne auf überfüllte Tois höchstens 3/4 voll, eher noch etwas weniger und lieber häufiger frisches obendrauf.

LG von Nele

Hallo und willkommen in Forum!? Nele :)

Leider habe ich bei den meisten Tipps ganz andere Erfahrungen gemacht.
Nämlich daß CBÖP mit der häufigste Grund ist für pinklen außerhalb des Klos.
Aber es gibt immer Ausnahmen und Katzen die es gerne mögen!!
Meistens kommt am besten ein sehr feines Klumpstreu an, damit haben hier im Forum viele Fories mit ähnlichen Problemen sehr gute Erfahrungen gemacht.

Und genau so bei den offenen Klos. Die meisten Katzen mögen KEIN geschlossenes Klo, einige wenige aber mögen es lieber geschlossen.
Die Klappe in der Haube sollte aber wirklich immer!! entfernt werden, da kenne ich nun keine einzige Katze die das mag. ;)

Und auch bei der Menge vom Streu mögen die meisten Katzen gerne viel Streu, zumindest genug um mal ordentlich zu graben. 10-15cm sollten es schon sein. Wenn es an den Rand kommt ist vielleicht eher das Klo zu niedrig?

Nicht falsch verstehen, wir freuen uns über neue Menschen hier und jeder soll und darf auch gerne Ideen beisteuern!
Die Vielfalt macht es und jeder der ein Problem hat sollte aussuchen und verschiedenes probieren. :)
 
H

Hazelundpaul100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2016
Beiträge
109
Hallo Petra,

was soll ich da falsch verstehen? Du hast Deine Erfahrungen und ich meine.

Schreib mir ne PN, falls es da für Dich Unklarheiten gibt.

Nehms mir nicht übel, bin eigentlich ganz lieb :p!
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
3
Aufrufe
319
Petra-01
Petra-01
E
Antworten
60
Aufrufe
8K
Jubo
N
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
Simsalabim83
S
Lotti12
Antworten
2
Aufrufe
947
Lotti12
Lotti12

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben