Katze passt nicht zu mir?

M

Mille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
6
Huhu ihr Lieben,

ich habe ein Problem.
Vor Kurzem ist ein Kater bei mir eingezogen. Ich habe ihn von einer Vermittlerin erhalten und mich, als wir bei jener waren, auch schnell in den Kleinen verguckt. Er stammt aus einer Familie die sehr viele Katzen hatte und die Katzen durften da nur im Wohnzimmer leben/wurden kaum liebkost und hatten nicht viel Kontakt zu Menschen, was mir die Vermittlerin aber erst erzählte, als der Kleine schon bei mir eingezogen war, da ich sie fragte, was mit ihm los sein könnte, da er so wenig anhängliches Verhalten zeigt.

Er kam schon beim Anschautermin selber nicht auf mich zugelaufen, suchte nicht meine Nähe, aber ich nahm an, dass er in dem Moment lieber spielen wollte, da er herumgesaust ist. Und da liegt das Problem. Er ist zwar erst 1/2 Wochen bei mir, aber ich hab das Gefühl es passt einfach nicht.

Er ist sehr verspielt, gesund und maunzt mich an, begrüsst mich auch mit zögerlichem anschmiegen an die Beine aber er schmusst nur selten und wenig. Er stösst mich nie mit dem Kopf an, reibt sich an mir und kommt nie zu mir, zeigt selten, das er mich sehr lieb hat wie meine früheren Katzen, die das schon im Kittenalter taten. Wenn ich früher ein Kätzchen nachhause holte kamen die immer auf mich zu und wollten meine Nähe. Er jedoch ist sehr zurückhaltend. Er sieht mich selten an, wenn nur kurz und setzt sich meist mit dem Rücken zu mir und schnurrten nur selten, meist, wenn er sich putzt.

Ich fühle mich hilflos und spiele mit dem Gedanken ihn wieder zurückzubringen, und ob es die richtige Entscheidung war ihn auszusuchen, denn ich brauche eigentlich ein Tier, dass auch mich ausgesucht hat und mag. Ich habe bei ihm nicht das Gefühl, dass er meine Nähe gern hat sondern sie wenn nur duldet oder nur ab und an bei mir liegt, weil es da warm ist, nicht weil er mich gern hat. Er schnurrt dann auch manchmal aber streichel ich ihn zu viel steht er auf und läuft auf Abstand, um sich dann wieder hin zu legen. Erst gestern blieb er, als ich am PC war, mal länger auf meinem Schoss liegen ohne das ich ihn anlocken musste, damit er zu mir kommt, um da zu schlafen, aber die innige Liebe fehlt einfach. Ich spüre nichts seinerseits...

Was soll ich tun? Einige meiner Freunde meinten ich sollte ihm Zeit geben, aber was wenn er mich trotz der Zeit dann nie akzeptieren und lieben lernen wird weil er schon älter ist und es zuvor so gelernt hat? Er kann ja nichts für sein Verhalten, aber wie soll das mit uns dann klappen? Ich brauche eine Katze die mir zeigt, dass sie gern bei mir ist, die zu mir kommt und bei mir schläft, schnurrt und zufrieden ist, das fehlt mir unheimlich :/

Wäre es da nicht besser ihn wieder zurückzubringen und ihn an jemand zu vermitteln, der besser mit dem Kätzchen umgehen kann? Ich will ihn nicht hin und her schieben, er ist ja kein Objekt, aber wenn ich so im Zweifel mit mir und ihm bin, mit der Situation, ist es da besser, dass er bei mir bleibt? Ich selbst fühle inzwischen mehr Unsicherheit als das ich glaube er ist die Katze, die zu mir passt...
 
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo

Erste Frage:

Wie alt ist er und wieso lebt er bei dir nun alleine wenn er andere Katzen kennt?
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Eine Katze ist ein Lebewesen, kein Kuscheltier. Man bestellt es nicht im Katalog, es hat keine eingebauten Funktionen. Und er ist nicht direkt nach dem Auspacken optimal funktionstüchtig.

Zumal er sicherlich schmerzlich Artgenossen vermisst.

Überdenke Deine Einstellung gründlich, oder gib in zurück.
Alleine wird er jedenfalls nicht glücklich bei Dir werden.
 
J

Jenni79

Gast
Hallo,

der vorangegangenen Frage schließe ich mich an
Ansonsten finde ich erwartest du sehr viel für die kurze Zeit

Als Aimee zu mir kam ließ sie sich nicht anfassen und interessierte sich nicht für mich
Jetzt gerade liegt sie schnurrend auf mir und schmust
Sie ist absolut ein Schmusetiger geworden

Brauchte bissl Zeit aber so ist das bei individuellen Lebewesen
 
C

courley89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2013
Beiträge
119
Was soll ich tun? Einige meiner Freunde meinten ich sollte ihm Zeit geben, aber was wenn er mich trotz der Zeit dann nie akzeptieren und lieben lernen wird weil er schon älter ist und es zuvor so gelernt hat? Er kann ja nichts für sein Verhalten, aber wie soll das mit uns dann klappen? Ich brauche eine Katze die mir zeigt, dass sie gern bei mir ist, die zu mir kommt und bei mir schläft, schnurrt und zufrieden ist, das fehlt mir unheimlich :/

Hallo Mille

Ich bin auch der Meinung du solltest noch Zeit vergehen lassen. Nach einer halben Woche kann man doch noch kein Urteil fällen. Er ist ja noch gar nicht an dich und seiner neuen Umgebung gewöhnt.

Noch dazu kann man sich den Charakter der Katze nicht aussuchen, genauso wie bei allen anderen Lebewesen. Damit muss wohl jeder leben. Ich selbst habe zwei Rassekatzen und die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein:)
 
M

Mille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
6
Der Kleine ist rund 14 Wochen alt.
Und er lebt bei mir alleine da meine letzte Katze auch
alleine bei mir lebte, nachdem das Geschwisterchen starb
und damit glücklich war, also mit ihrem Leben. Sie konnte
auch raus, der Kleine ist aber finde ich noch zu jung um
ihn jetzt schon raus zu lassen. Wir haben hier so einige
Katzen in der Umgebung.

@Mafi

Das ist mir klar, doch es ist dennoch das erste mal, dass eine
Katze sich mir gegenüber so abwesend verhält. Vielleicht hat
er wirklich Heimweh nach Artgenossen. Mir tut er jedenfalls
leid und ich will ja auch nur das es ihm gut geht.
 
C

Catma

Gast
Katzen sind soziale Tiere, das bedeutet, man hält sie nicht ohne Artgenosse allein in der Wohnung.
Wenn du ein Schmuseobjekt haben möchtest, dann empfehle ich dir, dich nach einer sehr ruhigen, älteren Katze umzusehen, die definitiv eine Einzelkatze ist.
Einzelkatzen sind ältere Katzen, die jahrelang in Einzelhaltung ohne Kontakt zu Artgenossen leben mussten und die, um diesen Mangel auszugleichen, extrem anhänglich an den Menschen sind.
Solche Einzelkatzen sind dann aber nicht nur schmusebedürftig, sie brauchen auch mehr Aufmerksamkeit und Beschäftigung (zB regelmäßig tägliche Spielstunden) als andere Katzen - könntest du das bieten?

Die Frage ist auch - was passiert nun mit dieser Katze, die du jetzt hast? Bitte schieb sie nicht in ein TH ab, sondern vermittle sie in ein gutes Zuhause :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Da gibt es nur zwei Lösungen. Weiteres Kitten oder zurückgeben.
 
J

Jenni79

Gast
Wenn du definitiv ein Einzeltier willst ist ein Kitten in der Tat eine schlechte Wahl
Da würde ich ein älteres ausgewiesenes Einzeltier aus dem Tierschutz empfehlen
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #10
Mir tut er jedenfalls
leid und ich will ja auch nur das es ihm gut geht.
Dann gibt es eigentlich nur eine Lösung: Ein 2. Kater ... idealerweise gleiches Alter und ähnlicher Charakter.

Alles andere ist bei einem Kitten nicht machbar.
 
pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
57
Ort
kaiserslautern
  • #11
vielleicht kannst du vertrauen aufbauen indem du intensiv mit der katze spielst, bürsten schafft übrigens auch vertrauen.
verstehe eigentlich nicht ganz wo dein problem liegt. du sagst, die katze hat bei dir auf dem schoß gekuschelt. sie begrüßt dich, maunzt dich an. das sind doch beste voraussetzungen dass daraus eine freundschaft entsteht. du erwartest für die kurze zeit vielleicht zu viel.
katzen sind nunmal individualisten und wenn sie bei dir liegen weil es warm ist, dann ist es nunmal so. sei froh, dass sie deine nähe sucht.
meine katzen sind keine schmuser. aber ich merke gerade an kleinigkeiten, dass sie mich mögen. diese kleinigkeiten solltest du dir auch rauspicken und froh über diese sein. ;) ich denke nicht, dass dies ein grund sein sollte die katze wegzugeben. gib ihr noch eine chance. :)
 
Werbung:
M

Mille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
6
  • #12
@Catma

Damals hatte ich zwei Katzenkinder geholt, nur eine der Katzen
ist dann leider verstorben und da die andere soweit trotzdem
glücklich war und ich finanziell auch nicht mehr fähig war 2
Katzen zu halten blieb sie allein. Sie war auch total anhänglich
und wir waren ein Herz und eine Seele. Was ältere Tiere angeht
habe ich eigentlich kein Problem damit solch eines aufzunehmen,
aber ich bin sehr unsicher bei älteren Tieren und ob sie sich noch
erziehen lassen, da es ja auch Regeln gibt bei mir zuhause für
das Tier, was es darf und was es lassen sollte. Den Kitten
konnte ich das ja alles von beginn an beibringen und sie erziehen.

@all

Danke auf jeden Fall schon mal für eure Worte, Hilfen und Meinungen.
Wie gesagt möchte ich, dass es dem Kleinen gut geht und ich hab
einfach das Gefühl, dass es das nicht tut.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #13
@Mille: Ich lese heraus, dass du das Kleinchen wieder abgeben willst.

Dann tu es, wenn du nicht bereit bist, ihm einen Kumpel zu holen.
 
P

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
9.484
  • #14
Als erstes: Katzen können Wochen brauchen bis sie im neuen zu Hause zutraulich werden.
Als zweites: Nein der Kater ist nicht glücklich, er braucht einen sozialen gleichaltrigen Kumpel.
Also entweder gibst du ihn zu einem zu Hause, wo er einen gleichaltrigen Kumpel hat, oder holst einen dazu.
Mehr Optionen hast du nicht.
Und dann: Geduld heißt das Zauberwort. Sternchen hat 6 Monate gebraucht, bis sie mal bei mir angekuschelt kam.
Lego genau zwei Stunden. So unterschiedlich sind die Charaktere der Katzen.

Zum Thema Einzelkatze:
http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Ein-zwei-oder-mehr-Katzen.html

http://www.welt-der-katzen.de/katzenhaltung/ethologie/verhaltensarten/katze.html
 
J

Jenni79

Gast
  • #15
Ich rate dann auch zur Abgabe
Und auch ältere Tiere können begreifen wenn sie etwas nicht sollen dass braucht aber etwas Geduld
Klar muss dir sein dass kein Tier auf Anhieb funktioniert, und manchmal behält ein Tier auch eine Eigenart die man vllt nicht so toll findet
Aber dass machen sie mit allem Guten ihres Wesens wett
Nur bitte zwinge das kleine Katertier nicht in Einzelhaltung
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #16
Ja, gib ihn wieder zurück.

Katzen kann man eh nur sehr begrenzt etwas beibringen. Du kannst Freigang bieten, also such Dir was Älteres, das gerne kuschelt und zu Dir passt. Halte Dich vielleicht etwas länger an einem Pflegeplatz auf oder im Tierheim. Und lass Dich finden. Erst wenn das Herz richtig schlägt und das eine Einzelkatze und Freigängerin ist, holst Du sie Dir.
 
C

Catma

Gast
  • #17
@Catma

Damals hatte ich zwei Katzenkinder geholt, nur eine der Katzen
ist dann leider verstorben und da die andere soweit trotzdem
glücklich war und ich finanziell auch nicht mehr fähig war 2
Katzen zu halten blieb sie allein. Sie war auch total anhänglich
und wir waren ein Herz und eine Seele. Was ältere Tiere angeht
habe ich eigentlich kein Problem damit solch eines aufzunehmen,
aber ich bin sehr unsicher bei älteren Tieren und ob sie sich noch
erziehen lassen, da es ja auch Regeln gibt bei mir zuhause für
das Tier, was es darf und was es lassen sollte. Den Kitten
konnte ich das ja alles von beginn an beibringen und sie erziehen.
Aber ein Ktten allein zu halten geht nicht. Es braucht unbedingt einen Spielkameraden in seinem Alter, so wie andere das bereits geschrieben haben, das muss unbedingt sein, sonst schadest du dem Kitten nur.
Entweder du besorgst dir 2 Kitten - oder eine ältere Einzelkatze da must du dich entscheiden.
Ältere Katzen kannst du genausogut erziehen, sie sind zudem bereits ruhiger als Kitten und wissen meist schon, dass sie bestimmte Dinge nicht dürfen. Du könntest ja gezielt nach einer Katze suchen, die deinen Vorstellungen entspricht.

Darf ich fragen, wie alt du bist?
Kann irgendwie gar nicht glauben, dass du nicht weißt, dass Liebe wächst und eine Katze nicht behalten möchtest, nur weil sie dich nach einigen Tagen nicht inniglich liebt...
Manche brauchen eben etwas länger und die besten Freundschaften entwickeln sich langsam :)
Oder gibt es noch einen anderen Grund, warum du meinst, er passt nicht zu dir?
Warum auch immer, er ist zu jung, um alleine bei dir zu bleiben. Entweder du holst ein 2. Kitten dazu oder du vermittelst ihn dorthin, wo er mit Artgenossen großwerden kann, das ist das Beste für ihn.
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #18
ich habe ein Problem. ...

Er ist zwar erst 1/2 Wochen bei mir, aber ich hab das Gefühl es passt einfach nicht.

Er ist sehr verspielt, gesund und maunzt mich an, begrüsst mich auch mit zögerlichem anschmiegen an die Beine aber er schmusst nur selten und wenig. Er stösst mich nie mit dem Kopf an, reibt sich an mir und kommt nie zu mir, zeigt selten, das er mich sehr lieb hat.
Er jedoch ist sehr zurückhaltend.

Er sieht mich selten an, wenn nur kurz und setzt sich meist mit dem Rücken zu mir und schnurrten nur selten, meist, wenn er sich putzt.

Er schnurrt dann auch manchmal aber streichel ich ihn zu viel steht er auf und läuft auf Abstand, um sich dann wieder hin zu legen.

Erst gestern blieb er, als ich am PC war, mal länger auf meinem Schoss liegen ohne das ich ihn anlocken musste, damit er zu mir kommt, um da zu schlafen, aber die innige Liebe fehlt einfach. Ich spüre nichts seinerseits...

Ich brauche eine Katze die mir zeigt, dass sie gern bei mir ist, die zu mir kommt und bei mir schläft, schnurrt und zufrieden ist, das fehlt mir unheimlich :/

Ich verstehe ehrlich dein Problem nicht so ganz. Und ich weiß auch nicht wie eine Katze einem Menschen Liebe zeigen soll, was genau erwartest du?

Der Kater ist seit einer halben Woche bei dir, begrüßt dich, wenn auch zaghaft, schmust bereits zögerlich um deine Beine, liegt in deiner Nähe, läßt sich streicheln und schläft sogar auf deinem Schoß.
Was erwartest du mehr, soll er Blumen kaufen und den Tisch decken? Nein mal ehrlich. Das was du erwartest können und wollen die meisten Katzen gar nicht bieten. Ich habe einige Scheuchen bei mir, die sich Monate- teils Jahre lang nicht anfassen ließen, meine Emma war eine Geisterkatze, dass sie im Haus lebte sah ich am Anfang nur am benutzten Klo und den leeren Näpfen.

Das er auf deinem Schoß einschläft ist ein riesiger Vertrauensbeweis. Auch dass er nicht komplett weg geht wenn ihm das Streicheln zuviel wird.
Im Übrigen kommen Katzen wenn sie wollen zum Schmusen und sie sagen auch wenn es ihnen reicht. Vielleicht solltest du deine Vorstellungen von einer Katze überdenken.


Wäre es da nicht besser ihn wieder zurückzubringen und ihn an jemand zu vermitteln, der besser mit dem Kätzchen umgehen kann?

Wenn du so direkt fragst ja, es wäre besser, vor allem sollte er zu einem Kumpel mit dem er toben und raufen kann.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
  • #19
Eine Katze ist nicht als Unterhaltung für den Menschen auf der Welt.
Sie ist ein Individuum mit Charakter und Gefühlen.
Du suchst doch eine Kopie deiner früheren Katze. Dadurch dass die zur Einzelhaft verdammt war, hatte sie ja keine Chance als sehr anhänglich zu sein. Die Alternative war die Einsamkeit.

(Sorry, dass ich so hart bin, aber das ist halt Tatsache).


Was erwartest du von deinem Kitten? Das ist kein Hund, der dich schwanzwedelnd begrüßt.

Unsere beiden sind auch nicht die großen Schmuser und auf uns draufschlafen wollen sie schon mal gar nicht. An und bei uns - ja immer, aber auf uns ist zuviel Nähe.
Trotzdem weiß ich, dass die Katzen uns lieben. Das sieht man an kleinen Gesten, an Blicken und am ganzen Verhalten.
Ich hätte sie auch gerne ein wenig schmusiger, aber die beiden gibts nur in der "Ausführung" und das muss ich akzeptieren.
Deshalb hab ich sie nicht weniger ins Herz geschlossen.

Du klingst mir noch sehr jung und sehr egoistisch.

Versuch die Katze an jemanden zu vermitteln, der wirklich das Beste für die Katze will. Und nimm entweder ein älteres Einzeltier oder ein Plüschtier.
 
T

tinaa67

Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2013
Beiträge
44
  • #20
Er tut doch alles was ihm in dieser Situation möglich ist- er mauzt dich an, er begrüßt dich ( wenn auch erst kurz) - mach 3-4 Tagen kann man mehr kaum erwarten.

Meinen ersten Kater bekam ich mit 10 Wochen und nachts liegt er oft bei mir auf seiner Schmusedecke, aber tagsüber? Streicheln findet er nur selten toll- er streicht mal an mir lang, das reicht...-muss mir reichen! Aber ich weiß trotzdem, dass ich für ihn die "Mama" bin.

Dein Kater vermisst seine Kumpels, der trauert! Zudem sind Katzen halt verschieden- so wie deine andere Katze wird keine mehr sein!
So wie du schreibst ist es wohl wirklich besser wenn du nach einer etwas älteren Einzelkatze Ausschau hältst.
Und natürlich kann man auch älteren Katzen die Regeln des Hauses beibringen, ich finde es sogar leichter, da sie eh vorsichtiger und besonnener sind und nicht jugendlich-wild überall drauf springen wollen.
LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
Katastrophy
K
Y
Antworten
21
Aufrufe
4K
Paty
spechte
Antworten
23
Aufrufe
2K
spechte
spechte
K
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
K
2
Antworten
27
Aufrufe
4K
Merlin2005
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben