Katze nutzt die Katzenklappe von außen plötzlich nicht mehr

sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
Meine Katze ist im Frühjahr 2016 geboren und ist eine Freigängerin. Sie ist es seither gewöhnt eine Katzenklappe mit Chip zu benutzen. Das hat immer geklappt, bis ich über den letzten Winter 3 Pflegekatzen aufgenommen habe. Mit den ersten beiden hat sie sich noch einigermaßen vertragen, mit der dritten nicht (die war selbst aber auch sehr feindselig und hat sich mit keiner anderen vertragen). Also hab ich versucht, die Streithähne möglichst zu trennen, was mir auch einigermaßen gut gelungen ist, da sie sich in verschiedenen Räumen aufgehalten haben. Nun waren die Pflegekatzen dieses Frühjahr wieder zurück bei ihren Besitzern, aber meine Katze kam kaum noch nach Hause und hat mich regelrecht angeknurrt, wie eine Katze das normalerweise nicht macht. Sie hat nur noch gefressen und ist wirklich SOFORT wieder raus (natürlich durch die Katzenklappe). Jetzt hab ich vor 1 1/2 Wochen angefangen, die Klappe abends dichtzumachen, d.h. sie kann nach dem Fressen nicht mehr raus, schläft hier..nach anfänglichem Protest ist das anscheinend jetzt für sie ok und sie läßt sich nun auch wieder ohne Widerstand streicheln. Aber das Problem ist, sie geht zwar durch die Katzenklappe raus, aber sie kommt nicht durch die Klappe rein. Sie sitzt dann abends auf der anderen Seite des Hauses, auf der Straße und guckt zum Wohnzimmer hoch..kommt erst, wenn ich die Türe aufmache und mit der Nassfutterdose scheppere und auch der Hunger treibt sie nicht rein, sie schaut dann offenbar lieber irgendwo bei den Nachbarn nach Futter.

Letztes Jahr hatte ich mir extra einen Futterautomat für den Urlaub zugelegt und das hat auch gut funktioniert. Nun steht der Urlaub aber vor der Tür, aber wenn die Katze nicht von allein reinkommt nutzt mir der Futterautomat ja nix. Da würde es noch nicht mal etwas nutzen, wenn ich jemand hätte, der die Katze füttert, denn man kann nicht vorhersagen, wann sie auftaucht.

Neulich wollte ich es ihr nochmal zeigen, um sie dann evtl. mit Leckerchen von innen zu locken, hab sie von der Straße aufgesammelt, auf die Rückseite vom Haus getragen , wo die Klappe ist, aber sie hat sich noch nicht mal vor die Klappe setzen lassen, hat sich quasi mit allen Pfoten gewehrt.!!??

Also wer hat eine Idee, wie ich sie dazu bringen kann, wieder durch die Katzenklappe reinzukommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
Hier war es ähnlich.

Meine Katze hat sich unserem Haus entfremdet und es nicht mehr als ihr Revier betrachtet. Grund waren auch Pflegekatzen und der eigene Bruder, der sie geärgert hat. Es ging so weit, dass sie auch im kalten Winter nicht mehr nachhause kam und ich sie regelmäßig draußen gesucht habe.
Irgendwann ging es so nicht mehr und ich habe meine Katze 4 Wochen im Haus behalten. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

An Deiner Stelle wieder rede ich das auch so machen. Katzenklappe zu und Katze einige Zeit drin behalten. Ist das vor dem Urlaub noch machbar?

Und dann solltest Du keine Pflegekatzen mehr aufnehmen. Das machen einfach nicht alle Katzen mit.

Edit: meine Katze hat sich die Klappe dann selbst wieder antrainiert. Sie war sehr froh, ihr Zuhause wieder zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
HelenaRG

HelenaRG

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Januar 2018
Beiträge
275
Ort
Schweiz
Nur so am Rand gefragt: die Klappe selber ist noch funktionstüchtig, das hast Du hoffentlich als erstes geprüft... Hatte eine Kollegin, deren Kater nicht mehr reinkommen «wollte». Es stellte sich dann heraus, dass beim Staubsaugen das Stromkabel rausgezogen worden ist. Bei batteriebetriebenen Klappen die Batterien prüfen... Weil raus funktionieren sie normalerweise ja ohne Chip.
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
Nur so am Rand gefragt: die Klappe selber ist noch funktionstüchtig, das hast Du hoffentlich als erstes geprüft... Hatte eine Kollegin, deren Kater nicht mehr reinkommen «wollte». Es stellte sich dann heraus, dass beim Staubsaugen das Stromkabel rausgezogen worden ist. Bei batteriebetriebenen Klappen die Batterien prüfen... Weil raus funktionieren sie normalerweise ja ohne Chip.

Klar funktioniert die Klappe..ich hab ja erst neue Batterien eingesetzt. Aber sie kommt ja noch nicht mal "vor" die Klappe
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
Hier war es ähnlich.

Meine Katze hat sich unserem Haus entfremdet und es nicht mehr als ihr Revier betrachtet. Grund waren auch Pflegekatzen und der eigene Bruder, der sie geärgert hat. Es ging so weit, dass sie auch im kalten Winter nicht mehr nachhause kam und ich sie regelmäßig draußen gesucht habe.
Irgendwann ging es so nicht mehr und ich habe meine Katze 4 Wochen im Haus behalten. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

An Deiner Stelle wieder rede ich das auch so machen. Katzenklappe zu und Katze einige Zeit drin behalten. Ist das vor dem Urlaub noch machbar?

Und dann solltest Du keine Pflegekatzen mehr aufnehmen. Das machen einfach nicht alle Katzen mit.

Edit: meine Katze hat sich die Klappe dann selbst wieder antrainiert. Sie war sehr froh, ihr Zuhause wieder zu haben.

Ja, das mit den Pflegekatzen war eine Notsituation..und ich wollte helfen, aber ich werde das so nicht mehr machen. Das war für mich auch eine Menge Stress..

Bei mir geht es am kommenden Samstag los..mal sehen, was mir die Zeit bringt..Aber das ist ein guter Tipp..ich hab sie also heut morgen schon nicht rausgelassen..tut mir zwar leid..denn sie ist nun mal eine leidenschaftliche Freigängerin..aber ich hab mir den Protest heut abend auch schlimmer vorgestellt...das geht eigentlich.

Also ich werde das mal probieren..DANKE DIR
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
Samstag schon, da ist die Zeit natürlich ein bißchen knapp. Wielange wirst Du denn weg sein?

Und wie klappt es bisher?
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
Samstag schon, da ist die Zeit natürlich ein bißchen knapp. Wielange wirst Du denn weg sein?

Und wie klappt es bisher?

Besser als erwartet, ich dachte sie macht einen Mordsterror, aber das ist gar nicht der Fall. Allerdings hat sie gestern nur einmal ins Katzenklo gemacht und 3 mal woanders. Das ist natürlich auch nervig, für eine Katze, die eigentlich stubenrein ist. Aber vielleicht ist das ja ihre Form des Protests??

Ja ich weiß bis Samstag ist das meiner Meinung nach auch zu knapp. Deswegen bleibt sie auch über meinen Urlaub (nur 1 Woche) drinnen. Meine Tochter kommt und versorgt sie, denn dann ist sie ja sicher da. Und nach meinem Urlaub sehen wir dann in Ruhe, wie wir das machen mit dem Gassi gehen.
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
Das klingt ja nicht so schlecht.
Sicher eine ganz gute Idee, sie über die Woche drin zu lassen. Von dem Urlaub hättest Du nichts, wenn Du Dir um Deine Katze Sorgen machen müsstest.

Das mit dem Klo ist natürlich blöd. Vielleicht mal provisorisch noch ein/zwei Katzenklos zusätzlich aufstellen.

Schönen Urlaub und berichte doch danach, wie es mit Freigang und Katzenklappe weitergeht:)
 
L

Lov100

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2018
Beiträge
238
Ich hatte im Sommer vor dem Urlaub eine ähnliche Situation, daß der Kater die Klappe nicht mehr angenommen hat. Es gab sonst keine Veränderungen bei uns die Technik der Klappe hat auch funktioniert.

Ich habe dann konsequent vor dem Urlaub nur noch die Klappe aus Ausgang benutzt und dann ging es zum Glück wieder.

Der Kollege hat sich aber auch etrem schwer getran das Ding zu verstehen.

Inzwischen klapp die Nutzung der Klappe wieder problemlos (auch mit Beute, leider...) und der Herr nutzt seine Freiheiten ganz intensiv.

Es gibt auch die seltene Möglichkeit, daß der Chip nicht mehr richtig sitzt und schlecht erkannt wird. Das könntest Du nach dem Urlaub von TA überprüfen lassen, bzw einen längeren Modus bei der Klappe einstellen.
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
  • #10
Das klingt ja nicht so schlecht.
Sicher eine ganz gute Idee, sie über die Woche drin zu lassen. Von dem Urlaub hättest Du nichts, wenn Du Dir um Deine Katze Sorgen machen müsstest.

Das mit dem Klo ist natürlich blöd. Vielleicht mal provisorisch noch ein/zwei Katzenklos zusätzlich aufstellen.

Schönen Urlaub und berichte doch danach, wie es mit Freigang und Katzenklappe weitergeht:)


Ja ich hatte schon 2 Katzenklos aufgestellt, ein neues mit Deckel. Das kennt sie aber noch nicht, also hab ich den Deckel abgenommen. Ich vermute aber, es ist für sie eben noch fremd, da die Seitenwände viel höher sind als das andere..paßt es ihr (noch) nicht.

Da hast du vollkommen recht. Ich kann nicht in Ruhe in Urlaub fahren, wenn ich nicht weiß, daß sie gut versorgt ist. Von daher ist das jetzt die beste Lösung.

Dankeschön :) Ich werde berichten...
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
  • #11
Ich hatte im Sommer vor dem Urlaub eine ähnliche Situation, daß der Kater die Klappe nicht mehr angenommen hat. Es gab sonst keine Veränderungen bei uns die Technik der Klappe hat auch funktioniert.

Ich habe dann konsequent vor dem Urlaub nur noch die Klappe aus Ausgang benutzt und dann ging es zum Glück wieder.

Der Kollege hat sich aber auch etrem schwer getran das Ding zu verstehen.

Inzwischen klapp die Nutzung der Klappe wieder problemlos (auch mit Beute, leider...) und der Herr nutzt seine Freiheiten ganz intensiv.

Es gibt auch die seltene Möglichkeit, daß der Chip nicht mehr richtig sitzt und schlecht erkannt wird. Das könntest Du nach dem Urlaub von TA überprüfen lassen, bzw einen längeren Modus bei der Klappe einstellen.

Wie gesagt, sie kam noch nicht mal in die Nähe der Katzenklappe. Denke, sie hat das Haus aufgrund der Pflegekatzen nicht mehr als "ihr Revier" betrachtet...und ich muß sie erst wieder daran gewöhnen. Nun da sie hier drinnen ist erscheint sie doch ganz zufrieden, obwohl sie momentan nicht mehr raus kann.
 
Werbung:
J

Johnson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2018
Beiträge
2
Ort
Ulm
  • #12
Katze nicht zu sehr verwöhnen

Ich bin zwar kein Besitzer einer Katzenklappe, aber meine mittlerweile 17 Jahre alte Diva hatte auch einige Phasen, in denen sie nicht mehr nach Hause gekommen ist oder nicht ins Haus wollte. An deiner Stelle würde ich sie einfach Mal ein bisschen in Ruhe lassen und nicht zu sehr verwöhnen (ins Haus tragen oder mit Futter locken). Früher oder später wird sie schon wieder kommen, sobald sie Hunger hat. Dann wird sie auch wieder dankbarer sein und sich streicheln lassen.
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
  • #13
Ich bin zwar kein Besitzer einer Katzenklappe, aber meine mittlerweile 17 Jahre alte Diva hatte auch einige Phasen, in denen sie nicht mehr nach Hause gekommen ist oder nicht ins Haus wollte. An deiner Stelle würde ich sie einfach Mal ein bisschen in Ruhe lassen und nicht zu sehr verwöhnen (ins Haus tragen oder mit Futter locken). Früher oder später wird sie schon wieder kommen, sobald sie Hunger hat. Dann wird sie auch wieder dankbarer sein und sich streicheln lassen.

Wenn Katze ihre Gründe hat kommt sie auch bei Hunger nicht nachhause.
Weiß ich aus leidvoller Erfahrung. Als Pepper das erste Mal nicht mehr ins Haus wollte, sagten mir auch erfahrene Katzenkenner, dass sie schon kommen wird, wenn es kalt ist, regnet oder sie Hunger hat.
Nein, hat sie nicht gemacht. Aber an der Klappe ist sie erschienen und wieder verschwunden und hat mir damit mitgeteilt, dass etwas nicht in Ordnung ist und sie leidet.
 
sylvie11

sylvie11

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. September 2018
Beiträge
8
  • #14
Hat gut geklappt :)

Bin wieder aus dem Urlaub zurück und war dann am darauffolgenden Montag gleich beim Tierarzt, da sowieso eine Impfung anstand. Wie praktisch, daß die Katze immer da war :) Dann hab ich sie noch eine halbe Woche drinnen behalten und hab dann nach fast 3 Wochen beschlossen, daß ich einen Versuch wage. Und siehe da es klappt. Meine Mietze hat nun wohl offenbar ihr altes Revier wieder erkannt und kommt auch selbst wieder rein. Sie ist viel anhänglicher und setzt sich zum schlafen oft neben meine Beine, sucht Körperkontakt. Bin also sehr zufrieden und dankbar für den Tipp. Eine Sache hab ich noch, aber dazu mach ich einen separaten Beitrag. Nochmal DANKESCHÖN.
 
P

Paula13

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2017
Beiträge
1.324
  • #15
Ach wie schön, das freut mich:yeah:
Nicht nur, dass Deine Katze wieder heim kommt, sondern auch Euer innnigeres Verhältnis.

Ja, Tierarztbesuche sind bei Freigängerkatzen immer ein bißchen schwierig.
Behält man sie sicherheitshalber eine Weile drin sind sie garantiert beleidigt und im andern Fall kommen sie nicht termingerecht nachhause.
Aber das ist jetzt erstmal abgehakt:zufrieden:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben