Katze nimmt kein Futter von mir an

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Mein Koboldmädchen macht mich manchmal wahnsinnig. :rolleyes:

Sie ist völlig fixiert auf meinen Freund, die beiden sind ein Herz und eine Seele. Sie hat ihn ausgesucht und weicht seitdem nicht mehr von seiner Seite. Ich liebe es, die zwei zu beobachten, da geht mir jedes Mal das Herz auf.
Aber auch diese Medaille ist doppelseitig. Die Schattenseite ihrer Liebe zu ihm ist, dass sie kein Futter von mir annehmen will.

Ich darf es zubereiten, aber er muss ihr den Napf hinstellen. Wenn ich ihren Teller auf den Boden stelle, beobachtet sie mich nur misstrauisch aus der Ferne und rührt das Futter nicht an. Deshalb füttern wir seit Jahren gemeinsam.

Heute war mein Freund abends zur Futterzeit einkaufen. Wäre er hier gewesen, hätte sie die halbe Stunde vor der Fütterung wie jeden Abend auf seinem Schoß gelegen und um Punkt 19.30 angefangen zu mauzen. Jetzt war ich mit ihr alleine und sie hat überhaupt nicht gebettelt. Als ich das Futter vorbereitete, ging sie auch nicht in die Küche um mir wie sonst um die Beine zu streichen.
Als ich die Näpfe hinstellte, kam sie in die Küche getrottet, beäugte mich desinteressiert aus der Ecke und verzog sich anschließend wieder mit mir ins Wohnzimmer.
Mein Freund kam um kurz nach acht zurück und ihm wurde augenblicklich das komplette Bettelprogramm vorgeführt. Seit zweieinhalb Stunden sitzt sie abwechselnd auf seinem Schoß und versucht ihn mit Süßsein zu bestechen oder hockt vor ihm und maunzt immerfort.
Normalerweise müsste er jetzt in die Küche gehen, den Napf hochnehmen, einmal umrühren und ihn wieder hinstellen. Dann fräße sie sofort mit gutem Appetit. Aber er bleibt hart.

Denn im Dezember muss er für drei Wochen nach München. Das ist der Grund, aus dem ich diesen Beitrag verfasse. Das alles wäre kein großes Problem, wenn ich nicht Angst haben müsste dass mir die Katz in dieser Zeit verhungert. Die Futterproblematik erstreckt sich auch auf Leckerlis und das Befüllen des Fummelbretts. Sie frisst einfach nicht, wenn ich es ihr anbiete.

Wie sollen wir der Katze klarmachen, dass ich nicht vorhabe sie zu vergiften? Mit stoischer Konsequenz? Soll ich ausschließlich füttern? Ich mache mir ehrlich Sorgen, wer da den längeren Atem hat: Das Koboldmädchen oder ich?

Diese verzogene Katze. :mad:

Dankbar um Tipps verbleibt
das Schwefelfell
 
Zuletzt bearbeitet:

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
54
Du wirst wohl ab sofort alleine die Hauptfütterungen übernehmen
müssen, Fummelbrett usw. kann ja dein Freund machen. Viel Glück!
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Danke, Glasherz. :)
Meinst du wirklich, ich soll das ganz alleine durchziehen? Nicht vielleicht erstmal eine langsame Umstellung versuchen - er morgens, ich abends oder so? Mein Freund füttert sehr gerne und möchte das eigentlich nicht dauerhaft aufgeben. Aber wahrscheinlich hast du Recht und wir kommen nur mit Zähigkeit weiter. Ich mache mir aber trotzdem Sorgen. Als er nach seinem Examen für zwei Tage seine Eltern besucht hat, hat sie auch gar nicht gefressen. Höchstens nachts, als ich nicht hingesehen habe...
 

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2011
Beiträge
462
Alter
55
Das würde ich auch sagen. Besser sie jetzt schon dran gewöhnen, sonst hast du im Dezember richtiges Drama.

Ich hab auch so eine Katze, die total auf meinen Freund fliegt, aber füttern darf ich glücklicherweise
 

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
54
Sie wird bestimmt fressen, auch wenn dein Freund nicht da ist, du
schreibst es ja selber. Besser ist aber, ihr geht auf Nummer sicher.
Füttere du sie bei den Hauptmahlzeiten und dein Freund kann die
Leckerchen übernehmen. Verwöhne sie besonders, dann könnt ihr
euch das wieder teilen. Jeder von euch sollte bei den Samtpfötchen
füttern und sie sollten auch von jedem das Futter annehmen. Es kann
ja immer einer nicht da sein oder ausfallen, wegen Krankheit, was ich
nicht hoffe.
 

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Du wirst wohl ab sofort alleine die Hauptfütterungen übernehmen
müssen, Fummelbrett usw. kann ja dein Freund machen. Viel Glück!
Nur so klappt es. Wenn es Futter gibt, dann ausschließlich von dir.

Das ist auch deshalb wichtig, denn dein Freund könnte ja mal einen Unfall haben oder krank werden und deshalb längere Zeit auch nicht da sein.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Sie wird bestimmt fressen, auch wenn dein Freund nicht da ist, du
schreibst es ja selber.
Leider nicht. Wie gesagt, bei seiner letzten Abwesenheit hat sie lieber zwei Tage gehungert, also sechs(!) Mahlzeiten ausgelassen.

Aber ihr habt ja alle Recht. Wir werden es auf jeden Fall versuchen. Ich werde berichten, wie es läuft.

Habt ihr so etwas schonmal erlebt? Dass eine Personenfixierung sich auch auf Futtergaben bezieht bei einer Katze, die noch nie schlechte Erfahrungen gemacht hat, die damit in Zusammenhang zu bringen wären? Bei aller Liebe, dieses Theater ist mir echt unverständlich.
 

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
54
Das ist kein Theater, es gibt Fellchen, die sich ganz besonders binden
und auch nicht an ihr eigenes Leben denken. Also versucht es nicht nur,
sondern macht es so. Es ist wichtig, dass sie von euch beiden Futter
nehmen. Samtpfötchen sind sehr eigensinnig und darum liebe ich sie so.
Bei mir wird von uns allen gefüttert. Ich bin die Hauptdosine, dann mein
Mann und mein erwachsener Sohn macht das auch.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ich finde es ja auch total süß, Knulla und meinen Freund zusammen zu erleben. Sie ist Wachs in seinen Händen. Sie liebt mich auch, sie kommt zwischendurch mal vorbei, um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen oder mich zum Spiel aufzufordern. Aber mit ihm ist das etwas ganz anderes. Besucher sprechen von Seelenverwandtschaft, wenn sie mitansehen wie aus dem eigensinnigen und manchmal sogar kratzbürstigen Koboldmädchen ein schnurrendes Schoßkätzchen wird. Ich liebe ihre Eigenarten sehr und meinen Freund erfüllt es mit Stolz. Ihre Zuneigung ist somit fast mehr wert als von einer jedem Fremden gegenüber aufgeschlossenen Katze.

Ich mache mir einfach nur Sorgen um meine Große. Ich verspreche aber, konsequent zu bleiben und alles zu versuchen. Verwöhnen ist ein guter Tipp, dann gibt es von mir die nächsten Tage etwas besonders Köstliches.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Knulla hat jetzt seit gestern Morgen nichts mehr gefressen. Sie schnorrt weiterhin bei meinem Freund um Futter. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Was hat diese Katze Charakter :pink-heart:

Machts für dich jetzt nicht besser :D, ich weiss. Aber ich liebe Katzen, die knallhart durchziehen, was sie sich in den Kopp gesetzt haben :D

Bleib hart. ;)
Edit: Lass ihn passiv "mitfüttern". Daneben stehen und ihr gut zureden, aber selber nicht aktiv eingreifen.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Was hat diese Katze Charakter :pink-heart:

Machts für dich jetzt nicht besser :D, ich weiss. Aber ich liebe Katzen, die knallhart durchziehen, was sie sich in den Kopp gesetzt haben :D
Ohja, knallhart ist sie, ein echter Kobold. :mad::D
Ich liebe das ja auch.
Balli hat gesagt.:
Bleib hart. ;)
Edit: Lass ihn passiv "mitfüttern". Daneben stehen und ihr gut zureden, aber selber nicht aktiv eingreifen.
Das ist gut, das haben wir auch versucht. Wir waren gemeinsam in der Küche, ich befüllte die Näpfe, beim Anbieten war er dabei und versuchte sie mit Worten zu überzeugen.

Zur Zeit wirkt sie total entgeistert darüber, dass er hier ist und sie dennoch nicht füttert - Unverschämter, er!

Den ganzen Tag schon bietet sich dieses Bild:

(->Sie bewacht ihn mit Argusaugen und ihrem "Ich-bin-ja-so-angepisst-Ohr.")

Nach unserem Sonntagsspaziergang mit Katzen (ein Wochenritual) wollte sie nicht einmal ein Leckerli von mir annehmen.

Wir überlegen auch schon, vielleicht andere Futterplätze anzubieten. Könnte es helfen, die Routine zu durchbrechen? Oder wäre das noch verunsichernder für sie?

Ahh, dieses Katzentier.
 

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Der Blick! Die hat so einen totally-pissed-Blick drauf, wie ich das ansonsten nur von meinem Lottchen kenne. :D
Lottchen ist das charmanteste, einem zugewandteste Mäuslein überhaupt, aber die ist auch knallhart, wenn sie was nicht will. Nix zu machen. Und sie weiss seeehr genau, was sie nicht will.

Eine ganz, ganz grossartige Katze hast du da :pink-heart:

Ich würde beim angestammten Futterplatz bleiben. Machts einfach eine Weile so, dass dein Mann passiv mitfüttert. Die wird sich schon dran gewöhnen.
..... irgendwann :D
 

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
54
Sie rührt also gar nichts, auch nachts nicht? Ihr müsst da wirklich
hart bleiben. Bis Dezember ist ja noch ein wenig Zeit, aber sie muss
sich daran gewöhnen, dass ihr beide sie füttert.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Der Blick! Die hat so einen totally-pissed-Blick drauf, wie ich das ansonsten nur von meinem Lottchen kenne. :D
Lottchen ist das charmanteste, einem zugewandteste Mäuslein überhaupt, aber die ist auch knallhart, wenn sie was nicht will. Nix zu machen. Und sie weiss seeehr genau, was sie nicht will.

Eine ganz, ganz grossartige Katze hast du da :pink-heart:
Ja, das Koboldmädchen ist ein Hauptgewinn. Ich werde nie vergessen, wie mein Freund (der sich vorher als Hundemensch bezeichnete und der Anschaffung von Katzen ziemlich neutral gegenüber stand) sie bei der ersten Begegnung mit offenem Mund anstarrte, wie vom Blitz getroffen in der Tür stehen blieb und dann anfing zu stottern: "Die! Die, das ist unsere Katze. Die will ich!" - Ich war indes noch damit beschäftigt, alle anderen Katzen abzulaufen und frohlockte bei jeder einzelnen vor Entzücken. Knulla wäre mir gar nicht aufgefallen.
Tja... Was haben wir uns da nur ins Haus geholt? :mad:;)
Balli hat gesagt.:
Ich würde beim angestammten Futterplatz bleiben. Machts einfach eine Weile so, dass dein Mann passiv mitfüttert. Die wird sich schon dran gewöhnen.
..... irgendwann :D
Wollen wir mal sehen, wer hier den längeren Atem hat!

Glasherz hat gesagt.:
Sie rührt also gar nichts, auch nachts nicht?
Ihr müsst da wirklich hart bleiben.
Letzte Nacht zumindest nicht. Unsere Kleinste ist ja erst ein halbes Jahr und frisst noch wie eine siebenköpfige Raupe. Als wir gestern schlafen gingen, hatte sie bereits alle Reste inhaliert.

Ich bin da ziemlich verweichlicht, aber mein Freund achtet darauf, dass ich hart bleibe.
 

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
54
Du musst das schon im Blick haben, dass sie was frisst oder
zumindest trinkt. Das ist enorm wichtig. Klar ist natürlich, dass
eure Jungkatze sind alles reinschiebt.
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ich versuche darauf zu achten und biete der Kleinen natürlich auch genug an. Aber bei uns wird in der Küche gefüttert und da halte ich mich eben nicht den ganzen Tag auf - deshalb hatten wir unter anderem auch die Idee mit neuen Futterplätzen.

Aber soll Knulla nicht auch einsehen, dass sie zur Fütterungszeit fressen muss, wenn sie etwas abhaben will? So lesen sich hier auch die Anleitungen für Mäkelkatzen: Futter nach einer halben Stunde wegstellen und zur nächsten Fütterung wieder anbieten.

Wenn sie morgen Abend noch immer nichts gegessen hat, bin ich wahrscheinlich ganz kirre vor Sorge. Dann ziehe ich womöglich in Erwägung, sie mit Reconvales Tonicum zwangszufüttern...
 

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Wir füttern 2x täglich nass, jeweils 250g auf drei Katzen verteilt. Dazu geben wir immer noch Thunfisch/Fischfilet und ein Hühnerherz. Wir füttern im Wechsel DeinBestes, Animonda Carny und Select Gold.
Vor dem Schlafengehen wird das Fummelbrett noch befüllt, aber das zählt ja nicht als vollwertige Mahlzeit.
 

shymna

Forenprofi
Mitglied seit
11 Februar 2011
Beiträge
1.385
Alter
37
na du hast dir da ja ein Charaktertier eingefangen :) Meine Katzen verbinden Futter auch nicht mit anderen Personen deshalb lasse ich sie sogar manchmal von Besuch füttern man weiss ja nicht was mal passiert.

Hat sie kein Lieblingsfressen was du ihr anbieten kannst? Find das ganz schön krass das sie so an deinem freund hängt - aber auch total herzzerreißend :verschmitzt:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben