Katze neu eingezogen - Wie gewöhne ich an vernünftiges Futter? (Achtung lang)

ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Hallo ihr lieben und schon mal vielen Dank im Voraus.

Ich weiß nicht mehr weiter, ich habe schon sooo viel versucht, aber dieses Tier ist einfach stur.
Als absoluter Neuling habe nun nach und nach mitbekommen, dass alleinige TroFu-Fütterung nicht der Hit ist. Also versuche ich nun seit zwei Wochen auf alle möglichen Arten NaFu oder Fleisch in sie hinein zu bekommen.

Erstmal die Vorgeschichte in Kurzform (so kurz wie möglich), ok?

Also die Katze - ich habe sie Cleo genannt - stammt von Tiere in Not, ist geschätzt 1 - 2 Jahre alt und eine EHK mit vielleicht ein wenig Perser intus.
Sie wurde verlassen und halb verhungert mit einem Kater (beide unkastriert) und 5 Babys in einer Wohnung aufgefunden. Kurz darauf erkrankten sie und die Babys an Katzenseuche und nur sie allein überlebte.

Bei Tiere in Not hörte sie plötzlich auf, Nassfutter zu fressen und lebte nur noch von Trockenfutter. Sie wechselte darauf mehrmals die Pflegestelle, weil sie weder mit Katzen, noch mit Hunden oder Kindern leben konnte.

Nun zu meinem Problem - ist leider ein langer Bericht aus 5 Wochen Hin und Her und alles Ausprobieren:

In der letzten Pflegestelle und dann auch bei mir hatte Cleo massive Magen- und Darmbeschwerden. Sie hat sich eines Tages nur noch übergeben und fraß nichts mehr, was sie von mir in der Zeit davor bekam (z.B. TroFu Royal Canin und diverse Leckerlies). Mit gekochtem Hühnchen, Sensible TroFu von Perfekt Fit und MCP-Tropfen haben wir beide das wieder hinbekommen. Zu der Zeit war ich froh, dass sie überhaupt was fraß, so dünn wie sie ist. Sie hatte fast 3 Tage nichts angerührt oder alles sofort erbrochen. Beim TA waren wir auch, aber sie war nicht krank, es muss der Stress der vielen Umzüge gewesen sein.

Als ich also nun nach all dem Ärger von den möglichen Langzeitbeschwerden durch TroFu hörte, z.B. durch zu wenig Flüssigkeitsaufnahme, versuchte ich mit mehr Gewalt sie auf nassfutter umzustellen. Vorher stehen hatte sie schon Nassfutter von Dein Bestes, Perfekt Fit, Whiskas' pures Fleisch, Edeka-Marke, diverse Sorten Felix, Kitekat, Opticat, Sheba. Nun versuchte ich nochmal Felix (lasst uns nicht über Qualität streiten, ich hatte nur gehört, dass es gerne von Katzen genommen wird), hatte aber diesmal das TroFu weggestellt. Nach einigem Mia und nachdem ich das Futter angewärmt, Leckerchen drübergestreut und das Gelee und die Ente von ""Ente und Kaninchen" entfernt hatte, fraß sie ca. 5 Stückchen Kaninchen (wenn man den Matsch so nennen kann). Ich natürlich super glücklich, doch das war vorgestern und seitdem rührt sie trotzdem nichts mehr an, auch nicht mit Leckerlies oder Thunfisch vermischt. Sie hat mich sogar heute in der Küche gebissen, als ich da saß und ihr erzählte, wie toll doch ihr Nassfutter sei. Sie kam tückisch von hinten und biss mir in die Seite, obwohl sie sonst ganz lieb ist.

Was sie wohl frisst, sind selbst gekochte Dinge, wie Hühnchen, Pute, Rind oder rohes Putengehacktes (aber von allem nur max. 20g am Tag, ist eher ein Witz) und Futter von der Marke Applaws. Leider hat Applaws außer Thunfisch und Huhn in 70g-Dosen zu je 1,50 Euro nichts zu bieten und ist kein Alleinfuttermittel. Ansonsten frisst sie weder Wurst, noch irgendetwas, auf das andere Katzen sich stürzen würden.

Ich will noch teurere Marken austesten wie Miamor etc., aber bei teurem Trockenfutter (Sanabelle) hatte ich auch schon keinen Erfolg.

Zum Thema Barfen möchte ich sagen, dass ich Vegetarier bin und mich lieber ganz langsam da ran traue. Will auch vorher erst darüber mehr lesen, aber wenn ihr sowas als Lösung seht, werde ich mich wohl dran gewöhnen.

Nun also zu meinen Fragen:

Habt ihr noch irgendwelche sinnvollen Ideen, wie ich dieses Tier irgendwie nass ernähren kann? Qualität und Fleischanteil sind mir zwar wichtig, aber erst mal will ich ein "Überhaupt" sehen, selbst wenn Lockstoffe enthalten sind.

Wenn nichts klappt, würde ich mal gerne hören, welches Trockenfutter als Notlösung noch das Sinnvollste ist. Wieviel muss denn wovon enthalten sein oder vielleicht könnt ihr mir auch einige nennen. Wie gesagt, die Probepackung von Sanabelle war für die Katze absolut unappetitlich. Und sollte ich mehrere Sorten mischen, z.B. Huhn Indoor und Rind oder Wild, damit es nicht zu einseitig wird?

Und als letztes zu den Milchprodukten: Sie steht voll auf Katzenmilch. Nur habe ich alle Milchprodukte, ob mit oder ohne Lactose, seit ihrer Magen-Darm-Geschichte gestrichen und will ganz langsam erst austesten. Die Katzenmilch wäre natürlich als Wasserzufuhr (neben klarem Wasser) ein perfektes Lockmittel, mehr zu trinken, oder mal etwas Quark oder Frischkäse, wenn sie das alles verträgt. Ich bin aber nicht sicher, ob das nun gesund ist, falls sie es überhaupt verträgt.

Sorry, ich mach mich verrückt, weil ich noch so wenig Ahnung habe und nicht will, dass das Tier noch kranker wird oder noch weniger frisst. Sie frisst sowieso nur wie so ein Spatz, sicherlich nur einem Bruchteil von dem, was sie fressen sollte.

Vielen Dank, dass ihr euch das ganze Hin und Her durchgelesen habt und euch nun wahrscheinlich schwindelig vor so viel Information ist. Und danke natürlich für jede Antwort.

Allerliebste Grüße,
Charlene
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Nicht böse sein, wenn ich nicht auf alles eingehe.

Sehr gutes TF ist z. B. Orijen, Serengeti und vor allem Ziwi Peak (aber sehr teuer).

Wenn sie so ganz wenig frisst, dann versuch mal Ziwi Peak Nassfutter. Ist zwar auch teuer, aber es reichen rund 80-100 g pro Tag. Meine Freundin muss das füttern und selbst ihr Mäkelkater frisst es sehr gerne.

Bekommst Du alles bei www.sandras-tieroase.de

Milch ist kein Wasserersatz. Ggf. frisst sie auch weniger, weil sie schon von der Milch satt ist.



Du bekommst bestimmt noch viele andere Tipps. Wünsch Deiner Kleinen alles, alles Gute !!!
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Danke, Häppchen reichen doch, also Tipps in Häppchen, meine ich. Ich hab viel zu viel erzählt und gefragt, als dass ich auf alles eine Antwort erwarten kann.

Ich schau mir sofort mal diese Seite und das Futter an. Dankeschön!

War grad drauf und hab mich gefreut, dass man da Einzeldosen kaufen kann. Nur öliegt der Betrag für Versandtkostenfreiheit sehr hoch, also muss ich mal schauen, was ich noch so brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hi und willkommen!
Da hast Du Dir ja eine Mieze angelacht......

Ich koche und barfe und kann Dir da zum Einstieg auch folgende Seiten noch empfehlen
www.holisticats.de oder das Barfforum (siehe in meiner sig unten...)
Ansonsten lass Dich vielleicht noch von Mel hier von der www.Futterinsel24.de beraten (da bekommen Foris 5 %, Service, Beratung und Qualität sind super....)
Da Mel selber viel Erfahrung mit Katzenernährung hat und sich mit Futter etc. sehr gut auskennt - auch mit den richtigen Ergänzungen beim Barfen oder Kochen- kannst Du da voll vertrauen.....

Ich kann Dir auch nur empfehlen, wenn es schon nicht anders geht, würde ich auf hochwertigstes Trockenfutter umstellen und Selberkochen bzw. Barfen....

Lg und viel Erfolg
Heidi
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Hallo ocean gipsy,

erst mal herzlich Willkommen hier im Forum :)

Deine Cleo hat ja schon eine Leidensgeschichte hinter ihr....
Umso schöner, daß Du Dich jetzt so um sie bemühst ! :)

Zum Nassfutter:
ich würde Dir auch eine kleine Beratung bei der Futterinsel empfehlen.
Dort kannst Du Einzeldosen bestellen und ab 15 Euro ist die Lieferung versandkostenfrei.
Du schreibst, sie frisst derzeit in erster Linie Gekochtes.
Hast Du mal probiert, Gekochtes und Nassfutter zu mischen ?

Zur Katzenmilch:
manche Katzen werden durch einen kleinen Schuss Milch im Wasser zum Trinken animiert. Spricht im Prinzip nichts dagegen.
Wenn Du (Katzen-)Milch, Hüttenkäse, Quark,.... als Leckerli gibst, solltest Du es zur Gesamtfuttermenge dazurechnen.

Zum Trockenfutter:
außer den von tiha schon genannten Sorten fallen mir spontan noch Solid Moon, Grau und Arden Grange ein.
Leonardo sensitive wird auch ganz gerne genommen, wäre für den Anfang evtl. noch eine Alternative.
Mischen musst Du nicht, wenn Du hauptsächlich NaFu fütterst, ist es ja genug Abwechslung im Geschmack.

LG
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Danke ihr lieben.

Mit dem Barfen muss ich mich mal auseinandersetzen. Ich habe wohl schon Rindergulasch gekauft und ihr ein klienes Stück roh angeboten, aber sie hat nur dran gelekt und das war's. Vielleicht sollte ich es mal vorsichtig anbraten. Wisst ihr, das mit dem Kochen ist einfach auch so deprimierend. Da kauft man für viel Geld Huhn, Pute und Rind, kocht es und verpackt es in 50g Tüten und dann wirft man doch die Hälfte weg.

Ich habe jetzt noch Animonda, Shiny Cat und Miamor ausprobiert. Sie mag nur die Ergänzungsfuttersorten, weil da kein Pürree drin ist.

Momentan ist die kleine auch schon ziemlich gestresst bei dem ganzen Futter, mit dem ich sie nerve.
Naja, danke auf jeden Fall für alles. Es bleibt noch einiges auszutesten, was ihr empfohlen habt.
 
stupsie

stupsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
441
Ort
Neubrandenburg
Armes Mietzchen...glaub ich, dass die gestresst ist, mach doch einfach gaaaanz ruhig und gehe einen Kompromiss ein, kaufe ein hochwertiges TF ohne Getreide und und gib ihr das erstmal bis sie sich entspannt hat und eingewöhnt und relaxt ist...dann gibt es ja von den guten Futtersorten (wurden mir hier im Forum empfohlen) ja auch oft 85g-Döschen , immer mal probieren...ne Freundin von mir setzt ihrem TF Wasser zu, (leicht warm) füttert zu festen Zeiten und räumt dann nach einer gewissen Zeit eventuelle Reste wieder weg, so dass sich ihre Katzen an den Rhythmus gut gewöhnt haben, so ist sie auch zum NassFutter übergegangen, also mit Wasser versetztes TF...keine Ahnung, was dein Kätzchen dazu sagt, aber ich würd sie erst mal in Ruhe lassen, und futtermässig nicht stressen.
Das ist wie bei Babys, wenn die Mutter Stress hat, überträgt sich das auch auf das Kind.... versuchs mal und schreib bitte, ob du Erfolg hattest.
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
Hallo ihr lieben.

Bevor ich deinen Rat befolgen konnte, Stupsie, habe ich endlich ein Futter gefunden, das sie scheinbar mag, zumindest die ersten zwei Dosen, die ich getestet habe. Also gestern fraß sie ein Alleinfuttermittel von Almo Nature, nämlich Thunfisch und Käse, heute hat sie Hühnerchenkel von der Marke probiert.
Almo Nature ist super teuer, aber da sie eh nur ein halbes Döschen mampft, ist das Ok.

Ich gehe es jetzt ganz ruhig an und gebe ihr halt TroFu und das Almo Nature und versuche selbst eine gute Regelmäßigkeit zu finden. Das ist gar nicht leicht, weil ich als Student sehr unterschiedlich weg bin. Das ist sie oft beleidigt, wenn ich sie einen Tag viel beschäftige und am nächsten 12 Stunden in der Uni bin. Ich hoffe, sie gewöhnt sich dran.
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Hallo ocean gipsy,

das Almo ist super, allerdings ist es kein Alleinfutter, obwohl es so deklariert ist. Wenn Du zusätzlich TroFu gibst, bekommt Deine Mietze trotzdem einige Nährstoffe, und als Übergang finde ich es auch gut.

Langfristig gesehen ist es als Alleinfutter jedoch nicht geeignet, da es zu wenig Vitamine und Nährstoffe enthält. Das gibt auf Dauer Mangelerscheinungen.
Es ist als Verbraucher nicht leicht, da durchzublicken, denn man verlässt sich doch auf die Angaben der Hersteller....
Aber vergleiche mal z.B. eine Dose von Animonda Carny mit der Almo-Dose, da kannst Du sehen, daß viel mehr Zusätze nötig wären, wenn es ein Alleinfutter wäre.

Wie schon geschrieben - als Übergangslösung durchaus in Ordnung, später sollte es eher ein Leckerli bleiben (tut auch dem Geldbeutel besser ;))

LG
 
stupsie

stupsie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
441
Ort
Neubrandenburg
  • #10
STIMMT - Almo ist kein Alleinfuttermittel, falls du Lust hast geh mal auf die zooplus-Seite, da stehen bei dem AlmoNature Futter Bewertungen, die les dir mal durch, da erfährst du mehr.
Meine Beiden lieben Almo auch, aber ich misch das immer unter die anderen Sorten mit drunter.
Ich versuch jetzt auch meinem Börge das TF abzugewöhnen, und bin voll in der Futterumstellung, auch gute Tipps bekommen, alle von hier aus dem Forum, an dieser Stelle ein ganz großes DAnke an die , die mir geholfen haben, ich achte jetzt auf viele Sachen, die mir vorher beim Futterkauf überhaupt nicht wichtig waren. :yeah:
Wenn ich allerdings meine Miezen so beobachte, dann wär ihnen, die alte Futterei glaub ich wieder lieber, aber nix ist...jetzt wird weiter umgewöhnt. Müssen sie durch...:aetschbaetsch2:
 
ocean gipsy

ocean gipsy

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2008
Beiträge
1.208
Ort
Mettmann
  • #11
Oh Mann, warum ist das alles so kompliziert. Ich hab mich schon gefragt, warum die Zusätze nicht aufgelistet sind, ha ha! Man wird als Anfänger echt an der Nase rumgeführt. Gut, dass ihr mich nochmal drauf aufmerksam gemacht habt.

Ich les mir demnächst mal die Ergänzungen beim Barfen durch, vielleicht kann ich ja selbst das Futter zum Alleinfutter machen, sonst muss ich mir halt was einfallen lassen, denn lieben tut sie Almo nicht, sie frisst es mäßig. Bin froh, wenn es eine Dose am Tag ist, meist nimmt sie aber nicht die fanzen 70g.

Nun kämpfen wir beide erst mal mit Giardien. Dazu habe ich noch fragen im Gesundheitsbereich, wenn ihr vorbeischauen wollt.

Vielen Dank, Leute.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
998
Jiu
N
Antworten
8
Aufrufe
4K
Netti85
N
P
Antworten
0
Aufrufe
658
Prinzessintini
P
Sinderella0607
Antworten
8
Aufrufe
17K
doublecat
doublecat
Karöttchen
Antworten
36
Aufrufe
7K
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben