Katze nach Kastration *fragehab*

F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
Hallo,

meine Katze wurde heute kastriert. Im Moment liegt sie noch völlig benebelt in ihrer Transportbox. Auf ihre Unterlage hat sie jetzt gepieselt. Ich kenne meine Katze, die findet das schrecklich. :oops: Soll ich sie rausholen, die Unterlage wechseln und Katze wieder reinlegen? Oder weiter in Ruhe aufwachen lassen?

Die Arme! :sad:
 
Werbung:
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
ich würde sie rauslegen, wir haben tiffy damals auch aufs sofa gelegt und saßen die ganze zeit daneben und haben ausgepasst das sie nicht runterfällt.

und die bepieselte decke würde ich auch wechseln. ich kann mir nicht vorstellen das es ein tolles gefühl ist in seinem eigenem urin zu lesen, besonders wenn es dann kalt wird :aetschbaetsch1:, leg am besten etwas küchenrolle darunter.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Nimm sie raus und lege sie dahin, wo sie sich nicht verletzen kann,
auf dein Sofa, wenn du daneben sitzt oder ihren Lieblingsplatz und bleib
bei ihr. Sie soll da sein, wo sie sich wohlfühlt, dann wird sie auch schnell
aufwachen. Wann wurde sie denn kastriert, um welche Uhrzeit?
 
F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
Nimm sie raus und lege sie dahin, wo sie sich nicht verletzen kann,
auf dein Sofa, wenn du daneben sitzt oder ihren Lieblingsplatz und bleib
bei ihr. Sie soll da sein, wo sie sich wohlfühlt, dann wird sie auch schnell
aufwachen. Wann wurde sie denn kastriert, um welche Uhrzeit?

Abgegeben habe ich sie um 14:15h, abholen konnte ich sie um 17:30h. Ich denke die OP war so zwischen 15 und 16:00h

Rosi hat Katzenkinder die gute 8 Wochen alt sind, deshalb möchte ich sie nicht auf dem Sofa oder so haben, da sie da keine Ruhe hat. Die wollen sonst wie immer mit ihr spielen und toben.

Achso, die Decke habe ich uebrigens gewechselt.
 
F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
ich würde sie rauslegen, wir haben tiffy damals auch aufs sofa gelegt und saßen die ganze zeit daneben und haben ausgepasst das sie nicht runterfällt.

und die bepieselte decke würde ich auch wechseln. ich kann mir nicht vorstellen das es ein tolles gefühl ist in seinem eigenem urin zu lesen, besonders wenn es dann kalt wird :aetschbaetsch1:, leg am besten etwas küchenrolle darunter.

Decke ist gewechselt.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Na du bekommst das schon hin und ich danke dir dafür, dass du sie
kastrieren lassen hast. Sie wird sich schon bekrabbeln, es dauert halt
noch ein wenig. Jede Katze verpackt eine Narkose anders. Viel Glück und
gute Besserung.
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
lass sie sich erstmal ausschlafen, ich denke wenn sie dann wieder fit ist wird sie von selbst zu ihren kleinen gehen
 
F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
Na du bekommst das schon hin und ich danke dir dafür, dass du sie
kastrieren lassen hast. Sie wird sich schon bekrabbeln, es dauert halt
noch ein wenig. Jede Katze verpackt eine Narkose anders. Viel Glück und
gute Besserung.

glaub mir ich bin sooo froh ,dass ich das hinter uns habe. so suess die kleinen sind aber das war sowas von ungeplant.:oops:
sorry ich kann grade nur klein ///*schreiben, habe eine kleine auf dem schoß und einer latscht ueber die tastatur. :rolleyes::D
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Eine meiner Katzen wurde mehrmals operiert und einmal hat sie die OP super weggesteckt, das andere mal war sie total ko und kam nicht aus der Box. ich hab sie ganz in Ruh gelassen, in einen ruhigen Raum gestellt, abgedunkelt und alle paar Stunden mal nach ihr gesehen, ob alles ok ist.
Von der Kastra erholen sich Katzen eigentlich sehr schnell. Wenn sie wieder was essen möchte, kannst du ihr ne Kleinigkeit geben, das hilft vielen Katzen, besser mit der Narkose fertig zu werden. Aber pass auf, dass sie nicht versucht zu springen oder zu klettern.

Hat deine Katze vom TA einen Kragen bekommen? Die Dinger sind nämlich ganz schrecklich und sehr belastend für viele Katzen.
 
Werbung:
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
  • #12
das dauert auch noch etwas, tiffy war abends halb zehn das erste mal aufm klo und sie wurde auch so zwischen 3 und 4 operiert. die hat auch den ganzen nächsten tag noch geschlafen und gelaufen ist sie, als hätte sie eingesch....

nur mal ein bsp. passt jetzt hier sicher nicht so gut her, aber eine bekannte hat ihre katze operieren lassen, sie musste dann nochmal narkosemittel nachspritzen. sie hat 3 tage gebraucht bis sie erstmal wieder rumgelaufen ist. sie hat sie auch sofort wieder zum ta gebracht und die haben ihr irgendwelche aufputschmittel gespritzt und an tropf gehangen.

war schon ganz schön krass. aber deine wird sicher bald aufwachen
 
F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
  • #13
Eine meiner Katzen wurde mehrmals operiert und einmal hat sie die OP super weggesteckt, das andere mal war sie total ko und kam nicht aus der Box. ich hab sie ganz in Ruh gelassen, in einen ruhigen Raum gestellt, abgedunkelt und alle paar Stunden mal nach ihr gesehen, ob alles ok ist.
Von der Kastra erholen sich Katzen eigentlich sehr schnell. Wenn sie wieder was essen möchte, kannst du ihr ne Kleinigkeit geben, das hilft vielen Katzen, besser mit der Narkose fertig zu werden. Aber pass auf, dass sie nicht versucht zu springen oder zu klettern.

Hat deine Katze vom TA einen Kragen bekommen? Die Dinger sind nämlich ganz schrecklich und sehr belastend für viele Katzen.

Nein zum Glueck hält mein TA nichtsvon diesen Kragen.

Heute ist mein Schreibtisch soooo interessant. Ich habe eben alles nochmal tippen muessen. :rolleyes:
 
F

findusundrosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2011
Beiträge
114
Ort
Hessen
  • #14
das dauert auch noch etwas, tiffy war abends halb zehn das erste mal aufm klo und sie wurde auch so zwischen 3 und 4 operiert. die hat auch den ganzen nächsten tag noch geschlafen und gelaufen ist sie, als hätte sie eingesch....

nur mal ein bsp. passt jetzt hier sicher nicht so gut her, aber eine bekannte hat ihre katze operieren lassen, sie musste dann nochmal narkosemittel nachspritzen. sie hat 3 tage gebraucht bis sie erstmal wieder rumgelaufen ist. sie hat sie auch sofort wieder zum ta gebracht und die haben ihr irgendwelche aufputschmittel gespritzt und an tropf gehangen.

war schon ganz schön krass. aber deine wird sicher bald aufwachen

Au Weia, ich denke aber Rosi stecklt das schon besser weg. *hpff* Beim Kater habe ich das ja auch schon erlebt. Der lief auch lange rum wie volltrunken. :)
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #15
Was ich nicht verstehe ist, dass Eure TÄ die Tiere nach Hause entlassen, bevor sie die Narkose vollkommen verarbeitet haben! Wenn bei unseren Tieren bisher eine Narkose nötig war, durften wir sie erst wieder abholen, wenn sie sich von der Narkose vollständig erholt hatten. Meine TÄ meint, ihr sei das Risiko eventueller Komplikationen zu gross und sie möchte die Tiere noch in der Aufwachphase überwachen können. Ich hab das immer sehr begrüsst. Und Nein, das kostet nichts extra! Meine TÄ hat sehr humane Preise.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #16
Was ich nicht verstehe ist, dass Eure TÄ die Tiere nach Hause entlassen, bevor sie die Narkose vollkommen verarbeitet haben! Wenn bei unseren Tieren bisher eine Narkose nötig war, durften wir sie erst wieder abholen, wenn sie sich von der Narkose vollständig erholt hatten. Meine TÄ meint, ihr sei das Risiko eventueller Komplikationen zu gross und sie möchte die Tiere noch in der Aufwachphase überwachen können. Ich hab das immer sehr begrüsst. Und Nein, das kostet nichts extra! Meine TÄ hat sehr humane Preise.

Unsere Tierklinik hat einen Aufwachraum, da sitzt man dann mit seiner Katze auf einer Weichbodenmatte während die Infusion noch vollends durchläuft und alle paar Minuten läuft jemand vom Team draußen vorbei und kuckt zur Tür rein ob alles O.K. ist.

Habe beim Vortrag einer Tierärztin bei unserem Katzenfreunde-Stammtisch aber auch zu meinem Schrecken erfahren, dass es nicht Usus ist, jede Katze mit Infusionen zu versorgen und auch die Narkose darüber zu geben.
Die TÄ meinte, sie mache das nur bei "Edelkatzen", also Rassekatzen, normale Hauskatzen bekämen einfach die Dosis gespritzt und fertig. Also nichts mit nachdosieren und individuell anpassen.

Also, mir wäre das wichtig, dass meine Katze so behandelt wird. So eine Narkose kostet halt mehr als die einfache, aber ist auch viel besser verträglich.

Fragt mal eure TÄ ob sie das auch anbieten, Narkose via Infusion und Aufwachraum mit den Besitzern.

Ich finde das sehr schön für die Katze.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #17
Was ich nicht verstehe ist, dass Eure TÄ die Tiere nach Hause entlassen, bevor sie die Narkose vollkommen verarbeitet haben! Wenn bei unseren Tieren bisher eine Narkose nötig war, durften wir sie erst wieder abholen, wenn sie sich von der Narkose vollständig erholt hatten. Meine TÄ meint, ihr sei das Risiko eventueller Komplikationen zu gross und sie möchte die Tiere noch in der Aufwachphase überwachen können. Ich hab das immer sehr begrüsst. Und Nein, das kostet nichts extra! Meine TÄ hat sehr humane Preise.

Ist bei meiner TÄ genauso, bei der Kastra habe ich meine beiden Katzen, morgens 8.15 Uhr hingebracht, die sind auch gleich drangekommen und um 16.00 Uhr konnte ich sie wiederabholen.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
12
Aufrufe
15K
RomyTinkiBambi
R
S
2
Antworten
23
Aufrufe
3K
Sunny0307
S
S
Antworten
15
Aufrufe
36K
Lirumlarum
Lirumlarum
S
2
Antworten
27
Aufrufe
11K
ottilie
ottilie
M
Antworten
12
Aufrufe
2K
intensiv-sis
intensiv-sis

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben