Katze nach AB-Gabe megazickig... kennt ihr das?

  • Themenstarter Khyrsanth
  • Beginndatum
  • Stichworte
    stress

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Khyrsanth

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2006
Beiträge
70
Ort
Nähe Darmstadt
Gestern als ich nach Hause kam war die halbe Bude mit Blutspritzern besprengt, Kira ist den ganzen Tag über wohl überall rumgelaufen (wie immer halt) und hat wo sie steht und geht eben niesen oder husten müssen, zum Glück ist das meiste aufm Parkett gelandet wo man es leicht abwischen kann.

Also gleich Katze eingetütet und zum TA gefahren. Die hat aber auch nix Neues gefunden als im Januar wo Kira das ja schonmal hatte, sie hörte sich beim Atmen wohl rasselnd an und was sie sehen konnte ist der Rachen wieder bös entzündet.

Sie vermutet dass da wirklich irgendwann mal ein Fremdkörper (Gras oder Bambus der nicht richtig abgeschluckt wurde) drin war und sehr gereizt hat, dadurch könnte eine chronische Entzündung entstanden sein. Bei der Endoskopie wurde ja schon im Januar nix gefunden, also ist zumindest jetzt nix mehr drin.

Was mir auch aufgefallen ist: Jedesmal wenn Kira so blutig geniest/gehustet hat hatte sie am Tag davor einen dicken Haarballen herausgewürgt, vielleicht hat das ja dann nochmal so sehr gereizt oder eben etwas aufgerissen dass sie dann so darauf reagiert :confused:

Jedenfalls hat Kira ne AB-Spritze bekommen und am Donnerstag nochmal und dann haben wir hoffentlich wieder unsere Ruhe. Ich werde ihr wohl mal vermehrt Malzpaste geben damit die Haare vielleicht mal eher auf natürlichem Wege rauskommen und sie die nicht auswürgen muss, aber diese Haarballen macht sie eh total selten. Die Kater haben noch nie einen rausgewürgt und Kira vielleicht so alle 2-3 Monate mal einen.

Jedenfalls hängt bei uns im Katzenhaushalt jetzt mal wieder der Haussegen schief. :mad:

Generell: Wenn nur Kira beim TA war riecht sie wohl etwas anders, Loki faucht sie am Anfang mal so 10 Minuten an aber dann hat er sich auch wieder beruhigt, Fozzy schnuppert nur aber ist ganz Pazifist wie (fast) immer.

ABER:
So langsam glaube ich echt dass Kira so auf AB reagiert, denn so reagiert sie öfter nach AB-Gabe:
Nach einer Weile (nach dem Motto: Der geht's schon wieder zu gut) fängt Kira an die Kater anzufauchen und anzugiften :eek:
Loki hat da ja die Ruhe weg, der denkt sich "Leck mich doch am A..." und ignoriert Kiras Gefauche, daher kommen die beiden dann auch recht schnell wieder gut miteinander aus.

Fozzy wird aber richtig von Kira gejagt, der hat immer nen Megaschiß vor der kleinen Zimtzicke, das braucht immer 2-3 Tage bis sich das wieder normalisiert. Fozzy hat die Nacht aus Angst vor Kira auf der Waschmaschine im Bad verbracht, ich musste ihn da heute morgen 2x runterholen damit er 1. aufs Klo geht und 2. was frißt. Kira bekam Ihr Fressen im Wohnzimmer, die Jungs wie immer in der Küche. Als ich gegangen bin war Fozzy immernoch in der Küche, die Zimtzicke könnte ja um die Ecke sein :rolleyes:

Spinner!

Hab vor allem Fozzy jetzt mal Bachblüten Notfalltropfen gegeben, der Kerl ist ja mega-gestresst, hoffentlich normalisiert sich das bald wieder.

Ich überlege schon wenn ich am Donnerstag nochmal hin soll damit Kira nochmal AB gespritzt bekommt (soll wohl nen gewissen Spiegel übers Wochenende haben damit die Entzündung endlich mal weggeht) dann auch einfach Fozzy mitnehme (falls sie sich bis dahin wieder einigermaßen vertragen). Das ist zwar auch Stress für Fozzy, aber ich hoffe dass sie ihn dann danach nicht auch wieder so angiftet, dann lieber 1x kurz Stress vom Autofahren als 3 Tage lang Stress weil er zu Hause angegiftet wird und sich nicht mehr um die Ecke traut :(
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ich hatte mal einen ähnlichen Fall. Meine Alix reagierte allergisch auf Penicillin, sie bekam darauf regelrecht spastische Anfälle. War erschreckend anzusehen. Aggressiv war sie nicht, aber ich kann mir nach den Erfahrungen durchaus vorstellen, dass auch solche Aggressionen als Reaktion möglich sind.
 
T

tiha

Gast
Zur Reaktion kann ich jetzt leider nichts konkretes sagen. Eine Frage wäre evtl., ob sie allergisch gegen ist und ihre Reaktion eine Folge dessen? Sprech doch mal Deinen TA drauf an.

Oder sie reagiert so zickig als Folge des TA-Besuches, so eine Art verzögerte Stressreaktion? Wir haben mit unseren Katzen in solchen Fällen sehr gute Erfahrung mit Aconitum C 200 gemacht. Diese lösen Schreck- und Schockzustände. Ist aber ein Homöopathika, vielleicht auch zuerst mit dem TA abklären.


Bzgl. Malzpaste: Du kannst auch Butter geben. Das wäre besser als Malzpaste, da in diesen meisten Zucker ist.

Alles Gute für Deinen Schatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Khyrsanth

Benutzer
Mitglied seit
2. November 2006
Beiträge
70
Ort
Nähe Darmstadt
Das mit der Stressreaktion habe ich auch gedacht, aber scheinbar reagiert sie nur so nach AB, früher war sie ja auch schon mal zum Checken oder Impfen beim TA, danach wurde zwar ein wenig gefaucht wegen dem Geruch aber sie war nicht so agressiv gegenüber der beiden anderen.

Muss ich die TÄ wohl wirklich mal fragen ob das ne allergische Reaktion sein könnte.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich würde mal sagen, es ist weder spezifisch der TA noch die AB (obwohl beides eine Rolle spielen wird), sondern die veränderte Situation.

Kira, die sich offensichtlich nicht wohl fühlt, vielleicht auch Schmerzen hat und darauf mit mehr Gereiztheit gegenüber anderen Katzen reagiert.
Dazu das Problem, daß eine kranke (= schwächere) Katze in der Gruppe meist an Rang verliert. Leicht möglich, daß Kira das zu kompensieren sucht.
Manchen Katzen gehen mit Unsicherheit und Ängstlichkeit auch so um, daß sie noch mehr aufdrehen ..

Der Streß beim TA bedeutet ja auch einen erhöhten Adrenalinpegel und eine geringe Hemmschwelle.

So wie Du schreibst, ist Kira auch sonst nicht immer umgänglich und "zickt" immer mal wieder.
Daß Fozzy nun deutlich drunter leidet ist traurig und auch wenn es sicher manchmal ein bißchen lächerlich aussieht und man geneigt ist, daß nicht wirklich ernst zu nehmen, so hat der Kater doch deutlich Angst und für ihn ist das alles andere als lustig.

Wenn diese Probleme anhalten und Fozzy sich nicht mal an Futter oder Kisterl traut, überlege mal, ihm das an seinem Zufluchtsort hinzustellen und Kira zumindest von ihm eine Weile räumlich zu trennen.
Begehe bitte auch nicht den Fehler, Kira zurechtzuweisen. Sie macht es ja nicht aus Bosheit und Fozzy würde noch mehr verunsichert ("Wow .. Dosi schreitet ein .. da muß Kira ja eine wirklich böse, gefährliche Katze sein, ich bleib besser hier oben").

Zum TA mitnehmen würde ich ihn nicht, wozu auch .. er würde nach der Streßaktion nach TA riechen und von Kira gejagt werden ..
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
Ich erinnere mich an einen Kater aus einem anderen Forum, der von Baytril Halluzinationen bekam und wohl auch aggressiv dadurch wurde. Habe gegoogled, aber nicht mehr viel gefunden dazu.

Das war damals Odin von Aiur-Sandra, vielleicht hast du sogar noch Kontakt (über das Wetterau-Forum vielleicht?)
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Pira
T
Antworten
1
Aufrufe
404
Aguila
S
Antworten
7
Aufrufe
467
S
Sonnenblume1207
Antworten
14
Aufrufe
631
Lirumlarum
Lirumlarum

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben