Katze mobbt neue Katze?

  • Themenstarter ElisaK
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzenmobbing mehrkatzenhaushalt überforderung überfordert kitten
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.916
Ort
35305 Grünberg
  • #21
Bitte niemals Halsbänder anziehen. Nie!
Noch einen Hinweis: Katzen müssen rund um die Uhr immer Zugang zu gutem Nassfutter haben. Ab und zu bitte auch Rohfleisch anbieten.
 
Werbung:
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #22
Nach intesivem langen Spielen und Rauffereien zu lassen, sowie 20 Minuten alleine lassen plus euren Tipps und wahrscheinlich positivem Denken meinerseits, sehen die Mädels jetzt so aus:

607740C4-FC24-430C-B8BC-B4AB6C892F81.jpeg
Ein erster wunderbarer Schritt in die richtige Richtung. 😻
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #23
Nach intesivem langen Spielen und Rauffereien zu lassen, sowie 20 Minuten alleine lassen plus euren Tipps und wahrscheinlich positivem Denken meinerseits, sehen die Mädels jetzt so aus:

Anhang anzeigen 154195
Ein erster wunderbarer Schritt in die richtige Richtung. 😻
Mit dem Handtuch habe ich übrigens beide eingerieben, sodass der Geruch von beiden dran ist.

Und die Halsbänder sind ab.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #24
Das sieht sehr gut aus (y)
 
fairydust

fairydust

Forenprofi
Mitglied seit
9. April 2016
Beiträge
1.886
Ort
Irland
  • #25
Also ich muss gestehen bei dem zweiten Video wäre ich am liebsten ins Laptop gesprungen und hätte die Kleine gerettet :oops:
Bin aber auch ein Weichei wenn es um Kitten geht. Zuviel Böses gesehen.
Dein Bild macht Hoffnung. Ich finds positiv dass die Kleine der Großen den Rücken zudreht. Höfliches Ignorieren und zeitgleich macht es deutlich dass sie wohl gar nicht so viel Angst vor der Grossen hat - eher genervt ist. Ne kleine Diva halt und dazu nen raufigen Pöbel...
Die Grosse muss lernen die Grenzen zu akzeptieren. Das tut sie bisher nicht oder kaum.
Also weiter im Auge behalten und eingreifen wenn Du der Meinung bist dass es zu arg ist.
Die Kleine hat einen Safe-Platz? Da wo die Grosse sie trotzdem "angegriffen" hat?
Würd ich persönlich unterbinden. Safe-Platz ist Safe-Platz und wird gefälligst von der anderen Katze akzeptiert.
Ich hab 7 Katzen hier. Auch da kommt es vor dass Katz 1 irgendwo schläft wo andere dann hin will und versucht dann durch Starren oder auf die Pelle rücken Katze 1 zu vertreiben. Wenn ich das mitkriege gehe ich dazwischen und Katze 2 hat sich nen anderen Platz zu suchen.
Also, wäre ne Überlegung wert - versuche der Kleinen ihren Safe-Platz zu erhalten?

Ansonsten im Moment einfach mal tief durchatmen und abwarten. Die Kleine wird aufholen mit der Grösse und dann kann sie der Grossen locker die Leviten lesen und wird das hoffentlich auch tun.
Dauert halt noch ne Weile und so lange musst Du aufpassen, auf der Hut sein und dazwischen gehen wenn nötig.
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #26
Also ich muss gestehen bei dem zweiten Video wäre ich am liebsten ins Laptop gesprungen und hätte die Kleine gerettet :oops:
Bin aber auch ein Weichei wenn es um Kitten geht. Zuviel Böses gesehen.
Dein Bild macht Hoffnung. Ich finds positiv dass die Kleine der Großen den Rücken zudreht. Höfliches Ignorieren und zeitgleich macht es deutlich dass sie wohl gar nicht so viel Angst vor der Grossen hat - eher genervt ist. Ne kleine Diva halt und dazu nen raufigen Pöbel...
Die Grosse muss lernen die Grenzen zu akzeptieren. Das tut sie bisher nicht oder kaum.
Also weiter im Auge behalten und eingreifen wenn Du der Meinung bist dass es zu arg ist.
Die Kleine hat einen Safe-Platz? Da wo die Grosse sie trotzdem "angegriffen" hat?
Würd ich persönlich unterbinden. Safe-Platz ist Safe-Platz und wird gefälligst von der anderen Katze akzeptiert.
Ich hab 7 Katzen hier. Auch da kommt es vor dass Katz 1 irgendwo schläft wo andere dann hin will und versucht dann durch Starren oder auf die Pelle rücken Katze 1 zu vertreiben. Wenn ich das mitkriege gehe ich dazwischen und Katze 2 hat sich nen anderen Platz zu suchen.
Also, wäre ne Überlegung wert - versuche der Kleinen ihren Safe-Platz zu erhalten?

Ansonsten im Moment einfach mal tief durchatmen und abwarten. Die Kleine wird aufholen mit der Grösse und dann kann sie der Grossen locker die Leviten lesen und wird das hoffentlich auch tun.
Dauert halt noch ne Weile und so lange musst Du aufpassen, auf der Hut sein und dazwischen gehen wenn nötig.

Naja, so richtig safe Platz würde ich es nicht nennen. Ich hab die wäsche aufgehängt, da waren Bettbezüge bei und Elsa hat sich da eingekuschelt. Weiß auch nicht wirklich, ob ich das tolerieren soll, da es ja frische Wäsche ist. Habe nur keine Idee, wie ich die Wäsche möglichst unerreichbar aufhängen könnte.
safe Plätze haben sie einige, aber leider hat noch keine von ihnen einen Festen, vermutlich, weil das Zusammenleben erst seit kurzem ist. So müssen wir weiter beobachten, wo sich zB Elsa zurück zieht und Minka dort den Zugang verbieten, wenn Elsa sich ausruht.

grenzen zu akzeptieren ist für Minka wirklich schwer. Sie ist nun mal sehr aufmüpfig und etwas Statusaggressiv, lässt sich wenig sagen und ignoriert viele Regeln. Zudem ist sie auch gerade ein kleiner Teeny, der sowieso schon den Kopf mit Hormonen voll hat.
Ich beherzige eure Tipps und Ideen und gehe einfach mit viel Geduld ran. Vielleicht lernt sie mit der Zeit Grenzen zu akzeptieren.
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #27
6F7F660F-8EB8-488E-810D-D0C07C895FCE.jpeg

Nachdem die beiden heute wieder heftig gekämpft haben und Elsa immer wieder den kürzeren ziehen musste, liegen sie nun friedlich schlafend beieinander. So schön zu sehen!
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #28
Das war kein Kampf, auch wenn es so aussieht. Das ist deren Art zu spielen.
Sieht gut aus, wie sie da zusammen liegen. Das wird 😀
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #29
Das war kein Kampf, auch wenn es so aussieht. Das ist deren Art zu spielen.
Sieht gut aus, wie sie da zusammen liegen. Das wird 😀
Zumindest ist es für Minka spielen 😅 aber ich merke sie ist leider noch sehr grob, kann ihre Kräfte nicht einschätzen und weiß nicht, wann schluss ist.
Das jaueln und wegrennen von Elsa sollte sie als Grenze akzeptieren lernen.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #30
Es gibt auch bei Katzen Grobmotoriker ;) Wir haben auch so einen.....
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.287
  • #31
Tier- und auch Menschenkinder haben doch eh noch kein Gespür dafür, wie stark sie sind und was anderen weh tut, das andere auch Schmerzen haben, wann man eine Pause machen sollte etc.
Unsere Monsterpfote musst bei uns die ersten paar Wochen erst einmal einfach nur lernen zu schlafen... Der war anfangs 16h am Tag auf Achse, normal wären ja eher 18h in Ruhe bei so einem kleinen Knirps.
 
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.962
  • #32
Also ich muss gestehen bei dem zweiten Video wäre ich am liebsten ins Laptop gesprungen und hätte die Kleine gerettet :oops:

Das ist wirklich eindeutig spielen ;)
Der Kleinen wird's ab und an zu doll, dann quäkt sie und die Große muss lernen, das als Signal für Grenzen zu akzeptieren. Aber die Interaktion an sich ist völlig in Ordnung, die Große hat da keine fiesen Absichten bei.
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #33
Das ist wirklich eindeutig spielen ;)
Der Kleinen wird's ab und an zu doll, dann quäkt sie und die Große muss lernen, das als Signal für Grenzen zu akzeptieren. Aber die Interaktion an sich ist völlig in Ordnung, die Große hat da keine fiesen Absichten bei.
Es ist noch immer so, dass Minka die kleine als Spielzeug benutzt und Elsa fürchterlich quiekt, weil sie zu doll macht.
wie kann ich sie unterstützen, dass sie die Grenzen von Elsa lernt?
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.547
  • #34
Ich glaube, das kannst du nicht, du sprichts ja nicht kätzisch ;)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.595
Alter
53
Ort
NRW
  • #35
Es ist noch immer so, dass Minka die kleine als Spielzeug benutzt und Elsa fürchterlich quiekt, weil sie zu doll macht.
wie kann ich sie unterstützen, dass sie die Grenzen von Elsa lernt?
wenn die kurze quietscht, in die hände klatschen & ein kurzes energisches "lieb sein!" eigentlich hilft das schon.

wenn möglich, mit der großen viel spielen, vielleicht geht auch ein fummelbrett. die muss ihre energie auch loswerden.

sonst wird auch die kleine lernen, sich zu wehren. gut möglich, dass sie der großen mal eins auf die zwölf gibt, wenn es ihr zu arg wird. das ist kätzisch und wird verstanden.

klogänge funktionieren aber inzwischen ohne zwischenfälle?
 
E

ElisaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2021
Beiträge
12
  • #36
wenn die kurze quietscht, in die hände klatschen & ein kurzes energisches "lieb sein!" eigentlich hilft das schon.

wenn möglich, mit der großen viel spielen, vielleicht geht auch ein fummelbrett. die muss ihre energie auch loswerden.

sonst wird auch die kleine lernen, sich zu wehren. gut möglich, dass sie der großen mal eins auf die zwölf gibt, wenn es ihr zu arg wird. das ist kätzisch und wird verstanden.

klogänge funktionieren aber inzwischen ohne zwischenfälle?
Okay, danke dir. Dann mach ich das weiterhin mit dem in die Hände klatschen.

Mittlerweile funktioniert alles sehr gut. Klogänge werden zugelassen. Beide fressen nebeneinander, spielen nebeneinander und können in der Nähe von einander schlafen, sich aber auch gut aus dem Weg gehen; jede an ihrer Lieblingsstelle. Kein knurren oder fauchen mehr.

es sind wirklich nur Minkas 10 Minuten, an denen sie völlig wild durchdreht und sie wie im Rausch raufen möchte.
selbst wenn sie total ausgepowert wurde, mindestens zwei mal am Tag hat sie diese Macke. Meistens morgens und abends.
Sie möchte auch in dem Moment nichts anderes spielen, oder lässt sich irgendwie ablenken.
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.468
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #37
Da gibt es doch diese Raufratten - Plüschteile, die sich so richtig zum raufen eignen.
Evtl. mit so einem dann den Raufpartner ersetzen?
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
3K
siesta
S
Komorchen
Antworten
18
Aufrufe
2K
Rickie
L
Antworten
15
Aufrufe
2K
Little-Noir
L
H
Antworten
19
Aufrufe
7K
Schröderiene
S
E
2
Antworten
23
Aufrufe
6K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben