Katze mit Pusteln und Juckreiz /temporär

J

Jackylie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
1
Hallo, ich bin neu hier und wollte mich erstmal ganz kurz vorstellen:
Ich heisse Melanie und komme aus der Klingenstadt Solingen, habe eigentlich gar keine Katze, aber dafür alles mögliche an anderen Tieren.

Seit einiger Zeit hat die katze von meinem Freund immer Pusteln besonders am Schwanzansatz und an den Flanken, auch im Nackenbereich. Die verkrusten total und scheinen auch gefüllt zu sein...
Die Katze hat tierischen Juckreiz und ist auch sehr unruhig, tut mir richtig Leid.

Natürlich waren wir schon beim Tierarzt, aber der hat gesagt, die Katze hätte Flöhe. Dadurch, dass ich zwei Hunde hab, weiss ich was Flöhe sind, die Katze hat definitiv keine! Und trotzdem wurde sie behandelt (ich glaub mit Frontline9 Es trat kaum Besserung auf...

Ich bin zu meiner Tierärztin hin (ohne die Katze) habs ihr erklärt und sie sagte, es könnten vielleicht Milben sein. Sie gab mir Stronghold und es hat wunderbar gewirkt! Nach zwei Tagen waren die Pusteln abgeschwollen und kurze Zeit später komplett verschwunden.

ABER: Es hält immer nur 6 Monate an, dann kommen die Pusteln ganz plötzlich wieder, und die Katze bekommt wieder Stronghold... Das kann doch kein Dauerzustand sein.

Meine Frage: Hat einer von euch eine Idee, was es sein könnte? Dann könnte ich die Tierärztin gezielt danach fragen, denn die eine Beharrt auf den Flöhen, die andere auf den milben...

Die Katze bekommt Nass- und trockenfutter von Norma und das schon seit Jahren (ich weiss, das es nicht das Beste ist) und mein freund hat noch 2 Hunde, sonst fällt mir nichts besonderes ein.

Könnte sie vielleicht eine Hausstaubmilbenallergie haben?

Naja, ich bin ziemlich ratlos im Moment und mir tut Millie einfach Leid, freue mich über jede Hilfe, die ich hier bekomme ;-)

Liebe Grüße, Melanie
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen!
Leider habe ich überhaupt keinen Rat für Dich, außer das Ihr mit der Katze noch mal zu einem anderen Arzt geht.
Wenn es mit einem Spot-on besser wird scheinen es ja irgendwelche Parasiten zu sein!
Kämme sie doch mal mit einem Flohkamm, Flöhe erkennt man daran das kleine Krüstchen im Kamm hängen bleiben.
Die Krümel auf ein Stück Papier legen und feucht machen und verreiben.
Sind es Flöhe färbt es auf dem Papier bräunlich-rötlich.(Geronnenes Blut der Katze)
Ich wünsche Euch und der Katze alles Gute!
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Ich schubse noch mal, es sind ja gerade noch viele unterwegs, vielleicht weiß noch jemand was???
 
Akasha

Akasha

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
50
Alter
41
Ort
Winterthur (CH)
Da meine Katze kürzlich damit diagnostiziert wurde: es könnte sich auch um einen Eosinophilen Granulom Komplex handeln (mal bei Wikipedia eingeben) oder siehe eosinophiles Granulom
Eine Ursache dafür kann eine Flohallergie sein
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Aus der Ferne würde ich auch auf Flöhe tippen.

Habt Ihr mal mit nem Flohkamm die Miez bearbeitet? Dazu das Katzel auf eine weiße Unterlage plazieren (evtl. sogar Waschbecken) und mit Fellwuscheln und -kämmen gucken, ob schwarze Bröselchen rausfallen. Färben die sich im Wasser rötlich, isses Flohkot.

Vielleicht hat das Flohmittel schon geholfen, die Biester zu töten, aber damit gehen leider nicht automatisch auch rumms die Hautirritationen weg. Du kannst die wunde und juckende Haut mit verdünnter Calendulaessenz betupfen (Mischung 1:10, immer körperwarm anwenden), dazu noch Notfallcreme nehmen zum sehr oft und sehr dünn betupfen.
Sollte es wider Erwarten kein Flohekzem sein, ist diese Behandlung in keinem Fall kontraproduktiv.

Vielleicht auch mal von einem andren TA eine Zweitdiagnose machen lassen?

Zugvogel
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo....

Wir haben ein ähnliches Problem mit Lucky....

Wann ist es denn zum ersten Mal aufgetreten ???
Jahreszeit ???
Was für ein Fell hat die Katze ??? Langhaar oder Kurzhaar ???

lg
mel
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
Hallo erstmal!
Ich denke das es irgendwelche Parasiten sind die auf jeden Fall weiter behandelt werden müssen!
Um genau zu erkennen um welche Art von Parasiten es sich handelt,würde ich nochmals zu einem anderen Tierarzt gehen,im normalfall sieht dieser sofort was es ist und behandelt die Katze dementsprechend!
Es ist auch sehr wichtig nicht nur die Katze sondern auch alles andere drum herum zu behandeln vorallem auch die Hunde, ansonsten auch Sachen die mit der Katze in Berührung kommen(Decken,Kissen,im akkutfall die ganze Wohnung)
Erst wenn dies alles behandelt und eingesprüht wurde,werden die Parasiten auch auf Dauer weg gehen!

Viel Erfolg,und der Mietze Gute Besserung

Lg Carina
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

silvermoonshine
Antworten
98
Aufrufe
63K
charlychica
C
S
Antworten
10
Aufrufe
15K
Sisabsabi
S
C
Antworten
18
Aufrufe
9K
king-bangkaew
K
L
Antworten
7
Aufrufe
524
Neol
S
Antworten
11
Aufrufe
5K
Skamp Anders
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben