Katze mit gebrochener Hüfte - Tipps im Umgang benötigt, da Katzenanfänger!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Knautschzone

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
5
Hallo,

ich bin aktiv im Tierschutz tätig und habe neben meinem eigenen Hund noch zwei weitere Pflegehunde vom Tierschutz.

Ich war am Donnerstag den 1. September mit meinem Pflegehund im Garten. Er lief frei herum, da unser Grundstück eingezäunt ist. Er hat eine Katze gefunden, nahm sie dann ins Maul, schüttelte sie mehrmals und brachte sie mehr als 30m vor die Haustür. Die Katze rannte dann unter unseren Anhänger. Sofort rief ich eine mir bekannte Tierärztin an. Sie gab der Katze zwei Spritzen. Eine Beruhigungsspritze und eine Schmerzspritze. Die Tierärztin riet uns die Katze in eine Transportbox zu tun, danach 1 bis 2 Tage zu beobachten und je nach Verfassung wieder laufen zu lassen. Ich war total verzweifelt, aber ihr zu helfen, ist ja eine Selbstverständlichkeit.

Besser ging es ihr nicht und so mit bin ich gleich am nächsten Tag mit ihr zu einem anderen Tierarzt gefahren und habe dort ein Röntgenbild machen lassen, Diagnose: "gebrochene Hüfte"! Vom Tierarzt bekam ich Astronautennahrung, Vitamin B zum Spritzen und Schmerztabletten. Laut Tierarzt muss die Katze nicht eingeschläfert werden, wenn sie Kot/Urin absetzt. Bewegen soll sie sich so wenig wie möglich und so befindet sie sich derzeit in einer Transportbox von 90cm x 60cm.

Urin hat sie mittlerweile abgesetzt, doch noch keinen Kot, aber vielleicht kommt das ja noch, schließlich hat sie wenig gefressen.

Schmerztabletten, Vitamin B Spritze und Astronautennahrung ist bei ihr sehr schwer zu verabreichen. Ich muss ihr gemeinsam mit einer Hilfsperson den Mund aufmachen und Tablette und Astronautennahrung in den Mund geben. Heute hat sie mich gebissen. Also sie ist schwer händelbar und lässt es sich nicht gefallen.

Zurück zu der Hüfte. Laut Tierarzt hat man die Möglichkeit zu operieren. Das kostet ca. 800€ oder die gebrochene Hüfte würde wieder zusammenwachsen.

Die Katze hat seit dem sie bei mir ist, nie ihr Nassfutter angerührt und zu Astronautennahrung muss ich sie zwingen... Ist das normal bei Katzen? Ich habe nämlich Angst, dass sie nicht mehr ordentlich frisst. Vielleicht kommt es ja auch von dem Stress und es ist normal, dass gestresste Katzen ein paar Tage nichts fressen???

Ich weiß es wirklich nicht und bin total verzweifelt, weil ich noch nie eine Katze hatte...

Ich bedanke mich schon jetzt für jeden doch so kleinen Tipp.

Liebe Grüße

Knautschzone
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.266
So wie sich das für mich anhört bist du mit der Situation total überfordert und dein Tierarzt scheint dir,mit der Versorgung der Katze auch nicht wirklich eine große hilfe zu sein.
Ich würde sie in die Tierklinik bringen und sie wenn es notwedig ist auch dort lassen.

Das Katzen in Streßsituationen nicht fressen ist normal,aber es könnte gnausogut an den Schmerzen oder Inneren Verletzugen liegen.
Sie sollte spätstens nach 3-4 Tagen fressen sonst kann es zu einem Ireperablem Leberschaden kommen.
Wenn sie noch immer keinen Kot abgesetzt hat droht ein Darmverschluß.

Hast du die Katze als Fundkatze gemeldet?
Vieleicht hat sie ja einen Besitzer.
 
K

Knautschzone

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
5
Sie hat heute gefressen.:oha:

Ich habe ihr immer Nassfutter gegeben, hat sie nie angerührt. Dann heute ein paar Trockensnacks aus dem DM und sie fraß. Wahrscheinlich kein Nassfutter gewohnt.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Bitte schaue, dass Du einen Hasenkäfig findest. Er muss so groß sein, dass ein kleines Katzenklo rein passt, sie gut liegen kann und Fressen rein passt. Ich habe damals eine kleine Plastikwanne zum Klo umfunktioniert. Sie braucht schon Katzenstreu, damit sie animiert ist, sich zu lösen.

Sie muss mit einer gebrochenen Hüfte sicher 4-6 Wochen im Käfig bleiben. Wenn die kein nasses Futter möchte, dann gib ihr erst mal trocken, obwohl es schlecht ist für den Kot, aber immer noch besser als nichts.
Damit sie besser Groß machen kann, gib ihr ein bissen Butter oder Sahne.
Sind die ersten Tage verstrichen und sie fügt sich in die Situation, kannst Du versuchen, die auf nasses Futter umzustellen.

Ich rate, sie möglichst nicht, oder selten aus dem Käfig zu lassen und wenn dann nur in einen Kennel. Denn nach zurücksetzten leiden sie immer sehr.
Bei Fragen kannst Du mich gerne anschreiben.
 

Ähnliche Themen

Pandaeule
Antworten
14
Aufrufe
578
Pandaeule
Pandaeule
B
Antworten
1
Aufrufe
1K
BTT & DA
B
B
Antworten
16
Aufrufe
843
Brunfelsia
B
L
Antworten
4
Aufrufe
4K
MioLeo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben