Katze mit akuter Pakreatitis fLP 4,6

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.592
  • #21
Mit proteinarm und fettarm, hatte ich lange Diskussionen in der TK.
Fettarm ist zwar umstritten aber man hält sich dran weil eben nicht durch systematische Studien gegenteilig bewiesen wurde. Fettarm bedeutet weniger Stress für das Verdauungssystem.

Proteinarm bedeutet nur 1 Protein, etwas unglücklich ausgedruckt, es soll möglichst monoton vorliegen und das Verdauungssystem nicht überfordern, oder eben als hypoallergenes Futter dann vorliegen.

Ich wurde versuchen ohne Cerenia momentan auszukommen unter Beibehaltung vom Pferd. Möglicherweise löste Huhn dies aus, deswegen ich wurde versuchen es auszuschliessen.
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
  • #22
Ich weiss auch gar nicht, wann ich ihr das geben soll? Also prophylaktisch oder wenn ich merke dass sie Schmerzen hat? Ist ja bei Katzen auch nicht so einfach. Frisst sie wegen der Übelkeit nicht oder wegen der Schmerzen...und Katzen sind ja Meister im Verbergen von Schmerzen.

Jetzt habe ich das mal gelesen und bin verwirrt:
Pankreatitis / akute oder chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Da steht was dass die Katze eine bestimmte Zeit nicht fressen soll.. (ab Punkt Therapie/Diät),
die Ärzte sagen aber dass sie fressen soll.

Schmerztherapie: z. B. Buscopan, Novalgin;

Antibiose, um Sekundärinfektionen zu bekämpfen bzw. zu verhindern. Antbiotika aus der Gruppe der Gyrasehemmer gelten als Mittel der Wahl
und sollten wenn möglich wie auch alle anderen Medikamente parenteral verabreicht werden.

Bluttransfusion, um Makroglobuline, Gerinnungsfaktoren und andere Blutbestandteile, die bei einer akuten Pankreatitis einem starken Verbrauch unterliegen, dem Körper zur Verfügung zu stellen.

Diät:
nach angemessener Nahrungskarenz sollte zunächst Wasser und/oder Elektrolytlösung in kleinen Menge verabreicht werden.

Wenn die orale Flüssigkeitsaufnahme ohne Erbrechen innerhalb von 24 Stunden möglich ist, sollte in 1- bis 2-stündigen Abständen löffelweise eine fett- und eiweißarme Diät von breiig-flüssiger Konsistenz angeboten werden.

Auch wenn Katzen Meister im Verbergen von Schmerzen sind, bei einer akuten Pankreatitis merkst du, wenn sie wirklich Schmerzen hat. Da wird gekauert, gejammert, verkrochen... Solange sie sich halbwegs normal verhält, entspannt schläft und zwischendurch herumhüpft würde ich persönlich kein Schmerzmittel geben, aber das ist auch subjektiv - gerade bei Pankreatitis finde ich, so viel Unterstützung wie nötig, so wenig Medis wie möglich um den Organismus nicht unnötig zu belasten.

Zum Thema AB: Wie schon gesagt, ein AB ohne nachgewiesen bakterielle Beteiligung ist Schwachsinn. A) bringt es nichts, wenn keine Bakterien vorhanden sind, b) geht es auf die Darmflora, die bei einer akuten Pankreatitis mit Kotzen und Durchfall ohnehin schon gestresst/gestört ist.

Zum Thema regelmäßig fressen: Viele kleine Portionen entlasten die Verdauung, wenn der Magen nicht leer ist übersäuert er auch nicht so leicht, übersäuert er, wird ihr wieder schlecht, sie frisst nicht...Teufelskreis. Also nicht hungern lassen, sondern schauen, dass sie möglichst viele kleine Portionen über den Tag verteilt frisst.
 
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #23
Auch wenn Katzen Meister im Verbergen von Schmerzen sind, bei einer akuten Pankreatitis merkst du, wenn sie wirklich Schmerzen hat. Da wird gekauert, gejammert, verkrochen... Solange sie sich halbwegs normal verhält, entspannt schläft und zwischendurch herumhüpft würde ich persönlich kein Schmerzmittel geben, aber das ist auch subjektiv - gerade bei Pankreatitis finde ich, so viel Unterstützung wie nötig, so wenig Medis wie möglich um den Organismus nicht unnötig zu belasten.

Zum Thema AB: Wie schon gesagt, ein AB ohne nachgewiesen bakterielle Beteiligung ist Schwachsinn. A) bringt es nichts, wenn keine Bakterien vorhanden sind, b) geht es auf die Darmflora, die bei einer akuten Pankreatitis mit Kotzen und Durchfall ohnehin schon gestresst/gestört ist.

Zum Thema regelmäßig fressen: Viele kleine Portionen entlasten die Verdauung, wenn der Magen nicht leer ist übersäuert er auch nicht so leicht, übersäuert er, wird ihr wieder schlecht, sie frisst nicht...Teufelskreis. Also nicht hungern lassen, sondern schauen, dass sie möglichst viele kleine Portionen über den Tag verteilt frisst.

Das mit dem AB ist nicht von mir; das hatte ich aus dem angehefteten Thread kopiert. Weil ich da gelesen hatte und auch gesehen habe, dass die Katze erstmal nichts zu fressen bekommen sollte wg der Selbstverdauung der Pankreas. Und mein Mädchen hat ja zu fressen bekommen...

Deshalb war ich auch irritiert, da "Pfotenseele" geschrieben hat, das trifft nur bei einer akuten Pankreatitis vor. Hat ja mein Mädchen wohl?
Ich weiss ja nicht ob die Blutwerte von dem normalen Blutbild alle noch im grünen Bereich sind. Dieses BB war ja Stand 24.5., und da hatte man ja auch noch nicht die Veränderung der Pankreas im Schall gesehen. Die Werte können sich also seit der Entnahme verändert haben.

Wenn ich das Cerenia nicht geben würde, würde sie viell wieder eine Übelkeit entwickeln und dann frisst sie wieder nicht. Und dann fängt das Spiel wieder von vorne an; richtig: übersäuerter Magen verursacht noch mehr Übelkeit, und dann frisst sie erst recht nicht mehr.
Kleine Portionen über den Tag verteilt gebe ich ihr. Ich würde jetzt das Cerenia viell 2-3 Tage anwenden wollen, und mir dann viell vom TA eine kleine Menge geben, dass ich es bei Bedarf selbst spritzen kann (ist ja nur sc).
Um 14h kommt eine mobile TÄ, die ihr die Injektion gibt.

Ok, was die Schmerzen betrifft: gekauert hat sie nur einmal, also als ich es gesehen habe. Das war Samstag vor einer Woche. Könnte es auch ein Hinweis auf Schmerzen sein, wenn sie sich am Bauch putzt? Gerade nämlich mag sie wieder nicht fressen :(
Wirkung vom Cerenia lässt aber nach, war gestern ca. 11h. Die TÄ kommt 14h. Sie liegt gerade neben mir und schleckt sich mittendrin am Bauch (könnte aber natürlich auch nen anderen harmlosen Grund haben).

Habe jetzt mal für nächste Woche einen Endoskopie/Biopsie Termin ausgemacht. Das wurde ja von der ersten TK empfohlen, also wegen der Veränderung/Verdickung der Darmwand. Die andere TK, in der ich gestern war, hatte auch dazu geraten (und auch die TA Praxis). Findet natürlich nur statt, wenn sie in einem guten Allgemeinzustand ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
  • #24
Das mit dem AB ist nicht von mir; das hatte ich aus dem angehefteten Thread kopiert. Weil ich da gelesen hatte und auch gesehen habe, dass die Katze erstmal nichts zu fressen bekommen sollte wg der Selbstverdauung der Pankreas. Und mein Mädchen hat ja zu fressen bekommen...

Deshalb war ich auch irritiert, da "Pfotenseele" geschrieben hat, das trifft nur bei einer akuten Pankreatitis vor. Hat ja mein Mädchen wohl?
Ich weiss ja nicht ob die Blutwerte von dem normalen Blutbild alle noch im grünen Bereich sind. Dieses BB war ja Stand 24.5., und da hatte man ja auch noch nicht die Veränderung der Pankreas im Schall gesehen. Die Werte können sich also seit der Entnahme verändert haben.

Wenn ich das Cerenia nicht geben würde, würde sie viell wieder eine Übelkeit entwickeln und dann frisst sie wieder nicht. Und dann fängt das Spiel wieder von vorne an; richtig: übersäuerter Magen verursacht noch mehr Übelkeit, und dann frisst sie erst recht nicht mehr.
Kleine Portionen über den Tag verteilt gebe ich ihr. Ich würde jetzt das Cerenia viell 2-3 Tage anwenden wollen, und mir dann viell vom TA eine kleine Menge geben, dass ich es bei Bedarf selbst spritzen kann (ist ja nur sc).
Um 14h kommt eine mobile TÄ, die ihr die Injektion gibt.

Ok, was die Schmerzen betrifft: gekauert hat sie nur einmal, also als ich es gesehen habe. Das war Samstag vor einer Woche. Könnte es auch ein Hinweis auf Schmerzen sein, wenn sie sich am Bauch putzt? Gerade nämlich mag sie wieder nicht fressen :(
Wirkung vom Cerenia lässt aber nach, war gestern ca. 11h. Die TÄ kommt 14h. Sie liegt gerade neben mir und schleckt sich mittendrin am Bauch (könnte aber natürlich auch nen anderen harmlosen Grund haben).

Habe jetzt mal für nächste Woche einen Endoskopie/Biopsie Termin ausgemacht. Das wurde ja von der ersten TK empfohlen, also wegen der Veränderung/Verdickung der Darmwand. Die andere TK, in der ich gestern war, hatte auch dazu geraten (und auch die TA Praxis). Findet natürlich nur statt, wenn sie in einem guten Allgemeinzustand ist.

Ich habe schon gesehen, dass das ein Zitat aus dem Link war, da dich da aber einiges irritiert hat, wollte ich dazu auch etwas erläutern.;)

Cerenia selbst spritzen...also wenn sowieso jemand zum Infundieren kommt, würde ich da tunlichst die Finger von lassen. Cerenia spritzen brennt ja ordentlich, darum ist es am besten, wenn es über die Infusion gegeben wird, dann tut es nicht so weh. Wenn, würde ich selbst infundieren und darüber auch Cerenia geben, aber einfach so Cerenia spritzen, davon rate ich dir dringend - auch in deinem eigenen Interesse - ab. (Mich hat Slimmy mal beim Cereniaspritzen so gebissen, dass ich selbst ins UKH musste. Und da habe ich sie nur festgehalten, nicht selbst gespritzt.)
 
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #25
Die TÄ kommt nicht zum infundieren, sondern für die Cerenia Injektion. Ob sie ne Infusion braucht weiss ich nicht. Sie hat ja seit gestern mittag normal gegessen; bis zum späten Abend hin fast ne 200g Dose von dem Pferd.

Cerenia scheint nicht generell zu brennen, irgendwas sagte ein TA da, meinte ich. Sie hat auch bei beiden Injektione die sie mit Cerenia bekommen hat, überhaupt nicht reagiert, und ich glaube es wurde bei Male gesondert gespritzt. Gestern ganz sicher, beim ersten Mal bin ich mir nicht ganz sicher.
Habe beim Googlen das gefunden:
" Bei Katzen war die Injektion von Cerenia® häufig schmerzhaft. Abhilfe schafft hier das Spritzen der gekühlten Injektionslösung."

Es kommt also vor, auch häufig, aber häufig ist nicht immer. Entweder ist Mica so ein Fall, oder sie ist besonders tapfer.

Das mit dem Futter nehme ich zurück. Mir war schon aufgefallen, dass die Farbe und Geruch etwas anders war als von der gestrigen Dose. Das Fleisch war dunkler, und der Geruch intensiver. Hatte ihr heut morgen was von der neuen Dose mit in den Napf getan zu dem Rest von der alten Dose, und da hat sie gefressen, wohl weil das andere dabei war. Jetzt hat sie es ja nicht mehr angerührt. Nachdem es mir wie gesagt auch farblich anders vorkam, habe ich die dritte Dose, die ich dahabe, geöffnet. Und siehe da: dunkler und intensiver Geruch. Das hat sie jetzt auch sofort gefressen.
Frage mich nur was der Inhalt der anderen Dose war, ist ja mit Pferd gelabelt. Kommt aus einer anderen Charge. Wenn das ein anderes Fleisch war, ist das natürlich schlecht, das darf doch gerade bei solchem Futter nicht vorkommen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #26
Kann es sein, dass das Pferd von VetConcept eine enorme Schwankungsbreite hat, was Geschmack, Geruch und Aussehen betrifft?
Ich hab gestern beim Tierarzt noch Nachschub geholt; 8 Dosen aus zwei verschiedenen Chargen. Aus der einen wollte sie schon wieder nicht fressen, hab dann von der zweiten Charge eine Dose aufgemacht, und das hat sie gefressen.
Ich könnte es mir vorstellen, da ja Pferde nicht wirklich als Nahrungsmittel gezüchtet werden. Vermutlich sind da Pferde drin, die vom Besitzer abgegeben werden, weil sie alt/krank sind. Die landen dann beim Schlachter, da das kremieren ziemlich teuer ist (weiß ich von meiner Schwester).
Und möglicherweise schmeckt jede Pferderasse anders und das Fleisch sieht viell auch anders aus? Anders als Rind/Schwein/Huhn, die ja zu abertausenden gezüchtet werden (leider... :( ) .. da schmeckt wahrscheinlich eines wie das andere. Muss man bei VetConcept anrufen.
Wenn dem so ist dann ist Pferd vermutlich keine gute Wahl für eine Proteinquelle, weil ich dann quasi jede zweite Dose umsonst geöffnet habe.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.592
  • #27
Ja, Pferd schwankt extrem, dies weiss Vet-concept auch. Ich habe mich damals auch schon beschwert. Warum bestellst Du nicht bei Vet-concept direkt - sie nehmen die Dosen auch zurück und zudem sind definitiv günstiger. Der TA sollte diese Dosen auch zurück nehmen.
Ich steig dann auch TF um, der war homogen im Geschmack.

Känguru und Büffel Sana kamen hier besser als Pferd an.


https://www.vet-concept.com

Was Du hier bruachst ist ein Bericht des TA/TK, dass Du Sana bestellen kannst. Ich habe den Bericht/Befund eingeschickt und es ging anstandslos zu bestellen.
 
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #28
Ja, Pferd schwankt extrem, dies weiss Vet-concept auch. Ich habe mich damals auch schon beschwert. Warum bestellst Du nicht bei Vet-concept direkt - sie nehmen die Dosen auch zurück und zudem sind definitiv günstiger. Der TA sollte diese Dosen auch zurück nehmen.
Ich steig dann auch TF um, der war homogen im Geschmack.

Känguru und Büffel Sana kamen hier besser als Pferd an.


https://www.vet-concept.com

Was Du hier bruachst ist ein Bericht des TA/TK, dass Du Sana bestellen kannst. Ich habe den Bericht/Befund eingeschickt und es ging anstandslos zu bestellen.

Ich bestelle DANN natürlich direkt bei Vet-Concept; bin ja schon jahrelang Kunde. Hatte nur jetzt gestern nochmal weitere Dosen geholt, da ich ja eh in die Praxis musste, damit die mir das Formular ausfüllen. Und dann eben welche mitgenommen...es dauert ja paar Tage, bis die Bestellung dann bei mir ist. Bis dahin braucht das Mädel ja was zum Essen.
Ich hab jetzt blöderweise ausgerechnet mit Pferd angefangen, da mir die Praxis da letzte Woche Dosen mitgegeben hat. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir Ziege oder Büffel geben lassen. Känguru fällt erstmal aus; das gabs bei Vet-Concept ja bis dato als Normalfutter, und das haben meine Miezen immer bekommen. Ich weiss dass sie es frisst, würde aber erstmal nicht Känguru mit dazu nehmen, bis sich alles normalisiert hat. Wenn ich dann anfange, langsam die Sorten zu erweitern, kann ich das Känguru wieder mit aufnehmen, würde ich sagen.

Dass das so schwankt ist natürlich sehr schlecht. Hatte jetzt zwischenzeitlich mit VC telefoniert. Es kann sogar innerhalb einer Charge zu Abweichungen kommen. Und wenn ich dann Futter von einer Charge habe, und sie frisst das nicht, was mache ich dann? :confused:
Das bedeutet, dass ich immer wenigstens zwei, drei Dosen hierbehalten muss aus einer Charge, die sie gefressen hat (in der Hoffnung, dass die alle dann den gleichen Inhalt haben).
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.592
  • #29
Vet C nimmt auch einzelne Dosen zurück, daher....

Schau doch bei Futternundfit nach, da sind auch Dosen Pferdefleisch etc. Ich hatte dann schon Pferd generell, es geht um die Fleischsorte und hypoallergenes Futter. Wie gesagt ich wich auf TF aus, denn Hungern sollte keiner und die Zeit war eingeschränkt. TF hat meine Katzen nicht umgebracht und sie liessen sich ganz schnell wieder auf NF ein.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
2.139
  • #30
Ich habe solche Schwankungen damals nicht nur bei VetConcept Pferd, sondern auch bei Büffel und Känguru festgestellt. Jetzt analog bei Mjamjam Pferd mit Kürbis und Mjamjam Känguru.
Bis zu einem gewissen Grad ist das durchaus verständlich und bei jedem Futter nachzuvollziehen. Auch bei Rindern, Schweinen, Hühnern etc. sind es ja immer individuelle Tiere, die da in die Dose kommen, die können nicht immer ganz exakt gleich schmecken.
Außerdem sind z.B. bei VetConcept Pferd auch Pastinaken mit drinnen. Nach meiner Erinnerung mal mehr und mal weniger, mal heller und mal dunkler, mal fester und mal weicher gekocht...
Um diese Schwankungen wird man nie und nirgends ganz herumkommen.
 
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #31
Ich möchte jetzt erstmal gar keine weitere Sorte hinzufügen. Ist dann auch für später... das Zustellen ist ziemlich nervig; die DHL Fahrer geben das nicht im Hau ab und halten sich nicht an den Ablagevertrag, sonder bringen es dann zur Hauptpost, die unmögliche Abholtzeiten für Berufstätige hat.
Daher: umso weniger Lieferanten (Futterundfit), umso besser.
TF gibts bei mir gar nicht als Futter, da sind einfach Zutaten drin, die in einer Katze nichts verloren haben und im Übrigen auch Allergien hervorrufen können...zB Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, und TF hat ja immer einen höheren Fettgehalt.
Sie frisst das Pferd ja generell, nur eben nicht von jeder Charge.
In drei-vier Wochen hoffe ich ja, dass ich eine weitere Sorte hinzufügen kann.
 
Werbung:
G

Greystones

Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2020
Beiträge
32
  • #32
Update fPL Wert: am Sonntag in der TK wurde ja Blut abgenommen, damit der fPL Wert nochmal gecheckt wird. Der ist jetzt bei 1.9, also im "grünen" Bereich bis 3.5
War das doch keine akute Pankreatitis? Sondern viell wirklich nur ein erhöhter Wert, ausgelöst durch viell Huhn-Allergie und/oder verdickte Darmwand?
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.849
Ort
Berlin
  • #33
ebenfalls kann ulmenrinde akut helfen (am besten zu sirup gekocht) oder vorübergehend ein magensäureblocker wie omeprazol. dieser muss dann aber langsam wieder ausgeschlichen werden wie cortison!

Darf ich mal dazwischenfragen: Wie genau schleicht man das aus? Über Tage die Hälfte geben? Nur alle zwei Tage geben?
(Tiggi hat vor Kurzem die Diagnose Triaditis bekommen und ich gebe jetzt täglich 1/4 Ranitidin)
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.347
  • #34
@catfud; ich hab damals einen genauen plan der ernährungsberaterin bekommen, wie das omeprazol wieder ausschleichen. wenn ich mich richtig erinnere, geht das wochenweise. du gibst 1/4 pro tag, das ist nicht so viel.
wenn es geht und es soweit ist zum ausschleichen, das viertel halbieren für 1-2 wochen. dann jeden 2. tag für 1-2 wochen, dann jeden dritten tag.
der magen muss erst wieder "lernen", die magensäure wieder selbst zu produzieren :)
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.849
Ort
Berlin
  • #35
Danke, pfotenseele.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
42
Aufrufe
1K
Sherni95
S
Antworten
9
Aufrufe
1K
Yazzy
Antworten
22
Aufrufe
10K
Izz
Antworten
15
Aufrufe
6K
Freewolf
Freewolf
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben