Katze miaut sehr viel

E

Emy#

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2018
Beiträge
3
Hallo,
vielen Dank für die Aufnahme im Forum ! Ich habe seit zwei Wochen eine ca 10 Monate alte Katze aus dem Tierheim, ihre Vergangenheit kennt man nicht, sie wurde gefunden. Sie ist sehr menschenbezogen und lieb. Vor ein paar Tagen wurde sie kastriert, das Tierheim sagte mir, dass die gesamte Gebärmutter entnommen wurde , da sie bereits trächtig war, das heisst, die Babys sind bei dem Eingriff auch gestorben :-( und leider konnte ich nichts dagegen machen, da die Katze bis dahin noch Eigentum des Tierheims war. Seitdem ist sie noch anhänglicher als vorher, hat einen unglaublichen Appetit, ist vom Essen (und auch unserem Essen) nahezu besessen, man würde sagen ausgehungert, obwohl sie einen vollen Napf hat und sowohl Trocken- als auch Nassfutter bekommt. Sie miaut mich sehr viel "an" und folgt mir fast ständig. Ich bin sehr präsent, da ich von zuhause aus arbeite, wir haben keine anderen Tiere. ich habe im Prinzip nichts gegen eine anhängliche kuschelige Katze, aber ich bin mir unsicher, wie ich mit ihrem Appetit umgehen soll - und ob ihr penetrantes Miauen normal ist.
Vielen Dank für euer Feedback ! Katja
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.128
Alter
28
Ort
Schweiz
Hallo,

also erstmal willkommen im Forum :)

Wegen der Kastration, das war schon ganz richtig, was sie gemacht haben. Mit 10 Monaten ist die Katze noch nicht ausgewachsen und in einem frühen Stadium der Schwangerschaft kann man diese noch gut abbrechen. Es gibt bereits zu viele Katzen, ich weiss, das klingt hart, aber ist leider so...

Da deine Katze noch im Wachstum ist, darf sie ruhig essen soviel sie will, schau einfach, dass du ihr genug Essen gibst und dass es hochwertiges Futter ist, vorzugsweise Nassfutter. Wenn sie zu wenig Futter hat, dann entwickelt sie kein natürliches Sattgefühl.
Das Miauen kann auch der Ruf nach einer Zweitkatze sein, aber da kommen sicherlich noch Inputs dazu :) Lass dir aber die Idee für eine Kumpeline schonmal durch den Kopf gehen, denn oftmals ist das bei Einzelkatzen, gerade bei jungen Katzen, die Lösung für viele Probleme.

Ganz liebe Grüsse
FindusLuna
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.781
Ort
Vorarlberg
Wohnt die Kleine alleine bei Dir? Wenn ja gehe ich stark davon aus, dass ihr einfach die Artgenossen fehlen. Darum maunzt sie.

Zum Schwangerschaftsabbrucht: Ich bin dafür. Nicht nur dass es bereits viel zu viele Katzen gibt. In ihrem Alter ist das auch gefährlich für Mutter und Kinder. Entwicklungsstörungen der Mutterkatze sind wahrscheinlich. das wünsche ich keiner Katze.:(

Futter wurde ja eh schon gesagt: Die allermeisten Katzen haben ein gesundes Sättigungsgefühl. Einfach gutes Nassfutter hin stellen und gut ist.:)
Trockenfutter dagegen nur als Leckerli füttern, das macht tatsächlich dick und ist eher ungesund.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
12.351
Alter
55
Ort
31... Lehrte
Herzlich willkommen hier! Es ist nicht notwendig, noch mehr Katzen in die Welt zu setzen, und sie ist viel zu jung, das war schon richtig! Auch wenn es grausam klingt. Ich hoffe, sie war noch nicht zu weit.

Schau bitte hier bei den Notfellchen oder im Tierheim nach einer Freundin für sie, dann wird sie auch ruhiger.
 
E

Emy#

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2018
Beiträge
3
Hallo,
Vielen Dank für eure Antworten, da ihr zu den verschiedenen Themen alle einer Meinung seid macht das die Sache einfach 😉und gibt mir auch ein besseres Gefühl was den Schwangerschaftsabbruch betrifft. Sollte die zweite Katze lieber weiblich sein? Und in welchem Alter ? Danke und viele liebe Grüße
Katja und Emy
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.049
Ort
Alpenrand
Es es sollte ein Katze sein, welche charakterlich ähnlich ist und im ähnlichen Alter.
Also ein zwei Monate hin oder her machen nichts, aber es sollte z.B keine Senior Katze zu einem jungen Wirbelwind dazu sein.
Vom Geschlecht her wäre Katze zu Katze bzw. Kater zu Kater ganz gut.
Katzen und Kater spielen unterschiedlich. Kater sind meist Raufbolde und das ist den Damen gerne zuviel. Und andersrum: Katzen spielen "sanfter" und ein frecher Kater ist dann gerne gelangweilt, weil mit den lahmen Weibern nix anzufangen ist. :cool:
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2016
Beiträge
1.627
Alter
22
Ort
Schleswig-Holstein
Lass das Trockenfutter bitte weg, das ist absolut ungesund für Katzen und sollte maximal als Leckerlie gefüttert werden.
Stattdessen sollte dauerhaft hochwertiges Nassfutter zur freien Verfügung stehen, sodass sie dich immer bedienen kann, wann und in welchen Mengen sie möchte.
Außerdem schließe ich mich den anderen damit an, dass sie ganz dringend eine Freundin braucht, möglichst ca gleiches Alter, gleiches Geschlecht, sozial und ähnlicher Charakter. Im Tierheim wirst du da sicher ganz schnell fündig :) Mich wundert es, dass sie dir überhaupt alleine gegeben wurde, das Tierheim hier vermittelt Jungkatzen nur zu zweit oder zu einer anderen Katze dazu.
Darf ich mal fragen, welche Nassfutter Marken du gibst?
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
1.425
Alter
49
Ort
Baden-Württemberg
Willkommen im Forum, liebe Emy.

Herzlichen Glückwunsch zum neuen "Katzen-Mama-Dasein". :)

Wenn du es möglich machen kannst, bitte schick doc hein Bild oder zwei, von deiner süßen Maus. :pink-heart: Wir stehen hier alle sehr auf Miezen-Bilder.
 
E

Emy#

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2018
Beiträge
3
Hallo, vielen Dank für alle eure Antworten ! Ein tolles Forum !
Ich füttere im Moment Purina One, bin aber dankbar für andere Vorschläge, da der Kot nicht sehr fest ist, vielleicht hat jemand eine bessere Idee ?
Anbei ein Foto von Emy, einer wirklich unglaublich süssen Schmusekatze; Ich freue mich sehr, sie zu haben; Habt ihr die Erfahrung gemacht, dass Tierheimkatzen besonders menschenbezogen sein können ?
Viele liebe Grüsse
Katja und Emy
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.128
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #10
Ich schmelze gerade dahin! Was für eine süsse Maus!!!

Wegen der Zweitkatze würde ich vielleicht direkt nochmal in ein Tierheim gehen und schauen, welche Katze passen würde. Ich habe erst Luna als Tierheimkatze, somit nur ein geringer Erfahrungswert, aber Luna läuft mir auf Schritt und Tritt nach... Also hier wäre sicherlich ein Kandidat um diese Vermutung zu unterstreichen. Ich habe aber auch schon komplett gegenteiliges gehört. Aber so an sich denke ich schon, dass Tierheimkätzchen sehr dankbare Wesen sind :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.781
Ort
Vorarlberg
  • #11
Emy ist ja eine süße.:yeah:

Tja. Gutes Futter erkennen ist nicht einfach und da gehen die Meinungen aus einander was gut genug ist um es guten Gewissens zu füttern.

Problem an den Sorten, die man normalerweise im Supermarkt findet ist zweierlei:
1. Da sind sehr viele Schlachtabfälle (Hufe, Schnäbel,..) drin und sehr wenig, das tatsächlich Satt macht.
2. Es ist sehr viel pflanzliches (z.B. Getreide) drin. Das kann aber ein Fleischfresser kaum verwerten, dafür ist ihr Verdauungstrakt nicht gebaut.
3. Es ist Zucker (manchmal als Karamell oder Inulin betitelt) drin. Macht da aber überhaupt keinen Sinn, da Katzen als Fleischfresser Süß nicht schmecken können.

Ich gebe mich mit relativ wenig zufrieden, weil mir die Parameter viel Fleisch - wenig pflanzliches - kein Zucker reichen. Andere legen z.B. auch Wert auf eine genaue Deklaration.

Ich versuche z.B. Leonardo, Catz Finefood, Feringa, RealNature Wilderness oder GranataPet zu füttern.
Versuche, weil meine zwei Freigänger sind und wie kleine Kinder auch lieber das Junkfood vom Nachbarskater fressen.:grr:
 
Werbung:
wickedwitch

wickedwitch

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
1.862
Ort
Duisburg
  • #12
Deine Maus ist ja zuckersüß!
Vielleicht hat sie auch einen großen Appetit weil sie noch wächst. Wir haben unsere Zoe mit 11 Monaten bekommen und da war sie noch lange nicht ausgewachsen. Mako ist sogar mit ca 2 Jahren nochmal gewachsen.

Als Futter kann ich zB Macs oder Granata Pet empfehlen. Das mögen meine recht gerne. Und versuch auch mal, als Leckerchen und zur Zahnpflege Rohfleisch anzubieten. Nur bitte kein Schwein.

Und zum Miauen: Mako war und ist immer noch eine Quasselstrippe. Bei Vollmond heult er sogar den Mond an ^^
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.049
Ort
Alpenrand
  • #13
Beim Futter schliesse ich mich den Anderen an. Futter ohne Getreide und ohne Zucker ist schon mal nicht schlecht.
Meine Beiden habe ich im Alter von ca. 14 Wochen erhalten und dachte mir, dass das prima ist um ihnen möglichst viel unterschiedliches Futter vorzustellen. Solange sie so klein sind, sind sie noch offen für alles Neue. Somit gibt es mal Bröckerl in Sosse (Bozita ist hier z.B ohne Zucker und Getreide), Pate von unterschiedlichen Marken wie Macs , Cats Finefood, Grau, Grantapet etc., häufiger Frischfleisch, gerne mal einen Hühnerflügel, auch mal Eigelb mit Quark, mal gekochtes Huhn in Brühe..
Hin und wieder, um meinen Geldbeutel zu entlassten, bekommen sie auch günstiges Futter aus dem Superrmarkt, da gibt es auch diverse Marken die ohne Zucker und Getreide auskommen (z.B Cachet, 200g Dosen vom Aldi)...
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben