Katze miaut... ich kann nimmer..

Pesch

Pesch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
9
hey

bin neu hier in diesem forum, habe mich aber durchaus schon einwenig durch das tolle forum gewühlt, habe selbstverständlich die letzen älterne treads mit thema "katze miaut nachts" und so nachgelesen. habe mich trotzallem entschienden ein neues tread zu eröffnen.

folgendes:

bei mir zuhause leben 3 katzen zur zeit (werden nimmer mehr =), diese katzen haben bei mir ein neues zuhause gefunden.
vor 3 jahre habe ich eine 12 jährige katze (wolli) aufgenommen, sie war verwarlost, ängstlich und in einem miesen zustand. sie (wolli) war total verfiltz (angora) dazu eingewachsene krallen, ohren enzündung... und so weiter.
habe sie zu mir geholt weil sie bereits ein wohnwechsel marathon hinter sich hatte.. ( in 14 tagen 8 plätze).

vor knapp 2 jahren nahm ich 2 junge geschwister katzen auf (baghira und diego).
alle 3 katzen haben sich aneinander gewöhnt ohne grosse probleme, verstehn sich gut.

vor etwa 1/2 jahr fing diego an nachts rumzumietzen (fast jede nacht), zuerst mal 20-30 min, dies habe ich ( auch mein lebensgefährte) bewusst ignorierd.
ignorierd aus dessem grund weil es mitten in der nacht war (03:00), anderseits dachte ich mir... wen ich jetzt anfange aufzustehn und tür (schlafzimmer) öffne gewöhnt er sich was an.

aber statt das sich das etwas beruihgt ist es nur noch schlimmer geworden, so schlimm das ich nimmer kann das mit meinem wissen.. energie/wille und so weiter am ende bin.

mittlerweile ist es egal ob nachts oder tage schlafe.. kaum lege mich hin und schlaf ein.. miaut er los. sprich ich hab momentan schlaflose nächte...

ihr fragt euch wie allgemein situation hier ist betreff haltung pflege und co, dazu kann ich folgendes sagen.

4 kartenbäume ( 3 grosse + 1 kleiner)
2 boden krallen kratzer
2 körbchen
und weitere liege möglichkeiten wie mein ehermaliger lese-stuhl (der von den katzen beschlagnamt wurde^^)
95 m2 wohnfläche mit balkon
2 katzenklo`s ( die vorzu gesäubert werden)
spielsachen (bällchen, mäuschen, federn und vieles mehr)
wasser und futter und ab und zu lächerli.

die katzenbäume, körbchen und co sind in der ganze wohung verteilt, damit sie (katzen) überall ihre liege flächen/kratzmöglichkeiten haben. sprich egal in welchen raum ich gehe können sie nachlaufen =)
der einzige raum der tabu ist, ist das schlafzimmer ( und das dauernd, sprich mach kein hin und her).

ich habe verschiedene sachen mit diego versucht:

habe mich am anfang (als es schlimmer wurde) auch mal auf sofa im wohnzimmer hingelegt, so das er mich ausserhalb des schlafzimmers hat, hat sich auf öffters zu mir gelegt.. aber wirklich nur solange wie ich wach war... danach ging er weg an die schlafzimmertür und mitze da rum...
sprich dies war ein fehlschlag.

hab mich sehr auf diego konzentiert mit ihm gekuschelt und gespielt. sogar soviiel gespielt das er sowas von müde war und sich hinlegen musste zum schlafen.
tja sowiel zu dem versuch.. auch gescheitert.. nachts rumgemitzt...
( natürlich hab ich mich da gezielt im abend... so das er ja müde sein sollte für nachts..)

tja weitere versuch hömopatisch medikamente, bachblüten.. sollen ja beruigen...
er hat gemitz... scheinbar hat die wirkung nicht eingesetzt oder lang gewirkt.

natürlich war ich beim tierarzt und hab diego komplett durchchecken lassen.
also im diego fehlt gesundheitlich nichts.

im internet gegooglet (so das katzen forum gefunden)

hab auch futter wechsel gemacht, testweise..., hat auch keine änderung gebracht.

ich bin ernsthaft am verzweiflen.. einerseits weil ich nicht schlafen kann ( nicht zu ruhe komm).
anderseits möchte ich doch eine lösung, weil glaub nicht das es diego spass macht dauerd über stunden peletrand zu mitzen wen man einschläft.. moment ruhe gibt und wieder mitzt...
anderseits habe ich nachbar im haus sowie leute unter mir, es wundert mich das sich noch keiner beschwert hat. weil es ist ein altbau/hellhöhrig).

mein lebensgefährte macht es sich in der hinsicht wegen dem diego und sein gemitze einfach, in dem er seine angepasste/angefertigte ohrenstöpfel nachts reinsteckt... und ich darf mich da nachts wahnsinnig machen.
mein lebensgefährte meinte diego zu not abschaffen.... aber dies möchte ich nicht. sehe dies nicht als lösung.

aktuelle nachts... schlafe auf dem sofa.. kaum schlaf ich ein geht das mitzen los.. werde wach.. is er still ( nicht immer)
ruf ich ihn kommt er zu mir.. schnurrt kuschelt sich an... weil ich soooo müde bin.. schlaf ich natürlich dann ein... MIAU!
BOAHHH es is schon so schlimm das innerlich agro bin...

ich hoffe ihr habt ne idee, vorschlag.. tipp.. möglichkeit.. egal was es ist.. versuch alles...

bitte fragt nach wen etwas nicht klar ist, anderseits habe ich auch das eine oder andere vergessen zu schreiben.

grüsse Pesch
 
Werbung:
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
Wahnsinn, deine Schreibweise...

also wenn ich das Problem richtig verstanden habe, dann schreit der Kater, der schon eine Weile bei dir ist, der auch gut versorgt ist wie mir scheint, vor der verschlossenen Schlafzimmertür herum.

Ein paar Ideen:

1. Schonmal überlegt, ihn ins Schlafzimmer zu lassen?
Wenn ihr beispielsweise den ganzen Tag lang arbeitet und dann in der Nacht auch noch die Türe verschließt, dann ist der Kleine eben einfach extrem aufmerksamkeitsbedürftig.

2. Vielleicht ist er auch taub? Habe mal gelesen, dass taube Katzen besonders laut schreien, weil sie sich selbst nicht hören.

3. Wird er von den anderen Katzen denn unterdrückt oder ähnliches?

4. Fehlen ihm Rückzugsorte? Höhlen, ein Karton, eine Erhöhung auf einem hohen Kratzbaum ...

Unsere Katzen durften das erste halbe Jahr auch nicht ins Schlafzimmer und haben unentwegt die ganze Nacht davor gemauzt. Irgendwann haben wir es einfach nicht mehr ertragen und mir hat es einfach das Herz zerrissen ... dann haben wir aufgegeben und ich möchte sie auf unserem Bett auch nicht mehr missen.
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
Für mich sieht das nach Aufmerksamkeitssyndrom aus.

Wie wäre es wenn Du einfach mal versuchen würdest ihn nachts mit ins Schlafzimmer zu lassen?

LG
Marga
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... anderseits dachte ich mir... wen ich jetzt anfange aufzustehn und tür (schlafzimmer) öffne gewöhnt er sich was an ...

1. Schonmal überlegt, ihn ins Schlafzimmer zu lassen? ...
... Unsere Katzen durften das erste halbe Jahr auch nicht ins Schlafzimmer und haben unentwegt die ganze Nacht davor gemauzt. Irgendwann haben wir es einfach nicht mehr ertragen und mir hat es einfach das Herz zerrissen ... dann haben wir aufgegeben und ich möchte sie auf unserem Bett auch nicht mehr missen.

beim lesen (echt anstrengend ...) dachte ich auch sofort: lass doch mal die schlafzimmertür auf. vielleicht hört das gemaunze ja dann auf.
das muss ja noch nicht heißen, dass die katzen dann in eurem bett schlafen.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo und Herzlich Willkommen!

Mensch, aus Deiner Art zu Schreiben kann man die Erschöpfung und Hilflosigkeit ja förmlich rausfühlen *tröst*

Für die, die schon geantwortet haben und nach TA fragten
natürlich war ich beim tierarzt und hab diego komplett durchchecken lassen. also im diego fehlt gesundheitlich nichts.
Wobei das nicht unbedingt heißen muss, dass auch spezifisch nach Hör- und Sehvermögen geschaut wurde.

Ich hab gerade so ein Bild vor Augen, wie der TA das Tier rundherum abtastet, in die Ohren und ins Maul schaut und dann sagt: der hat nix, ist alles prima.

Wurden diese beiden Dinge geprüft?
Falls nicht, würde ich ihn nochmal vorstellen und sagen, dass genau das getestet werden soll.

Tierhalter sind Privatpatienten. Wer die Musik bezahlen muss, darf auch aussuchen, was gespielt wird ;)

Ansonsten kann ich bis hierher auch keine Defizite im Umfeld oder im Umgang feststellen.
Ist echt knifflig.

Außer TA würd´ ich jetzt auch sagen, wie wär´s ihn ins Schlafzimmer zu lassen?
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
Sind die Katzen alle kastriert? Oder habe ich das überlesen?

Denn ein unkastrierter Kater schreit auch oft nach Katzen (also weiblichen ;) ).

LG
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hallo Pesch und Willkommen im Forum :)

Freut mich, dass Du es hier toll findest und großes Lob, dass Du zuerst die Suchmaschine gequält hast. Machen nicht viele. Ein eigenes Thema ist natürlich völlig okay und hier sicherlich angebracht.

12 jährige katze (wolli)
2 junge geschwister katzen auf (baghira und diego).

Hast Du eine Idee, wieso er maunzt bzw. angefangen hat?
War die Tür von Anfang an (ab dem Einzug von Diego) IMMER zu?
Wie sieht denn seine Vergangenheit aus? War er vielleicht Freigänger?
War eine THP am Werk oder hast Du die Mittel selbst zusammengestellt?
Der Frage nach der Kastration schließe ich mich an...

Was Du auf jeden Fall tun kannst, ihn versuchen tagsüber mehr zu beschäftigen. Spielschienen, Fummelaufgaben, Denksport, Tricks (Clickern) usw. lastet eine Wohnungskatze zusätzlich zu allem anderen ganz gut aus.

Grüße
 
Pesch

Pesch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
9
hey

danke für eure teilnahme sowie antworten mit verschiedene aspekten.
ich versuch jetzt eines nach dem anderen zu beantworten...

@Nougatcornflake

entschuldige für meine schreibweise, weis das es nicht perfekt ist =)

zu deinen ideen:

1. ja dieser gedanke hatte ich schon, und habe es auch schonmal umgesetzt.
das 1 mal natürlich als er zu mir kam, sprich zum die wohung kennenlernen.
desweiteren sieht er oft den raum offen wen ich im schlafzimmer was hole, oder bett mache, er weis ganz genau das dieser raum tabu ist. er setzt sich immer nur bis zu türschwelle hin.
er war auch schon im zimmer mit mir so allgemein, aber bewusst so... das er sich nichts angewöhnt.
also er kennt das schlafzimmer.

1.1. ja wen die katzen ganzer tag alleine wären, würde ich das problem mit diego verstehn, das er dann aufmerksamkeit braucht.
aber ich arbeite nur 3 mal in der woche für 2 stunden. also bin sehr viel zuhause und kümmere mich sehr gerne um alle 3 katzen. ich hab auch schnell begriffen das diego mehr aufmerksamkeit braucht als die 2 ladys =)

2. taub? das ein guter gedanke, aber ich behaupte aus erfahrung das er nicht taub ist (hatte schon 3 taube katzen).
ich behaupte das jetzt aus dem grund weil er sich nicht so verhält wie es eine taube tut ( taube katzen erschrecken, taube katzen haben durchaus orientierungs schwirigkeiten, taube katzen legen sich so hin das sie einem nie den rücken kehren).
er reagiert ja wen ich ihn rufe, er geht immer zu haus/wohungstür wen jemand treppenhaus hoch kommt, er reagiert auf futter geräusche und weiteres.

3. nein, die alte katze wolli ist mit ihren 15 jahren noch die chefin im hause aber sie zieht sich immer zurück und will ihre ruhe, bagihra ist ja diegos schwester, das die sich spielerisch bekämpfen is ja klar, aber keine unterdrückung.
menschen die zu besuch kommen bei uns haben katzen gerne und da gab es noch nie probleme von gewalt, unterdrückung oder sonstigem.

4. alle 4 katzenbäume haben höhlen, der eine katzenbaum der grösste hat auch 3 holen.. unten/mitte und weit oben.
es liegen minderstens aktuell 3 karton`s in der wohung rum, auch 2 pape-taschen.
sie haben viele orte weit oben, ob regal, schrank oder komode. sie sitzen auch oft fenstersimsen.

ich danke dir für die fragen, so konnte ich noch weitere infos reinbringen.

nun warum ging es 1 1/2 jahre gut mit schlafzimmer tabu.. und plötzlich nimmer? das versteh ich nicht ganz :smile:

@Antares

Hallo,

taubheit schliesse ich eben aus (wie oben schon begründet).
nun ich war mit ihm bereits beim tierarzt genau aus dem grund wegen dem rumgemitze. es wurde ein allgemeiner grundcheck ( abhören, abtasten, ankucken, in ohren schaun, mund, augen und zähne..) gemacht mit blutentnahme.
beim tierarzt kam eben kein ergebnis raus was das rumgemitze erklährt.
das er schmerzen hat, an das habe ich natürlich auch schon gedacht, aber da muss ich einfach aus logischer sicht sagen... warum mitzt er rum wen ich schlafen will? mein wen er schmerzen hat müsste er doch auch rummitzen wen ich wach bin.. so gesehn... ( und auch hier wieder arzt hat nichts gefunden).

@smilo

dein vorschlag wegen diego ins schlafzimmer lassen, beführworte ich. aber ich hab ein lebendsgefährte der da was dagegen hat :cool:.

@doublecat

und nochmal sorry für meine schreibweise/langer text.

wie schon gesagt mein lebensgefährte hat da was dagegen wen diego/katzen zutritt ins schlafzimmer bekommen wegen haare und co...

@AnjaBienchenMikesch

danke für deine anteilnahme.

wie es scheint sollte ich doch nochmal ein termin beim tierarzt machen um gezielt zu überprüfen.
ich selbst aus erfahrung schliesse eigentlich taubheit oder augenprobleme aus. aber da es jetzt echt oft erwähnt wurde, werd ich ein gezielter termin beim tierarzt machen.

@Lady_Rowena

alle 3 katzen (weiblein sowie männlein) sind kastriert.
 
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
1. ja dieser gedanke hatte ich schon, und habe es auch schonmal umgesetzt.
das 1 mal natürlich als er zu mir kam, sprich zum die wohung kennenlernen.
desweiteren sieht er oft den raum offen wen ich im schlafzimmer was hole, oder bett mache, er weis ganz genau das dieser raum tabu ist. er setzt sich immer nur bis zu türschwelle hin.
er war auch schon im zimmer mit mir so allgemein, aber bewusst so... das er sich nichts angewöhnt.
also er kennt das schlafzimmer.

Ich denke, dass hier schon die Ursache des Problems liegt.
Er KENNT das Schlafzimmer, war auch schonmal drin und versteht nicht, warum er dann nicht rein darf, wenn er doch so gern möchte... gerade nachts, wenn ihr darin seid und er gern kuscheln möchte.

Lasst ihn doch dauerhaft rein?
Ihr könnt ihm dort ja einen Schlafplatz einrichten, eine gepolsterte Transportbox oder einen Karton... wir haben sogar einen Kratzbaum im Schlafzimmer, der bis zur Decke geht und die Katze schläft gerne ganz oben drauf. Es muss ja nicht zwangsläufig so sein, dass der Kater auf euch drauf pennt. Aber aus Erfahrung kann ich dir versprechen, und das wird dir jeder bestätigen: Katze mit im Bett ist total schön :)
Das stärkt auch eure Bindung zueinander!
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #10
... mein lebensgefährte meinte diego zu not abschaffen....

.... dein vorschlag wegen diego ins schlafzimmer lassen, beführworte ich. aber ich hab ein lebendsgefährte der da was dagegen hat :cool: ...

tja, dann wird der kater wohl weiter miauen und dich um den schlaf bringen. vielleicht wäre es ja auch einen möglichkeit, nicht die katze, sondern den lebensgefährten abzuschaffen :cool:
 
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
  • #11
dein vorschlag wegen diego ins schlafzimmer lassen, beführworte ich. aber ich hab ein lebendsgefährte der da was dagegen hat :cool:.

Er muss ja auch mit den Katzen leben und wird bessere Nachtruhe haben, wenn er sich darauf einlässt. Kann ja nicht sein, einer Wohnungskatze auch noch Freiraum zu nehmen - da soll er sich mal nicht so haben. Wer Katzen hat, muss Freiraum schaffen und gerade Wohnungskatzen sollten so viel Raum zur Verfügung haben wie nur irgendmöglich.

Vielleicht schadet es ihm auch nicht, dadurch eine bessere Bindung zu den Tieren aufzubauen. Das ist besser, als sie "gleich abzugeben", wie du ja zu Anfang schon schriebst, dass das einer seiner Gedanken war.

Außerdem machen Katzen warme Füße im Bett und es ist einfach ein schönes Gefühl, ein Felli neben sich zu haben. Ich persönlich schlaf viel ruhiger.

Er wird außerdem ja auch ein Interesse an deinem Wohlbefinden und deiner Nachtruhe haben...

und außerdem seid ihr selbst Schuld, wenn ich das mal so sagen darf, dass der Kater gern rein möchte, wenn er doch schonmal drin war und das Zimmer auch kennt. Er will eben bei euch sein.

Wenn dein Mann etwas Herz hat, dann lässt er sich umstimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
3.031
  • #12
Mal eine andere Frage, wird er direkt vor dem Schlafengehen gefüttert, oder hat er vielleicht Hunger?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
39
Ort
Rheine
  • #15
Ich kenne das Problem, das Freund nicht will das Katz ins Schlafzimmer darf und Katz miaut. Unser Leo hat irgendwann angefangen abends nach dem zu Bett gehen zu mauzen und an die Tür zu springen (er kann Türen öffnen).
Ihn ins Schlafzimmer zu lassen kam nicht in Frage, also hab ich auch verschiedene Dinge probiert. Ruhe ist, seit es beim zu Bett gehen nen Betthupferl ins Fummelbrett gibt. Seitdem macht er keine Randale mehr und wir können in Ruhe schlafen.:zufrieden:
Ist mein Freund morgens vor mir aus dem Haus, wird aber so gleich versucht die Tür zu öffnen und hab ich nicht rechtzeitig wieder abgeschlossen, wird das Schlafzimmer eben gestürmt.:aetschbaetsch2: Mich stört es nicht sonderlich (wenn mein Freund das wüsste... :massaker::aetschbaetsch2:), nur mit der Ruhe ist's dann vorbei. An Schlafen ist dann nicht mehr zu denken.:stumm: Den Dreien gefallen die "neuen" Eindrücke, aber sie fordern das Zimmer danach auch nicht ein. Sprich es ist abends nach dem Betthupferl trotzdem Ruhe. Aber wehe ich vergesse die Leckerchen...:aetschbaetsch2:

Wie gesagt, ich hätte kein Problem damit sie ins Schlafzimmer zu lassen (diese Einstellung hatte ich auch nicht immer), aber mein Freund will das partout nicht, also geht's eben nicht. Wir wohnen nun mal beide hier und da muss man dann halt Rücksicht nehmen.
 
Pesch

Pesch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
9
  • #16
hey

@Quasy

15 jährige katze (wolli)
2 junge geschwister katzen (baghira und diego)

ich hab mir schon so sehr den kopf zerbrochen, schon oft im internet nach lösungen ideen umgesehn, habe familie leute gefragt (die selbst katzen haben), war beim tierarzt, hab im katzenheim erkundigt...

somit kamen viele ideen und vorschläge zum vorschein. aber ich bin zur zeit so verzweiflet. bin auch jemand der nicht das tier abschiebt wen es ein propblem gibt, weil das keine lösung.

idee wieso er mitzt, nein ich bin jetzt echt ans ende meines wissens gekommen. ich weis es nicht.
was klar ist das diego eine katze ist die dauernd gefordert werden muss, weil es ist schnell langeweile gefahr. aber ich hab nicht nur standart spielsachen sondern auch futterball, fun circle, spieltunnel, funboard und einiges mehr.
diese dinger sind mit kleine mäuse oder lächerli bestückt für beschäftigung.
es kommt auch baldrian selten zum einsatz, einseits fürs wohlfühl der katzen, aber mach selten auch baldrian an die kleine mäuse damit die intressant werden bsp beim funbord oder fun circle.

die katzen hatten beim einzug die ganze wohung zu verfühgung zum kennenlernen ( 2 stunden + seltene minuten..). wobei das schlafzimmer seit anfang an tabu ist. die katzen wissen es ganz genau, ich könnte jetzt türe aufmachen, die katzen sitzen dann nur an/vor der schlafzimmer schwelle und gehn nicht rein.

die 2 jungen katzen habe ich von eine tierliebe person übernommen, die das geld nimmer aufbringen konnte. diego und bagihra kamen mit 7 monaten zu uns. freigänger waren sie nie, immer wohnungs katzen.

THP?

wie schon im oberen beitrag, alle 3 katzen (weiblein sowie männlein) sind kastriert.

noch mehr beschäftigen? ich mach bald nichts anderes mehr als dauerbeschäftigung mit den katzen.

@Nascha

über nacht haben sie immer futter, einerseits normal in den futternäpfe aber auch in/ bei den beschäftigungs spielsachen.
wen sie hunger haben könnten sie fressen.

@Bea

ja gute frage, er möchte keine tiere im bett zudem will er ein raum haben wo keine katzenhaare sich einnisten :grin:




grüsse pesch
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #17
ja gute frage, er möchte keine tiere im bett zudem will er ein raum haben wo keine katzenhaare sich einnisten :grin:




grüsse pesch

Meistens hilft es schon die Türe auf zu lassen.

Es muß gar nicht sein dass sie zu Euch auf's Bett kommen-

Meine mögen z.B. geschlossene Türen überhaupt nicht und sind zufrieden wenn die Schlafzimmertüre offen ist.

Sie kommen dann kurz mit ins Bett und gehen dann aber wieder.

Besprecht es doch einfach mal und probiert es aus.

Einen Versuch wäre es doch wert.

LG
Marga
 
Pesch

Pesch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2012
Beiträge
9
  • #18
ich würde ja die katzen ins schlafzimmer lassen, da hat aber wie schon mehrmals erwähnt mein lebenspartner was dagegen. er möchte dies nicht. wir leben zusammen da muss man eben auch sowas als katzenliebhaberin aktzepieren.
mein ich kann gern versuchen mein lebenspartner zu überreden... aber bezweifle das erfolg hab :verstummt:
 
smilo

smilo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
6.677
Ort
Zeil am Main
  • #19
ich würde ja die katzen ins schlafzimmer lassen, da hat aber wie schon mehrmals erwähnt mein lebenspartner was dagegen. er möchte dies nicht. wir leben zusammen da muss man eben auch sowas als katzenliebhaberin aktzepieren.
mein ich kann gern versuchen mein lebenspartner zu überreden... aber bezweifle das erfolg hab :verstummt:

Du sollst ihn nicht überreden sondern schlage ihm vor es einmal auszutesten.

Mein Mann war Anfangs auch strikt dagegen. Er wollte keine Katze und schon gar keine Katzenhaare im Bett.

Wenn sich jetzt Smiley beim Einschlafen nicht an seine Seite kuschelt, dann geht er gucken wo er ist:D Es fehlt im Etwas:)

LG
Marga
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #20
ja gute frage, er möchte keine tiere im bett zudem will er ein raum haben wo keine katzenhaare sich einnisten :grin:

Ist keine Begründung für WARUM keine Tiere im Bett.

Katzenhaare kann man entfernen; wenn nicht gerade Allergieprobleme bestehen sind Katzenhaare auch nichts Schlimmes.

ich würde ja die katzen ins schlafzimmer lassen, da hat aber wie schon mehrmals erwähnt mein lebenspartner was dagegen. er möchte dies nicht. wir leben zusammen da muss man eben auch sowas als katzenliebhaberin aktzepieren.
mein ich kann gern versuchen mein lebenspartner zu überreden... aber bezweifle das erfolg hab :verstummt:

Natürlich sollte man sich im Zusammenleben schon einigen - ohne Frage.

"Überreden" ist nicht so der ideale Weg; eher überlegen welche Argument für ihn dagegen sprechen und wie man diese Argumente entkräften kann.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

babischfull
Antworten
154
Aufrufe
73K
babischfull
babischfull
N
Antworten
1
Aufrufe
1K
C
M
Antworten
41
Aufrufe
2K
Muffinx95
M
L
Antworten
4
Aufrufe
451
L
R
Antworten
126
Aufrufe
10K
Sunflower82
Sunflower82

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben