Katze miaut beim Autofahren.

L

Laika_2012

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
20
Ort
Schleswig Holstein
Als wir immer mit dem Auto zum TA gefahren sind, hat unsere Katze immer fürchterlich miaut :(
Sie hört erst auf wenn das auto aus ist, oder steht.
Aber sie miaut immer so laut, als ob sie weinen würde...
Dabei tut sie mir immer so leid :(

Ich muss nächste Woche zur Impfung..
Mir grault jetzt schon.. :(

wisst ihr warum sie sowas tut ? :confused::confused:

Also ich nehme sie in einer transportbox mit ...
 
Werbung:
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
2.676
Da musst du wohl durch.
Viele Katzen hassen Autofahren.
Du kannst versuchen, die Box mit einem Laken abzudecken. Vielleicht beruhigt sie das ein bissel.
Ansonsten bleibt dir nur ignorieren. TA muss sein und da muss sie dann durch. So mehr Aufmerksamkeit du dem Gejammer schenkst, um so schlimmer wird es meist.

Mir tuen die auch immer leid. :oops: Aber was muss das muss!
 
Zagrato

Zagrato

Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
61
Das macht unsere auch. Die schreit richtig. Sie hasst Auto fahren. Sobald ich stehe ist sie ruhig. Sie rutscht in der Box hin und her und sie kann nichts sehen. Das macht ihr vielleicht angst.
 
Ari123

Ari123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juni 2013
Beiträge
279
Wenn sie wirklich panisch reagiert, könntest du überlegen, sowas wie Impfungen bei Hausbesuchen machen zu lassen. Das haben wir früher bei einer sehr empfindlichen Katze so gemacht. Die hat den Tierarzt dann sogar gemocht, weil sie gemütlich auf der Couch liegen bleiben konnte. Ist natürlich nicht überall möglich, hier in Berlin gibt es viele mobile Tierarztpraxen :)
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Meine beiden schreien auch immer...
Der Kater fängt an mit leisem miie, steigert sich zu miouu und brüllt dann so lang HRRRMOOOUUUUUU bis er hechelt und komplett erledigt ist.
Steht das Auto, rollt er sich ein und schnurrt...

Ein Laken über der Box habe ich noch nicht probiert, da ich dachte, es hilft ihm wenn er mich sehen kann. Nächstes mal deck ich ihn versuchsweise mal zu :p
 
Kloey

Kloey

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2012
Beiträge
630
Ort
Odenwaldkreis
Mein Kater Jamie maunzt auch beim Fahren. Und wenn das nix bringt wird eben die Blase in der Box entleert und sich schön reingelegt. :rolleyes:
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Mein Kater Salem miaut auch ununterbrochen uns steigetr sich richtig schön rein, bis er kotzt. Dann kommt "Miaauuuu - rülps - kotz". :rolleyes:
 
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
572
Bei mir hilft es beide Katzen in eine Große Transportbox zu setzen, anstelle von 2 Kleinen. So sind sie zusammen, und egal wie sie raufen - in solchen Momenten liegen sie immer sehr sehr dicht zusammen und sind froh, dass sie sich haben. Wenn du 2 Katzen hast, wäre das vllt eine Möglichkeit.

Desweiteren kann es sein, dass deine Katze den Kennel vllt schon negativ verbindet. Es kann helfen, einen anderne Kennel zu benutzen und diesen wirklich weich zu polstern, damit sie viel Anlehnung bekommen. Auch sitze ich bei einer Autofahrt immer neben den Katzen, so kann ich den Kennel zusätzlich halten und stabilisieren (wird trotzdem noch festgeschnallt).

Ich übe auch im Moment das Auftofahren, aber da kann man sicherlich geteilter Meinung sein, und ich würde es nicht umbedingt jedem empfehlen.
Zuerst habe ich meine beiden immer nur in den Kennel gesetzt, dann ins stillstehende Auto und dann langsam Strecken erweitern. Muss man wissen, ob man es möchte =)
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #10
Bei mir hilft es beide Katzen in eine Große Transportbox zu setzen, anstelle von 2 Kleinen. So sind sie zusammen, und egal wie sie raufen - in solchen Momenten liegen sie immer sehr sehr dicht zusammen und sind froh, dass sie sich haben. Wenn du 2 Katzen hast, wäre das vllt eine Möglichkeit.

Oha - in meinen Augen ganz gefährlich!
Es kann jederzeit sein, dass beim Autofahren gebremst werden muss. Dabei erschrecken sich Katzen sehr oft.
Da Katzen aber manchmal ein wenig "einfältig" sind, denken sie, die andere Katze ist für das Geschüttel in der Box verantwortlich...
Wenn es dumm läuft kloppen die sich in der Box und verletzen sich gegenseitig.

Oder sie finden sich für die nächste Zeit extrem doof und du hast den allerschönsten Stress in der Hütte.
Ein anderer Nachteil: Beim TA wird bei einer Katze ein Verband, nötig etc. und du hast dann auf dem Heimweg zwei in der Box; alles sehr ungünstig.

Ich würde immer eine Box pro Tier nehmen - Ausnahme kleine Kitten - alles andere wäre mir persönlich zu gefährlich.
 
P

PyraLan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2013
Beiträge
572
  • #11
Deswegen habe ich extra geschrieben: Nicht als Generaltipp sondern meine Erfahrung.

Man muss testen, ob es klappt! Bei mir klappt es gut :)
 
Werbung:
B

BellaCiao

Gast
  • #12
Ich kenn das Problem meine Yumi fängt dann anzuhecheln und zu sabbern..
Während Sammy einfach sich hinlegt und beim Auto fahren eine Runde pennt.

Wichtig ist es das du die Box anschnallst, damit sie möglichst wenig wackelt..
Eine Einlage rein, damit das Tierchen nicht so rutscht.. kann man gut mit Teppichklebeband am Bodenbefestigen und später wieder lösen
so rutscht die Einlage die Halt geben soll nicht rum..

Handtuch drüber legen, wäre ich vorsichtig mit, alleine schon wegen der Belüftung, es kann in Plastikboxen sehr schnell sehr warm werden, vorallem mit einem Handtuch drauf, wenn es über die Belüftungsschlitze geht!

Auch wegen der Kilmaanlage aufpassen, wenn es im Auto recht kühl ist und draußen dann so warm.. bekommt manchen Katzen auch nicht so gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
wickedwitch

wickedwitch

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juli 2013
Beiträge
1.862
Ort
Duisburg
  • #13
Mein Kleiner hat auf dem Weg zum Doc auch geschrien wie am Spieß - aber das war auch das allererste Mal, dass er komplett alleine irgendwo war- weder mit Mama und Schwestern, noch mit seiner neuen "Schwester" Zoe :(
Am 12.8. muss ich zum Auffrischen der Impfe. Vielleicht beruhigt es ihn, wenn ich dann Zoes Transportbox nehm? Wenn sie nach ihr riecht? Zoe aus Solidarität mitzunehmen hatte ich auch überlegt, aber so gerne ist sie auch nicht beim Tierarzt, dass ich ihr den Weg für Nix gerne ersparen möchte....
 
K

KleineLady1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
304
  • #15
Jo_Frly!
Ich musste so lachen, die letzten drei worte. Jetzt muss ich meinen Salat aus der Tastatur puhlen ^^

Mein Mädchen ist auf der Fahrt immer total ruhig. Aber wehe auf dem Tisch kommt die Tür weg. Dann nagt sie einem in Sekundenschnelle die Hand ab, so denn man blöd genug ist, sie hinein zu halten :rolleyes:

mein Digger blökt das ganze Haus zusammen. So doll, dass ich - wenn möglich - vorher die Nachbarn informiere, damit sie nicht rausgerannt kommen ^^ In der Praxis ist er total ruhig und lieb und zutraulich. Auf der Rückfahrt schweigt er. Erst kurz bevor wir daheim sind, brüllt er mich völlig aus dem Nichts heraus von der Seite an. Obwohl ich jedesmal drauf warte, verreiße ich fast jedesmal das Lenkrad deswegen *seufz* Cannel Zudecken ging gar nicht für ihn. Meine Monster kommen immer vorne auf den Beifahrersitz, wo wir einander sehen können. NAtürlich angeschnallt!

Greets
Nina
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
  • #16
Kitti "meckert" auch immer auf der 5-minütigen Fahrt zum Doc. Auch im Wartezimmer wird weiter miaut aber bei ihr ist es ganz klar weil sie neugierig ist und nicht genug sehen kann. Inzwischen nehme ich ihre Leine und das Halsband mit (nur zur Sicherheit) und öffne den Kennel oben. Dann lugt sie ganz interessiert raus und findet's coooool :cool:

Ja ich weiß, es birgt die Gefahr, dass sie erschreckt und flüchtet oder kratzt oder oder oder...:rolleyes: Sie tut's aber nicht, denn sie ist eine entspannte Katz. Wenn ein Hund bellt, wird zurückgeknurrt! :D
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.732
Ort
Hemer, NRW, D
  • #17
So lange nur miaut wird... (Okay, längere Strecken - > 20 Minuten - sind dann schon Nerven zersägend und Trommelfell verdickend...)
meine Minka sagt gar nix im Auto - sie lässt "nur" unter sich. Auch schön:rolleyes:, wenn man jedesmal 'ne klatschnasse nach Pipi stinkende Katze beim TA hat. Gut, das es Wickelunterlagen gibt... und noch besser, das unsere Haus-TA fußläufig erreichbar ist...
Tips schreit zwar auch gern ausdauernd während der Autofahrt (wenn wir wegen irgendwas zu 'nem anderen als unserm Haus-TA müssen), viel schlimmer find ich, das er sich total aufregt: Der arme Kater hyperventiliert dann regelrecht. Ich hab da dann immer Sorge, das er mit Kreislaufkollaps zusammenbricht. (Der Kater hat dann patschnasse Schweißpfoten, himbeerrosa Öhrchen, und die Zunge hängt raus... er hechelt wie ein Hund.)
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #18
Ich habe meine Transportbox gegen eine Tragetasche ausgetauscht, seitdem ist das Maunzen sehr, sehr viel weniger geworden und es gibt während der 10-minütigen Fahrt nur noch ein bis zwei laute Klageschreie, auf der Rückfahrt ist dann ganz Ruhe. Er scheint sich darin sehr viel wohler zu fühlen ... denke, es liegt daran, dass er mich durch die weichen Seitenteile spüren kann - während der Autofahrt drücke ich öfter mal die Hand dagegen und im Wartezimmer rutscht er dann in der Tasche auf meinem Schoß so nah wie möglich an meinen Bauch.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #19
Mein Kater Salem miaut auch ununterbrochen uns steigetr sich richtig schön rein, bis er kotzt. Dann kommt "Miaauuuu - rülps - kotz". :rolleyes:

:D :D Sorry, auch ich bin hier wirklich am prusten :D :D

Armes Katerle


Meine Mäuse "weinen" auch immer. Ab und an sage ich mal etwas zu ihnen, aber sie antworten nur mit noch mehr Gejammer. Insofern ist es richtig, sie möglichst zu ignorieren. Ich habe einmal gehört, dass das mit dem Gleichgewichtssinn beim Fahren zusammen hängt, der bei Katzen scheinbar sehr ausgeprägt ist. Jedes ruckeln und in Kurven die Ziehkraft macht ihnen Angst bzw. sie können es nicht leiden. Bin aber nicht 100 %ig sicher, was da dran ist.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #20
So wenig Aufmerksamkeit wie möglich schenken, das fördert nur den Stress..ist zumindest meine Erfahrung bei mehreren Katzen.

Ich würd auch jammern und das doof finden an deren Stelle, aber wat mutt dat mutt..:)
 

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
4K
RomiMarie01
Antworten
12
Aufrufe
2K
Hegelsberger
Antworten
154
Aufrufe
72K
babischfull
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben