Katze maunzt unentwegt!

E

easyyy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 August 2011
Beiträge
1
Hallo meine Lieben,

ich hab ein Problem mit meinem kleinen Katerchen und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt.

Seit Mitte August wohnt Columbus jetzt bei mir, bekommen habe ich ihn von meiner Schwester. Dass er schwierig sein würde, war mir ja klar, denn seine Mutter kommt aus der Wildnis (auf Kauai aus der Natur gerettet) und ist auch... etwas wilder :grin: (klettert an der Tapete hoch usw...)

Ansich ist alles super mit ihm, er ist kuschlig, spielt, geht raus. Alles top! Er ist jetzt ... 4 Monate alt, hat sich super eingelebt und so, ABER!

--> Er maunzt. Ständig, überall immer. Ich wohne in einer WG und er bringt nicht nur mich zur weißglut, sondern auch meine Mitbewohner und Nachbarn von oben und unten und überall. Er hat wirklich ein recht lautes Organ :aetschbaetsch2: Ich finde es total gut, dass er an meiner Tür sitzt und maunzt, wenn er auf Toilette muss oder so, aber manchmal war er auf Toilette, hat Fressen bekommen, hat Trinken bereit stehen und trotzdem läuft er durchs Zimmer und schreit und schreit und schreit... ich hab leider keine Ahnung wie ich ihm das abgewöhnen soll. Vorallem weil er gerne morgens um 5 Uhr aufsteht und das tut, ich komm echt nicht mehr zu sonderlich viel Schlaf, seit er bei mir wohnt :sad:

Ich hab nun schon in mehreren Foren gelesen, dass die meisten das über Aussperren aus dem Schlafzimmer lösen, dass der Kater merkt, dass das Maunzen nichts bringt. Nur kann ich das in meiner WG leider nicht machen ..

Ich hoffe ihr habt eine Idee für mich... er geht zwar schon raus, aber dass nur vereinzelt mal 1-2 Std. am Abend, nicht aber die ganze Nacht, dafür ist er noch zu klein...

Liebe Grüße,

Raisa
 
Werbung:
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
3.412
ich gehe davon aus er ist alleine bei dir?
da würde ich auch schreien!

und.... er ist nicht zu klein um die ganze nacht raus zu gehen!
er ist zu klein um überhaupt raus zu gehen
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich denke auch, dass ein Spielkamerad die beste Therapie für den Kleinen wäre. Dem ist langweilig, deshalb schreit er ständig.

LG Silvia
 
avanju

avanju

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
580
Ort
Osnabrück
Kann ich bestätigen.Wir haben seit einigen Wochen unsere Lilly. Anfangs dachte ich auch das eine Katze reicht. Naja sie war ein geschenk weil ansonsten hätte ich mich früher über katzen belesen.

Hier im Forum wurde ich dann drauf hingewiesen das sie unbedingt einen Spielkamerad braucht. Und ab da habe ich dann Lilly beobachtet. ich muß zugeben das ich (nachdem sie sich richtig eingelebt hat) das Gefühl habe das sie von Zeit zu Zeit wen sucht. Wenn sie dann nicht bald eine Freundin bekommt wird das sicher noch andere Folgen haben weil ihr einfach unglaublich langweilig wird
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
Katzen sind keine Einzelgänger. Und so einen kleinen Kerl alleine zu halten ist die reinste Qual für ihn. Kein Wunder dass er schreit, er langweilt sich zu Tode...

Außerdem ist er viel zu jung für den Freigang. Bitte nur geimpft und kastriert in den Freigang - und zwar frühestens mit acht Monaten. Vorher ist es viel zu gefährlich, da er als Baby die Gefahren draußen (Autos) noch überhaupt nicht einschätzen kann.
 
I

Ivy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
493
Meine Lilly auch!

Hallo! Möchte den Strang nicht unterbrechen hier, aber auch keinen neuen aufmachen, deswegen schließe ich mich hier mal an!

Meine Lilly schreit auch viel, aber nur in der Nacht, und dann so kläglich, dass man meinen könnte, dass ihr jemand permant auf den Schwanz tritt.
Es ist ein Phänomen: Wir sitzen auf der Couch oder bewegen uns in der Wohnung, Katze ist zufrieden und liegt auf der Couch oder auf dem Kratzi.
Kaum begeben wir uns in Schlafzimmer, tapert sie hinterher und fängt dann an zu schreien. Setzt sich auf meinen Nachtisch und schreit.

Ich habe ihr leider angewöhnt, dass ich sie dann streichele, das hätt ich nicht tun sollen. Aber sie maunzt herzerweichend...

Manchmal ist sie ruhiger, die letzten beiden Nächte wars wieder schlimm.
Was kann das nur sein?

Sie darf in alle Zimmer, ich wünsche mir sogar von Herzen, dass sie bei uns schläft und kuschelt. Aber das macht sie erst seit ca. 1 Woche, und dann auch nur kurz, sobald sich einer von uns bewegt, rollt sie sich auf und ist weg.

Was meint ihr?
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
3.412
wie viel katzen hast du ivy???
 
I

Ivy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
493
Ich habe zwei Katzen, Mutter und Tochter...
 
sapphire&penny

sapphire&penny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2010
Beiträge
170
Ort
Fürth
Ist die "Schreikatze" die Mutter oder die Tochter? Sind sie beide in etwa gleich aktiv, spielen sie miteinander?

Mein Kater läuft auch oft laut maunzend durch die Wohnung, manchmal erzählt er einfach nur gern, manchmal ist ihm (vermute ich) langweilig. Unsere Große ist halt nicht ganz so verspielt wie er... allerdings habe ich auch von der Pflegestelle die Information, dass er das dort auch gemacht hat und da wären ca. 10 Katzen zur Beschäftigung da gewesen (auf relativ großem Raum, eigentlich keine typische Tierheimatmosphäre) ;D Manche sind halt sehr gesprächig... wobei, wenn du sagst es klingt als wäre man ihr auf den Schwanz gestiegen.....? :wow:
 
I

Ivy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
493
  • #10
Der kleine Schreihals ist die Tochter Lilly.
Lilly ist 5 Jahre alt und noch viel verspielter als Bella. Bella ist eine 8 - jährige, ruhige Perser. Sie kuscheln viel miteinander, köpfeln. Spielen tun sie auch miteinander, aber eher weniger! Manchmal jagen sie sich.
Aber ich kann natürlich nicht sagen, was sie machen, wenn sie allein sind :aetschbaetsch1:

Gesprächig ist sie aber auch nur nachts, tagsüber macht sie das nicht. Wenn man sie dann streichelt, dann ist aber auch gut, also wenn man dann wach ist und sie streichelt. Dann legt sie sich neben einen und kuschelt sich ein. Kaum bewegt man sich, ist sie aber wieder weg und das Spiel geht von vorne los :D

Wie auf den Schwanz getreten, ja... Ich habe aber das Gefühl, dass das einfach so ihre Stimmlage ist.

Die TA sagt, dass sie nichts hat, bis auf die Coli-Bakterien gerade. Aber sonst nichts, was das Schreien erklären könnte, so dass sie vielleicht einfach nicht gern allein ist oder sowas.
 
sapphire&penny

sapphire&penny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Mai 2010
Beiträge
170
Ort
Fürth
  • #11
Unser Paul hat auch ne sehr extreme Stimmlage, manchmal klingt er eher nach Vogel als nach Katze, weil er so piept... was soll ich sagen, man gewöhnt sich dran :yeah:

Wie lange sind sie schon bei dir? Noch nicht so sehr lange, oder? Mit der Zeit wirst du schon lernen, die verschiedenen Geräusche auseinanderzuhalten. Ob es Langeweile ist oder Hunger oder einfach nur Gequatsche. Ich habe hier aber noch nie erlebt, dass eine Katze schreit, weil sie krank ist. Die ziehen sich dann eher zurück und werden ganz ruhig. Außerdem warst du ja beim TA, also würde ich mir, was das betrifft, keine Gedanken machen. (Leichter gesagt als getan, siehe anderer Thread ;)).
 
Werbung:
Little Miss Trouble
Mitglied seit
27 Oktober 2011
Beiträge
47
Ort
Am Rande des Schwarzwalds =)
  • #12
Also mein Kleiner schreit immer nur wie am Spieß, wenn ich morgens sein Futter richte und er scheinbar genau dann (vorher nicht!!!) merkt, dass er hunger hat :rolleyes:

Vielleicht hat sie auch einfach hunger nachts und macht deshalb so ein Theater?
 
I

Ivy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 September 2011
Beiträge
493
  • #13
Das haben wir auch schon überlegt, ob sie einfach Hunger hat.
Aber das war es glaub ich nicht, ich bin mal einmal nachts aufgestanden und habe ein wenig TroFu (ja, ich bin bereits dabei, das zu überdenken!) bereitgestellt, sie hat dann auch gefressen, aber dann hat sie weiter gerufen...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
3K
fgbln
2
Antworten
30
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben