Katze markiert plötzlich seit Gartenzugang

  • Themenstarter Arun
  • Beginndatum
A

Arun

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2015
Beiträge
77
Hallo, ich weiß zwar nicht um unser Markierproblem direkt unter Unsauberkeit fällt aber ich füll trotzdem mal sicherheitshalber den Fragebogen aus.

Das Problem ist folgendes...wir sind seit Jänner von einer Wohnung mit Balkonnutzung in ein Haus gezogen mit Garten. Extra für die Katzen damit sie raus können....der Garten ist auch gesichert d.h. sie können das Grundstück nicht verlassen. Anfangs als wir sie nur hier und da rausgelassen haben (schlechtes Wetter noch bzw. kalt usw..) war es alles kein Problem nur das sie natürlich dann immer mehr raus wollten. Seit ca. 1 Monat sind sie regelmäßig draußen was ihnen auch total gefällt aber dann begann plötzlich das Problem. Eines Abends haben wir sie reingeholt und sitzen auf der Couch als Simba plötzlich auf die Couch springt nervös herumgeht und dann schließlich an die Wand markiert. So quasi ich will wieder raus....das hat sich dann des Öfteren die nächsten Wochen wiederholt. Nicht jeden Tag aber immer wieder mal.


Er hat es dann auch mal im Schlafzimmer gemacht neben Bett. Und einmal in der Küche...komischerweise immer dann wann jemand von uns auch dort anwesend war. Wenn sie alleine zuhause sind unter Tags wurde bis jetzt noch nie markiert. Zumindest hätte ich noch nichts gefunden.

Wie gesagt Simba ist 3 Jahre alt und eine Siam Katze mir kommt vor das er noch nervöser als sonst ist er mag es draußen zu sein aber irgendwie ist er seit dem wie unter Strom wenn er wieder im Haus ist läuft er meist nervös herum - wenn er nicht schläft. Man muss sagen er war immer schon sehr schreckhaft und nervös schon als wir die beiden vom Züchter geholt haben. Sein bruder Aron ist da ganz das Gegenteil der markiert nicht und ist auch sonst entspannter. Obwohl ich auch bei Ihm finde das er seit er raus darf irgendwie angespannter ist und auch mehr miaut wie sonst (bei Siam schwer zu unterscheiden da die sowieso immer am herumschrein sind :D:massaker:) Früher hat er nie markiert war nie unsauber oder ähnliches. Er geht auch sonst wie gewohnt auf seine Toilette. Hier und da macht er draußen klein hin aber sonst alles normal.

Jetzt bin ich irgendwie verzweifelt weil ich nicht weiß was ich machen soll dagegen. ICh kann sie leider nicht ganzen Tag draußen lassen. Da wollte man ihnen eigentlich was gutes tun und Freigang geben und dann sowas...das ist echt ärgerlich...Vlt. weiß jemand von euch was man da tun kann??? Gibt es irgendwas was entspannend wirkt?

Es sind natürlich auch andere Katzen in der Umgebung und ich glaube das die auch regelmäßig zu unserem Grundstück kommen zumindest soweit sie können. Vlt. liegt es daran????

Sry für den langen Text aber bin total ratlos....:confused:


Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Simba
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja mit ca. 6 monaten
- Alter: 3 Jahre
- im Haushalt seit: 3 Jahren
- Gewicht (ca.): 4 kg
- Größe und Körperbau: Siam, schlank gebaut

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 3 Wochen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: noch nicht
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: chronische Gastritis

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 13 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Züchter
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Umzug, und seither Zugang zum Garten
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): sehr gut, selten kleine auseinandersetzungen

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, große Klos
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: jedes Monat Streu komplett neu, gereinigt 2x am Tag oder auch öfter wenn ich zufällig dabei bin
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats best original
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: über 10 cm
- gab es einen Streuwechsel: ja, selbe marke nur sind es jetzt Pellets - wurde aber sofort ganz normal angenommen
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: mit Spülmittel und wasser, seit neuestem auch mit Enzymreiniger,
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein weit weg

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: seitdem die Katzen nun auch in den gesicherten Garten dürfen, immer wieder mal seit ca. 2 Monaten
- wie oft wird die Katze unsauber: alle paar Tage
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin - Markieren
- Urinpfützen oder Spritzer: Spritzer
- wo wird die Katze unsauber: meist Wände
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): vertikal - typisches Markierverhalten
- was wurde bisher dagegen unternommen: versucht stress zu reduzieren, mit Entzymreiniger gründlich putzen
 
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
Hey,

ich habe da direkt ein paar Punkte die du auch gleich umsetzen solltest:

1. Urinuntersuchung beim TA. Auf Alles, Blasenentzündung, Harngries und Blasensteine.
2. Mindestens 2 der Klos mit anderem Streu befülllen (feinem Betonitstreu z.B. Premiere Sensitiv)
3. wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): <- hast du nicht beantwortet, das ist wichtig.
Die Klos sollten nicht zu nah an einander sein. Am besten sind sie weit von einander weg und in der Nähe von Ausgängen.


Es sind natürlich auch andere Katzen in der Umgebung und ich glaube das die auch regelmäßig zu unserem Grundstück kommen zumindest soweit sie können. Vlt. liegt es daran????
Sehr gut möglich, aber ich würde versuchen erstmal die offensichtlicheren Probleme zu beheben, danach kann man an seine Psyche gehen.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.734
Ich sehe das Markieren als Unsicherheit an. Waren deine Katzen vorher immer Wohnungskatzen?
Falls ja, könnte es sein, dass der Kater durch den Freigang jetzt sein" Kernrevier" markieren muss, weil er sich noch sehr unsicher draussen fühlt und vermutlich auch schon fremde Katzen gesehen hat, die dort herumstreifen. Markieren hat oft etwas mit dem Bedürfnis einer Katze zu tun, ihr Heim "abzustecken" und fremden Katzen deutlich zu machen "das hier gehört mir", hier hat niemand anderes ( fremdes) etwas verloren und hier soll bloss niemand hineinkommen.

Die Hoffnung, dass er damit aufhört, wenn er sich draussen erst wohler fühlt und merkt, dass niemand in sein Revier eindringen kann, besteht durchaus. Ansonsten würde ich den Katzen jederzeit Zugang zum Garten gewähren, z.B. durch Einbau einer Katzenklappe.
 
A

Arun

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2015
Beiträge
77
Ich sehe das Markieren als Unsicherheit an. Waren deine Katzen vorher immer Wohnungskatzen?
Falls ja, könnte es sein, dass der Kater durch den Freigang jetzt sein" Kernrevier" markieren muss, weil er sich noch sehr unsicher draussen fühlt und vermutlich auch schon fremde Katzen gesehen hat, die dort herumstreifen. Markieren hat oft etwas mit dem Bedürfnis einer Katze zu tun, ihr Heim "abzustecken" und fremden Katzen deutlich zu machen "das hier gehört mir", hier hat niemand anderes ( fremdes) etwas verloren und hier soll bloss niemand hineinkommen.

Die Hoffnung, dass er damit aufhört, wenn er sich draussen erst wohler fühlt und merkt, dass niemand in sein Revier eindringen kann, besteht durchaus. Ansonsten würde ich den Katzen jederzeit Zugang zum Garten gewähren, z.B. durch Einbau einer Katzenklappe.

Sorry das ich erst so spät zurückschreibe. Vielen Dank euch für die Antworten...ich denke das du recht damit hast.

Gestern war wieder so ein typisches Szenario wo es einfach nur daran liegen kann. Die letzten 2 Wochen war alles gut er hat nicht markiert war auch nicht sonderlich mehr nervös wie sonst und alles gut. Gestern hatte ich noch Urlaub und war den ganzen Tag zuhause. Simba hat bei mir geschlafen, hat sich ausgiebig kraulen lassen den ganzen Tag und auch geschnurrt..kein einziges Anzeichen von Nervosität. Am NAchmittag haben sie sich dann im Garten auf die Terrasse gelegt und dort weiter geschlafen.

Dann plötzlich Abends (Katzen waren immer wieder draußen) merk ich schon das er wieder voll nervös ist. Läuft mit zuckender Schwanzspitze herum...pinkelt 2 mal in den Garten (was mir jetzt auch egal ist solange es draußen ist) und fängt dann eben drinnen an wieder zu markieren...2x...heute morgen auch wieder ein Mal.... Ich hätte nichts mitbekommen das die anderen Katzen wieder beim Zaun waren aber ist doch komisch?? Den ganzen Tag ist nichts und er ist normal und dann plötzlich wie ausgewechselt und ist voll nervös und beginnt wieder mit dem Markieren.....kann sich das jemand erklären? oder hattet ihr selbst schon ähnliche Probleme? :wow:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde trotzdem mal den Urin untersuchen lassen, am Ende ist man doch häufig überrascht und findet z.B. kleine Steine, die zu einer temporären Unsauberkeit führen da sie sich nur manchmal so "hinlegen", dass sie die Katze stören.
Die Psyche sollte immer die letzte Baustelle sein, die man angeht, insofern das offensichtlich gesundheitliche abgeklärt ist.

Es gibt unsichere Tiere, die zum markieren neigen, klickert ihr schon? Das stärkt das Selbstbewusstsein der Katze.
Ansonsten kann man von Naturheilkunde über Homöopathie oder tatsächliche Entspannungsmedikamente (sollte m.e. die letzte Wahl sein) gehen.
 
A

Arun

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2015
Beiträge
77
Ich würde trotzdem mal den Urin untersuchen lassen, am Ende ist man doch häufig überrascht und findet z.B. kleine Steine, die zu einer temporären Unsauberkeit führen da sie sich nur manchmal so "hinlegen", dass sie die Katze stören.
Die Psyche sollte immer die letzte Baustelle sein, die man angeht, insofern das offensichtlich gesundheitliche abgeklärt ist.

Es gibt unsichere Tiere, die zum markieren neigen, klickert ihr schon? Das stärkt das Selbstbewusstsein der Katze.
Ansonsten kann man von Naturheilkunde über Homöopathie oder tatsächliche Entspannungsmedikamente (sollte m.e. die letzte Wahl sein) gehen.

Ja vielleicht werde ich es sicherheitshalber nochmal untersuchen lassen obwohl wir wie gesagt erst beim TA waren und da nichts rauskam.
Nein klickern haben wir bis dato noch nicht mit ihm gemacht. ich bin ja auch kein Freund von Medikamenten also das wäre dann auch das letzte was ich machen würde. Daher es zum Glück bis jetzt immer nur phasenweise war putze ich halt mal und hoffe das er sich bald wieder beruhigt. Bzw. bin ich gespannt wie is dann im Winter wird wenn es ihnen zu kalt draußen ist ob es dann aufhört. Danke jedenfalls für die Tipps. :)
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.734
Meine Katze ist Freigängerin. In der ersten Zeit draussen hat sie sich gerne mal geprügelt mit anderen Katzen, dass hat jetzt G.s.D. wieder aufgehört, und sie war nach den Prügeleien komplett durch den Wind, bzw. es reichte schon eine Katze an der Terrassentür, die von draussen nach innen hineingeschaut hat, um sie komplett zu verunsichern und hektisch und nervös zu machen. Damals hat sie sich Erleichterung dadurch verschafft, im Keller in der Nähe der Katzenklappe zu markieren.
Das waren allerdings Einzelfälle und passierte nur ein paar Mal, jetzt ist sie fast 3 Jahre alt und 2 Jahre Freigängerin und wesentlich sicherer und relaxter geworden. das Markieren hat sie als sehr revierbezogene Katze nur drinnen aufgegeben, draussen - ich gehe jeden Abend eine Runde mit ihr spazieren - wird weiterhin fleissig alle 100m markiert, wobei ich mich manchmal frage, wo sie die ganze Flüssigkeit dazu gebunkert hat :D

Also ich sehe es als Unsicherheit deines Katers an, er ist vorher nicht mit Fremdkatzen in Berührung gekommen und kann sie nicht einschätzen, was ihn verunsichert. Das du keine andere Katze im Garten gesehen hast, heisst erstmal gar nichts. Katzen haben ein viel feineres Gehör als Menschen und ausserdem wirst du auch nicht die Ränder des Gartens so im Auge halten, wie dein Simba. Ich wüsste im Moment nicht, was du dagegen tun kannst, vll ein paar Spielrunden mit den Katzen im Garten einlegen, oder dich dort für den Anfang etwas länger aufhalten, wenn die Harrschaften draussen sind, um ihnen mehr Sicherheit zu geben.
 
A

Arun

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2015
Beiträge
77
Ja das wird wohl so sein...gestern erst hab ich dann doch mal die fremde Katze gesehen und beim genaueren schauen rund um unseren Garten ist mir auch aufgefallen das außerhalb gleich neben unserem Zaun Katzenkacke liegt. Also ich denke mal er wird einfach verunsichert sein und muss wahrscheinlich erst lernen damit umzugehen. Ich hoffe er versteht dann bald mal das er im Garten sicher ist und keine andere Katze reinkommt. :) ja für das, dass sie sowieso so wenig trinken wundert es mich immer wieder das die überhaupt so oft pipi gehen können bzw. markieren.
 

Ähnliche Themen

Akane
Antworten
12
Aufrufe
1K
Eifelkater
E
K
Antworten
0
Aufrufe
859
Kimsmama
K
M
Antworten
2
Aufrufe
602
Petra-01
Petra-01
A
Antworten
10
Aufrufe
519
Anschelina
A
Claudia70
Antworten
4
Aufrufe
550
Claudia70
Claudia70

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben