Katze macht nur auf die Küchenarbeitsplatte

  • Themenstarter mikeobelo
  • Beginndatum
M

mikeobelo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2013
Beiträge
3
Hallo,

ich habe schon ähnliche Themen hier im Forum gefunden und wir haben auch schon sehr viel versucht...wir wissen nicht mehr weiter und ich möchte diesen Weg nutzen um uns zu überprüfen ob wir nicht etwas übersehen haben.

Anbei der Fragebogen soweit wie möglich ausgefüllt:

Die Katze:
- Name: Leni
- Geschlecht: w
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: vor einem Jahr
- Alter: 2 Jahre
- im Haushalt seit: der 8. Wochen
- Gewicht (ca.): 3 Kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnittlich nicht zu dick, vermutlich durch Freigang gut in Form

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 10 Monate
- letzte Urinprobenuntersuchung: diese Woche, Eiweiß und Leukozyten erhöt, laut TA aber vermutlich keine Erklärung für unser Problem, Leni bekommt jetzt ein 5-Tage Antibiotika
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2 (+Geschwister Lissi)
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 20min
- Freigänger (ja/Nein): ja (ist eigentlich täglich mind. 6 Stunden am Tag draußen)
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Wir haben unser Haus von außen mit einem Vollwärmeschutz eingepackt. Gleichzeitig haben wir eine neue Arbeitsplatte in unsere Küche bekommen. Die Alte Arbeitsplatte wurde vom Küchenbauer ausgetauscht (mangelnde Verarbeitung)
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Die beiden spielen in letzter Zeit eher heftiger mit einander, liegen nicht mehr so oft zusammen wie früher, liegen aber trotzdem noch von Zeit zu Zeit aneinander gekuschelt auf der Couch oder im Katzenbett.
Die Katzen sind Geschwister, Leni (die Problemkatze) ist schon immer gerne und lange draußen, die andere Katze Lissi dreht im freien Ihre Runde und möchte dann wieder ins Haus, also eher eine Wohnungskatze.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: mittlerweile 2 (OG und im EG neu) im EG ist die Küche
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): OG mit Haube und Klappe und im EG mit Haube aber ohne Klappe
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich kontrolliert und alle 1-2 Wochen gereinigt (mit Seife und warmen Wasser)
- welche Streu wird verwendet:
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: schon immer 1. Packung ca. 8cm hoch
- gab es einen Streuwechsel: ja, einmal, sind aber wieder beim alten
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): ja
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): steht schon immer im Flur des OG in einer Dachschräge, 2m entfernt ist einer ihrer gern genutzten Katzenbäume, neben dem Katzenbaum ist auch der Punkt an dem die Katzen morgens und abends eine Hand voll Katzenfutter bekommen.
Das andere Katzenklo ist mittlerweile im Flur des EG an diesem Katzenklo müssen beide Katzen vorbei um in die Küche und in den Wohnbereich zu kommen.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: genau schräg gegenüber im OG, im EG ist der Nassfutterplatz in unserem Esszimmer an einer Wand (wir haben eine offene Küche) Entfernung von der Küche zum Futterplatz ist 2-3m.

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor 8-10 Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: unregelmäßig, manchmal tagelang nacheinander, manchmal gar nicht, wir bringen es mit wirklich nichts in Verbindung....
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: sowohl als auch
- wo wird die Katze unsauber: in 3 Ecken unserer Küche, auf der Arbeitsplatte
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: kann ich gar nicht alles aufzählen, so ziemlich alles was man im Internet finden kann, spezielle Reiniger, 2. Katzenklo in der Nähe der Küche. Trockenfutter in die Problemecken der Küche gestellt. Herd, Spüle, Schränke auseinander gebaut um alles gründlichst zu reinigen. Wechsel des Streu (dann wieder zum alten zurück!). Folie über die Ecken gelegt, Dufstecker für Steckdosen mit Lavendelgeruch in den Ecken gesteckt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich Leni einmal aus Wut geholt habe um Sie in Ihre Urinpfütze zu stoßen und anschließend vor die Tür gesetzt habe (ja ich weiß man soll das auf keinen Fall tuen ich war sauer und genervt weil einfach nichts funktioniert, mache es auch nie wieder und bin nicht besonders Stolz darauf!).

Folgendes noch zu unseren weiteren Erkenntnissen:
Leni ist unter Woche eigentlich nur Abends und Nachts mehrere Stunden am Stück im Haus, ansonsten liebt Sie den Freigang und durchstreift die Nachbarschaft, morgens wird Sie in der Regel gegen halb 7 mit etwas Trockenfutter gefüttert und anschließend, ca. 30min später raus gelassen. Wir haben bisher meistens morgens Urinpfützen gefunden, das heißt das ganze muss Nachts passiert sein und nie während wir noch wach waren oder zuhause. Mittlerweile kontrollieren wir immer zuerst die Küche (egal ob wir heimkommen, schlafen gehen oder einfach nur an der Küche vorbeilaufen). Die Überraschung ist mittlerweile fast nur morgens zu finden.
Nun haben wir gedacht, OK wir lassen Sie direkt morgens raus und dann passiert nichts, doch auch das hat nicht wirklich geholfen. Denn Sie geht erst freiwillig raus, wenn Sie Ihre Portion Trockenfutter bekommen hat. Ich habe Sie mehrmals erfolglos versucht vom Gegenteil zu überzeugen, also direkt raus. Aber in dem Zeitraum zwischen Ihrem Trockenfutter und der Zeit in der ich noch im Bad bin (im OG), ist es wieder passiert. Ich weiß das vorher nichts war (da ich Sie rauslassen wollte) und dann war unten in der Küche wieder in eine Ecke gemacht. Der zeitliche Abstand war max. 30min.
Eigentlich kann es auch kein Protest sein das Sie nicht schnell genug rauskommt, denn manchmal am WE möchte Sie gar nicht raus und legt sich auf die Couch oder in Ihre Hängematte.
Die Katzen können sich beide Frei im Haus bewegen. Es gibt keine Türen die zu sind. Wenn wir Abends oder am WE zuhause sind, lassen wir die Katzen rein und raus so wie Sie wollen und vor der Terrassentür sitzen.

Wir sind uns sicher das es Leni ist und nicht Lissi, da Leni meistens über Tag (während wir arbeiten sind) draußen ist und die andere Katze Lissi, meistens den kompletten Tag drin ist. Lissi ist auch immer Abends nach Ihrem Freigang wieder zügig vor der Terrassentür und möchte rein. Leni dagegen ist manchmal (meistens im Sommer) eine ganze Nacht draußen. Und der Urin ist immer nur da, wenn Leni zusätzlich im Haus ist bzw. war. Meistens dann in den Morgenstunden oder dann wenn beide mal über Tag im Haus waren. Das Verhältnis ist Schätzungsweiße 85% in den Morgenstunden und 15% über Tag. Wenn Lissi alleine im Haus war, gab es noch nie eine Pfütze auf der Arbeitsplatte. Und das Lissi alleine Im Haus bleibt ist eigentlich die Regel.
Die Katzen sind an Arbeitstagen von 7:30 bis 16:30 alleine.
Mittlerweile lassen wir Leni während einer längeren Abwesenheit von uns vor die Tür, wir müssen Sie nie rauswerfen, Sie geht immer freiwillig raus wenn die Tür aufgeht. So dass nur noch Morgens Urin auf der Arbeitsplatte zu finden ist. Da Sie im Herbst und Winter fast immer Nachts im Haus schläft.

Wir glauben nicht das es sich um eine körperliche Krankheit handelt den Leni ist topfit, bekommt eigentlich alles was Sie braucht und will. Sie ist auch sehr zutraulich und verschmust, also das komplette Gegenteil von ängstlich. Leni ist auch die Katze die Lissi das Futter manchmal wegfressen würde, Lissi lässt Sie dann gewähren und geht. Das heißt dominanter sollte eigentlich Leni sein. Wenn aber eine fremde Katze über unser Grundstück läuft dann verjagt Lissi immer die fremdne Katzen und hält danach tagelang wache, während Leni (die Problemkatze) eher um die fremde Katze einen Bogen macht.
Die Probleme mit unserer Arbeitsplatte existieren erst seit 8-10 Wochen. Vorher hat wirklich noch nie eine der beiden Katzen irgendwo in unser Haus gemacht, außer ins Katzenklo.
Wir hatten die neue Arbeitsplatte auch schon 3-4 Wochen bevor das Urinproblem zum ersten mal aufgetaucht ist. Das heißt Urin und neue Platte fallen nicht unmittelbar zusammen.

Unsere Küche ist ca. 1 Jahr alt und wir möchten unsere neue sehr teure Küche nicht als Katzenklo nutzen lassen...und sind echt verzweifelt.
Unsere Überlegung gehen auch in die Richtung das es ein markieren sein könnte, weil die eine Katze mehr oder weniger immer drin ist und die andere immer draußen, vielleicht möchte Leni ihr Revier markieren....oder zeigt ihre Abneigung gegenüber Lissi...oder es ist doch Lissi (aber dann nur wenn Leni auch im Haus ist) oder oder oder

Wir werden jetzt auch ein Durchgang in den Wohn-, Ess- und Küchenbereich verschließen, so dass mit verschließen einer Tür kein Zugang mehr während unserer Abwesenheit in die Küche besteht. Leider dann aber auch nicht mehr ins Wohnzimmer oder auf die Stühle im Esszimmer. Beides sehr beliebte Schlafplätz der beiden.
Nur haben wir dann die Befürchtung dass sich Leni dann einen neuen Platz sucht...

Wir haben (so meine ich) schon viel getan.
Mittlerweile sind wir aber am Ende mit unserem Latein und haben keine Ahnung mehr was wir dagegen tun sollen oder warum Sie das tut???
Und das erst seit ein paar Wochen und in der Zeit vorher nie irgendetwas!?!?!

Jetzt die alles entscheidende Frage, hat jemand noch eine Idee was wir falschen machen oder anders machen können?
Vorab vielen Dank für eure Mühe uns bei unserem Problem zu unterstützen!
Gruß mikeobelo
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Womit wird besagte Arbeitsplatte gereinigt?

Stell bitte noch mehrere Toiletten auf, wenns geht ohne Haube. Wenns geht auch unbeduftete Streu verwenden.



Zugvogel
 
M

mikeobelo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2013
Beiträge
3
Wir haben die Platte zuerst mit Sagrotan und anschließend mit reinem Alkohol gereinigt...letzte Woche haben wir begonnen alles mit einem Enzymreiniger gesäubert.... Für unsere Nasen ist kein Geruch mehr wahrnehmbar. Aber man sieht im Schrankinneren wo der Urin zwischen Induktionsfeld und Platte an der Schrankwand heruntergelaufen ist. Diesen Fleck bekommen wir auch nicht mehr weg.
In der Regel putzt meine Frau mit Wasser, Glas und Essigreinigern.

Ohne Haube werden wir mal versuchen...

Beide Klos werden benutzt, wobei ich nicht sicher bin das auch die Problemkatze eines der Klos benutzt... da die Klos nicht an offentlichen wegen stehen, sehen wir nicht direkt wer wann das Klo nutzt.
Und Leni sich oft draußen aufhält und unsere Rosenbeete also Klo missbraucht.... :-(

Gruss mikeobelo
 
Bubi2009

Bubi2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2013
Beiträge
224
Alter
36
Ort
nahe Berlin
Probiere mal mit myrte die betroffenen Stellen zu reinigen,bzw. Abzuwischen.
 
M

mikeobelo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Dezember 2013
Beiträge
3
Ok... das mit der myrte werden wir nach den Feiertagen auch probieren.

Glaubt ihr den wirklich dass es nur darum geht das sie glaubt es sei ihr Klo oder ist das ganze Protest ?!

Ich glaube ehrlich gesagt eher zweitetes.... :-/
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Katzen denken nicht soweit um aus Protest zu pinkeln ;)
Sie verstehen nicht, dass uns das ärgert und können ihre Ausscheidungen nicht mit Situationen verknüpfen, die sie frustriert haben.
Das ist zu menschlich gedacht.

Es riecht nach Klo --> also ist es eins.

Wenn der Urin in eine Spanplatte oä eingezogen ist, wird es schwierig zu reinigen...
 
B

bixbite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
648
Ohne Haube werden wir mal versuchen...

Beide Klos werden benutzt, wobei ich nicht sicher bin das auch die Problemkatze eines der Klos benutzt... da die Klos nicht an offentlichen wegen stehen, sehen wir nicht direkt wer wann das Klo nutzt.
Und Leni sich oft draußen aufhält und unsere Rosenbeete also Klo missbraucht.... :-(

Gruss mikeobelo

Nur weil die Klos benutzt werden, heisst es nicht dass sie den Katzen gefallen. Mehr Klos, offene Klos, und feine Bentonitstreu.
Das muss ja nicht für immer so bleiben, aber ihr müsst das jetzt eine Weile ausprobieren um die naheliegendste Quelle fürs Pinkeln ausschliessen zu können.

Und habt ihr den Urin schon untersuchen lassen?

Bitte nehm euch diese Ratschläge zu Herzen und sucht nicht den Fehler bei der Katze. Sie meint es garantiert nicht böse, irgendetwas wird nciht stimmen sonst würde sie das nicht machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
41
Aufrufe
4K
M
G
Antworten
1
Aufrufe
162
bohemian muse
bohemian muse
L
Antworten
89
Aufrufe
5K
Wildflower
Wildflower
A
Antworten
8
Aufrufe
5K
turmalin
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben