Katze macht neben das Klo

C

Cosmo123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2017
Beiträge
4
Hallo zusammen,

wir brauchen euren Rat, da wir nicht mehr weiter wissen....

Unser kastrierter 2 jähriger kastrierter Kater macht seit etwa 2 Monaten sein großes Geschäft regelmäßig neben das Klo.
Es ging von heute auf morgen an und kam vorher niemals vor.
Nachdem wir schon viel gegoogelt haben hier mal die Fakten die von Interesse sein könnten:

Das Katzenklo steht im Badezimmer und wenn er nicht ins Klo macht dann meistens davor (genug Abstand, als dass es kein Missgeschick sein sollte) oder an einen anderen Platz im Bad auf die Fliesen.

Manchmal mehrmals am Tag, manchmal 1x am Tag und manchmal ein paar Tage auch nur brav ins Katzenklo.
Dabei ist es egal ob wir im Haus sind oder arbeiten.

Wir haben inzwischen drei Katzentoilettem. Zu Beginn hatten wir zwei aber haben dann auf eine reduziert, da die andere eh nicht genutzt wurde. Seitdem wir unser Problemchen haben, würde nach und nach auf drei aufgestockt.
Auch sind alle drei Klos XXL also sollte er auch genug Platz haben.

Er hat keinen besonderen Stress und wird auch nicht von der anderen Katze unterdrückt. Er ist eindeutig der Boss im Haus.

Katzenstreu haben wir nun verschiedenes ausprobiert. Es ändert nichts.

Laut Tierazt liegt auch nichts organisches vor. Ihm geht es körperlich und soweit wir es beurteilen können seelisch gut.

Wenn wir im Bad dabei sind, geht er immer brav auf die Toilette und macht auch sein großes Geschäft.

Wir wissen gar nicht mehr weiter.
Hat jemand noch eine Idee oder hat sogar die selben Erfahrungen gemacht?

Vielen lieben Dank!!
 
Werbung:
S

Sandm@n64

Gast
Hi,

es gibt einen Bereich Unsauberkeit und dort diesen Fragebogen

Fragebogen Unsauberkeit

Es wäre gut wenn du den bitte ausfüllen könntest damit man nicht alles abfragen muß.
 
C

Cosmo123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2017
Beiträge
4
Sorry. Hier die Infos:


Name:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: mit etwa 4 / 5 Moanten
- Alter: 2 Jahre
- im Haushalt seit: mit 14 Wochen
- Gewicht (ca.): 6,8 Kilo (Norweger)
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Normal

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 1 Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: keine
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:
2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt:
14 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..):
Züchter
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: hin und wieder
- Freigänger (ja/Nein): Nein. Nur manchmal im eingezäunten Garten
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):
Nicht so gut. Er möchte gern mehr mit ihr spielen aber die will lieber ihre Ruhe haben.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: inzwischen 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):
2 offene, 1 geschlossenes. Zwei in XXL
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:
Täglich gereinigt und nach Bedarf komplett erneuert
- welche Streu wird verwendet:
Klumpstreu (inzwischen verschiedenes)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:
Teilweise sehr hoch und teilweise niedrig. Variieren da bei unseren 3 Klos
- gab es einen Streuwechsel:
Erst nachdem das Problem anfing
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):
Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):
Zwei an der Wand und eins in der Ecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:
Nein
Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:
Vor etwa 2 Monaten
- wie oft wird die Katze unsauber:
Seitdem regelmäßig. Tlw mehrmals am Tag, manchmal 1x am Tag und tlw mehrere Tage gar nicht
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:
Nur Kot
- Urinpfützen oder Spritzer: /
- wo wird die Katze unsauber:
Im Bad (wo auch das Katzenklo steht)
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):
Kot immer auf dem Boden bzw den Fliesen am Boden
- was wurde bisher dagegen unternommen:

Streu gewechselt, Streufangmatte entfernt, Tierarzt Check, 2 weitere Toiletten besorgt, leckerchen im Bad gegeben, gelobt wenn er vor uns aufs Klo geht
 
S

Sandm@n64

Gast
Hallo,

als erstes besorgt euch einen Enzymreiniger wie z.B. Biodor Animal, normale Reinigungsmittel reichen nicht, sie können den Geruch nicht vollständig entfernen und es riecht für den Kater an den bewußten Stellen weiter nach KaKlo.
Ach und Haushaltsreiniger mit starken Eigengeruch wie Essigreiniger fördern unter Umständen die Unsauberkeit da die Tiere den Geruch überdecken wollen.

Versteh ich das richtig das die KaKlos in einem Raum stehen?
Wenn ja bitte verteilen, die Tiere müßen sich aus dem Weg gehen können, gerade wenn sie sich nicht so gut verstehen.

Zum Streu, ich würde da in alle Klos ein möglichst feines Streu füllen und das auch schön hoch damit sie buddeln können und es erstmal dabei belassen und nicht experimentieren wenn das bisher keine Änderung gebracht hat.

Die Katze hat das gleiche Alter?
 
C

Cosmo123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2017
Beiträge
4
Hallo Sandm@n,

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Den Enzymreiniger besorgen wir. Hast du da einen konkreten Tipp?

Die Klos Können wir verteilen. Dachten da es vorher schon fast 2 Jahre nicht gestört hat, dass es nicht stören kann. Auch ist Pancake (die andere Katze) eher die jenige die ihm aus dem Weg geht und möglichst nichts mit ihn zutun haben will.
Ich habe auch Angst dass er dann anfängt an den Ort wo das Klo steht zu machen.
Die Fliesen im Bad sind besser als zB Parkett im Wohnzimmer oder ein Haufen im Flur.
Also wir wollten seinen Kaka Radius nicht unnötig erweitern. Wie siehst du das?

Pancake ist übrigens 7 Jahre alt und Butters ist heute 2 geworden .
 
S

Sandm@n64

Gast
Katzen gehen im Zusammenleben mit uns viele Kompromisse ein und es kann jeder Zeit sein das es einfach reicht, sei es die Streu, sei es der Platz des KaKlos oder was anderes.

Wenn du Angst hast das er bei neuen Stellplätzen daneben macht leg was drunter, da würde mir auf die schnelle Inkontinezunterlagen einfallen, gibt es z.B. bei DM oder Rossmann.

Unsauberkeit ist immer ein Zeichen dafür das was nicht stimmt, das Problem ist halt heraus zufinden was.

Und sorry aber ich halte eure Kombi für mehr als ungünstig, als ihr die beiden zusammen gebracht habt war die Katze ja schon fünf und ich vermute mal sie hat sich nie begeistert von dem Kater gezeigt.
Und der ist seit zwei Jahren absolut unterfordert, dem fehlt der Kumpel zum raufen.
Darüber solltet ihr mal nachdenken.
Wäre ein zweiter Kater in seinem Alter eine Möglichkeit? Oder eine Katze von der klar ist das sie sich auch auf Katerspiele einlässt?
Es ist ja nicht nur das Alter sondern auch das Kater und Katze unterschiedlich in ihren Spielbedürfnissen sind.
Hier mal ein Link.
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
C

Cosmo123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2017
Beiträge
4
Ja damit könntest du recht haben.
Ihm fehlt bestimmt ein Kumpel zum raufen. Pancake ist immer nur genervt von ihm.
Aber eine dritte Katze ist eigentlich keine Option.
Zunächst könnte sich der Ärger vervielfachen wenn er zu keinem von den beiden passt und andererseits, wenn er wie Butters ist, würde mir Pancake leidtun. Dann hätte sie ja zwei nervige kleine Brüder, welche sie ärgern.
Uns ist das Risiko einfach zu hoch, dass wir alles nur schlimmer machen :-(

Wenn wir zuhause sind, steht Butters immer im Fokus.
Wir schmusen ihn die ganze Zeit und schenken ihm jegliche Aufmerksamkeit. Vielleicht reicht das nicht aber eine dritte Katze ist wirklich ein großes Risiko...
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
Zunächst könnte sich der Ärger vervielfachen wenn er zu keinem von den beiden passt und andererseits, wenn er wie Butters ist, würde mir Pancake leidtun. Dann hätte sie ja zwei nervige kleine Brüder, welche sie ärgern.
Uns ist das Risiko einfach zu hoch, dass wir alles nur schlimmer machen :-(

Normal ist genau das Gegenteil der Fall.
Die zwei gleichaltrigen haben sich zum spielen und müssen keinen anderen Nerven, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen.
Weil sie ja sich zum raufen und spielen haben.
 
S

Sandm@n64

Gast
Ja und so habt ihr zwei unzufriedene Katzen, ihr könnt ihm keinen Kumpel ersetzen und besser werden wird es nicht, im Gegenteil wenn die Katze eine Omi ist wird er immer noch mehr Pfeffer haben.

Vorschlag, mach doch mal z.B. im Bereich Wohnungskatzen einen neuen Thread auf mit der Frage ob eine dritte Katze Sinn macht und lass dir dann die Meinungen durch den Kopf gehen.

Ok, ich sags gleich es könnte die ein oder andere etwas unschöne Meinung geben, manchmal gehts hier etwas heftig zu, aber du must damit rechnen das die Zukunft noch mehr Probleme ergibt.

Ich persönlich würde es nicht so laufen lassen.
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
20
Aufrufe
3K
Manuela48
Manuela48
Sissicek
Antworten
9
Aufrufe
1K
J
Henry
Antworten
6
Aufrufe
1K
Henry
Tâly
Antworten
7
Aufrufe
784
Tâly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben