Katze macht großes Geschäft vor den Toiletten

  • Themenstarter angelneko
  • Beginndatum
A

angelneko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2012
Beiträge
21
Hallo zusammen,

habe mich hier angemeldet, da eine meiner Katzen seit einer Weile unsauber ist und ich via Google und den Tipps aus dem Bekanntenkreis nicht mehr weiterkomme. Vielleicht habt ihr ja die rettende Idee?

Das Problem ist, dass eine meiner beiden Katzen seit einiger Zeit ihr großes Geschäft etwa 30 cm vor den Katzentoiletten verrichtet. Zum pinkeln geht sie weiterhin ganz normal aufs Katzenklo.

Hier erstmal der Fragenkatalog:

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 1 Jahr, 5 Monate
- im Haushalt seit: Anfang Dezember 2011
- Gewicht (ca.): zwischen 3,5 und 4 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): kleiner Körperbau, ein bisschen mollig aber bei weitem nicht dick oder fett

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: müsste im Mai gewesen sein, zum Impfen
- letzte Urinprobenuntersuchung: bisher keine
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: derzeit nichts (sie verhält sich sonst nicht auffällig, frisst normal, spielt), hatte zuletzt vor etwa einem Jahr, als wir sie vom Tierheim geholt haben Ohrmilben und eine Erkältung. Beides ist sie recht schnell losgeworden.
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 5 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Beide kamen mit etwa 12 Wochen ins Tierheim. Wo und wie sie in diesen 12 Wochen gelebt haben, weiß ich nicht. Im Tierheim waren sie bis zum Alter von ca. 5 Monaten, dann kamen sie zu uns. Zunächst waren beide wahnsinnig scheu, mittlerweile fordern sie aber ihre Schmuseeinheiten von uns ein. Nur hochheben und auf den Schoß nehmen sind weiterhin tabu.
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: mindestens 15 bis 30 Minuten, zusätzlich spielt mein Freud tagsüber mit den beiden, aber eher unregelmäßig. Dazu kommen noch 20 bis 30 Minuten schmusen und kuscheln.
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): mein Freund wurde arbeitslos und ist derzeit den ganzen Tag zu Hause. Allerdings trat das Problem bereits auf, als wir beide berufstätig waren und tritt auch auf, wenn wir beide am Wochenende zu Hause sind.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: Beide sind Geschwister (Schwestern) und zusammen aufgewachsen. Abends jagen sie sich gerne gegenseitig durch die Wohnung, aber auf mich wirkt das mehr wie spielen und nicht brutal. Beim Spielen und Schmusen lässt mein Problemfall Tammy sein Schwesterchen Shanty immer vor. Beim Futter ist es umgekehrt, da lässt Shanty immer Tammy als erstes fressen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: seit Montag 3, zuvor 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2x mit Haube, 1x offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: normales sauber machen 1-2x am Tag, je nach Eindruck. Komplett erneuern und auswaschen alle 3 Wochen, dabei verwende ich heißes Wasser und etwas milden Neutralreiniger, der meinem Eindruck nach keinen Geruch hinterlässt.
- welche Streu wird verwendet: Klumpstreu aus naturfasern (vom gefühl und geruch her aus Holzfasern)
- gab es einen Streuwechsel: Ja, etwa 2 Monate vor dem ersten Auftreten der Unsauberkeit
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): keinen künstlichen. Es riecht ein wenig wie Sägemehl, also holzig
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Alle drei stehen im Bügelzimmer, da dieses am seltensten von uns genutzt wird. Bis vor zwei Wochen standen die Klos noch im Flur.
Alle drei stehen nebeneinander an einer Ecke. Das offene Klo steht dabei an der Südwand, die Haubentoiletten danbeben an der Ostwand. Im Raum ist noch ein Fenster in der Nordwand und die Tür ist in der Westwand nahe der Nordwand.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz ist im Nebenraum (Wohnzimmer)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Vor einigen Wochen, etwa zwei Komplettreinigungsvorgänge nach dem Streuwechsel.
- wie oft wird die Katze unsauber: zu erst war es nur etwa 1x die Woche, allerdings nicht immer am selben Tag. Mittlerweile ein bis mehrmals Täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Kot, immer ca. 30 cm vor den Toilettenöffnungen, meist (aber nicht immer) etwa an der selben Stelle
- Urinpfützen oder Spritzer: nein, pinkelt immer in die Toiletten
- wo wird die Katze unsauber: passiert mittlerweile täglich, teils mehrmals. Mein Eindruck ist, dass sie mittlerweile jedes große Geschäft vor den Toiletten verrichtet, kann das aber nicht mit Sicherheit sagen. Manchmal finde ich beim Säubern der Toiletten mehrere Kothäufchen, die nicht unbedingt nur von der sauberen Schwesterkatze sein müssen. Ich habe die Toiletten aber zu wenig im Blick um es mit Sicherheit zu sagen.
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Auf den Boden vor die Toiletten, unabhängig vom Untergrund. Habe seit zwei Tagen eine Folie auf den Teppich gelegt. Die Katze macht weiterhin an die gewohnte Stelle vor den Klos - nur jetzt auf die Folie statt auf den Teppichboden
- was wurde bisher dagegen unternommen: siehe folgender Abschnitt

Begonnen hat das Problem nach der zweiten Komplettreinigung nach dem Streuwechsel. Wir hatten ursprünglich ein Ton-Klumpstreu und sind auf ein Naturfaser-Klumpstreu umgestiegen. Da mein Freund sehr Geruchsempfindlich ist, wollte er gerne ein Streu-Deopulver ausprobieren. Ich habe ihn schon gewarnt, dass das möglicherweise schief geht. Tatsächlich hat es aber einen Durchgang lang geklappt. Nach der nächsten Koplettreinigung hat er das Deopulver wieder ins Streu gegeben und prompt machte Tammy neben das Klo. Ich habe zuerst die Klappten der Haubentoiletten mit Klappe abgenommen, damit der Duft sich besser verflüchtigt. Als sie immer noch zum Teil daneben gemacht hat, habe ich auch die Hauben abgenommen. Nach etwa einer Woche habe ich die Hauben wieder draufgesetzt. Tammy machte dann etwa einmal in der Woche links oder rechts neben die Toiletten, die zu der Zeit noch im Flur standen. Ich konnte die Unsauberkeit weder an Zeiten noch an bestimmten Tagen festmachen. Allerdings wurde es nach und nach schlimmer, bis sie fast täglich daneben machte.
Da sie das Streu ja einen Monat lang gut angenommen hatte, habe ich versucht, andere Probleme auszuschließen. Ich habe mich täglich mehr mit ihr beschäftigt. Habe (statt täglich 4 Mahlzeiten, 2x Dose 2x TroFu hinzustellen) das Trockenfutter nun dauerhaft zur Verfügung gestellt und füttere weiter 2x am Tag das Dosenfutter dazu. Ich habe die Toiletten einige Zeit 3x täglich sauber gemacht. Auch das half nicht, einmal stand ich direkt nach dem Saubermachen noch im Raum und die Katze kam rein und hat begonnen, ein Häufchen davor zu machen. Ich habe dann in bestimmendem Ton "Nein!" gesagt, woraufhin sie überrascht aufgehört hat und aus dem Raum gehuscht ist. Nach ein paar Stunden war aber wieder ein Häufchen vor den Klos. Zuletzt habe ich die Toiletten ins Bügelzimmer umgestellt, weil dort weniger "Durchgangsverkehr" herrscht. Leider alles ohne Erfolg.
Kurz nachdem wir die Toiletten umgestellt hatten, haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass meinem Freund gekündigt wird. Seit wenigen Wochen ist er nun ganztags zu Hause. Ich weiß zwar, dass Tammy mit mir besser zurechtkommt als mit ihm, aber das Problem trat schon vorher auf, deshalb möchte ich es daran auch nicht festmachen.
Schließlich habe ich versucht, dem Thema Dominanz auf den Grund zu gehen. Auf mich macht es nicht den Eindruck, als ob eine der beiden Katzen die andere unterdrücken würde. Zwar toben sie jeden Abend durch die Wohnung, aber sie fauchen sich nicht an und verletzen sich auch nicht gegenseitig. Auf mich macht es nur den Eindruck, als würden sie miteinander spielen. Auch liegen sie gelegentlich zusammen und putzen einander. Beim Spielen und Schmusen lässt Tammy oft ihrer Schwester den Vortritt. Beim Futter ist es genau umgekehrt. Ich habe also noch ein drittes Katzenklo besorgt (diesmal ohne Haube und etwas größer) und dieses ebenfalls zu den anderen Toiletten gestellt. Zwar hat Tammy es direkt benutzt und reingepinkelt, aber mitte des nächsten Tages hatte ich wieder das gewohne Häufchen vor den Toiletten.
Ich hatte noch gelesen, dass Katzen nicht gerne auf glatten Untergründen pinkeln und hatte gehofft, es könnte auch in meinem Fall helfen. Also habe ich gestern Abend die Fläche vor den Toiletten mit Folie abgedeckt. Der Erfolg war gering: Tammy hat wieder vor die Toiletten gemacht - nur eben auf die Folie, somit war zumindest der Teppich diesmal unvesehrt. Eine richtige Lösung ist das trotzdem nicht.
Ein letzter Gedanke wäre vielleicht Freiheitsdrang, da die beiden Wohnungskatzen sind. Aber auch das schließe ich erstmal aus. Wir bieten den Katzen öfter an, mit uns ein Stockwerk tiefer zu kommen. Dort ist die Wohnung meiner Großeltern, die auch einen Balkon hat. Shanty kommt immer gerne mit und erkundet die untere Wohnung. Auch auf den Balkon traut sie sich ab und zu. Tammy können wir selbst mit Spielzeug und Leckerchen nicht ins untere Stockwerk locken. An der Treppe ist Schluss.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Toiletten ihr Angst machen oder sie abschrecken, denn zum pinkeln geht sie ja weiter ganz normal drauf. Es muss also Protest sein. Nur wogegen? Ich bin wirklich ratlos...

Ich freue mich auf eure Hilfe und eure Vorschläge!
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Schmerzen hat sie aber keine? Im Zweifel würde ich sie trotzdem mal beim TA durchchecken lassen.

Zunächst würde mir einfallen die Hauben trotzdem nochmal abzunehmen. Und auch die Streu zumindest in einem Klo mal auf feines Bentonitklumpstreu ohne Duft zu wechseln. Weiterhin ein Klo mal an einen anderen Ort zu stellen um sie räumlich zu trennen. Die Stelle wo sie unsauber wird solltest du richtig entduften (mit Myrtenöl oder Biodor Animal zum Beispiel).

Edit: Und abgesehen vom Problem würde ich das TroFu nicht dauerhaft stehen lassen. Ansich würde ich es aber auch nur als Leckerli geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

wenn eine Miez in der direkten Umgebung des Klos unsauber wird, dann stimmt meistens was mit dem Klo selbst nicht. Das passt ja auch zu deiner Geschichte mit dem Deo.
Katzen haben sehr feine Nasen, sie werden das Deo also immer noch riechen, selbst wenn für euch der Geruch längst verflogen ist. Und dass sie's erst eine Weile angenommen hat und dann unsauber wurde, hat auch nicht übermäßig viel zu sagen - sie wird dann wohl quasi mit zunehmend zugehaltener Nase aufs Klo gegangen sein, und irgendwann war's ihr einfach zu viel.
Ich würd die Klos und ihre Umgebung nochmal gründlich entduften, mit Biodor oder hochprozentigem Alkohol (z.B. Wodka), und sicherheitshalber zumindest in zwei der drei Klos wieder mineralische Streu verwenden, viele Katzen haben's nicht so mit Holzstreu.

Viel Erfolg :)

Ach ja, und stell das Trockenfutter lieber wieder weg, damit tust du den Miezen langfristig keinen Gefallen.
 
A

angelneko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2012
Beiträge
21
Danke für die Vorschläge!

Das mit dem Entduften werde ich versuchen. So ganz sicher bin ich mir aber nicht, denn die dritte, neue Toilette, ist ja garantiert ohne Deo-Duft. Und auch die hat nicht geholfen.
Ich werde auch nochmal einen Sack vom vorherigen Streu kaufen gehen. Allerdings war mein Eindruck dass dieses, wenn es von den Katzen genutz wurde, weit schlimmer roch und es klumpte auch schlechter, kam mir also im vergleich zum jetzigen unhygienischer vor.

Falls ihr noch weitere Ideen habt, bin ich sehr dankbar!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Es gibt auch bei mineralischer Streu große Qualitätsunterschiede ... vielleicht liest du dich mal im Klo-Unterforum um, da gibt's massenhaft Empfehlungen :)
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Die Klos stehen alle nebeneinander, werden von der Katze also als eines wahrgenommen. Bitte mindestens eines in einen anderen Raum. Katzen machen Groß und Klein nicht gerne an einem Ort.
Und das bitte mit dem gewöhnten Streu bestücken. Ich sehe da den direkten Zusammenhang.
 
A

angelneko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2012
Beiträge
21
Vorschläge umgesetzt

Habe jetzt die ersten Vorschläge umgesetzt. Die beiden Haubentoiletten habe ich mit Myrtenöl entduftet, den Bereich auf dem Teppich ebenso. Eine der Toiletten habe ich mit dem früheren Streu befüllt und - meinem Partner zuliebe - erst mal nur in die andere Zimmerecke gestellt.
Mich hat überrascht, dass die Katzen auf den Geruch des Öls so entspannt/interessiert reagiert haben. Ich hätte eher erwartet, dass sie davor zurückschrecken.
Ich warte jetzt ein paar Tage ab und Berichte euch dann, wie gut es funktioniert hat.
 
A

angelneko

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Dezember 2012
Beiträge
21
Leider noch kein Erfolg

Hallo zusammen,

mein Glück währte leider nur rund 24 Stunden. :/

Die beiden Katzen waren zunächst sehr interessiert an der Toilette mit dem Tonstreu. Beide waren drin und haben sich erleichtert. Ich habe dann gestern Abend wie gewohnt die Toiletten sauber gemacht und dann auch mehrere Kothäufchen in besagter Toilette gefunden.
Anschließend bin ich ins Bett. Als mein Partner eine halbe Stunde später nachkam offembarte er mir, dass Tammy wieder an die gewohnte Stelle auf den Teppich gemacht hat - vor die zwei Naturfaserstreutoiletten. Die Tonstreutoilette war aber weiterhin normal zugänglich und auch weiterhin in der anderen Zimmerecke, die die Katze ja schon vom Vortag kannte (und da auch drin war).

Ich werde den Teppich nochmal mit Putzwasser + wenige Tropfen Myrthenöl reinigen und entduften und weiterhoffen. Falls ihr noch weitere Ideen habt, bin ich weiterhin dankbar!
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Dann befüll halt mal alle mit einem feinen Tonstreu ;)

Wenn ihr mitbekommt, dass sie das große Geschäft in der Toilette gemacht hat, sollte sie auch arg gelobt werden ;)
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
21
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
A
Antworten
9
Aufrufe
521
Alenalein
A
B
Antworten
8
Aufrufe
948
Murasaki
Murasaki
B
Antworten
3
Aufrufe
977
Eifelkater
E
T
Antworten
2
Aufrufe
584
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben