Katze leckt sich wund und hat Grint auf dem Fell

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Toji

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. November 2014
Beiträge
1
Hi

meine Lotti leckt sich des öfteren am bauch wund.
AUch musste ich am rücken (besonders) am schwanzende feststellen, das da das Fell dünner wird und auch grint dort ist.

beim TA war ich schon, er meinte es könnten flöhe sein. Habe auch gegen flöhe einges gemacht (in nacken, später mal eine tablette, zum schluss flohbombe in der wohnung) aber sie hat nie flöhe und dennoch das problem.

wenn sie eine spritze zum abheilen der wunden bekommt, ist 4 wochen alle paletti.

Essensumstellung habe ich auch durchgeführt, die TA hat mir Vet-Concept vorgeschlagen, da es Cat-Alergy besitzt. das habe cih als Trocken und als nassfutter nur kaninchen gekauft, damit es nur bei kaninchen bleibt und nichts anderes. aber nun bekommt sie es wieder.

soll ich nun wieder das essen umstellen?
 

Anhänge

  • IMG-20140823-WA0003.jpg
    IMG-20140823-WA0003.jpg
    10,1 KB · Aufrufe: 31
Werbung:
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
Hallo und herzlich willkommen,

ich würde Dir raten, einen anderen Tierarzt aufzusuchen. Mir scheint, er weiß nicht wirklich was Deiner Katze fehlt.

Er tippt auf Flöhe. Weiß es aber scheinbar nicht wirklich, ob deine Katze Flöhe hat oder nicht. Er rät dir zum Trockenfutter, weiß aber bestimmt gar nicht warum du ihr das geben solltest. Das ist ein einfaches Rumstochern und für ihn ein ordentliches Geldverdienen.

Also ganz ehrlich, ich würde zu einem anderen Tierarzt. Auf alle Fälle mal ein Blutbild erstellen und gründlich untersuchen lassen.

LG Manuela
 
Zuletzt bearbeitet:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
Falls ein genauerer Check bei einem anderen TA (dazu würde ich auch dringend raten! Rumraterei ist nur teuer und kann die Probleme verschärfen, wenn falsche Mittel gegeben werden) keinen Hinweis auf Parasiten o.ä. bringt:

Bitte lasse nicht einfach ohne genaue Diagnose Antibiotika oder Cortison in die Katze drücken, Tierärzte machen das gern mal. Sie verdienen daran, aber die Symptome werden nur unterdrückt. Lässt die Wirkung nach, ist das Problem wieder da, u.U. sogar stärker.

Bei fehlender genauer Diagnose suche bitte eine gute Tierheilpraktikerin auf. Gerade was z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Allergien angeht, sind diese wesentlich weiter darin, die Ursachen herauszufinden und entsprechend zu behandeln.

Mein Kater Gustavo ist das beste Beispiel dafür.

Ich drücke Euch die Daumen, das alles gut wird.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben