Katze leckt sich Fell weg

  • Themenstarter patschi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
Hallo, bin neu hier und weiss gar nicht wo ich anfangen soll.. Na gut dann fang ich mal an. Also ich hab zwei kätzinnen die eine 6jahre die andere 2.
Die kleine kam mit 12wochen und die verstanden sich super,zwei Jahre ging es immer super..nun mein Problem:die kleine wurde kastriert eine Woche keine Probleme und dann fing der Terror an hab schon so ziemlich alles probiert, Bachblüten, Stecker,Trennung.. Das ganze geht jetzt ein halbes Jahr, dachte das wird wieder aber solangsam geb ich die Hoffnung auf... Achso die große leckt sich jetzt ihr Fell und stellt sich total agro vor die kleine,die kana weder aufs Klo geschweige denn fressen...ich hoffe ich hab soweit alles geschrieben und wünsche mir so sehr das mir jemand helfen kann... Weil trennen möchte ich mich ungern von meinen Tigern :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Bitte schreib einen Mod an und bitte darum, das dein Beitrag verschoben wird. Hier bist du in einer ganz falschen Ecke, hier geht das leicht unter.

Versteh ich das richtig, deine jüngere Katze ist erst mit 2 Jahren kastriert worden? Ist die ältere kastriert? Seit wann?

Potente Tiere stehen in der Rangordnung automatisch höher. Es kann also leicht sein, das es jetzt wegen der Neuordnung der Rangfolge zum Streit gekommen ist.
Allerdings klingt es so, als wäre es ziemlich eskaliert.

Schreib mal ein bisschen mehr. Was macht die Große genau? Geht sie auf die Kleine los, kann sich die Kleine überhaupt noch in der Wohnung bewegen? Wieviele Katzenklos hast du, und wie sind die aufgeteilt? Da wären auf jeden Fall mehrere wichtig, so aufgeteilt, das auf keinen Fall alle gleichzeitig überwacht werden können.
Wie machst du das mit dem Futter, wenn die Kleine nicht fressen darf? Bzw. wie sieht das genau aus?
Wie lange hast du die beiden getrennt, hast du mit Gittertür getrennt oder komplett? Und wie hast du es angestellt, sie wieder zusammenzulassen? Einfach Türe auf?
Wie groß ist deine Wohnung?
Gab es sonst noch irgendwas, irgendeinen Vorfall oder eine Erkrankung?

Wie reagierst du, wenn die beiden aufeinander losgehen?
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
So dann versuch ich mal ganz genau zu beschreiben...

Also die große (Holly)kam aus einem Mehrkatzenhaushalt(unkastriert) und war meine erst Katze.Die Besitzerin meinte das Holly zwei Jahre alt ist aber ich denke sie war älter mittlerweile ist Holly schon 4 Jahre bei mir d.h. sie ist zwischen 6 und 8 Jahre.
Holly lies ich dann ca.halbes Jahr später kastrieren.
Da Holly ja immer Spielkameraden hatte dachte ich,ich hol ihr eine Spielkameradin dazu.

Dann kam Lilly(12Wochen),das klappte alles super 2Jahre lang sie haben gekuschelt gespielt und zusammen geschlafen,achso Lilly wurde deshalb so spät kastriert weil eine Bekannte meinte die beim TA arbeitete (Gott sei dank macht sie das nicht mehr)kannst dir Zeit lassen mit kastrieren weil es Whgkatzen sind.

Nachdem Lilly rollig wurde und ich dem schreien definitiv ein Ende setzen wollte lies ich sie Ende letzten Jahres kastrieren.
Eine bzw 2 Wochen war noch alles gut die beiden schliefen noch zusammen,
ab der 2.Januarwoche gings los.

Holly sprang auf einmal auf attakierte die kleine mit Pfotenhieben fauchen und knurren.
Lilly verzog sich dann hinter die Heizung,in den Schrank,auf den Schrank und immer wenn sie Holly sah knurtte und fauchten beide.
Ich dachte die beiden regeln nochmal die Rangordnung wegen neuem Geruch und so und lies die beiden machen weil jeder meinte nicht eingreifen die regeln das untereinander.
Naja nach 3Monaten hatten wirs dann mit Bachblüten und Stecker versucht nichts half.

Dann musste ich feststellen das Holly sich das Fell wegleckt und bin darauf zum TA der hat Flöhe entdeckt und hat gleich was gegen den Juckreiz gespritzt und mir was für die Flöhe mitgegeben. Er meinte dann zu mir die Aggressionen sollten besser werden.
War leider nicht so.

Dann fuhr ich in Urlaub und gab Holly zu einer Bekannten die wollte sie auch behalten aber der Hund dort konnte nicht mit Katzen also kam sie wieder zurück.(Das Fell hat dort sogar wieder angefangen nachzuwachsen)

Daraufhin hab ich eine Gittertür angebracht und wollte die beiden erneut zusammenführen aber das war auch nix auf Dauer da Holly dort immer raus wollte.
Nachts,wenn ich arbeiten bin und zum fressen mach ich die Zimmertür zu damit beide zur Ruhe kommen da kommt Lilly auch raus und sobald die Tür aufgeht ist Lilly verschwunden.
Sobald lilly sich bewegt bzw aus ihrem haus will hechtet Holly los attakiert sie lilly sitzt dann verängstigt da und knurrt und faucht.

Klos hab ich 3,eins im Schlafzimmer,Wohnzimmer und eins auf dem Balkon.
Solangsam sind wir alle nur noch gestresst da es nicht klappt mit den beiden.
Die Tür hab ich ganz normal aufgemacht hab mir nichts dabei gedacht.Whg ist ca 70qm

so ich hoffe ich hab so ziemlich alles geschrieben au zu antworten wie das alles zu Stande kam.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
Achso Kran kheiten sind nicht bekannt wollte aber am Dienstag nochmal mit Holly zum TA wegen dem Fell weglecken.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Bitte laß beim TA eine Blutuntersuchung machen und eine Urinuntersuchung!
Noch mal schauen ob alle Flöhe weg sind und ob die Haut verändert ist.
Auf Pilz auch untersuchen lassen.

Es könnte eine Allergie sein!
Was habt sie gegen Flöhe bekommen und was hat der TA ihr gespritzt?
War das Cortison?

Was fütterst du den Katzen, Trocken oder Naßfutter und welche Marken bitte.

Wenn Holly eine Allergie hat und Juckreiz oder Schmerzen dann ist es klar daß sie unleidlich und aggresiv ist.
Das sollte erst mal heraus gefunden werden.

Und dann noch mal eine Zusammenführung neu starten, danach!

Wer hat die Bachblüten für euch gemixt, da kann leider viel schief gehen wenn man das nicht kann oder keine Ahnung hat. Das sollte ein Fachmann machen!
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
Flöhe denk ich nicht weil sie bekommt alle 4wochen ein Flohmittel vom TA.

Füttern tu ich morgens nass und abends Trockenfutter.

Whiskas und kittkat und trocken opticat.

Aber als sie bei meiner Pflegestelle war ist das Fell nachgewachsen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Flöhe denk ich nicht weil sie bekommt alle 4wochen ein Flohmittel vom TA.

Füttern tu ich morgens nass und abends Trockenfutter.

Whiskas und kittkat und trocken opticat.

Aber als sie bei meiner Pflegestelle war ist das Fell nachgewachsen.

Bitte laß unbedingt das Flohmittel weg!!
Alle 4 Wochen ein Mittel geben Flöhe ist absolut unnötig.
Was genau wird da gegeben, bitte frag nach.

Und laß bitte auch das Trockenfutter weg, das kann zu Allergien führen wegen dem hohen Getreideanteil einerseits und wegen möglicher Futtermilbenallergie.
Zwei bis drei Portionen Naßfutter sind gut.
Mach dich doch bitte auch hier im Forum schlau zum Thema Futter.
Bitte!
Kittekat und Whiskas sind kein gutes Futter.

Versuch auf ein besseres Futter ohne Getreide umzustellen und füttere so viel daß sie gut satt werden, so viel sie mögen.
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
Danke für die Antwort
Hab jetzt mal anderes Futter geholt und hoffe das ich es endlich in den Griff bekomme und die zwei sich wieder vertragen nur bin ich sehr ungeduldig :sad:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ungeduld bringt nur leider deinen Katzen nichts.

Versuch mal ganz gelassen und ruhig zu bleiben denn deine Stimmung überträgt sich ja auch auf deine Katzen.
Bleib gelassen und zuversichtlich, das wird schon wieder.

Was für Futter hast du nun geholt?
Auch da braucht es viel Information, Geduld und Probieren.
Geht alles nicht von heute auf morgen.;)
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
  • #10
Animonda hab ich mal geholt und Premiere aus dem Kölle Zoo... Wird ganz gut angenommen von den beiden... Was würdest du empfehlen...

Tf lass ich jetzt erst mal komplett weg...

Und am Montag werde ich mal wieder den TA aufsuchen vielleicht kann man ja nochmal was gegen den Juckreiz geben außerdem hat die grosse einen extremen putzzwang.
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
  • #11
Und heute hab ich mal real nature gekauft mit 97%fleischanteil und 0%getreide:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Ich würde mal ganz von vorne anfangen.
Der Tierarzt wird sehr wahrscheinlich ein Langzeit-Cortison-Präparat gegen den Juckreiz spritzen und damit ist es für ihn erledigt.

Wichtig wäre aber heraus zu finden woran das ständige putzen liegt.

Ein Futter ohne Getreide ist schon mal gut.
Und ich würde bei der einen Sorte mal bleiben und schauen wie es ankommt und ob sich was verändert.
Eigentlich wäre eine Ausschlußdiät am besten aber da mußt du mit rohem oder gekochtem Fleisch anfangen und dann nach und nach die einzelnen Supplemente dazu geben und andere Sorten probieren. Aufwändig, traust du dir das zu?
Sonst bleib erst mal bei einer Sorte gutem Naßfutter und schau.
Gib kein Cortison sondern laß nur einen Test auf Hautpilz machen und schauen ob noch Flöhe Milben zu finden sind.

Versuch mal Rescue Tropfen, das sind Bachblüten und du könntest ihr Tropfen zwei mal täglich einige Tropfen davon geben. (die für Tiere ohne Alkohol), kriegst du in der Apotheke zu kaufen.
Hast du Feliway im Einsatz, das gäbe es auch beim Tierarzt zu kaufen, kann auch helfen und schadet nicht.
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
  • #13
Rescue hab ich noch da...wie meinst du das mit wieder von vorne anfangen..sorry wenn ich zuviel frag aber ich möchte halt das die zwei sich wieder verstehen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Mit "von vorne anfangen" meine ich als erstes die Katzen so lange zu trennen bis wieder Ruhe ist und Holly gesund ist und ruhiger und nicht mehr aggresiv.

Und dann eine neue Zusammenführung zu starten, ganz in Ruhe und wenn möglich mit einer Gittertür durch die sie sich sehen können.

Ist es dir denn möglich sie so lange komplett zu trennen?

Und frag ruhig wenn du etwas genauer wissen willst.
Ich bin zwar nicht immer hier aber wenn dann beantworte ich auch alle Fragen gerne.
 
P

patschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2015
Beiträge
9
  • #15
Das wird leider nicht gehn holly lässt sich nicht einsperren bzw trennen...
Sie war schon immer die Chefin hier.... Gibt es denn nicht noch andere Möglichkeiten????
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #16
Eine der beiden Katzen woanders unterbringen, bei Freunden oder Verwandten bis sich der gesundheitliche Zustand so verbessert hat daß sie wieder ganz entspannt ist.
Und dann noch mal neu probieren sie zusammen zu führen.

Mehr fällt mir leider im Moment dazu auch nicht ein. :)
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
8
Aufrufe
597
Nicht registriert
N
K
Antworten
14
Aufrufe
403
Cat Fud
xDaisukix
Antworten
18
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N
K
Antworten
8
Aufrufe
4K
ottilie
Y
Antworten
8
Aufrufe
1K
Y

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben