Katze leckt andere Katze ab und hackt dann

S

Suse<3Bonni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2015
Beiträge
3
Hallo liebe Katzen-Profis :)

Mein Mann und ich haben vor zwei Wochen zwei Katzendamen aus dem Tierheim adoptiert. Sie wurden im Dezember 2014 zusammen ausgesetzt und sind dann ins Tierheim gekommen, dort wurde geschätzt, dass sie ca. 2 Jahre alt und Geschwister sind.

Eine der beiden hatte einen Katzenschnupfen, dadurch waren beide drei Wochen getrennt. Vor zwei Wochen sind sie dann wieder zusammen gekommen und wurden an uns vermittelt.

Beide sind zuckersüße und liebe Mäuse nur leider geht die eine Katze (sie ist auch etwas kräftiger als die andere) immer auf die andere los. Was uns komisch vorkommt ist, dass die Bonni (große Katze) die Suse erst abschleckt und sie dann aus dem nichts haut. Leider haben wir schon überall rumgesucht und nichts richtiges gefunden und in unserem "Katzenlehrbuch" haben wird darüber auch nichts gefunden. Evtl. kann uns ja hier einer helfen :)

Herzlichen Dank schon mal!
P.S. Sollte es schon ein Thema dazu geben entschuldigen wir uns für die Neueröffnung dieses und bitten um einen Hinweis :)
 
Werbung:
S

Suse<3Bonni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2015
Beiträge
3
Wir waren mit beiden, nachdem wir sie auch dem Tierheim geholt haben beim Tierarzt und da wurde bei beiden nichts festgestellt. Sie lassen sich auch beide überall anfassen und knuddeln ohne dass sie uns beißen oder kratzen.

Spiele tuen sie auch nicht zusammen, entweder rennt die eine dem Ball oder sonstigem Spielzeug hinterher oder die andere aber so richtig zusammen spielen tuen sie nicht. Fressen geht inzwischen ohne Probleme zusammen.

Komisch ist auch, dass die Große aus heiterem Himmel auf die kleine zurennt, wenn diese auf ihrem Stuhl schläft und dann zuhaut. Möchte die Große dann spielen? Evtl. interpretieren wir das ja auch falsch.

Vllt. Liegt es wirklich noch daran, dass die Katzen erst so kurz bei uns sind oder an der Kleinen, die den Schnupfen hatte.

Lieben Dank für die schnelle Antwort, ich bin jetzt etwas beruhigter.
 
F

Fieps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
325
Schwere Verhaltensstörung! Ganz eindeutig! Oder ihr füttert das falsche :(
Da kannst nix machen. Die kranke Katze abgeben vielleicht :) Dann kommt sie wohin, wo sie sich vielleicht wohlfühlt :)
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
Schwere Verhaltensstörung! Ganz eindeutig! Oder ihr füttert das falsche :(
Da kannst nix machen. Die kranke Katze abgeben vielleicht :) Dann kommt sie wohin, wo sie sich vielleicht wohlfühlt :)

Du hast ja echt den Knall nicht gehört:rolleyes:.
Deine Aussagen, auch die in dem anderen Thread, solltest du lieber gepflegt für dich behalten.
 
S

Suse<3Bonni

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Februar 2015
Beiträge
3
Also abgegeben werden die beiden auf keinen Fall! Und die kleine Suse ist ja inzwischen rundum gesund. Der Katzenschnupfen ist auskuriert.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Schwere Verhaltensstörung! Ganz eindeutig! Oder ihr füttert das falsche :(
Da kannst nix machen. Die kranke Katze abgeben vielleicht :) Dann kommt sie wohin, wo sie sich vielleicht wohlfühlt :)

Also sorry.....wie bist du denn drauf?
 
X

Xundheit

Benutzer
Mitglied seit
2 November 2014
Beiträge
66
Ich habe hier auch so einen, der zuerst schnupperte und dann zu haute. Bei mir war der Grund, dass die eine eine OP hatte und dadurch einfach wegen dem TA anders roch. Das ging auch mehrere Tage mit dem Hacken. Irgendwann kam ich dann nach Hause und sie schliefen zusammen :) Hat sich dann wieder beruhigt.

Aber vielleicht habe ich dann auch per Zufall das Richtige Futter gegeben :aetschbaetsch1::aetschbaetsch1::aetschbaetsch1:
 
MollyMamma

MollyMamma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2013
Beiträge
268
Molly hat das auch gemacht, v.a. vor der Futterausgabe: Erst der Roxy beschwichtigend das Köpfchen abschlecken, und dann plötzlich draufhauen.

Bei Molly ist das Frust-Verhalten. Wenn Molly frustriert ist, dann haut sie die Roxy, bei der Futterausgabe halt, weil es ihr nicht schnell genug ging. Mich hat sie anfangst auch gezwickt und gehauen, das habe ich ihr aber schnell abgewöhnt. Vor kurzem als Katze Nr. 3 eingezogen ist hat Molly auch wieder die Roxy gehauen, weil sie über den neuen Mitbewohner unglücklich war - an die hat sie sich nämlich nicht dran getraut.

Roxy wehrt sich mittlerweile. Ausserdem mache ich mit Molly "Einzeltraining" um ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Ich finde es nicht gut, wenn eine Katze eine andere schlafende Katze attackiert. Das würde ich unterbinden.
 
Sheltiecat

Sheltiecat

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2014
Beiträge
1.565
Ist das auch sicher auf sie losgehen und kein spielverhalten?
Also SamSam und Oreo machen das auch aber bei denen ist es eindeutig Spielen, erst schleckt einer den anderen ab und dann beisst er plötzlich und es wird gerauft.
Wie reagiert die die gehauen wird denn?
 
MollyMamma

MollyMamma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2013
Beiträge
268
  • #10
Ich glaube (meine persönliche Meinung, kann ich nicht belegen), das Schlagen mit der Pfote entspricht einem Rempeln bei uns Menschen. Wenn sich zwei Kater, die sich gut verstehen, anrempeln, dann wird eine Balgerei daraus. Wenn sich meine Mädels anrempeln (also, eigentlich rempelt immer nur die Molly), dann finden das die anderen Mädels unangebracht.
Spielaufforderung bei den Mädels ist ein bisschen anders, und da geht's ja auch um Nachlaufen-Spiele, keine Balgerei. Es wird aber auch mal "gedischt" (sanft gerempelt), dann kann auch ein Spiel draus werden oder je nach Laune des gedischten halt auch nicht.
Also könnte es sein, dass die Katze hier im Thread frustriert ist (Langeweile?), oder sich katermäßig verhält und zum Spiel auffordert.
Naja, oder auch was völlig anderes vorliegt. Wenn man die Situationen nicht sieht und wie die Katzen sonst miteinander umgehen, dann kann man eigentlich nur raten.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Schwere Verhaltensstörung! Ganz eindeutig! Oder ihr füttert das falsche :(
Da kannst nix machen. Die kranke Katze abgeben vielleicht :) Dann kommt sie wohin, wo sie sich vielleicht wohlfühlt :)

Na wer hier die Verhaltensstörung hat ist ja wohl eindeutig klar. Manmanman ....

TE:
Ich gehe mal davon aus, dass beide kastriert sind.
Wenn Krankheit o.Ä. ausgeschlossen ist, schaut das für mich wie Dominanzgehabe aus, sprich die 2 haben bei Euch - in ihrem neuen Revier - ihre Rangordnung noch nicht geklärt.
Zudem scheint die kleinere Katze der Größeren auch keine Grenzen zu setzen, sondern eher abzuhauen. Das ermuntert die 'Aggressorin' natürlich nur noch.
Wenn es zu heftig wird, würde ich als Halter dazwischengehen und die momentane Aktion unterbrechen.

Versuche, beide positiv zu verstärken - sprich wenn die Große ein absolutes Lieblingsleckerli hat, entziehe das aus dem täglichen Programm und gib das nur noch, wenn Du trainierst. Sprich wenn die 2 friedlich zusammen sind, verfüttere das Leckerli - Selbes gilt für die Kleine mit ihrem Lieblingsleckerli.
Die Große soll merken - bin ich mit der anderen gemütlich zusammen, gibts Lecker - die Kleine soll das selbe merken.
 
Werbung:
J

Jay77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2013
Beiträge
176
  • #12
Deswegen wollte ich z.b. keine Katze aus dem Tierheim . Oft weiss man nicht genau wo die Tiere her sind, und wie in diesem Beispiel zeigen sich häufig Verhaltensauffälligkeiten bei Tierheimkatzen.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #13
Deswegen wollte ich z.b. keine Katze aus dem Tierheim . Oft weiss man nicht genau wo die Tiere her sind, und wie in diesem Beispiel zeigen sich häufig Verhaltensauffälligkeiten bei Tierheimkatzen.

Quark :rolleyes: Gerade diese Tiere haben ein schönes Zuhause mehr als verdient :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Ich kenne das bei meinen Katern so, dass der Punkt gerne mal zu einem anderen geht, ihm über den Kopf schleckt - und das ziemlich offensichtlich in der Erwartung, dass für ihn der Platz danach geräumt wird ^^. Ich halte es also wie Quiky für ein relativ normales Verhalten im Dominanzbereich, in einer noch nicht geklärten Lage.

Einen näheren Kommentar zu den verhaltensauffälligen TH-Katzen verkneife ich mir mal. Wenn auch mühselig.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #15
Deswegen wollte ich z.b. keine Katze aus dem Tierheim . Oft weiss man nicht genau wo die Tiere her sind, und wie in diesem Beispiel zeigen sich häufig Verhaltensauffälligkeiten bei Tierheimkatzen.

Und genau deshalb nehme ich nur Katzen aus dem TH bzw. TS. 1. haben sie es wirklich mehr als verdient und 2. wenn jeder so denken würde wie Du, müsste man sie alle - ja was?

Es ist eine Herausforderung, sofern eine Katze eine Verhaltensauffälligkeit zeigt (die sie i. d. R. durch den Menschen bekommen hat!) und es ist wunderschön, wenn sie diese ablegt. Und wenn nicht, egal. Auch mit einem Tick sind Katzen liebenswert.

Und welcher Mensch zeigt nicht irgendwann irgendwo mal ebenso eine Verhaltensauffälligkeit?
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #16
Bei meinen Katern ist das pure Zuneigung. So sind sie eben :oops:
Aber du hast ja Mädels... :p

Ich kann dir da leider nicht helfen, aber ich hoffe es ist harmlos und die beiden vertragen sich super miteinander :)
 
J

Jay77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2013
Beiträge
176
  • #17
Und genau deshalb nehme ich nur Katzen aus dem TH bzw. TS. 1. haben sie es wirklich mehr als verdient und 2. wenn jeder so denken würde wie Du, müsste man sie alle - ja was?

Es ist eine Herausforderung, sofern eine Katze eine Verhaltensauffälligkeit zeigt (die sie i. d. R. durch den Menschen bekommen hat!) und es ist wunderschön, wenn sie diese ablegt. Und wenn nicht, egal. Auch mit einem Tick sind Katzen liebenswert.

Und welcher Mensch zeigt nicht irgendwann irgendwo mal ebenso eine Verhaltensauffälligkeit?

Mit Menschen kann man drüber reden ;-)
Schön das du gerade diese Tiere gerne nimmst. Solche Leute muss es auch geben. Ist aber nichts für mich.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #18
Jay77, sorry daß ich das nun so unverblümt sagen muss, aber das ist Kappes.
Macken kann jedes Tier haben, das ist nicht auf Tierheimtiere beschränkt. Auch Zuchtkatzen können Verhaltensauffälligkeiten haben .... kenne da aktuell 2 Zuchtkatzen aus einer 'verantwortungsvollen' Zucht, die sich nicht mal anfassen lassen :rolleyes:.
Mein Merlin aus dem Tierheim war ein so toller lieber Kater, am Anfang vorsichtig mit Menschen, aber hernach lieb, verschmust, kuschelig und der Traumfreund für meinen Quack.
Meine 3 Zuchtkatzen alle von wirklich guten und tollen Züchtern sind wesensstarke tolle Katzen und völlig problemlos im Umgang.
Dongdong Hardcore Streuner vom Tierschutz hat ganz Übles erlebt, wen wundert es also, dass es ihm vor Menschen graut und wir ihm grad mal Futter geben dürfen an der Futterstelle. Meine Kitty war scheu ohne Ende, auch sie Streunerin mit schlechten Erfahrungen mit Menschen. Nach 1 Jahr strich sie mir um die Beine ich konnte sie kraulen, streicheln und durfte sogar ihren Abszess nachbehandeln (nach Ta, Säubetn und AB).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
24K
Jorun
Antworten
5
Aufrufe
231
Margitsina
Antworten
48
Aufrufe
13K
killerhasi
Antworten
10
Aufrufe
555
flauschigerBengal
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben