Katze lautiert die ganze Zeit

M

Meggy215

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
66
Hallo,

habe ein neues Kätzchen (ca. 10 Monate) das
vor kurzem eingezogen ist. Heute nach 2 Wochen
habe ich ihn mit meinen beiden älteren Katzen vergesellschaftet.
Lief alles sehr unspektakulär ab ;).
Der kleine hat die Eigenart, dass sobald einer in der Nähe ist
er redet ohne Ende. Nicht einfaches monotones Mauzen,
sondern ganz viele Töne und Lautstärken. Von lauten, langgezogenen
Mauzen bis leises grummeliges "In-den-Bart-murmeln" und
das die gaaaaaanze Zeit. Dabei streunt er durch die ganz
Wohnung und untersucht alles.

Stören tut es mich nicht, aber ist das normal?
Meine beiden anderen sind eher von der stillen Art.
Möchte er vll was bestimmtes mitteilen oder hat er nur viel
mitzuteilen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Manche Miezen sind halt mitteilsam.

Weißt Du etwas über seine Vorgeschichte?
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Huhu

Ich kannte das auch nicht bis Anfang des Jahres als Freddy zu mir kam.

Er hat die erste Nacht hier herrliche Lieder gesungen.
Ich glaub er hat das Requiem for a dream auswendig gejodelt

Warum kann ich nur spekulieren.
Unsicherheit auf sicher und kein aggressiver Hintergrund jedenfalls.

Ich glaub nach 3 Tagen oder so hab ich es zum letzten mal gehört und seid dem nie wieder. War nur die erste Zeit so..


LG
 
C

Catma

Gast
Der kleine hat die Eigenart, dass sobald einer in der Nähe ist
er redet ohne Ende. Nicht einfaches monotones Mauzen,
sondern ganz viele Töne und Lautstärken. Von lauten, langgezogenen
Mauzen bis leises grummeliges "In-den-Bart-murmeln" und
das die gaaaaaanze Zeit. Dabei streunt er durch die ganz
Wohnung und untersucht alles.

Stören tut es mich nicht, aber ist das normal?
Meine beiden anderen sind eher von der stillen Art.
Möchte er vll was bestimmtes mitteilen oder hat er nur viel
mitzuteilen?
Von meinen Katern kenne ich das nicht, nur Chico ist ab und zu mal redseliger als sonst.
Aber mein Sternchenkater Jeremy war DIE Quasselstrippe vor dem Herrn, er hat alles kommentiert, auch in verschiedenen Tonlagen, Varianten etc.
Er war ein Siam-Mix. Man sagt, Siam seien redseliger als andere Katzen, weiß nicht, ob das stimmt - auf jeden Fall können Eigenarten, die man bestimmten Rassen besonders zuordnet natürlich auch auch bei allen anderen Katzen vorkommen.
Es ist also schon eine Besonderheit würde ich sagen, aber keine, weswegen man sich Sorgen machen müsste.
Heute nach 2 Wochen habe ich ihn mit meinen beiden älteren Katzen vergesellschaftet.
Deine kleine Quasselstrippe hat gerade viel zu entdecken und eben auch zu kommentieren - kann auch sein, dass er einfach seiner Aufregung Luft machen muss ;)
Hat er, als er vorher separiert war auch so viel gequasselt?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Meggy215

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
66
Huhu

Er hat die erste Nacht hier herrliche Lieder gesungen.
Ich glaub er hat das Requiem for a dream auswendig gejodelt

LG

Herrlich :D

Manche Miezen sind halt mitteilsam.

Weißt Du etwas über seine Vorgeschichte?

Die Katze hat vorher einer Omi gehört. Die Familie wollte sie aber nicht nachdem diese verstorben war. Jetzt wohnt sie hier. Das Tier war aber ziemlich geschunden. Wurde erst einmal einwurmt und entfloht und ordentlich gefüttert. Jetzt ist er ganz fidel.
Heute Nacht hat es dann doch ein paar mal ordentlich geknallt. Er ist so eine quirlige Hüpfdohle und wirft sich immer auf die älteren Katzen. Fanden die gar nicht lustig ;).
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... Er ist so eine quirlige Hüpfdohle und wirft sich immer auf die älteren Katzen. Fanden die gar nicht lustig ;).

Das ist auch nicht lustig. Ein quirliger, junger Kater braucht seinesgleichen, also einen ebenso jungen und quirligen Kater. Das sind halt Spiele, wie sie junge Kater spielen. Ältere Kater haben darauf keinen Bock.

Wahrscheinlich kracht es bei euch demnächst öfter und das wird dann ganz und gar nicht lustig.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Er ist so eine quirlige Hüpfdohle und wirft sich immer auf die älteren Katzen. Fanden die gar nicht lustig ;).

Stimmt. Ist nicht lustig. Darüber würde ich mir eindeutig mehr Sorgen machen als über sein Gemaunze.
Wie alt sind die anderen Katzen?

Ich habe in der Gruppe 3 Katzen, die sehr viel reden. Alle 3 sind vom Typ her eher orientalisch, und alle 3 sind doch recht lebhaft.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, einer davon wäre ein junger Kater und ich sollte den mit 2 älteren Kätzinnen vergesellschaften, ich würde dankend ablehnen. Dazu kommt noch, dein Kater war anscheinend bisher allein.
Das sollte er auf keinen Fall wieder werden, aber du mußt davon ausgehen, das er keine Regeln kennt und einhält, die es beim Spielen normalerweise gibt.

Dein Kater bräuchte einen Kater zum Spielen und lernen, der gut sozialisiert ist, sich nicht ins Bockshorn jagen läßt und den Kleinen auflaufen läßt, wenn der zu grob wird.

Kätzinnen hassen i.d.R. die wilden Katerspiele. Und ein nicht sozialisierter Kater ist da eben noch viel, viel schlimmer.

Überleg dir gut, was du da machst. Das kann durchaus dazu führen, das eine Katze z.B. nur noch unter dem Bett oder auf dem Schrank lebt. Oder das eine oder beide Kätzinnen sich nicht mehr durch die Wohnung trauen. Oder das sie anfangen zum pinkeln oder andere Verhaltensstörungen.

Wohlgemerkt, das kann und muß nicht. Nur bei dieser Konstellation ist die Wahrscheinlichkeit für Probleme relativ hoch.
Und du solltest wissen, was auf dich zukommen könnte.

Sind deine Katzen Freigänger oder Wohnungskatzen? Freigang kann die Sache schon deutlich abmildern.

Ansonsten, überleg dir, wie du diesen Kater beschäftigen kannst. Richtig beschäftigen, der muß sowohl körperlich wie auch vom Kopf her richtig müde werden. Und bei einem Kater in dem Alter dann das durchaus eine tagesfüllende Angelegenheit sein!

Ansonsten rate ich entweder zu einem 2. passendem Kater oder doch dazu, ihm ein entsprechendes anderes Zuahuse zu suchen.

Wichtig, ich meine _nicht_, das du das jetzt sofort tun sollst. Ich möchte nur, das du über diese Punkte nachdenkst und einen "Plan B" erstellst, wenn es bei euch schiefgehen sollte.

Ich wünsche dir viel Glück dabei!
 
M

Meggy215

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
66
Der kleine ist jetzt 10 Monate und die großen 1 Jahr und 8 Monate. Ich hatte eigentlich gehoffe, dass der eine Große sich seiner etwas annimmt. Der ist nämlich normalerweise auch so eine Hüpfdohle und fällt damit seinem ruhigeren Kumpel manchmal auf die Nerven.

Momentan nutzt aber noch jeder, jeden Raum. Nur wenn er dann etwas nervig wird, gibts halt eine rüber. Bei meinen ersten beiden war das damals sehr viel schlimmer. Als meine erste Katze seinen Kumpel bekommen hat, hat der wirklich 3 Tage unterm Sofa gewohnt und durfte nicht mal ans Katzenklo, geschweige denn den Futternapf. Da musste ich dann hinterm Sofa füttern. Nach 3 Tagen hatte sich die Sache aber erledigt und nun sind sie gute Freunde.
Sind ja noch nicht mal 24h vergangen seitdem sie sich gesehen haben. Ich werde sie aber gut beobachten und schauen wie es weiter läuft.

So ganz die Spielregeln scheint er wirklich nicht zu kennen. Jedes Fauchen beantwortet er mit einem freundlichen Mauzen und rührt sich aber sonst gar nicht.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Das klingt doch ok.

Die Drei brauchen Zeit, sich richtig kennenzulernen und sich zusammenzuraufen..;)
 
M

Meggy215

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
66
  • #10
Hoffen wir mal ;).
Vielen Dank für die ganzen Hilfen!!
Da sieht man mal wieder, was bei so nem Thema noch alles
an Problemfragen mit aufkommt, die man gleich mit besprechen kann.

Ich schaue dann erst ma wie es nun weiter geht. Zur Not muss dann halt noch eine her.
Momentan sind auch alle drei noch Wohnungskatzen,weilwir direkt an der Straße wohnen. In 5 Monaten ziehen wir aber um und dann solls ins grüne gehen, damit sie dann auch draußen wandern können!
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #11
Naja, ich find den Altersunterschied jetzt auch nicht so tragisch.
Ich denke, da braucht's einfach noch bissl Zeit. Der Nerv-Zwerg ist wahrscheinlich überschwenglich - für den ist vermutlich die Vergesellschaftung abgeschlossen und er will jetzt los legen. Deine beiden älteren brauchen da wohl noch 'nen Moment. :D


Ansonsten will ich dir die Hoffnung ja eigentlich nehmen, aber mein Filou kreischt und erzählt auch nach drei Jahren immer noch (und der hat kein Orientalenschlag ^^). Zur Sicherheit gewöhn dich also lieber schon mal dran. *g*
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Sind deine beiden Großen jetzt _Katzen_ oder _Kater_?

Du redest mal von "ihm", dann wieder von "Katze".

Das ist in dem Fall ein Riesenunterschied.

Wenn die beiden Großen Kätzinnen sind, gilt das oben geschriebene. Wenn die beiden Großen oder auch nur einer davon aber Kater sind, dann ist alles ganz anders.
Weil Kater raufen untereinander durchaus ziemlich wild, und ein Kater, der etwas älter ist, sollte den frechen Kleinen durchaus runterbremsen können.

Katzen dagegen hassen diese Anspringspiele i.d.R. Und wehren sich nicht dagegen, sondern laufen weg, fauchen, knurren.
 
M

Meggy215

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
66
  • #13
Sind deine beiden Großen jetzt _Katzen_ oder _Kater_?

Du redest mal von "ihm", dann wieder von "Katze".

Tut mir leid für die Verwirrung. Bei mir ist immer alles "Katze" egal welches Geschlecht.
Alle drei sind Kater. Die beiden großen sind kastriert. Der kleine noch nicht, da er ja etwas angeschlagen war. Nächsten Monat solls dann aber spätestens los gehen. Kastrieren und vorsorglich schon mal chippen, wenn es dann raus gehen kann.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.001
  • #14
Na ja, so viel sind sie doch gar nicht auseinander und auch noch drei Kater, das wird schon werden.:)

Ich denk mal, dass er ihre Sprache noch nicht so richtig versteht, das lernt er schon noch.:eek:

Ja, mach die Kastra bald, dann kommt auch Ordnung in die Truppe.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #15
Ah ok :D Jetzt kenn ich mich aus.

Wenn alles Kater sinb, mach dir keine Gedanken, dann wird das schon. Dann laß die einfach machen, greif nur ein, wenn die sich wirklich ernsthaft prügeln.
Und keine Angst, den Unterschied siehtst du schon. Solange du dir nicht sicher bist, ist es noch nicht wirklich ernsthaft. Aber die sind alle noch recht jung, ich glaube nicht, das es da ernsthafte Probleme gibt.

Ja, ist alles Katze, aber bei einer Zusammenführung ist es ein enormer Unterschied.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #16
Der kleine ist jetzt 10 Monate und die großen 1 Jahr und 8 Monate....

Achso!
Das hatte sich für mich anders angehört, als du von einem kleinen Kätzchen und den älteren Katern geschrieben hast. Ne, dann ist der Altersunterschied okay, finde ich.

... Alle drei sind Kater. Die beiden großen sind kastriert. Der kleine noch nicht ...

Mit der Kastration würde ich nicht mehr warten, das würde ich so schnell wie möglich in Angriff nehmen an deiner Stelle. Vorher hätte ich sie gar nicht zusammengelassen. Unkastrierte und kastrierte Kater zusammen gibt in der Regel richtig Zoff. Und wenn er dann kastriert ist, musst du nochmal neu zusammenführen, das ist für die Kater ein Riesenstress, für alle drei.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #17
Was ich heute im Forum gelernt habe ...

lau|tie|ren
Worte, Text nach Lauten zergliedern
Ah-ja....
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #18
Klugscheißer!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
28
Aufrufe
762
Fibie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben