Katze lässt sich nicht bürsten - Tipps?

  • Themenstarter Chaos Menschin
  • Beginndatum
Chaos Menschin

Chaos Menschin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juli 2020
Beiträge
801
Ich hab hier eine Kurzhaarkatze und eine Langhaarkatze sitzen. Die Mina kann die Bürste überhaupt nicht ausstehen, ist aber nicht schlimm, weil sie seidig zartes, kurzes Fell hat. Die Fee mag sie auch nicht sonderlich, was aber durchaus ein Problem ist. Sie ist eine Langhaarkatze und ich hab ihr schon mal Filz aus dem Fell schneiden müssen. Ihr Fell glänzt auch gar nicht und sie fängt schon wieder an zu filzen.
Wenn ich es schaffe, sie ein wenig zu bürsten, ist das Fell schön. Aber sie hält das meistens keine Minute aus und dabei ist es egal, was ich benutze. Ob Furminator, Tangle Teaser für Menschen, Kamm, oder sonst irgendwas. Da sie auch nicht kuscheln kommt, kann ich das nicht mal eben so nebenbei machen. Hab's gestern mal mit Leckerli probiert, also bürsten während sie frisst. Funktionierte so halbwegs, sie hat den Schlecksnack in Lichtgeschwindigkeit inhaliert und ward nicht mehr gesehen. Ich muss dazu sagen, dass sie es grundsätzlich sehr gern mag, wenn sie beim Fressen gekrault wird (komische Katze, ich weiß). Heute also wieder probiert. Das hat sie sich aber wohl gemerkt und saß nur in sicherem Abstand und hat den Schlecksnack fixiert. Kam nicht her und flüchtete, wenn ich auf sie zu kam.

Also, irgendwelche Tipps, wie ich sie bürsten kann? Oder müssen wir damit leben, dass ich ihr ab und zu den Filz rausschneiden muss? Das hat übrigens auch erstaunlich gut geklappt, frisches Futter präsentiert, mit einer Hand gekrault, mit der anderen geschnipselt.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.737
Ich hatte auch mal eine Perser die sich nicht gerne bürsten/kämmen ließ. Ich habe ihr dann die Placken immer rausgeschnitten. Warum soll ich sie mit kämmen quälen, ich sehe da keinen Sinn drinn. Die Placken sind natürlich nicht schön, aber das rausschneiden geht schneller als das kämmen. Und man braucht ja nicht so lange zu warten bis die Placken groß sind ;)
 
  • Like
Reaktionen: Chaos Menschin
L

Lil0310

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2021
Beiträge
69
Versuch es doch mal mit Klickern, so hab ich ihnen das bürsten schmackhaft gemacht. Gibt auch Videos bei YouTube.
Wenn ein strich möglich ist, wird geklickt und es gibt ein Leckeri, so dass mit der zeit und vielen üben das bürsten mit was positiven verbunden wird. Ich muss Garnimmer Klickern, sie mögen es jetzt sogar auch so ..
 
  • Like
Reaktionen: Chaos Menschin
L

Lady Jenks

Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2021
Beiträge
79
Mag vielleicht etwas fies klingen aber damals bei unserem Langhaar Kater haben wir das gleiche Problem gehabt und ihn dann eben festgehalten und bisschen gebürstet. Das hat schon geholfen und irgendwann hat er festgestellt das es gar nicht so schlimm ist und still gehalten. Am Schluss hat er es sogar genossen. Man muss ja nicht gewalttätig werden aber kurz festhalten geht eigentlich schon für so ein. Paar Bürstenstriche, damit das Fell auch nicht verknotet. Meine kleine mag das bürsten auch nicht aber sie hat kurzes Fell da ist das nicht so schlimm. Dennoch Pack ich sie mir manchmal und geh zweimal über den Rücken, vorsichtig über den Bauch und den Schwanz. Allmählich scheint auch sie es nicht mehr so furchtbar zu finden.
 

Ähnliche Themen

Nicholetta
Antworten
4
Aufrufe
872
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben