Katze lässt sich nicht behandeln (Ohrmilben)

  • Themenstarter Lilly3
  • Beginndatum
  • Stichworte
    ohrmilben
L

Lilly3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2017
Beiträge
9
Hallo wir haben eine kleine katze die Ohrmilben hat, sie ist nun etwa 5 Monate alt. Wir mussten sie schonmal behandeln und die Ohrmilben waren dann auch weg aber nun hat sie sie wieder bekommen und sie lässt mich gar nicht ran an ihre Ohren. Wir versuchen es mittlerweile schon zu zweit und müssen sie runterhalten, sie wehrt sich dann aber mit aller kraft und entflieht uns dann immer. Ich habe schon viel zu viele blutige Kratzer von ihr bekommen und suche nun nach einer Methode die für uns beide etwas angenehmer ist. Wir müssen ihr eine Flüssigkeit ins Ohr spritzen. Ich weiß nicht warum sie es so verabscheut. Also ich kann schon verstehen, dass es sich ekelhaft anfühlt etwas ins ohr zu bekommen aber wirklich so schlimm dass sie sich mit aller Kraft aus meinen Griff befreien möchte? :( Mittendrin und danach faucht und brummt sie uns auch an, wir dürfen sie dann erstmal gar nicht mehr anfassen. Nach etwa 10 Minuten geht es dann wieder aber es ist wirklich stressig für sie. Sie mag generell eher kein Körperkontakt. Könnte es sein, dass die flüssigkeit zu kalt ist? Das Mittel heißt epiotic, kann ich es in warmen wasser etwas erwärmen um es angenehmer für sie zu machen? Ich bin schon am überlegen es ihr so unauffällig wie es geht im schlaf zu verabreichen aber ich habe angst, dass sie uns dann gar nicht mehr traut und nicht mehr schlkafen will oder so :( Ich weiß echt nicht was ich machen soll, wir waren schon beim Tierarzt und er hat auch probleme sie zu behandeln weil sie sich echt dagegen wehrt. Einen Spot on hat sie schon bekommen, hat anscheinend nichts genützt oder nur sehr kurz. Gibt es irgendwie ein Beruhigungsmittel womit ich sie dann in ruhe behandeln kann? Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas und könnte mir vielleicht ein paar Tipps geben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Tri-Isi

Tri-Isi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2013
Beiträge
853
Ort
Nähe Marburg
während sie schläft bitte nicht machen....

mein einer Kater muss regelmäßig Ohrentropfen bekommen, mag er aber nicht ;)

ich nehme die Flasche in die Hand, mit der Tropföffnung nach unten, streichel ihn und packe dann mit 2 Fingern oben am Nacken etwas fest....
dann die Ohrentropfen rein, fertig....gaaanz wichtig....
danach unbedingt loben und ein Leckerchen geben....
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Hallo Lilly,

Meine beiden habe ich mit dem Käscher gefangen. Handtuch drauf, Handschuhe an und dann den Kopf aus dem Käscher raus und die Tropfen rein. Ich habe vier Hände gebraucht und ich musste es zweimal machen mit einer Woche Abstand dazwischen. Dann war es zum Glück vorbei.
ich denke nicht, dass es die ideale Methode ist aber bei mir hat es ganz gut funktioniert. beim zweiten mal waren beide Kater auch schon sehr viel ruhiger weil sie wussten was sie erwartet. Beide waren zu dem Zeitpunkt übrigens Scheuchen und haben mich nur auf 2m an sich heran gelassen, also gab es keine andere Möglichkeit als Einfangen.

Ich habe mir nach dem ersten mal einfangen übrigens Schweißerhandschuhe geholt, da kommen die Krallen nicht durch.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.025
Ort
Unterfranken
Hallo!

Ich muss meinen beiden Katern zur Zeit bis zu sechs mal am Tag Medikamente in die Augen geben.
Ich lege dazu ein großes Handtuch bereit, setze den Kater mittig darauf und wickel dann das Handtuch so um ihn herum, dass nur noch das Köpfchen raus schaut.
Dann so schnell wie möglich Medikamente rein, auswickeln, Leckerchen anbieten, streicheln und loben.
Die ersten Male waren nicht so leicht und einer hat sich danach lange versteckt. Aber mit jedem Mal wurde es besser. Natürlich sind sie immer noch nicht begeistert, aber mittlerweile wissen sie, dass es schneller vorbei geht, wenn man es über sich ergehen lässt.

Und zur Temperatur der Tropfen: wenn ich selbst Ohrentropfen nehmen muss, steck ich mir die Packung ne Weile vorher einfach in die Hosentasche. Dann haben sie Körpertemperatur. In Wasser könnten sie zu heiß werden.

Viel Glück mit dem Patienten und gute Besserung!
 
Penny96

Penny96

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2017
Beiträge
182
Ort
Berlin
Du könntest sie in einen Jackenärmel oder ein Hosenbein stecken (geht gut beim Versteckspielen). Dann guckt nur noch das Köpfchen raus und du kriegst keine Krallen mehr ab. Die Flüssigkeit würde ich vorher in der Hand bissel anwärmen.
:yeah:
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
46K
Petra-01
Petra-01
I
Antworten
1
Aufrufe
564
oneironautin93
oneironautin93
H
Antworten
14
Aufrufe
3K
katzen_lady
K
Drachengirlie
Antworten
14
Aufrufe
1K
Drachengirlie
Drachengirlie
dicker2011
Antworten
15
Aufrufe
9K
dicker2011
dicker2011

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben