Katze lässt Ohren hängen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Cassy89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2008
Beiträge
289
Hallöchen,
ich bin neu hier und dachte, dass ich vielleicht hier jemanden finde der einen Rat für mich hat oder eine Idee was mit meiner Katze los ist.
Sie ist 13 Jahre alt und lebt nur draußen, bis jetzt hatte ich noch nie Probleme mit ihr, doch gestern kam sie an und war irgendwie völlig verstört sie sah total traurig aus und mochte sich nicht richtig streicheln lassen, hat ihre Ohren so hängen lassen und ihre Lieblingstabletten nur ganz vorsichtig genommen.
Ich dachte zunächst dass der Schäferhund von unserm Nachbarn wieder in unserm Garten rumlief und sie vielleicht durch die Gegend gescheucht hatte, als es abends allerdings immer noch das gleiche war, habe ich mir angefangen Gedanken zu machen.
Naja als ich dann heute früh aufgestanden bin, war sie eigentlich wieder relativ normal hat laut geschnurrt, normal gefressen usw....das einzige was geblieben ist, sind ihre hängenden Ohren...wenn ich sie am Kopf kraule schüttelt sie sofort danach ihren Kopf und zieht ihren Ohren zurück.
Erst dachte ich das wär nur auf dem einen Ohr, doch eben sah es aus als ob sie es doch auf beiden hätte.
Was mir gestern aufgefallen war , ist dass sie am Kopf verklebtes Fell hatte...aber keine Ahnung ob das irgendwas damit zu tun hat.
Naja nun frag ich mich was halt los ist...könnten das Milben oder ähnliches sein? Aber dann weiß ich nicht was gestern abend mit ihr los war, warum sie so verstört gewirkt hat..

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte oder irgendwer eine Idee hat oder einen Rat weiß:)
Liebste Grüße
Kerstin
 
Werbung:
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
Hallo
das hört sich nach Ohrmilben an.
Ich würde das beim TA abklären lassen
LG
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
3.035
Alter
47
Ort
Marzipanien
Genau, ab zum TA. Bestimmt ist was im Gehörgang oder so.
 
C

Cassy89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2008
Beiträge
289
Ja genau das ist das Problem.
Sie lebt seit ihrer Geburt draußen und gehörte damals noch unseren Nachbarn, da denen das aber sowieso egal war ob sie sie hatten oder nicht haben wir sie iwann zu uns genommen, bzw sie hat bei uns gefressen und uns dann als ihr Zuhause irgendwann angesehn.
Aber sie ist trotzdem wild, man kriegt sich nicht zum TA, man kann sie nicht auf den arm nehmen oder in fremder Umgebung geht sie total ab.
Ich habe mal versucht zu gucken wie is sich im Transporter verhält, aber sie kriegt absolute Panik, deswegen weiß ich nicht was ich dem bezüglich machen soll!
 
Kewa71

Kewa71

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
1.892
Ort
bei Frankfurt/Main
Wir hatten das Problem mit unserer "Wild"-Katze Joujou. Auch sie mußte dringend einem TA vorgestellt werden. Dieser hat uns eine Schlaftablette gegeben (bzw. 'ne halbe). Die haben wir ihr verabreicht als sie mal zum Fressen rein kam. Wichtig! Hinterrücks alle Türen schließen! Dann hat sie sich jämmerlich miauend erstmal unter dem Tisch versteckt. Auch hier wichtig: Enge Schlupfwinkel versperren. Als sie sich dann so 10/15 Min. später etwas beruhigt hatte, konnten wir sie in den Transportkorb packen. Es war nicht schön - aber medizinisch notwendig! Sie hätte keine Woche länger ohne Behandlung überlebt!

Da hatte sich das schon deutlich gebessert. Es war viel schlimmer!
joujou3.jpg
 
C

Cassy89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2008
Beiträge
289
Das ist gut zu wissen, also ich habe überlegt einfach nachher mal zum Tierarzt zu fahren und sowas wie advocate zu besorgen, da es vorbeugend und behandelnd wirkt dachte ich, das könnte man auf jeden Fall einmal ausprobieren und sehen ob es besser wird oder halt mal abwarten was er einem rät.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
wenn es sich um Milbenbefall handelt und der so stark ist, dass die Ohren schon zugeschwollen sind, dann ist Eile angesagt.

Unser Nachbarskater lief auch so rum. Das Ohr hing laut dem Nachbarn seit einer Woche. Ich bat ihn, den scheuen Kater einzufangen. Wir sind mit ihm sofort zum Tierarzt und der musste ihn auch sofort operieren.
 

Ähnliche Themen

Colada
Antworten
8
Aufrufe
14K
Colada
M
Antworten
5
Aufrufe
602
Hannah777
Hannah777
Panike
Antworten
18
Aufrufe
6K
Calle
M
Antworten
10
Aufrufe
5K
Maxima und Bella
M
Julchen1712
Antworten
3
Aufrufe
1K
Julchen1712
Julchen1712

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben