Katze kratzt unter der Couch

  • Themenstarter Lisa-Fernanda
  • Beginndatum
L

Lisa-Fernanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
3
Hallo liebe Katzenmamis und Katzenpapis,

ich habe jetzt seit Mittwoch einen Kater namens Carlos,Britisch Langhaar 3 1/2 Monate alt.
Bei der Züchterin habe ich ihn vorher einige male besucht damit er sich an meinen Geruch etwas gewöhnen konnte. Als ich ihn dann mit zu mir genommen habe war alles den umständen entsprechend gut, er hat alles neugierig erkundet und sich ein Versteck gesucht wo er sich erstmal verkriechen kann, unter der Couch.
Soweit so gut. Jetzt hat er sich schon ganz gut eingelebt geht überall selbstständig hin, frisst gut, nutzt das Katzenklo, spielt, nimmt den Kratzbaum als solches an und schläft drauf.....aber er kratzt nicht daran.
Er geht unter die Couch, legt sich auf den Rücken und fängt jetzt an leicht zu schubbern, wenn ich darauf reagiere und auf den Boden haue und "nein" rufe hört er zwar kurz auf, aber dann robbt er nach außen steckt eine Pfote nach außen und kratzt wie aus Provokation an der Couch... ich bin etwas ratlos zumal ich viel mit ihm spiele und kuschel, er kommt ja auch allein an alles okay.. Das ist meine erste Katze und hoffe auf einige Tipps.

liebe Grüße Lisa

PS: 2. Katze leider keine Option
 
A

Werbung

Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Welche "Züchterin" hat ihn Dir in Einzelhaltung gegeben? Die Frage drängt sich einem auf. Mit der Frage hast Du wohl schon gerechnet, darum der Nachsatz? Lebst Du auf so wenig Platz und denkst deswegen, daß zwei Katzen bei Dir nicht gehen? Würde mich interessieren.

Da werden noch ganz andere SAchen auf Dich zu kommen und alle werden auf die Einzelhaltung zurück zu führen sein. Darum die Frage, auch wenn Du vielleicht meinst, das hätte nichts damit zu tun und ginge keinen was an. Das ist ein komplexes Thema, früher oder später kommst Du nicht dran vorbei.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
Er geht unter die Couch, legt sich auf den Rücken und fängt jetzt an leicht zu schubbern, wenn ich darauf reagiere und auf den Boden haue und "nein" rufe hört er zwar kurz auf,
Warum verbietest du ihm das?
Er macht auf sich aufmerksam, willst du eine Statue aus ihm machen?
Aber ich werde mich gleich wieder hier verabschieden, denn ich kann sowas nicht lesen.
Eine Rassekatze is eh teuer genug..........:mad:

Das ist meine erste Katze und hoffe auf einige Tipps.
Was nützen die, wenn du sie nicht umsetzt?
Er brauch einen Spielgefährten!!
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Warum verbietest du ihm das?
Er macht auf sich aufmerksam, willst du eine Statue aus ihm machen?
Aber ich werde mich gleich wieder hier verabschieden, denn ich kann sowas nicht lesen.
Eine Rassekatze is eh teuer genug..........:mad:


Was nützen die, wenn du sie nicht umsetzt?
Er brauch einen Spielgefährten!!

Er ist erst seit Mittwoch da und das allein und kriegt schon Bescheid gestoßen. Da muß ich mich auch auf die Finger setzen bei sowas. Aber mal sehen, was die TE noch zu sagen hat. Ist doch schon mal gut, daß sie sich überhaupt angemeldet hat und das "rechtzeitig" sozusagen. Bevor Holland völlig in Not ist. Und das wird es sein, soviel steht fest!
 
L

Lisa-Fernanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
3
Ja Platz spielt dabei eine Rolle

es wäre schön, wenn ich trotzdem hilfreiche Ratschläge bezüglich meines Problems bekommen würde :/
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
Ja Platz spielt dabei eine Rolle

es wäre schön, wenn ich trotzdem hilfreiche Ratschläge bezüglich meines Problems bekommen würde :/
Du wirst es nicht anders lösen können, als mit einem Partner
Wie groß ist eine wohnung?
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
Ja Platz spielt dabei eine Rolle

es wäre schön, wenn ich trotzdem hilfreiche Ratschläge bezüglich meines Problems bekommen würde :/

Wer zu wenig Platz hat für zwei Kitten, hat auch zu wenig Platz für eines. vielleicht möchtest Du Dich etwas einlesen zum Thema, warum Kitten Einzelhaltung einfach grausig ist. Ich selber habe viel nachgelesen im Forum, bin nicht allwissend auf die Welt gekommen und bin es immer noch nicht. Aber meine Sichtweise hat sich extrem verändert, seit ich mehr weiß. Bitte, mach das auch, dann wirst Du auch verstehen, warum die Einzelhaltung Dein auf lange Zeit einziges Problem sein wird. Es wird sich nur auf verschiedene Weise äußern.

Das ist ein hilfreicher Tip für Dein Problem, Du erkennst es nur noch nicht.
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.187
Hallo liebe Katzenmamis und Katzenpapis,

ich habe jetzt seit Mittwoch einen Kater namens Carlos,Britisch Langhaar 3 1/2 Monate alt.
Bei der Züchterin habe ich ihn vorher einige male besucht damit er sich an meinen Geruch etwas gewöhnen konnte. Als ich ihn dann mit zu mir genommen habe war alles den umständen entsprechend gut, er hat alles neugierig erkundet und sich ein Versteck gesucht wo er sich erstmal verkriechen kann, unter der Couch.
Soweit so gut. Jetzt hat er sich schon ganz gut eingelebt geht überall selbstständig hin, frisst gut, nutzt das Katzenklo, spielt, nimmt den Kratzbaum als solches an und schläft drauf.....aber er kratzt nicht daran.
Er geht unter die Couch, legt sich auf den Rücken und fängt jetzt an leicht zu schubbern, wenn ich darauf reagiere und auf den Boden haue und "nein" rufe hört er zwar kurz auf, aber dann robbt er nach außen steckt eine Pfote nach außen und kratzt wie aus Provokation an der Couch... ich bin etwas ratlos zumal ich viel mit ihm spiele und kuschel, er kommt ja auch allein an alles okay.. Das ist meine erste Katze und hoffe auf einige Tipps.

liebe Grüße Lisa

PS: 2. Katze leider keine Option

Erstmal, ohne dich angreifen zu wollen, bezweifle ich, dass du Carlos von einem seriösen Züchter hast. Der hätte dir den Kater nämlich niemals in Einzelhaltung gegeben. Es ist sehr traurig für ein kleines Kitten wenn es alleine leben muss.

Weshalb bist du denn gegen eine zweite Katze? Wenn eine Katze Platz hat haben das auch zwei. Wenn eine zweite Katze definitiv keine Option ist, bitte, zum Wohle des kleinen Carlos, vermittle ihn weiter, an einen Platz wo er mit einem gleichaltrigen Kumpel aufwachsen kann und hole dir eine ältere Katze (8 Jahre +), die bereits von einem Menschen zum Einzeltier erzogen wurde.

Zur Couch, da wirst du nicht viel machen können. Ich hatte früher eine Couch, die haben sie mir total ausgehöhlt und dann immer darin geschlafen. Du kannst natürlich versuchen Kratzmöglichkeiten um der Couch herum zu platzieren, aber ich denke nicht, dass du das Kratzen unter der Couch wegbekommst. Zum einen scheint ihm das zu gefallen und zum anderen wird ihm sehr langweilig sein und er bekommt dann Aufmerksamkeit von dir.
 
L

Lisa-Fernanda

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
3
nein ich möchte doch keine Statue aus ihm machen, um gottes willen.

Ich möchte nur, dass er die Möbel oder Tapete nicht ankratzt, sondern seinen Kratzbaum
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #10
nein ich möchte doch keine Statue aus ihm machen, um gottes willen.

Ich möchte nur, dass er die Möbel oder Tapete nicht ankratzt, sondern seinen Kratzbaum
Bevor man sich Katzen anschafft, sollte man seine Wohnung katzengerecht einrichten bzw. umgestalten, damit es kein böses Erwachen gibt.
Es gibt Katzen, die schauen den Kratzbaum nichtmal mit dem Popo an
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.187
  • #11
Wenn er nicht alleine wäre, wäre ihm nicht so langweilig und er hätte es vermutlich nicht nötig an Stellen zu krazten wo er nicht soll.
Wieviele und welche Kratzmöglichkeiten hat er denn? Vielleicht solltest du ihm da auch ein paar mehr anbieten (zusätzlich zu dem notwendigen Kumpel).
 
Werbung:
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #12
Du arbeitest doch bestimmt. Da ist er dann komplett alleine und es könnten ihm noch andere Sachen einfallen.

Wie Mini ist denn Deine Wohnung, sodaß Du Bedenken hast wegen eines Katerkumpels?

Der angeblichen "Züchterin" gehören auch ein paar links und rechts, daß sie ihn Dir überhaupt in Einzelhaltung verkauft hat. Du wußtest es bisher nicht besser, das verstehe ich.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #13
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #14
Beantwortest bitte diese Frage


hab ich auch schon zweimal gefragt, aber vielleicht schwirrt der TE momentan der Kopf und sie muß sich erst sammeln. Außerdem hat sie ja, glaub ich, angedeutet, daß das nur ein Grund ist, aus dem sie keinen zweiten Kater will. Ich vermute mal, der nächste Grund könnten finanzielle Bedenken sein. Darüber kann man aber reden, falls es so ist. Wenn man eine Versicherung abschließt oder ein spezielles Sparbuch anlegt, große Dosen Futter kauft und damit Kosten spart, ist das alles machbar, finde ich. Da kosten die Sachen, die der arme junge Einzelkater im Laufe der Zeit aus Einsamkeit und aufgestauter Energie kaputt macht, auf Dauer mehr....
 
Zuletzt bearbeitet:
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #15
Brick, erfahrungsgemäß ist der einzige Grund zur alleinigen Haltung der, dass man die Katze total auf sich alleine fixieren will, aus purem Egoismus eben.
Ich unterstelle es der TE nicht;)
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #16
Brick, erfahrungsgemäß ist der einzige Grund zur alleinigen Haltung der, dass man die Katze total auf sich alleine fixieren will, aus purem Egoismus eben.
Ich unterstelle es der TE nicht;)

Da hast Du Recht, das gibt es natürlich immer wieder.:oops: Aber ich habe das Gefühl, die TE wußte das einfach alles nicht mit allen möglichen (und zukünftigen) Konsequenzen. Die Vermehrerperson von der sie das Katerkitten hat, war da gleichgültig-unwissend (man will sein Zeugs ja an den Mann kriegen), und so ein unvermittelter Denkanstoss in einem Forum geht einem schon mal im Kopf herum. Ob man es zugeben möchte, oder nicht. Alles verständlich und menschlich.

Ich hoffe hier das Beste!
 
Zuletzt bearbeitet:
Namaste96

Namaste96

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2015
Beiträge
1.081
Ort
NRW
  • #17
nein ich möchte doch keine Statue aus ihm machen, um gottes willen.

Ich möchte nur, dass er die Möbel oder Tapete nicht ankratzt, sondern seinen Kratzbaum

Ich würde es ihm vormachen und zeigen. Hatte den Tipp von einer Freundin bekommen, was bei uns sehr gut funktioniert hat.
Vorsichtig seine Pfötchen nehmen und an den Kratzutensilien vormachen.
Hilfreich sind auch die (runden) Kratzpappen oder Bretter aus dem Handel.
Immer wieder zeigen, dann klappt das bald ganz von selbst ;-)
 
Brickparachute

Brickparachute

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2014
Beiträge
5.999
  • #18
Ich würde es ihm vormachen und zeigen. Hatte den Tipp von einer Freundin bekommen, was bei uns sehr gut funktioniert hat.
Vorsichtig seine Pfötchen nehmen und an den Kratzutensilien vormachen.
Hilfreich sind auch die (runden) Kratzpappen oder Bretter aus dem Handel.
Immer wieder zeigen, dann klappt das bald ganz von selbst ;-)

Kann ich jetzt schon sagen: Klappt nicht.

Nichts kann den Kumpel ersetzen, aber vermutlich ist es genau der "Rat",den die TE hören möchte.

Aber ich möchte ihr nicht von Vornherein die Intelligenz absprechen, bevor sie sich dazu geäußert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Namaste96

Namaste96

Forenprofi
Mitglied seit
9. Juni 2015
Beiträge
1.081
Ort
NRW
  • #19
Kann ich jetzt schon sagen: Klappt nicht.

Nichts kann den Kumpel ersetzen, aber vermutlich ist es genau der "Rat",den die TE hören möchte.

Aber ich möchte ihr nicht von Vornherein die Intelligenz absprechen, bevor sie sich dazu geäußert hat.

Überhaupt keine Frage - niemals als Kumpelersatz zu betrachten!
Allerdings hatten wir dieses "Problem" anfangs trotz Pärchen auch.
Daher denke ich ist es neben dem dringend benötigten Spielgefährten auch ein Erziehungsthema
 
K

katzemakato

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2014
Beiträge
9
  • #20
Hallo liebe Lisa!

Na, dich haben sie ja ganz schön in der Luft zerissen.... typisch nur Vorwürfe und Gegenfragen.

Ich erzähle dir mal, wie es bei mir und meinen beiden kleinen Biestern war bzw. ist:
Kater und Katze kamen als Geschwisterpaar mit 5 Monaten zu uns - und haben eigentlich vom Keller bis zum Dachboden alles kaputt gemacht, was ihnen zwischen die Pfoten kam. In unserem frisch renovierten und frisch möblierten Haus:eek: Alles war gerade zwei Monate alt als die Katzen einzogen.

Wir mussten im ersten halben Jahr mehrmals grossflächig Tapeten austauschen, der Kater hat bestimmt 15x auf unser nagelneues Sofa gepinkelt und unser sauteures Boxspringbett besteht nur noch aus Ziehfäden:oha: Ich war manchmal kurz vorm Nervenzusammenbruch, aber sobald ich in diese kleinen Plüschgesichter geschaut habe, war jede Wut verflogen.

Woran es gelegen hat? Keine Ahnung- die beiden sind Freigänger mit Katzenklappe, können also nach Belieben rein und raus. Wir arbeiten in Wechselschicht somit sind die beiden nie den ganzen Tag über allein.

Sie sind jetzt ca. anderthalb Jahre alt - und wesentlich ruhiger. Beide super stubenrein, benutzen nicht mal ein Katzenklo, sondern immer den Garten. Tapeten werden in Ruhe gelassen. Es hat einfach aufgehört (und ich habe vorher alle möglichen Tipps ausprobiert).Nur unser Bett ist nach wie vor ein sehr beliebtes Kratzmöbelstück.

Ich will dir damit sagen, dass man tausende von Ratschlägen beherzigen kann, aber das ganze sollte nicht in Vollstress für Mensch und Tier ausarten. Vieles spielt sich mit der Zeit ein, einiges aber auch nicht. Wenn man sich Katzen entscheidet, entscheidet man sich meiner Meinung nach für ein ganz neues Leben. Ein viel , viel schöneres :pink-heart:

Was klar sein sollte, und das haben dir meine Vorredner ja schon ins Hirn gehämmert: Einzelhaltung wohlmöglich noch in Wohnungshaltung ist kein schönes Katzenleben.
Und dass es sein kann, dass Möbel schneller bzw. auch mal viel schneller ausgetauscht werden müssen wenn man Tiere hat, sollte jedem Tierhalter schon vor der Anschaffung klar sein.

So, nun aber zu deinem Sofa: Kauf eine Kratzwelle und stell sie in die Nähe des Sofas. Spiel mit deiner Katze immer auf der Kratzwelle. Toll ist auch eine Spielschiene, meine haben sich damit gefühlt 2 Tage am Stück beschätigt. Gibt's alles z.B. bei Zooplus.

Liebe Grüße
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
5
Aufrufe
777
BlackSquirrel
BlackSquirrel
G
Antworten
7
Aufrufe
4K
DreiM
D
H
Antworten
23
Aufrufe
1K
Hexeleviosa
H
M
Antworten
50
Aufrufe
6K
Ursel1303
Ursel1303
Nicita
Antworten
19
Aufrufe
626
Wildflower
Wildflower

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben