Katze kratzt und miaut nachts...wir sind am Ende

S

Schlaflos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
8
Hallo ich bin neu hier ich habe folgendes Problem, ich habe zwei Katzen 8 und 9 Jahre alt die 9 jährige schreit jede Nacht vor unserer Schlafzimmertür sie kratzt an der Tür, wir werden mindestens drei Mal in der Nacht geweckt. So langsam geht es auf unsere Gesundheit weil wir keinen Schlaf mehr bekommen wie lassen sie schreien ohne Erfolg, jetzt sind wir dabei sie nach jedem schreien ins Badezimmer zu sperren geht aber auch nicht weil sie dann dort an der Tür kratzt, sie ist nicht krank, sie will einfach nur Aufmerksamkeit und sobald einer aufgestanden ist dreht sie sich rum und trottet ins Wohnzimmer unsere zweite Katze macht keinerlei Probleme sie schläft einfach im Wohnzimmer bis morgens früh jemand aufsteht. Was können wir tun? Als Alternative sehe ich nur noch sie in den Keller zu sperren oder abzugeben. Ich habe viel Erfahrung mit Katzen, aber dieses Tier schafft mich. Das Schlafzimmer ist übrigens immer zu. Katzen haben da keinen Zutritt. Was soll ich noch machen? Ich halte sie zu zweit, sie verstehen sich super, haben Auslauf auf der eingezäunten Terasse. Wollen gar kein Freigänger sein 😉. Aber jede Nacht zwischen 2.00 und 6.00 geht das Theater los. Dieses kratzen raubt jedem den Schlaf. Uns geht es dann gar nicht gut...immer aus dem Schlaf gerissen werden. Ich entwickel nachts richtig Hassgefühle...
 
Werbung:
S

Sandm@n64

Gast
Hallo.

Die Katzen leben schon die ganze Zeit bei euch?
Das schreien ist als Verhalten neu? Wie lange geht das schon so?
Vom TA wurde sie untersucht?

Das wegsperren wird nix ändern und geht gar nicht. Es wird einen Grund für ihr Verhalten geben und der muß gefunden werden.
 
S

Schlaflos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
8
Ja die beiden leben schon immer bei uns. Lotta hat diese Eigenart schon sehr lange. Es gibt gute Zeiten und seit Wochen leider wieder schlechte Zeiten. Meine Vermutung : ihr ist schlicht langweilig. Wenn man aufsteht ist sie völlig normal. Gesund ist sie. Wegsperren geht auch nicht wirklich. Das will ich nicht. Aber es ist wirklich schon so das ich kaum mehr als 2 std Schlaf am Stück bekomme. Mein Mann ist gerädert und wir sehen keine Möglichkeit mehr. Weil nix hilft. Ignorieren nicht, füttern und spielen Abends nicht...nix
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Du schreibst, sie ist gesund. Das wurde vom TA untersucht?
Ich würde bei einer solchen Verhaltensänderung unbedingt mal auf die Schilddrüsenwerte schauen - ist das gemacht worden?

Wegsperren ist echt keine Otion. Vermutlich verschlimmert es das Problem nur. Schlimmstenfalls wird die Miez depressiv und gibt sich auf.

Wenn gesundheitlich tatsächlich alles o.k. ist, wäre eine Verhaltensexpertin eine Option.
Aber Du könntest hier auch mal was über ihre Vorgeschichte erzählen. Das könnte auch eine Rolle spielen, z. B.:
  • Aus welchen Verhältnissen kommt sie?
  • In welchem Alter ist sie zu euch gekommen?
  • Zu welchen Zeiten traten die Problemen auf?
  • Gab es in der letzten Zeit Veränderungen im Haushalt (da kann schon eine Umstellung des Mobiliars entscheidend sein)?
  • Handaufzucht? - ist jetzt nur so ein Gedanke....
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.409
Ort
Hannover
Was können wir tun? Als Alternative sehe ich nur noch sie in den Keller zu sperren oder abzugeben. Ich habe viel Erfahrung mit Katzen, aber dieses Tier schafft mich. Das Schlafzimmer ist übrigens immer zu. Katzen haben da keinen Zutritt. Was soll ich noch machen?

Ich entwickel nachts richtig Hassgefühle...

Warum dürfen die Katzen nicht ins Schlafzimmer? :confused:
Einsperren oder in den Keller sperren ist hoffentlich nicht ernst gemeint. :stumm:
Du schreibst ziemlich genervt über Deine Katzen ..... und der letzte Satz ..... dazu sag ich mal nichts :stumm:
 
S

Schlaflos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
8
Sie kommt aus dem Tierheim und ich bekam sie mit 3 Monaten. Sie ist 2x kastriert worden weil sie nach dem 1. Mal noch rollig wurde. Aber das ist viele viele Jahre her. Es gibt hier immer Veränderungen. Das macht ihr aber gar nichts. Sie findet es eher spannend alles zu untersuchen. Sie mag nur keine geschlossene Tür wenn der Mensch dahinter ist. Und wir mögen keine Katze im Bett wo alles voller Haare ist. Es kann ja nicht sein das meine Bedürfnisse nicht zählen. Daher ist die Tür auch konsequent zu. Auch tagsüber. Auf Schilddrüse ist sie nicht untersucht. Aber ich denke nicht das sie das Problem dann nur Nachts ab 2.00 hätte. Tagsüber ist sie friedlich, spielt und kuschelt mit der MitKatze. Schläft...alles normal. Wenn sie dann nachts los legt und einer aufsteht, läuft sie mit Schwanz hoch ins Wohnzimmer. Futter und Wasser ist da. Eine Therapeutin...die käme dann nachts??? Früher ist mein Ex mann öfter aufgestanden und hat im WZ geschlafen damit ich und das Kind schlafen konnten. Dann war Ruhe...es war ja jemand da.Abwr das ist nun schon 4 Jahre her...
 
S

Schlaflos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
8
Gremlin01 ich bin auch genervt von dieser Katze! Das ist meine 5. Katze in meinem Leben, nie war eine stressiger nachts als diese. Und warum nicht ins Schlafzimmer? Weil wir einen Raum für uns alleine möchten. Ich möchte einfach mit meinem nackten Po nicht auf Katzen haare liegen. Zumal sie dann ja auch keine Ruhe gibt. Sie kletterte früher dann überall rum, auf Regale, Fensterbänke etc.
Meine Katzen wurden alle 15/16 Jahre alt...aber eins ist sicher...danach nie wieder Haustiere...nie mehr!
Ich will doch nur eins...schlafen!
Ich habe zusätzlich eh Schlafstörungen durch die Wechseljahre und mein LG kann schlecht wieder einschlafen wenn er nachts wach wird...wir müssen beide um 7.00 aufstehen und zur Arbeit.
Wir sind einfach nur noch geschlaucht...
Wir mögen sie trotzdem und kuscheln und spielen mit ihr.
Die andere Katze macht null Probleme. Die bekam ich bereits mit 8 Wochen...von der Mutter verstoßen. Die geht abends gerne in den Auslauf und wenn Bettgeh Zeit ist, ist Ruhe bis morgens wenn sie uns hört. Die ist übrigens 8 Jahre alt. Aber die Lotta ist ranghöher. ..die Kratzmieze😉
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
Und warum nicht ins Schlafzimmer? Weil wir einen Raum für uns alleine möchten. Ich möchte einfach mit meinem nackten Po nicht auf Katzen haare liegen. Zumal sie dann ja auch keine Ruhe gibt. Sie kletterte früher dann überall rum, auf Regale, Fensterbänke etc.

Dann durfte sie früher ins Schlafzimmer?
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Vielleicht kommt Deine Katze einfach zu "kurz". Ihr seid den ganzen Tag arbeiten, dann seid Ihr ein paar wenige Stunden zuhause wach und danach macht Ihr die Schlafzimmertür zu. Währenddessen Du Dich "draußen" (also: im Job, beim Einkaufen usw.) abmühst und verausgabst, haben Deine Katzen nur Euch. Keinen weiteren Kontakt. Und den dann nur vielleicht effektive 2-3 Stunden am Tag, in denen Du sicher noch Deinen Haushalt machst und Erledigungen besorgst. Wie lange am Tag bekommt sie denn Aufmerksamkeiten so (sprich: streicheln, spielen usw. und zwar sie direkt, nicht nebenbei)? Vor allem, wenn sie älter werden, brauchen Tiere (wie Menschen auch) unter Umständen einfach mehr Aufmerksamkeit.

Sie merkt ganz sicher auch, dass Ihr genervt seid. Aber stell Dir bitte mal vor, Du wärst an ihrer Stelle und hättest ihren Tagesablauf. Wärst Du zufrieden mit dem Leben? Ganz ohne andere Kontakte? Mit wenig Ansprache?


Das muss natürlich jetzt nicht das sein, was gerade schief läuft bei Euch, aber dass etwas schief läuft, zeigt Eure Katze deutlich. Katzen machen nicht grundlos "Probleme". Ihr Verhalten zeigt, dass sie mit den Bedingungen, wie sie jetzt sind, nicht klar kommt. Und da sie sich nicht helfen kann (sie kann sich ja nicht einmal selber füttern), adressiert sie das Problem an Dich. Und aus meiner Sicht ist es nun Deine Aufgabe, herauszufinden, was das Problem ist. Eigentlich möchte ich fast sagen, dass Du Deine Katze lange genug kennst, um mit etwas Überlegung wahrscheinlich drauf zu kommen. Oder Du weißt es schon längst, aber die Lösung ist dir unangenehm aus irgend einem Grund?

Ich hoffe, dass Du bald rausfindest, was mit Deiner Katze nicht stimmt.
 
S

Schlaflos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. November 2017
Beiträge
8
  • #10
Ja früher schon. Aber das ist 2 Jahre her
 
H

handicat

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2015
Beiträge
1.299
  • #11
Ja früher schon. Aber das ist 2 Jahre her
Sie wird aber sicher nicht verstehen dass sie früher ins Schlafzimmer durfte und jetzt nicht mehr.
Meine würden mir bis zu ihrem Lebensende keine Ruhe mehr lassen wenn ich die Schlafzimmertür plötzlich zusperren würde. Sie sehen als ihr verbrieftes Recht an nachts da zu sein wo ich auch bin...zumindest möchten sie die Möglichkeit dazu haben.

Haben deine Katzen die Möglichkeit rauszugehen? Wie sind sie tagsüber beschäftigt?
 
Werbung:
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #12
Das heisst sie durfte früher ins Schlafzimmer? Hat sie da auch schon nachts miaut?
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.409
Ort
Hannover
  • #13
Ja früher schon. Aber das ist 2 Jahre her

Und da wundert ihr euch? :stumm:
Die Katze versteht es doch nicht, dass sie nun nicht mehr ins Schlafzimmer darf.
Du schreibst äußerst lieblos über Deine Katze. Es wäre wahrscheinlich für die Katze wirklich besser, sie käme in ein Zuhause, wo sie wirklich willkommen ist.
Bei euch scheint sie es nicht zu sein. :mad: Leid tut mir hier nur die Katze, die früher offensichtlich ins Schlafzimmer durfte und es nicht versteht, dass sie es jetzt nicht mehr darf und die jetzt sogar noch weggesperrt werden soll. :massaker:
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #14
Und da wundert ihr euch? :stumm:
Die Katze versteht es doch nicht, dass sie nun nicht mehr ins Schlafzimmer darf.
Du schreibst äußerst lieblos über Deine Katze. Es wäre wahrscheinlich für die Katze wirklich besser, sie käme in ein Zuhause, wo sie wirklich willkommen ist.
Bei euch scheint sie es nicht zu sein. :mad: Leid tut mir hier nur die Katze, die früher offensichtlich ins Schlafzimmer durfte und es nicht versteht, dass sie es jetzt nicht mehr darf und die jetzt sogar noch weggesperrt werden soll. :massaker:

Sie wird ja zum Teil auch ins Bad gesperrt
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #16
Ja früher schon. Aber das ist 2 Jahre her

Warum durfte sie bis vor zwei Jahren und jetzt nicht mehr? Das Argument Katzenhaare zieht dann ja nicht; denke mal die Haare waren früher doch auch vorhanden.:confused:
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.409
Ort
Hannover
  • #18
Es kann ja nicht sein das meine Bedürfnisse nicht zählen.
Und dieser Satz kommt besonders gut bei mir an. Den habe ich schon mal von jemandem gehört. Da ging es um einen alten kranken Hund, der einfach mal eben so abgeschoben wurde.
Du tust gerade so, als wäre das Bett voller Katzenhaare, wenn die Katze darauf liegt. :rolleyes: Mein Kater schläft häufig nachts bei mir am Fußende, da lege ich vorher eine Decke hin und gut ists. Mein Bett ist jedenfalls nicht voller Katzenhaare.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #19
Und dieser Satz kommt besonders gut bei mir an. Den habe ich schon mal von jemandem gehört. Da ging es um einen alten kranken Hund, der einfach mal eben so abgeschoben wurde.
Du tust gerade so, als wäre das Bett voller Katzenhaare, wenn die Katze darauf liegt. :rolleyes: Mein Kater schläft häufig nachts bei mir am Fußende, da lege ich vorher eine Decke hin und gut ists. Mein Bett ist jedenfalls nicht voller Katzenhaare.

Als ob nicht alles andere auch voller Haare ist :rolleyes:
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #20
aber eins ist sicher...danach nie wieder Haustiere...nie mehr!

Ich würde beiden Katzen ein gutes Zuhause suchen- so arg das klingt, aber Tiere spüren so etwas zu 100% und wie soll sich da etwas bessern....sie durfte früher rein und versteht natürlich nicht, warum jetzt nicht mehr und ihr seid ( unter anderem auch durch eure eigenen Schlafstörungen ( Wechseljahre) nur mehr genervt, auch das spüren Tiere....
wenn ein Tier nicht mehr willkommen ist, wie soll sie ein ausgeglichenes Verhalten an den Tag legen?
Sie werden noch einige Jahre leben und sollten das dort tun, wo sie erwünscht sind.
Ich verstehe sehr gut, dass Schlafmangel extrem auslaugend ist ( kenne das auch selbst), aber es hilft nichts, dass die Katzen nun mal trotzdem Bedürfnisse haben und euch im Gegensatz zu euch selbst, dabei hilflos ausgeliefert sind, dass sie erfüllt werden.
Und ja, es ist normal, dass einen die lieben Mitbewohner auch mal nerven- meine gehen mir auch manchmal am Keks, aber ich würde sie niemals hergeben wollen oder mir wünschen sie wären nicht mehr da.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
4
Aufrufe
1K
Cat Fud
Cat Fud
F
Antworten
17
Aufrufe
3K
Bea
A
Antworten
9
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
N
Antworten
23
Aufrufe
23K
Labahn
Labahn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben