Katze kratzt sich wund

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
Hallo Leute,
ich habe mich heute hier angemeldet,weil mir das Hautproblem meiner Katze Sorgen macht.
Sie hat an Hals,Kopf und Ohren Stellen, die sind richtig wund gekratzt, verkrustet und teilweise haarlos,auch schuettelt sie oft mit dem Kopf.
Es wirkt auch so als wuerde sie sich die Haare regelrecht ausreissen,an den Beinen sind auch ein paar kahle Stellen.
Ich war schon beim Tierarzt,aber Milben,Pilz etc. wurden ausgeschlossen.
Der Verdacht liegt auf Futtermittelallergie oder einem anderen inneren Problem.
Was kann ich jetzt machen um dem Grund fuer ihr Leiden auf die Schliche zu kommen?Gegen welche Inhaltsstoffe sind Katzen denn meistens allergisch?Woran koennte es denn noch liegen?
Natuerlich wurde mir vom Tierarzt ein Bluttest,Biopsie,Cortisongabe gegen den Juckreiz vorgeschlagen.
Allerdings ist meine Katze sehr empfindlich und das muesste dann in Narkose durchgefuehrt werden.Neben den Kosten ist mir aber auch das Risiko fuer meine Katze einfach zu hoch.
Sollte ich vielleicht nochmal einen anderen Tierarzt aufsuchen?
Ich weiss nicht ob man gewisse Sachen nicht auch ohne so eine umfangreiche Prozedur rausfinden kann und es kam mir auch so vor als wenn der Tierarzt moeglichst viel Geld rausholen will.
Ich danke euch fuer eure Hilfe.
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Der Verdacht liegt auf Futtermittelallergie oder einem anderen inneren Problem.

Also es wäre schon wichtig herauszufinden, ob es überhaupt eine Allergie ist und wenn gegen was genau. Es kann gegen bestimmte Inhaltsstoffe im Futter sein, aber eben auch gegen alles mögliche in der Umgebung.

Beim Futter würde eine spezielle Ausschlußdiät helfen.

Darf ich fragen was du so fütterst?
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
An Feuchtfutter haeufig Kittekat,Whiskas,Sheba oder so eine guenstige Hausmarke von Fressnapf ( fit+fun).Trockenfutter derzeit Knusperdinner von Rossmann und ab und zu Dreamies oder Crispy Hearts von fit&fun als Leckerli.

Habe die Katze aber noch nicht einmal einen Monat und vorher hat sie wohl nur Trockenfutter bekommen ,was ich etwas komisch finde.
Die Stellen hatte sie aber vorher auch schon,nur wurde wohl vermutet das sie vom Kaempfen mit anderen Tieren kommen ..Andere Tiere sind hier aber nicht und ich habe viel Zeit sie zu beoachten und ich sehe sie ja staendig kratzen.

Kann man denn solche Untersuchungen nicht auch ohne Narkose ( mit nem Beruhigungsmittel durchfuehren)?Und was ist denn sonst fuer ne Blutuntersuchung an Kosten Durchschnitt?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
An Feuchtfutter haeufig Kittekat,Whiskas,Sheba oder so eine guenstige Hausmarke von Fressnapf ( fit+fun).Trockenfutter derzeit Knusperdinner von Rossmann und ab und zu Dreamies oder Crispy Hearts von fit&fun als Leckerli.

Also Blut sollte man wohl auch ohne Narkose entnehmen können. Was ein entsprechender Allergietest genau kosten würde und wie zuverlässig dieser ist kann ich leider nicht sagen.

Aber bei der genannten Futterliste würde mir spontan Getreide (Gluten) und Soja als mögliche Allergieauslöser einfallen. Muss es aber auch nicht sein.

Persönlich würde ich sowieso zu einer Futterumstellung raten. Trockenfutter ist keine wirklich artgerechte Ernährung für Katzen und kann auch verschiedene Krankheiten begünstigen. Unter Anderem zum Beispiel Allergien. Aber auch die Produkte, die man aus der Werbung kennt (Kitekat, Whiskas und Sheba), sind alles andere als hochwertig, auch wenn es die Werbung suggeriert.

Wenn der Verdacht auf eine Futterallergie im Raum steht würde ich mal versuchen ein sortenreines Nassfutter über einige Wochen zu füttern. Und schauen ob sich die Situation verbessert. Hier bietet sich zum Beispiel eine Fleischsorte an die vorher noch nie verfüttert wurde. Ropocat Sensitive Gold oder VetConcept zum Beispiel. Und in dieser Zeit auch die Leckerli weglassen.

Trotzdem kann es auch eine Allergie gegen etwas aus der Umgebung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
Ich kann mich Labahn nur anschließen:

Stelle erstmal auf komplette Nassfutter-Fütterung um, und dann nur mittel- bis hochwertige Marken.
Schau dich mal im Ernährungsthread in diesem Forum um, da findest du viele Tipps und Infos. Auch dazu, warum Trockenfutter außer als Leckerli gar nicht gut für Katzen ist.
Gutes Nassfutter ganz ohne Getreide, Zucker und undefinierbare z.B. pflanzliche Zusätze findest du z.B. im Internet-Shop Sandra's Tieroase.
Ebenfalls gute Tipps zur Fütterung gibt es unter
www.savannahcats.de, Unterpunkt Ernährung


Falls sich damit die Kratzprobleme nicht lösen lasse, empfehle ich dir,
eine gute und erfahrene Tierheilpraktikerin aufzusuchen,am besten eine, die mit Haaranalyse arbeitet.
Denn anhand dessen lässt sich schnell und relativ einfach herausfinden, was deine Katze nicht verträgt.
Ich habe damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, mein Kater ist fast geheilt, und das ohne langwierige Ausschlußdiät.
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
Danke fuer eure Antworten.
Ich werde mich mal nach dem genannten hochwertigeren Futter umsehen und mal schauen wie sie sich dann so verhaelt.Wahrscheinlich muesste man das dann aber schon mehrere Wochen testen?An einen Tierheilpraktiker habe ich auch schon gedacht,da ich meiner Katze ungern eine Narkose zumuten moechte und Cortison ja auch nicht so das Wahre ist.Mal abgesehen von den Kosten.
Was koennte es denn sonst in meiner Umgebung sein?Sie ist eine reine Wohnungskatze und ist das auch immer gewesen.Welche organischen Ursachen koennten denn sonst fuer den Juckreiz verantwortlich sein?
Die Sache mit dem Trockenfutter koennte aber wohl als moeglicher Ausloeser dieser Problematik in Frage kommen,denn das hat sie ja vorher ausschliesslich bekommen.
Und Blutabnehmen geht leider nicht so,da dreht sie durch.Der Arzt will das nur in Narkose machen und ich glaub nicht das ein anderer das hinkriegen wuerde...:sad:.Find es allerdings auch etwas komisch,dass man da keine alternativen Beruhigungsmittel vorgeschlagen hat...kam mir etwas so vor als wollte man dann noch moeglich viel mit ihr machen um gut an ihr/mir zu verdienen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie alt ist die Katze? Was weißt Du von ihrem Vorleben, außer, daß sie wohl ganz mit Trofu ernährt wurde?


Zugvogel
 
*KathiKatze*

*KathiKatze*

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.328
Wir haben Odins Durchfallproblematik aufgrund von Nahrungsmittelallergie mit Herrmanns Biofleisch - angefangen mit Pferd - in den Griff gekriegt. Da sind keine weiteren Zusatzstoffe drin und man kann nach und nach supplementieren oder andere Futter testen, um zu gucken, was vertragen wird.
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
Hallo Zugvogel,
die Katze ist 10 oder 11 Jahre alt.Sie wurde leider nicht so gut umsorgt wie das eigentlich der Fall sein sollte.Sie war also viel alleine und man hat sie deshalb auch nicht so viel beobachten koennen.Manchmal war ein frecher Kater zu Besuch und man nahm deshalb an das die Kratzstellen von ihm waeren.Nur leider habe ich ja nun feststellen muessen das das nicht an ihm lag.
 
E

earthvibe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2012
Beiträge
137
Ort
Hamburg
  • #10
Hallo,

wir haben das auch gerade mit unserer 6 1/2 Monate alten Katze durch.
Sie hatte allerdings "nur" diverse Stellen am Kopf und im Nacken.
Erst ominöser Schorf, dann Kratzen erst bis die Stellen kahl waren und dann blutig. Und ständig Durchfall.

Bis Parasiten und Pilz über Biopsien und Pilzkulturen ausgschlossen werden konnten, hat sie auch reichlich Cortison und Antibiotika gespritzt bekommen damit der Juckreiz weggeht. Sie sah aus wie gerupft.

Jetzt hat sie Verdacht auf Futtermittelallergie und seit der Umstellung auf Pferdefleisch bzw. Herrmanns Pferdefleisch und Vet Concept cat sana Pferd scheinen die Beschwerden verflogen zu sein.
Mal abwarten.

Aber ohne die Biopsien und das Cortison wären wir der vermeintlichen Ursache nicht so schnell auf die Schliche gekommen. Und wahrscheinlich wären die Stellen noch schlimmer als sowieso schon geworden.
Und das war alles wirklich nicht billig.

Aber ich bin so froh wenn das hoffentlich bald ausgestanden ist. Momentan machen wir ja nun die Ausschlussdiät um herauszufinden worauf genau sie reagiert.
Ich bin übrigens Katzenneuling :)

LG,
Earthvibe
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
  • #11
hallo Leute,
die Stellen bei meiner Katze sind jetzt wirklich schon viel besser geworden und sie kratzt sich nicht mehr so viel.
Habe allerdings bis jetzt auch kein teures Spezialfutter aus dem Internet bestellt,sondern so Sorten wie Real Nature,Perfect Fit und Yarrah gekauft.
Medica Hypoallergen habe ich ihr auch mal versucht zu geben,aber Fisch frisst sie einfach nicht.
Ausserdem gebe ich ihr Yoghurt mit Rescuetropfen.
Ich hoffe ja noch das das alles eher psychosomatisch ist und sich noch legt.
Sie ist ja erst 5 Wochen bei mir und davor lebte sie 3 Monate bei meiner Schwester und die anderen 9 Jahre ihres Lebens in einem Stall ( koennte heulen,wenn ich daran denke,aber meine Mutter hat sich damals von meiner kleinen Schwester dazu draengen lassen,da sie Angst hatte das sie ueberfahren wird,denn die Katzen bei meinen Eltern kamen nicht ins Haus und waren immer mehr so Hofkatzen).
 
Werbung:
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #12
Gut, daß es der Katze schon besser geht.

Real Nature bekommt man ja nur im Fressnapf, ist eine Eigenmarke von denen.
Dort kannst du das auch preislich etwa gleichwertige Select Gold, ebenfalls Eigenmarke, kaufen. Es ist sogar sortenrein.
Ehrlichgesagt, wenn die Katze es frisst, würde ich das Yarrah oder Perfect Fit damit ersetzen. Soweit ich weiß ist zumindest das Perfect Fit in der Zusammensetzung nicht sehr gut.

Übrigens kaufe ich auch viel im Internet, und gutes Futter ist dort sogar oft preiswerter! Die Marke Ropocat Sensitiv, z.B. bei Sandra's Tieroase zu beziehen, ist sortenrein. Eine 400 g Dose kostet davon ca. 1,25 EUR - 1,35 EUR zzgl Mwst. - das ist in jedem Fall günstiger als Real Nature oder Select Gold!
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
  • #13
Ja,im Internet zu bestellen wird wohl auf Dauer guenstiger sein,aber ich muss ja erstmal testen was die Katze abkann und was nicht und was wie ueberhaupt anruehrt.Daher ist ne Massenbestellung uebers Internet erstmal suboptimal.
Dieses Real Nature ist echt nicht ganz billig und gerne hat die Katze es auch nicht gefressen.Lag wohl an dem Borretschoel was da drin ist.Hat immer erst ewig dran geschnuppert.
Select Gold habe ich noch gar nicht versucht und so ein Beutelchen Perfect Fit ist so eine Minimenge,da ist ja mehr in so einem kleinen Schaelchen drin.
Ich werde mir mal Robocat anschauen,denn alles was mit Rind ist frisst sie auf jeden Fall und vielleicht sollte ich es mal nur mit Rind versuchen.Mit sortenreinem Futter kann ich ja erstmal nichts falsch machen.
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #14
Ich will jetzt nicht für die Werbung machen - aber bei Sandra's Tieroase kannst du auch einzelne Dosen von jedem Futter bestellen.
Es gibt sogar ein Test-Paket mit verschiedenen Sachen.

Wäre vielleicht was für dich.
 
R

Redvelvetcupcake

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Februar 2013
Beiträge
8
  • #15
Muss den Thread heute noch einmal aufgreifen.
Vielleicht passt das Thema jetzt nicht ganz zum Oberthema 'Äussere Krankheiten',aber da ich hier schon alle anderen wichtigen Fakten reingeschrieben habe,dachte ich schreibe ich hier auch den Rest rein.
Seit zwei Tagen ist das mit dem Kratzen und Kopfschütteln wieder schlimmer geworden und ich kann mir echt keinen Reim drauf bilden.
Gut,vielleicht ist sie doch gegen etwas anderes allergisch,aber mir macht jetzt irgendwie ein anderes Thema Sorgen.
Milben hatte der Tierarzt ja ausgeschlossen,aber was ist mit einer Ohrenentzündung oder einem chronischen Katzenschnupfen?
Davon hat der Tierarzt nämlich gar nichts anklingen lassen,sodass ich die Möglichkeit bis jetzt eigentlich mal ausgeschlossen habe.
Das Kratzen passt ja irgendwie da auch nicht so,aber die Katze niest auch oft,hat tränende Augen und atmet schwer ( und das hatte der Tierarzt auch registriert ,aber erstmal nichts dazu gesagt ).
Könnte es sein das sie sich kratzt ( eben speziell am Kopf ), weil sie Ohrenschmerzen hat und sich versucht irgendeinen Fremdkörper abzustreifen,der ihr die Beschwerden bereitet?
Sie lässt sich auch gerne am Ohr kraulen,fährt man ihr allerdings über den Kopf,dann knickt sie die Ohren so komisch ab.
Kann es vielleicht sein das es gar keine Allergie oder vielleicht eine Kombination aus Ohrenentzündung und Allergie ist?
Ich bin am überlegen noch einen anderen Tierarzt aufzusuchen,da mir das Thema Katzenschnupfen/ Ohrenentzündung jetzt echt Sorgen macht.
 
DosGatos

DosGatos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. März 2011
Beiträge
839
  • #16
Ganz ehrlich? Ich würde direkt mit ihr zu einem anderen Tierarzt gehen.
Ich bin kein Veterinär, aber das hört sich ganz nach einem Infekt an.
Mein Kater hat gerade einen überstanden.

Auch wenn es nichts Schlimmes sein muß:
Ein Tierarzt, dem das auffällt und der es nicht behandelt, ist für mich indiskutablel.
Jedoch achte darauf, daß man der Katze nicht gleich irgendein Antibiotikum reindrückt, ohne einen Abstrich gemacht zu haben un damit wirklich zu wissen, was los ist.
Wenn es z.B. ein viraler Infekt sein sollte, nützt das nämlich grad gar nichts.

Und selbst wenn es Bakterien sein sollten: Dann lass eine Antibiose machen um auszutesten, welches AB wirklich dagegen hilft.
 
H

Heike2712

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2013
Beiträge
1
  • #17
Also ich hatte die Odyssee auch. Ich hab 3 Katzen, 2 Kater und eine Katze, die rote Katze, 9 Monate, hat sich den kompletten Hals und Kopf blutig gekratzt. Tierarzt, keine Milben, kein Pilz. Evtl. Futtermittelallergie.
Ich hab erstmal Schüsslersalze verwendet. Nr. 6 und Nr. 3. Und das Futter auf Glutenfrei umgestellt. Und siehe da. Was der Tierarzt mit Cortison und Antibiotika nicht geschafft hat, wir habens im Griff :yeah: Nur noch ein kleiner Restschorf am Hals.
 
G

Gerli1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2012
Beiträge
5
  • #18
Hallo Heike,
das klingt gut, ich und Kater Jeffi ärgern uns auch seit Weihnachten mit einem offenen Hals herum...
Wie gibst du deiner Katze die Schüsslersalze? Und welches Futter ist glutenfrei?
Danke für deine Tipps!
 

Ähnliche Themen

Brunhildi
Antworten
47
Aufrufe
12K
Brunhildi
Brunhildi
V
Antworten
14
Aufrufe
736
FindusLuna
FindusLuna
S
Antworten
18
Aufrufe
718
Petra-01
Petra-01
G
Antworten
20
Aufrufe
1K
Gerhofer
G
G
Antworten
4
Aufrufe
4K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben