Katze kratzt in der Nacht an Schlafzimmertür und will reinkommen

  • Themenstarter its_meli
  • Beginndatum
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.208
Ort
Oberbayern
  • #21
Werbung:
I

its_meli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2021
Beiträge
11
Ort
Österreich
  • #22
Fiv positiv und fiv negativ kann man doch auch zusammenhalten?
Laut Tierheim und diversen Internetseiten nicht, das Virus wird durch Geschlechtsverkehr, Speichel und Bisswunden zB übertragen. Deshalb sollten FIV positive Katzen auch nicht hinaus ins Freie, da sie andere anstecken könnten.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.208
Ort
Oberbayern
  • #23
Laut Tierheim und diversen Internetseiten nicht, das Virus wird durch Geschlechtsverkehr, Speichel und Bisswunden zB übertragen. Deshalb sollten FIV positive Katzen auch nicht hinaus ins Freie, da sie andere anstecken könnten.

Der Speichel bzw. andere Körperflüssigkeiten (wie z.B. Sperma) müssen für die Übertragung in Kontakt mit einer offenen Wunde gelangen, weshalb die Übertragung des Virus zwischen kastrierten Katzen sehr unwahrscheinlich ist.
Es gibt viele Haushalte, in denen FIV+ ganz problemlos mit nicht infizierten Katzen zusammenleben.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten und Polayuki
I

its_meli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2021
Beiträge
11
Ort
Österreich
  • #24
Der Speichel bzw. andere Körperflüssigkeiten (wie z.B. Sperma) müssen für die Übertragung in Kontakt mit einer offenen Wunde gelangen, weshalb die Übertragung des Virus zwischen kastrierten Katzen sehr unwahrscheinlich ist.
Es gibt viele Haushalte, in denen FIV+ ganz problemlos mit nicht infizierten Katzen zusammenleben.
Ja das kann schon sein, aber wir wollen es auch nicht riskieren, dass sich Luna ansteckt, da sie schon krank ist, sie hat schlechte Nieren- und Hämatorkitwerte und dann wollen wir nicht riskieren, dass sie noch FIV bekommt.
 
  • Like
Reaktionen: Neol
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.208
Ort
Oberbayern
  • #25
Ja das kann schon sein, aber wir wollen es auch nicht riskieren, dass sich Luna ansteckt, da sie schon krank ist, sie hat schlechte Nieren- und Hämatorkitwerte und dann wollen wir nicht riskieren, dass sie noch FIV bekommt.

Das ist auch vollkommen in Ordnung, aber ich wollte trotzdem darauf hinweisen, dass FIV nicht allein durch den Austausch von Speichel übertragen werden kann und das Ansteckungsrisiko für kastrierte Katzen daher extrem gering ist. Zu diesem Thema werden leider einfach viel zu oft falsche Informationen und, in meinen Augen unnötige, Panik verbreitet.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, Polayuki, Mascha04 und eine weitere Person
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.503
  • #26
Ja das kann schon sein, aber wir wollen es auch nicht riskieren, dass sich Luna ansteckt, da sie schon krank ist, sie hat schlechte Nieren- und Hämatorkitwerte und dann wollen wir nicht riskieren, dass sie noch FIV bekommt.
Absolut nachvollziehbar - ich würde das auch nicht riskieren.
Aber ich bin sicher es wird sich auch eine Zweitkatze ohne FIV finden als Gesellschaft!
Hier im Forum gibt's ja auch immer wieder Pflegis die ein neues Zuhause suchen, auch in Österreich...
 
I

its_meli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2021
Beiträge
11
Ort
Österreich
  • #27
Absolut nachvollziehbar - ich würde das auch nicht riskieren.
Aber ich bin sicher es wird sich auch eine Zweitkatze ohne FIV finden als Gesellschaft!
Hier im Forum gibt's ja auch immer wieder Pflegis die ein neues Zuhause suchen, auch in Österreich...
Ja wie gesagt, wir sind eh auf der Suche nach einer zweiten Katze, aber zur Zeit lässt sich keine passende für uns finden. :rolleyes:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
11.503
  • #28
P

PaenX

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
489
  • #29
Eine Frage bleibt aber noch offen: Verträgt sich Luna mit Artgenossen? Wisst ihr irgendetwas über ihre Vorgeschichte?
Eine 10-jährige Katze zu vergesellschaften, die möglicherweise ihr ganzes Leben als Einzelkatze verbracht hat, ist zwar nicht unmöglich, kann aber auch gewaltig schief gehen. Vor allem wenn man keine oder nur sehr wenig Erfahrung mit Zusammenführungen hat.
Das möchte ich auch nochmal hervorheben! Es kann gut und schnell gehen, es kann aber auch sehr langwierig sein oder sogar scheitern. Unsere erste Vergesellschaftung mit Gini (kam mit 7 Jahren zu uns, bis dato schon immer Einzelkatze) ging gehörig schief. Nach 2 Monaten mussten wir Senna wieder abgeben, weil es absolut nicht passte - Senna lebt jetzt als Einzelkatze, weil sich auch auf der nächsten PS herausgestellt hatte, dass sie absolut nicht mit anderen Katzen kann. Es lag also nicht an Gini.
Unsere aktuelle Zusammenführung läuft seit bald 6 Monaten, Gini ist jetzt 10,5 Jahre alt, die beiden "Kleinen" sind 1,5 Jahre alt. Und es dauert noch an, obwohl Pauline sich ganz ganz doll viel Mühe gibt Gini zu zeigen, dass sie eigentlich wirklich lieb ist und nur spielen will. Vor allem Nachts trennen wir aber noch, weil Gini dann ihre Zeit mit uns braucht und will.

Die Suche ist meistens langwierig: In den drei Jahren, die wir nach einer passenden Partnerin gesucht hatten, haben wir drei potenzielle Partnerkatzen mit guten Vergesellschaftungschancen gefunden (zzgl. den beiden, die im August '21 hier eingezogen sind) - bei allen anderen gab es immer eine Sache, weshalb es nicht passte.
 
  • Like
Reaktionen: Neol
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.831
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #30
@its_meli
:pink-heart: Finde ihr gebt euch viel Mühe! Ihr seid meiner persönlichen Meinung nach auf einen guten Weg und wirklich bemüht: GO Katzen-Eltern GO! Finde euch jedenfalls toll! (und du kommst auch menschlich sehr nett rüber, by the way)

Und macht mal etwas freundlicher Leute, bitte! :) Gute Eltern fallen nicht einfach vom Himmel! Man sieht doch, daß @its_meli und ihr Mann bemüht sind UND informiert. Ist nicht ihre Schuld wenn man sie ein wenig schräg beraten hat. Sie haben eine ältere, kranke Katze aus dem Tierheim genommen (Nierenwerte usw.) UND informieren sich UND fragen nach. Kann gar nicht genug Herzchen hier reinstellen.
Und: Man beachte bei einer etwas älteren Katze bitte auch was @PaenX da schreibt, das ist nicht von der Hand zu weisen.

Kleiner Tipp noch bei Allergie: Kauft euch umbedingt "Ganzkröper-Kondome" für eure Matratzen, falls ihr das noch nicht habt. Das Zeug ist HAMMER! Hier mal irgendein Link den ich rausgesucht habe auf die Schnelle: Allermed Allergiker Matratzenbezug milbendichte Bezüge Encasing . Habe da nie gekauft, habe für meine nur 28,- pro Stück gezahlt bei einem großen Online-Versandhandel.

Ansonsten: WILLKOMMEN IM FORUM! :pink-heart:
 
  • Like
Reaktionen: Froschn und Selina90
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.820
  • #31
Findest du,dass wir unfreundlich rüberkommen?
Das war nicht meine Absicht,denn ich finde auch,dass man merkt,dass die neuen Katzeneltern wollen,dass es Luna gut geht. Und wenn jemand eine"alte" Katze zu sich nimmt( wobei Luna ist im besten Alter und noch lange nicht alt)und die dann auch noch nicht ganz gesund ist,freut mich das wirklich sehr...
 
  • Like
Reaktionen: Neol und Louisella
Werbung:
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.615
  • #32
@its_meli
:pink-heart: Finde ihr gebt euch viel Mühe! Ihr seid meiner persönlichen Meinung nach auf einen guten Weg und wirklich bemüht: GO Katzen-Eltern GO! Finde euch jedenfalls toll! (und du kommst auch menschlich sehr nett rüber, by the way)

Und macht mal etwas freundlicher Leute, bitte! :) Gute Eltern fallen nicht einfach vom Himmel! Man sieht doch, daß @its_meli und ihr Mann bemüht sind UND informiert. Ist nicht ihre Schuld wenn man sie ein wenig schräg beraten hat. Sie haben eine ältere, kranke Katze aus dem Tierheim genommen (Nierenwerte usw.) UND informieren sich UND fragen nach. Kann gar nicht genug Herzchen hier reinstellen.
Und: Man beachte bei einer etwas älteren Katze bitte auch was @PaenX da schreibt, das ist nicht von der Hand zu weisen.

Kleiner Tipp noch bei Allergie: Kauft euch umbedingt "Ganzkröper-Kondome" für eure Matratzen, falls ihr das noch nicht habt. Das Zeug ist HAMMER! Hier mal irgendein Link den ich rausgesucht habe auf die Schnelle: Allermed Allergiker Matratzenbezug milbendichte Bezüge Encasing . Habe da nie gekauft, habe für meine nur 28,- pro Stück gezahlt bei einem großen Online-Versandhandel.

Ansonsten: WILLKOMMEN IM FORUM! :pink-heart:
Unfreundlich? Ich hätte meine Posts jetzt nicht so aufgefasst😉.

Fakt ist, das Luna so wohl nicht glücklich ist und wir hier Fragen stellen. Könnt ihr denn noch was zu Lunas Vorgeschichte rausbekommen? Schlechte Nierenwerte...da fällt mir direkt die Zähnchen ein. Das würde ich beim Doc mal checken lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Neol und Polayuki
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.065
Ort
An der Ostsee
  • #33
Laut Tierheim und diversen Internetseiten nicht, das Virus wird durch Geschlechtsverkehr, Speichel und Bisswunden zB übertragen. Deshalb sollten FIV positive Katzen auch nicht hinaus ins Freie, da sie andere anstecken könnten.
Bohemian muse hat es ja nochmal gut erklärt, dass es eben doch (meist) problemlos geht. Dass du in deiner Sitation das nicht möchtest oder als zu gefährlich erachtest ist okay und ein total anderes Ding. So ganz regulär bei ansonsten gesunden und sozialen Katzen sollte der FIV status aber keine allzugroße Rolle spielen. nur so als Info.
 

Ähnliche Themen

freshchica
Antworten
19
Aufrufe
6K
Miausüchtel
Miausüchtel
L
Antworten
15
Aufrufe
447
Lucy-Jean
L
K
Antworten
16
Aufrufe
8K
tiger_bande
tiger_bande
A
Antworten
14
Aufrufe
6K
annie1988
A
N
Antworten
3
Aufrufe
1K
Baset

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben