Katze kratzt an Abstellkammer

  • Themenstarter Cillb
  • Beginndatum
Cillb

Cillb

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
38
Hallo liebe Foris,

ich habe da ein kleines Problem, was vermutlich gar kein Problem wäre, wenn ich einen tieferen Schlaf hätte. (Mein Freund bekommt davon nämlich gar nichts mit ...) Meine Katze - Gwyn - kratzt nachts an der Tür der Abstellkammer. So zwischen drei und fünf Uhr. Das macht auch nur Gwyn, Amy liegt während der Zeit in der Regel schlafend auf meinen Beinen.

Die Tür zur Abstellkammer ist die einzige geschlossene Tür in der Wohnung. Die Tür zum Schlafzimmer ist nachts offen. Die Abstellkammer ist aber so vollgestopft, dass ich meine beiden ungerne dort hinein lassen will.

Ich versuche es jetzt seit knappen zwei Monaten mit ignorieren, aber langsam merke ich den Schlafmangel ...

Ich hab schon im Internet gesucht, aber mein spezielles Abstellkammer-Problem habe ich so noch nicht wiedergefunden. In der Regel haben die Leute eher das Problem, dass die Katzen an der geschlossenen Schlafzimmertür kratzen oder an der Haustür, weil sie raus wollen.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich Gwyn das abgewöhnen kann?

Liebe Grüße

Cillb
 
Werbung:
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
Macht sie sich lang und kratzt "ausgestreckt" an der Tür?
Wenn ja stell einfach mal einen Stuhl davor der das "langmachen" verhindert.
So habe ich meinem Luis das nächtliche Kratzen an der Balkontür abgewöhnt. :)
Vielleicht ist ihr aber auch Abends einfach etwas langweilig.
Powere sie am besten nochmal richtig aus bevor ihr schlafen geht.
 
Cillb

Cillb

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
38
Jeden Abend vor dem Schlafen gehen spielen wir noch etwa 30-45 min mit beiden. Solange, bis sie k.o. auf dem Boden liegen. Bis jetzt habe ich nicht bemerkt, dass sich dadurch etwas verändert hat. ;)

Gwyn macht sich nicht lang an der Tür, sie kratzt unten an der Ecke. Ich muss dazu sagen, unsere Abstellkammer wird nur mit einem Riegel verschlossen und nicht mit einem Schloss. Sie schließt also nicht so fest, wie eine Zimmertür, sondern ist unten vielleicht drei bis vier Millimeter offen. Daher kann man natürlich unten am Türblatt, herrlich ... ich weiß auch nicht. Geräusche machen? Es macht jedes Mal ziemlich laut "plonk-plonk", wenn sie an der Tür kratzt. Die Fußleiste vor der Kammer hat sie auf diese Weise auch schon abbekommen.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Ich habe im Schlafzimmer ein "Kabuff", in dem Waschmaschine und Trockner stehen. Davor ist eine dünne Holztür. Wenn Herr Lehmann meint nun hätte ich genug geschlafen, kratzt er auch unten am Schlitz zum Boden. Er weiß genau, daß ich dann wach werde. Meistens hilft es wenn ich knurre. Dann kommt er entweder wieder ins Bett oder trollt sich nach draußen.

Hast du schon probiert Alufolie an der Tür zu befestigen und vor die Tür zu legen?
Herr Lehmann geht sofort stiften wenn er Alufolie knistern hört.
 
Cillb

Cillb

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
38
Das habe ich noch nicht ausprobiert, klingt aber gut.

Dann werde ich heute Abend mal die Tür in Alufolie einwickeln. :)
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
mhm oder versuch mal an der stelle wo sie kratzt Alufolie mit Tesafilm hinzukleben.
Meine beiden hatten eine Stelle an der Tapete wo sie immer wieder dran gegangen sind und seid ich da an der stelle Alufolie geklebt habe gehen sie da nicht mehr dran.
Ich habe gehört es liegt daran das sie das Gefühl nicht mögen.
Es muss aber nicht funktionieren, einfach mal austesten auch wenns blöd aussieht.

Geräusche machen habe ich auch schon mal ausprobiert aber das stört meinen Luis nur kurz und dann macht er wieder weiter.

Was du auch probieren kannst ist ihr über Nacht eine Beschäftigung zu geben,
füll einfach mal einen Karton mit ganz vielen Papierschnipseln und mische dann abends einfach etwas Trockenfutter oder Leckerlies darunter.

Wie gesagt das sind alles nur Ideen, ich konnte meinem Luis das Kratzen auch noch nicht ganz abgewöhnen aber es ist schon weniger geworden.
 
Cillb

Cillb

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
38
Was du auch probieren kannst ist ihr über Nacht eine Beschäftigung zu geben,
füll einfach mal einen Karton mit ganz vielen Papierschnipseln und mische dann abends einfach etwas Trockenfutter oder Leckerlies darunter.
Genau das habe ich auch schon ausprobiert. Wir haben jetzt so eine "Raschelkiste" (einen großen Pappkarton mit zerknüllten Zeitungen) und ein Fummelbrett im Wohnzimmer stehen. Da kommen auch jeden Abend ein paar Leckerchen rein. Amy ist von beidem ganz begeistert. Gwyn ... eher nicht so. :( Ich habe zumindest noch nicht mitbekommen, dass sie an einem von beidem dran war. Ihr liebstes Spielzeug ist die Federangel. Oder die Federn der Federangel, wenn sie die wieder abgeknabbert hat. :rolleyes: So Beschäftigungsspielzeug, bei dem sie alleine spielt, findet sie irgendwie nicht so interessant ...
 
Cillb

Cillb

Benutzer
Mitglied seit
9. Juni 2013
Beiträge
38
Hallo liebe Foris,

ich wollte mich nur noch einmal zu Wort melden wegen meines Problems und mich für den Ratschlag mit der Alufolie bedanken.

In der ersten Nacht, in der wir Alufolie an der Tür zur Abstellkammer hatten, hat Gwyn einmal versucht daran zu kratzen und sich vor dem Rascheln so erschreckt, dass sie den Rest der Nacht (zumindest, wie ich es mitbekommen habe, denn ich konnte dann ja schlafen ;) ) auf dem Schrank verbracht hat.

In der zweiten Nacht war auch Ruhe.

In der dritten Nacht hat Amy festgestellt, wie toll die Alufolie raschelt, woraufhin ich sie abgenommen habe.

Seit dem haben wir Alufolien-Bällchen zum Spielen und nachts Ruhe. :)

Nochmal vielen Dank!

Cillb
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
17
Aufrufe
10K
K
A
Antworten
8
Aufrufe
2K
tigerlili
tigerlili
S
Antworten
27
Aufrufe
3K
Sunflower82
Sunflower82
J
Antworten
4
Aufrufe
2K
Jessica.
Elphaba89
Antworten
10
Aufrufe
2K
Elphaba89
Elphaba89

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben