Katze krank? Seit Wochen suchen wir (mit TÄ) und finden nichts...

  • Themenstarter Ludmilla77
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #21
die tierklinik obergrund kenne ich bereits, preise sind ähnlich.
 
Werbung:
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #22
Ich würde bei der von tiha genannten Tierklinik noch einmal nachfragen, die scheint ja direkt an eurem Wohnort zu sein.
die tierklinik obergrund kenne ich, und preislich scheint es in gleichem rahmen zu sein. nach rücksprache mit meiner tä haben wir uns für hünenberg entschieden.
ich finde einfach solche preise nicht gerechtfertigt, die not und sorge des menschen wird total ausgenutzt.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
die tierklinik obergrund kenne ich, und preislich scheint es in gleichem rahmen zu sein. nach rücksprache mit meiner tä haben wir uns für hünenberg entschieden.
ich finde einfach solche preise nicht gerechtfertigt, die not und sorge des menschen wird total ausgenutzt.
Da gebe ich Dir absolut recht, das finde ich ehrlich gesagt frech. Jeder Tierarzt soll von seiner Arbeit gut leben können und dass eine Klinik immer teurer ist als der Haus-TA ist auch gerechtfertigt, aber es sollte schon so sein, dass ein normaler Tierhalter seinem Tier auch helfen lassen kann ohne dafür sein Haus beleihen zu müssen.
 
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #24
Jetzt hat sich noch eine Frage aufgetan: das Lecken hat mitte Juni begonnen (also erst nach den ersten Untersuchungen beim TA und nach der Zahnentnahme. Genau in dieser Zeit habe ich diese beiden Pflanzen auf den Balkon gestellt. Für mich war es nie eine Frage ob diese die Ursache sind, denn die hab ich aus der Wohnung von meiner verstorbenen Mama und sie hatte Katzen gezüchtet (bis zum Schluss waren noch 6 Abessinier Katzen bei ihr), darum war für mich klar, dass die sicher nicht "gifitg" sein können.

Was meint Ihr? Möchte die Erinnerungs-Stücke natürlich behalten, aber nur, wenn sie meinen Mietzen nicht schaden.

Das vorne ist ein blauer Wacholder (Juniperus conferta), die hintere konnte ich nicht entziffern. Habe im Netz nichts über Wacholder und giftig gefunden. Oder kann das bei einer allfälligen Allergie egal sein? Es gibt ja auch Menschen die auf Erdbeeren allergisch sind, und die sind nicht giftig....oh mann....


Pflanzen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.397
  • #26
Jetzt hat sich noch eine Frage aufgetan: das Lecken hat mitte Juni begonnen (also erst nach den ersten Untersuchungen beim TA und nach der Zahnentnahme. ...

Da kann man schon fast dran riechen, was da ursächlich sein wird ...

Ich verstehe, dass dich die Kosten schocken und auch ärgern, ginge mir auch so. Nur was ist die Alternative? Ich für meinen Teil sehe keine zum speziellen Zahnröntgen.
 
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #27
liebe tiha
wo siehst du den zusammenhang zwischen der zahnentnahme und dem lecken? sehe da zuwenig durch.

ich suche übrigens keine alternative. so lange es meiner katze nicht 100% gut geht, lass ich das dentalröntgen machen (auch wenn es was kostet). der termin ist einfach noch so weit weg und ich mach mir halt meine gedanken. die pflanzen stehen jetzt bei meinen nachbarn, so wird sich zeigen, ob das lecken besser wird.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.397
  • #28
liebe tiha
wo siehst du den zusammenhang zwischen der zahnentnahme und dem lecken? sehe da zuwenig durch.

ich suche übrigens keine alternative. so lange es meiner katze nicht 100% gut geht, lass ich das dentalröntgen machen (auch wenn es was kostet). der termin ist einfach noch so weit weg und ich mach mir halt meine gedanken. die pflanzen stehen jetzt bei meinen nachbarn, so wird sich zeigen, ob das lecken besser wird.


Wenn auffällige und anhaltende Beschwerden direkt nach einer Zahn-OP beginnen und mit dem Blutbild ansonsten soweit alles ok ist, also die Organe nicht z.B. durch die OP angeschlagen sind, dann ist der Verdacht schon sehr naheliegend, dass der Zahn nicht komplett entfernt wurde oder noch weitere Zähne Beschwerden machen, die man optisch (noch) nicht sehen konnte und dementsprechend weitere Beschwerden verursachen.

Schau mal, das hier ist ein Forl Zahn, da hat man optisch noch nichts gesehen, obwohl schon sehr weit fortgeschritten. Da hilft dir vielleicht so ein wenig zu verstehen, dass Forl eine sehr hinterhältige Erkrankung ist und warum Dentalröntgen so wichtig ist

35914153ti.jpg
 
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #29
das sieht wirklich schlimm aus🙈.
 
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #30
Up-Date
Die Klinik hat den Termin auf heute vorverschoben. Tia ist jetzt gerade am erwachen und ich kann sie nachher holen gehen.

Das Dentalröntgen hat zwei kleine Schatten am Knochen ergeben, also wurden diese beiden Zähne entfernt. Sie soll nun 5 Tage Metacam erhalten.
Das Bauchultraschall ergab nichts, ausser eine kleine Verdickung der Gallenblasenwand, was jedoch unbedenklich sei. Die Tierärztin meint, das Verhalten sei wohl auf die "Lebensumstände" zurück zu führen und ich solle doch eine Katzenpsychologin hinzu ziehen.

Da stehe ich nun, und weiss gar nicht recht, was ich damit anfangen soll....
 
E

Erdhenne

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2021
Beiträge
20
  • #31
Ach Mensch, dein armes Fellnäschen.
Ich hoffe ganz doll, dass es damit besser wird.
Falls sie sich bei Licht immer noch verstecken sollte, könnte sie auch Kopfschmerzen haben.
Dazu würde ja das zurück ziehen, Augenkneifen mit heller Flüssigkeit und die Dunkelheit suchen passen. Nur warum müsste man dann heraus finden.

Alles Gute für euch.

Henne
 
Werbung:
L

Ludmilla77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Luzern, Schweiz
  • #32
hier nochmals ein update
meiner Tia geht es bedeutend besser. sie ist "fast" wieder ganz die alte. das lecken, verkriechen etc. ist alles weg. sie liegt wieder entspannt herum, nimmt am täglich leben teil, schmust rum und ärgert sogar ab und zu die andere katze. sogar tv schauen ist für mich wieder möglich.
sie riecht einfach nach wie vor noch stark aus dem maul und fressen geht mal besser mal schlechter...aber es war ja auch ein grosser eingriff und das muss erst alles abheilen. ich hoffe es geht weiter bergauf.
das futter habe ich wieder auf das alte umgestellt, da das lecken (so wie es heute ausschaut) war tatsächlich auf die zähne zurück zu führen. die kosten der klinik beliefen sich auf rund 900. was die information bzw. nachbetreuung der klinik angeht verkneiffe ich mir jetzt jeglichen kommentar.
Danke für eure ratschläge, offenen ohren, erfahrenen gedanken. es hat mir sehr geholfen die nächsten schritte zu machen.
 
  • Like
Reaktionen: Max Hase und Iris‘ Möhrchen

Ähnliche Themen

C
Antworten
12
Aufrufe
733
Cuddlecat
C
S
Antworten
52
Aufrufe
7K
balulutiti
balulutiti
FranzLeopold
Antworten
14
Aufrufe
729
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
14
Aufrufe
22K
mietze123
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben